#1 DAS FREIE FLIESSEN IN DER MATERIE von artus22 13.08.2008 12:46





DAS FREIE FLIESSEN IN DER MATERIE - 1. BLOCK



Erster Entwurf zum Audio-Workshop
und Kostpröbchen
für euch ins KRISTALLMENSCH.net am 13. August 2008 gesetzt

http://kristallmensch.net/dokumentat...kshop.html?


1.
Meditation
Begrüßung durch das Volk von Asgard
Öffnung des Kanals des Metatron



Schließe deine Augen und lasse alles los, was war, was ist und was sein wird. Sorge dafür, dass deine Hände und Arme nicht verschränkt sind, sondern locker auf deinen Oberschenkeln liegen, wenn du sitzt, oder entspannt neben deinem Körper liegen, wenn du liegst.

Atme tief und hoch - und nimm wahr, dass sich die Szenerie, ja dein Leben in dem Augenblick verändert, da du deinen Blick von außen abgewendet und nach innen gelenkt hast.

Alles Leben, das sich bisher im horizontalen Raum von dir weg und zu dir her bewegte, fließt nun in einen vertikalen Strom - in dir selbst. Und selbst deine Aufmerksamkeit, die mit dem Atem senkrecht fließt, ist nun ein Wesen deines kosmisch-planetarischen Lebensstroms geworden.

Atme tief und hoch und nimm wahr - oder stelle es dir einfach vor - dass du dich in einem zylindrischen Wirbel befindest, der aus unendlichen Tiefen herauf steigt in unendliche Höhen.

Dieser Atem und Wirbel führt das scheinbare Dunkel aus den tiefsten Ebenen deines persönlichen Bewusstseins herauf - doch nicht nur dies, sondern auch das Dunkel des menschlichen Massenbewusstseins, deiner Familienströme und Generationenlinien, als deren Kind und Vertreter du gekommen bist - und gleichzeitig als deren Eltern und Meister.

Atme tief und hoch und überlasse dich dem Strömen, dem inneren Raum im Kanal des Metatron, der das Dunkel der Welt, den Schmerz der Zeitalter, doch auch den Reichtum und die Ernte eurer absteigenden Wege emporhebt und sie zu einer neuen Kraft und Energie wandelt.



Und selbst wenn das Dunkel, von unten aufströmend, noch dunkel zu sein scheint, so wirst du wissen - oder wahrnehmen oder kannst es dir einfach vorstellen - dass es sich mit dem Eintritt in dein Körperfeld verändert - lichtet, kristallisiert und auf dem Weg durch dein Herz in eine neue kristalline Sphäre geht.

Nimm wahr, oder stelle es dir vor, dass du selbst ein Teil dieses aufsteigenden wirbelnden Kanals des Metatron bist. Furioses Wirbeln, Wandlung, Aufstieg, Kristallisierung gehen einher mit der Verwurzelung deines göttlichen Geistes, der vor vielen Jahren mit der Geburt deines Körpers herabgestiegen ist, um nun in der Zeitenwende in seiner zweiten Geburt auf Erden aufzuerstehen. Lasse dies geschehen.

Und gleichzeitig, während du im aufsteigenden dunklen Wirbel atmest, kannst du wahrnehmen und sehen - oder es dir einfach vorstellen, dass außen um diesen wirbelnden Storm herum ein lichter, absteigender Wirbel fließt: Golden-weißes Licht aus dem Kosmos und den Galaxien fließt, wirbelt, tanzt und steigt im gleichen Masse herab wie das Dunkel aus dem Planeten aufsteigt.

Und hier kannst du, im tiefen Atem in dir selbst ruhend, in deiner Wirbelsäule, in deinem Herzen - und auch weit außerhalb von dir - das herabströmende Licht spüren. Hier kannst du wahrnehmen, dass dies eine ganz andere Energie ist - vergleichsweise kühl, fein, schillernd und fast nicht spürbar, weich – und doch in einer machtvollen, nicht beschreibbaren Bewegung, die zwischen völliger Ruhe und chaotischem Tanz fließt.

Lasse zu, dass beide Ströme gleichzeitig wirbeln und pulsieren, dass der innere heraufströmt und der äußere herab - das Dunkel herauf und das Licht herab. Nimm wahr und lasse zu, dass beide Ströme genau dort, wo dein Herz sitzt, zu etwas anderem werden, als sie bisher waren.

