#1 Logbuch der Erde 14. & 16. August 2008 von artus22 20.08.2008 08:33

Logbuch der Erde 14. August:

Über die 8:8 – Energien…..

die Zeremonie am Glastonbury Tor und Abenteuer mit den Kornkreisen in Wiltshire
und das neue kristalline Gitternetz von London,
das die Energie des Friedens und der Harmonie tragen soll.[/size]




So, heute bin ich wieder mal im Paradies angekommen! Ich bin am See Lake Louise und bereite mich für den Weltkongress der Erleuchtung vor. Die natürliche Schönheit hier ist einfach atemberaubend….aber zuerst…ist es Zeit, die Abenteuer des 8:8 vom 8. August und die Entwicklungen in Großbritannien mit Euch zu teilen.



In der letzten Woche lief die Zeit für mich unglaublich schnell! Ich war in Großbritannien und habe dort die wunderbarsten Abenteuer der Energie und des Lichts erlebt und diese mit der geliebten Familie des Lichts in Großbritannien geteilt.



So vieles ist mit der Ankunft der neuen Energien auf dem Planeten geschehen. Es scheint, als ob die Zeit sich sogar noch mehr beschleunigt hätte und trotzdem scheint es mir, als wäre ich dazu befähigt worden, mich irgendwie immer mehr an die Zeit, die ich habe, anzupassen. So, es gibt so Vieles mit Euch zu teilen, dass ich sehr auswählen musste bei dem, was ich Euch schreibe, und so habe ich das Augenmerk dabei nur auf diese hereinkommende Welle aus purer goldener Liebe gerichtet, die am 8. August auf die Erde übermittelt wurde. Es war eine Welle aus purem goldenen Licht und diejenigen von uns, die sich dazu berufen fühlten, nahmen an vielen weltweiten Zeremonien teil, um dieses Licht zu halten und es auf der Erde zu verankern, und halfen somit dabei, jetzt, in dieser Zeit, die Energie des Himmels zur Erde zu bringen.



Also….teilt mit mir mein persönliches Abenteuer des Lichts und der Freude am 8:8. Erzengel Michael hatte mich gebeten, eine Mittagszeremonie auf dem Glastonbury Tor abzuhalten, um dabei zu helfen, diese neue Energie auf dem Planeten zu verankern. Dies war eine besondere Ehre für mich, weil der Glastonbury Tor nicht nur einer der Orte auf dem Planeten ist, an dem die Anwesenheit von Erzengel Michael sehr stark vorhanden ist, sondern er ist auch ein bedeutsamer Platz bei der Übermittlung der Kodierungen des Grals und dem Halten des Christuslichtes für die Entwicklung der neuen Art der menschlichen Engel. Es ist auch ein Ort, an dem das Land sehr altertümlich ist und die Schleier zwischen den Dimensionen sehr dünn sind. Kurzum, es ist ein magischer Ort.


Also, ich bin früh am Morgen des 8. mit meinen beiden lieben englischen Freundinnen Lindsley und Susan in London losgefahren. Erster Halt….Stonehenge.





Wow…was für eine Art, den 8:8 – Tag zu beginnen! Die Energie von Stonehenge ist ungewöhnlich und wie von einer anderen Welt und es war ganz anders als das, was ich erwartet hatte, nachdem ich Fotos davon gesehen hatte. Ich war mehr beeindruckt von der Art und Weise, auf welche der uralte Steinkreis wie eingegliedert in die wunderschöne Landschaft schien. Natürlich gibt es dazu Gerüchte über Raumschiffe und Druiden und Energien aus dem Jenseits. Jedenfalls war es solch ein Genuss, diesen Tag mit einer nahen Begegnung mit einer der altertümlichsten Gegenden in Europa zu beginnen.

Dann ging es weiter nach Wiltshire und Glastonbury. Wir kamen an und sofort habe ich den Pfad genommen, der zu dem Hügel, d.h. dem Glastonbury Tor, und zu seinem Gipfel führte, wo mich der Turm St. Michael’s Tower erwartete. Es war ein ziemlicher Kletterakt, aber er belohnt mit den Atem beraubendsten Aussichten auf das darunter liegende Land und man kann sich einfach vorstellen, wie es war, als dies die "Glasinsel" Avalon war, die in der Mitte eines ausgedehnten Sees voller Wasser lag, bevölkert von Feen und den Rittern der Tafelrunde und König Arthur und Guinevere.

Dann kamen nach und nach die Menschen an, die die Einladung, sich uns bei der Zeremonie anzuschließen, angenommen hatten. Es war solch eine Freude, sich auf dem Gipfel des Glastonbury Tor mit der Familie des Lichts zu verbinden, um diese einfache Zeremonie, das Licht zu verankern, zu gestalten. Hier ist ein Bild, das von der Gruppe während des Vorgangs der Zeremonie aufgenommen wurde.





Und hier ist ein "Gruppenfoto" mit mir in der Mitte der Lichtarbeiter, die an der Zeremonie am Tor teilgenommen haben; im Hintergrund ist der St. Michael’s Tower zu sehen. Herzlichen Dank an alle schönen Menschen, die diese schöne Zeremonie gestaltet haben, die dazu diente, bei der Verankerung der hereinkommenden Energien der goldenen Flamme auf dem Glastonbury Tor behilflich zu sein.






Ich wurde bei der Zeremonie begleitet von meinen englischen Freunden Bea und David, die früher in Kapstadt mit mir gearbeitet haben, und dann haben wir den Rest des Tages zusammen mit Steve, unserem neuen Freund, verbracht. Hier sind Bea und Steve am Eingang zu den zauberhaften Feengärten an der heiligen Quelle Chalice Well:





Hier bin ich, wie ich gerade einige stille Zeit an der heiligen Quelle selbst verbringe…Chalice Well…und auf die Zusammenführung der männlichen und weiblichen Energien in Glastonbury meditiere. Der Turm auf dem Hügel Glastonbury Tor ist der heilige Raum von Erzengel Michael und die Quelle Chalice Well ist der heilige Raum der Marienenergie und die Leylinien von Michael und Maria verlaufen auf dem Glastonbury Tor zusammen ! Was für ein vollkommener Ort, die Einheit der heiligen Energien im heiligen Herzen der Welt zu feiern und die goldene Flamme des Friedens, der Harmonie und der Fülle auf dem Planeten willkommen zu heißen.







Dann ging es weiter zu einem anderen Abenteuer….Kornkreise!
Ich habe drei verschiedene Kreise in der Nähe von Alton Barnes besucht, und die Energie eines jeden war sehr unterschiedlich. Was für eine Erfahrung! Besonders, weil wir den 8:8 Kreis besuchen konnten, der nur an diesem Morgen erschienen war. Ich liebe dieses Foto, das von der Organisation Crop Cicle Connector aufgenommen wurde. Während wir dort waren, flog ein Flugzeug über uns hinweg und…ja…da bin ich auf dem Foto! Wenn Ihr auf einen der Kreise unten auf dem Bild guckt, der, wo Leute drin stehen, dann werdet Ihr einen rosafarbenen Fleck sehen…das bin ich…und der weiß/blaue Fleck ist meine Freundin Bea!






So, auf diesem Bild seht Ihr Bea, die in dem Kreis steht…hier könnt Ihr erkennen, wie riesig er ist!





Und natürlich gibt es in einem neuen Kornkreis nur eins zu tun, nämlich etwas Zeit damit zu verbringen, sich mit den Energien zu verbinden. Also saßen wir in einem der Kreise und erlaubten den Energien, über uns zu fließen. Hier liegt David auf der Erde und Steve meditiert, während Bea und ich einfach sehr still da saßen und die unglaubliche Erfahrung genossen, die uns von den "Kornkreismachern" an diesem 8:8 – Tag geboten wurde.





Dann ging es weiter nach Avebury zu einer besonderen Zeremonie zwischen den Avebury Steinen mit einer Gruppe von wundervollen englischen Menschen genau abends um 8 Uhr. Es war in erster Linie eine Klangmeditation und wir genossen es, dabei zuzusehen, wie die Sonne hinter den Bäumen unterging

Am nächsten Tag war der "Himmel auf Erden" – Workshop, den ich mit der Lichtfamilie Sarupa Shah und Edwin Courtenay und einer Gruppe von Lichtarbeitern gestaltet habe. Wir machten gemeinsam die Meditation auf das Heilige Herz und begannen mit der Arbeit, ein neues Gitternetz der Lichtgeometrie für die Stadt London zu erschaffen, das die Energie des Friedens und der Fülle auf ausgewogene Art tragen soll. Wie Erzengel Michael mir mitteilte, bestand die Absicht dabei darin, das alte Energiemuster des Krieges und der Gewalt zu durchbrechen und es durch das neue Muster des Friedens und der Fülle zu ersetzen, so dass den Menschen in London eine neue Wahlen zur Verfügung steht.