Gemeinsam mit dem herauf fließenden planetarischen und menschlichen Dunkel wird das herabfließende weiß-goldene kosmische Licht beim Eintritt in deinen Herzraum zu einer kristallinen Materie. Und mit der Wandlung dieser beiden Energien werden die einst in zwei Kammern geteilten Schöpferräume deines Herzens selbst zum Schöpferraum der Einheit für Planet und Kosmos.



Atme tief und hoch und lasse zu, dass mit diesem wirbelnden Strömen aus den lichten Höhen deiner Würde und Selbstliebe und aus den dunklen Tiefen deiner Unwürdigkeit und Angst auch alle einst verlorenen Anteile deiner selbst zu dir kommen - genau hierher, wo du jetzt sitzt oder liegst.

Lasse alle Teile deiner selbst, die du in Räumen und Zeiten gelassen hast, die du in falscher Verantwortung oder im Streit von dir geschleudert hast, nun zu dir zurückkehren:

Jene Anteile deiner selbst, die seit Jahren und Jahrzehnten in den Lebensfeldern anderer Menschen lagern - jener, die du liebst und jener, die du nicht liebst - und in den Feldern vieler Menschen und Wesen, die du nicht einmal mehr kennst.

Lasse zu, dass Hier und Jetzt alles zu dir fließt, was wahrhaft zu dir gehört, dass alles deine Felder verlässt, was wahrhaft nicht zu dir gehört.

Atme tief und hoch und lasse zu, was war, was ist und was sein wird - ohne zu ahnen, zu wissen oder zu beanspruchen, was gehen und was kommen mag.

Sei Hier und Jetzt selbst einfach nur ein bedingungsloses, furioses Wirbeln, Strömen und Fließen. Einfach indem du es beschließt, geschieht es. Wirbele, ströme und fließe in dir selbst und ermögliche deiner Wirbelsäule damit, Zeitalter lange Verhärtungen und Trennungen zu öffnen und zu befreien.

Gleichzeitig lasse zu, dass deine Lebens-Wirbelsäule - deine DNS, dein Lichtkörper - so groß und weit in ihrer horizontalen Ausdehnung wird, dass alle Mitglieder deiner menschlichen Gemeinschaft darin geborgen sind.

Lasse zu, dass alle Energien und Wesen, alle Welten und Dimensionen, Eins mit dir sind. Lasse auch dich selbst in den Herzen und Atemräumen aller Menschen und Wesen fließen.

Teile dich ihnen allen mit - und sei selbst ein Teil aller. Teile deine Liebe, deinen Atem, die Reife und die Ernte deines Lebens mit allen anderen – und empfange deren Liebe und Weisheit in deinem Herzen und Wirbelsäulentanz.

Und so heißen wir dich in unserem geistigen Atem von Asgard willkommen, der im Glas der Stimmen fließt.



Atme tief und hoch und öffne dich dem Glas der Stimmen. Frage nicht, was dies ist, sondern atme einfach und lasse zu, dass es sich in dir öffnet. Allein indem du dies beschließt, geschieht es.



Atme in dieser Welt, die dir noch fremd erscheinen mag und die doch deine eigene ist. Lasse in deinem vertikalen Atemstrom, in diesem lichten und dunklen Fließen, in diesem kristallinen Kanal des Metatron, im Glas der Stimmen Hier und Jetzt all jene Fragen und Bedürfnisse erwachen, all jene Entscheidungen, die du in den letzten Tagen und Wochen getroffen hast - Fragen deines Egos, Bedürfnisse deiner Seele und Entscheidungen deines hohen Geistes, derer du dir nun erst langsam bewusst wirst.

Lasse zu, dass all diese Anteile deines allumfassenden Wesens, das kosmisch und planetarisch ist, Hier und Jetzt erwachen - lebendig und aktiv werden. Erlaube ihnen allen, sich zu äußern, sich dir mitzuteilen. Erlaube deinem Menschsein - deinem Egogeist, deinem Verstand, deinen Emotionen und deinem Körper - das Sprachrohr dieser vielen Wesen zu sein, die ihre gemeinsame Sprache und Stimme in der kommenden Zeit finden werden. Erlaube ihnen allen, sich durch dein Menschsein auszudrücken.


Und dann lasse langsam wieder los. Lasse einfach los und kehre zurück. Lasse deinen Atem tiefer werden, fester und halte die Augen noch eine ganze Weile geschlossen. Atme tief in deinen Bauch hinein und bis in die Fußsohlen.

Und ganz langsam beginne, die Hände und Füße zu bewegen, die Arme und Beine anzuspannen und zu entspannen, sanft beginnend und dann stärker werdend - und schließlich den Körper zu recken und zu strecken.

Lasse deine Augen geschlossen bei der Rückkehr in deinen physischen Körper und wisse, dass das Recken und Strecken deines Leibes bei der Rückkehr genauso wichtig ist, wie die völlige Entspannung am Beginn der Meditation. Dadurch knetest du die hohen geistigen Energien, die in den letzten Minuten in dich geflossen sind, in dein Zellgewebe ein - und verkörperst sie.

Sorge dafür, dass du nach jeder geistigen Reise, nach jedem Heilschlaf, ganz und gar zurück ins Wachbewusstsein kommst.




2.
Meditation
Über die Wurzel und die Krone eures Lebensbaums
Über die Ehrung der Bremsung und Verdichtung




Schließe deine Augen und atme senkrecht, tief und hoch - ohne Anstrengung auf und ab. Du willst frei fließen, geliebtes Wesen. Du sehnst dich nach dem freien Fluss der Energien in deinem Leben - und tatsächlich entspricht dies deiner Natur. Und auch das Freie Fließen selbst, das eine kosmische Intelligenz ist, will zu dir - Teil deines Lebens auf Erden sein.

Du willst das Freie Fließen, empfindest jedoch überall noch Bremsung und Blockade. Du suchst den Weg ins Freie Fließen und fürchtest, ihn nicht zu finden. Doch der Weg, geliebtes Wesen, ist sehr einfach und auch leicht zu gehen. Lasse uns dich hier ein Stück des Weges führen – und höre uns zu:

Die tiefe Bedeutung von Bremsung und Blockade, von Verdichtung und Erstarrung liegt in der Verwurzelung deines göttlichen Geistes auf Erden.

Solange du Bremsung und Blockade, Verdichtung und Starre nicht ehren kannst - nicht ehren willst, wird sich dein göttlicher Geist nicht manifestieren können. So lange kann sich dein kosmisches Sein auf Erden nicht ausdrücken. So lange kann dein Leben kein Freies Fliessen erschaffen.

Das Freie Fließen ist in der Tat ein Wesen deiner ureigenen kosmischen Intelligenz und deiner göttlichen Gegenwart auf Erden. Doch nur dieses zu erstreben und das, was du bisher erschaffen hast, abzulehnen, führt dich nur in weitere Enge und Erstarrung.

Die tiefe Bedeutung der Bremsung und Blockade, der Verdichtung und Erstarrung liegt in der Verwurzelung deines göttlichen Geistes auf Erden.

Lasse die Verwurzelung deines kosmischen Geistes auf Erden bedingungslos zu – respektiere sie und atme darin. Atme in die Wurzeln deines kosmischen Lebensbaums auf Erden!


Die hohe Bedeutung deiner Herzkristallkugel und Lichtsäule liegt im Aufstieg deines physischen Körpers und deiner Welt: in der Krönung deines Weges - in der Krönung deines Seins - und damit in der Bildung der Krone deines kosmischen Lebensbaums auf Erden.

Und sei gewiss: Dein Lebensbaum kann nur dann eine gewaltige und wunderbare Krone hervorbringen, wenn auch das Wurzelwerk gewaltig und wunderbar ist, wenn es tief dringt und alle dunklen Säfte frei aufsteigen lässt - durch den Stamm in die Krone.




Einst, geliebtes Wesen, bist du selbst als Reines Licht in die Dunkelheit des Planeten abgestiegen. Anfangs bist du im Freien Fließen durch Raum und Zeit gesaust. Die Zeit bremste deine Fahrt und deine Reise wurde von Zeitalter zu Zeitalter langsamer.

So bist du schließlich sehr langsam und - du würdest sagen - mühsam in die Verdichtung, Dunkelheit und Erstarrung hinab gestiegen. Du bist Reines Licht in der Dunkelheit - und Eins mit ihr geworden. Du bist Reines Fließen in der Erstarrung - und Eins mit ihr geworden.

Nun, geliebtes Wesen, bist du selbst zur Erstarrung und Dunkelheit dieses Planeten geworden - und steigst mit ihr auf. Anfangs geschieht dies mühsam und immer wieder abgebremst. In einem zähen Ringen hast du einen Schritt nach dem anderen gemacht, doch die Zeit beschleunigte deine Schritte und es wurde immer leichter - und bald wird dein Weg ein wahrhaft Freies Fließen sein.

Begreife deine Absichten und Wege, deine Zyklen und Mysterien mit deinem Herzen - und nimm sie an.

Atme tief und hoch und weit über die Horizonte deines alten, engen Bewusstseins hinaus. Einfach indem du es beschließt, geschieht es.

Atme Hier