Ich hatte gedacht, dass diese Arbeit während des Workshops zu Ende geführt worden wäre, aber offensichtlich ging sie während der Woche weiter. Am 13.August fuhren Sarupa und ich in die Innenstadt von London und als wir von der U-Bahn – Station Piccadilly in das Herz von London hochkamen, sind wir sofort direkt in die hereinkommenden Energiewirbel hinein gekommen, da die neuen Gitternetze gerade dabei waren, sich zu bilden. Mir wurde gesagt, dass es ein Vorgang war, der dem des Erschaffens von Kornkreisen ähnlich wäre, bei dem kraftvolle Energiewirbel auf der Landschaft "landen" und die Muster der Gitternetze neu erschaffen. Es war ein wildes Erlebnis, ein Gefühl, als würden wir wurden fast von der Energie platt gemacht. Selbstverständlich gingen alle anderen ihrem Leben nach wie immer und Erzengel Michael teilte mir mit, dass diejenigen, die noch nicht erwacht sind, größtenteils nicht in der Lage sind, die Energien von den anderen Dimensionen wahrzunehmen. Aber diejenigen, die bewusst sind, können das Fließen der Energien sicherlich spüren. Uns wurde gesagt, dass es in der Gegend von London einen Stromausfall gab, kurz nach dem wir dort weggefahren waren, und darüber waren wir nicht wirklich überrascht!



Also: ein großes Dankeschön an alle wundervollen Lichtarbeiter in England, die ihre Energie zur Verfügung gestellt und dabei geholfen haben, diesen neuesten Wandel in dieser besonderen Zeit zu gestalten.

Als ich auf der Internetseite Crop Cicle Connector etwas über den 8:8 Kornkreis herausfinden wollte, sah ich, dass er als ein Monddiagramm interpretiert wird, das auf den Vollmond am 16. August hinweist. Und nun bin ich hier also am wunderschönen See Lake Louise im kanadischen Gebirge und erwarte das nächste Abenteuer des Lichts mit einer anderen Gruppe von eingeweihten Lichtarbeitern, während der Weltkongress zur Erleuchtung am 16. August beginnt. Also bitte verfolgt das Logbuch der Erde weiter und wir werden Euch von weiteren Neuigkeiten über diesen gegenwärtig stattfindenden, großartigen und wundervollen Wandel auf unserem Planeten berichten, während wir hier die goldene Flamme der Fülle und der Liebe willkommen heißen und die Kodierungen des Paradieses auf dem Planeten verwurzeln und aktivieren.






Ein Extra zum 16. August:

Engelsenergien am See Lake Louise:






Hier sind einige Fotos, die ich am Morgen des 16. August aufgenommen haben, während wir uns darauf vorbereiten, die Arbeit auf dem Kongress der Erleuchtung zu beginnen und heute ist natürlich Vollmond.

Diese Fotos habe ich früh am Morgen gemacht, als die Sonne hinter dem Hotel Chateau Lake Louise Hotel, über dem See und zum Victoria Gletscher hin, aufging.




Dieses Foto habe ich gemacht, als die Sonne hinter der Bergkette, den Rockies aufging. Mir gefielen die drei rosaroten Himmelslichter und die verschwommene diamantene Form der Gruppe.

Das nächste Foto zeigt eine Gruppe von Himmelslichtern in verschiedenen Formen und Größen, die im Sonnenlicht über dem See tanzten:





Dieses zeigt einige goldene Himmelslichter, die im Licht tanzen; mit dem Hotel Chateau Lake Louise im Hintergrund:




Dieses zeigt einige Himmelslichter, aber mir gefiel die Regenbogen-Erscheinung links auf dem Bild am besten:






Dieses letzte ist ganz besonders. I
hr könnt das Chateau Lake Louise im Hintergrund sehen, aber die Farben der Himmelslichter sind einfach wundervoll. Da ist das Rosarot und das Blau der Zwillingsflamme, das Göttlich-Männliche und Göttlich-Weibliche, und dann die goldenen Himmelslichter auf der rechten Seite in sechseckiger Form. Die Diamantform ist auch vorhanden.


Für mich trägt dieses Foto die Energie des Göttlich-Weiblichen und Göttlich-Männlichen, der goldenen Flamme und des diamantenen Lichts. Es ist eine Energie göttlicher Engelsgegenwart, während wir unsere Arbeit am Lake Louise beginnen, um die neuen Grundmuster und Kodierungen für die Fülle und den Frieden der neuen Erde zu verwurzeln:









[size=150]16. August:

Der Spiegel des Himmels….Wie oben, so unten…
Den Himmel auf die Erde bringen…




Wie versprochen werde ich einige meiner Erlebnisse vom See Lake Louise teilen, die ich als Vorbereitung für den Welterleuchtungskongress, der heute anfängt, gemacht habe. Ich werde vermutlich in den nächsten paar Tagen sehr intensiv mit der Gruppe arbeiten, da wir die Grundmuster für den Frieden und die Fülle für die Neue Erde unter der Leitung von Patricia Cota-Robles hier in Kanada verankern. Für diejenigen von Euch, die vorhaben, Energie mit uns zu halten, sind hier einige Bilder vom Lake Louise, die ich am 15. August aufgenommen habe. Sie werden Euch dabei helfen, das Gefühl dieses wunderschönen Ortes wahrzunehmen, der ein ätherischer Tempel von Erzengel Michael hier auf der Erde ist. Erzengel Michael wird den Vorsitz über die Verankerung dieser neuen Energiekodierungen und Grundmuster haben.

Falls die Bilder nur langsam hoch laden, entschuldige ich mich dafür. Ich bitte um Entschuldigung, falls der Computer lange braucht, um die Bilder zu laden. Ich benutze gerade mein Laptop und ich habe darauf nicht das Bildkomprimierungsprogramm, das ich benutze, wenn ich zu Hause bin. Technologie kann manchmal sehr kompliziert sein! So, hier ist das erste Bild….aufgenommen von meinem Schlafzimmerfenster aus morgens um 7 Uhr. Manchmal ist mein Job wirklich hart!




Das nächste Bild wurde am frühen Morgen aufgenommen, als ich einen Spaziergang um den See herum machte. Hier könnt Ihr klar den "Spiegel des Himmels" sehen, weil der Berg mit seiner Gletscherkuppe im Wasser des Sees gespiegelt wird. Dies ist wahrlich ein Ort, an dem der Himmel die Erde trifft und wo der Himmel auf die Erde gespiegelt wird. Hier lebt die Energie des Paradieses immer noch in der Schönheit und Ausgewogenheit dieser uralten und schönen Berge und des Sees und der Ökosysteme, die hier gedeihen. An diesem Ort werden wir daran arbeiten, ein neues globales Gitternetz für Frieden und Harmonie auf der Erde zu erschaffen. Wir werden das diamantene Licht in unseren Herzen verankern und wir werden dabei helfen, das diamantene Licht im Mittelpunkt der Erde zu verankern, da die Erde beginnt, ihre Bestimmung als diamantener Erdenstern zu erfüllen.




Hier ist ein Foto, das ich aufgenommen habe und das Euch die Farbe des Sees verdeutlichen wird. Es ist eine wunderschöne grüne Farbe. Es erinnert mich an einen Aqua Aura Kristall. Der Aqua Aura Kristall wird hergestellt, indem man einem klaren Bergkristall mit Gold überzieht, was dann wiederum das Blaugrün entstehen lässt. Auf diesem Foto ist es das goldene Licht der goldenen Flamme, die mit dem kristallklaren Wasser zusammenwirkt, um einen Aqua Aura See zu schaffen…wahrlich eine heilige Wasserenergie, die von Erzengel Michael gesegnet ist und sie hält die Energie des ursprünglichen Paradies - Schöpfungsplanes und ist bereit, die neuen Lichtkodierungen für die Entwicklung des neuen Erdensterns vom Herzen der göttlichen Quelle zu empfangen.





Und hier sind einige der Lebewesen, die den Morgen mit mir verbracht haben. Natürlich ist dies ein Land, in dem es viele Grizzlybären gibt, aber ich hatte keine Eile, einem von denen zu begegnen! Die Menschen hier gehen bergsteigen mit Glocken, von denen man annimmt, das sie die Bären fernhalten! Wie auch immer, mein erster Freund war ein größerer blauer Vogel, der im See badete und dann in einem Baum saß, um seine Federn zu putzen. Ich bin mir nicht sicher, aber ich hoffe, dass er ein blauer Eichelhäher war:




Dieser kleine Kerl ist ein Streifenhörnchen…er war wirklich freundlich…




Ich weiß nicht genau, was das für ein Tier ist. Er sah aus wie ein großer flauschiger Hamster und er machte einen Klageschrei wie ein Vogel. Er war ziemlich scheu und blieb nur für kurze Zeit, um dann in den Felsen, die um den See herum waren, zu verschwinden, als andere Wanderer erschienen.




Also, dies ist wirklich der perfekte Ort, um die Arbeit der Verankerung der neuen Energien und Grundmuster, die ich die Kodierungen des Paradieses genannt habe, zu unternehmen. Ich hoffe, dass Ihr vom 16. bis zum 21. August die Energie mit uns halten werdet. Es ist wirklich eine bedeutsame Zeit für die Arbeit des bewussten Miterschaffen zusammen mit dem heiligen Geist.






michael

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz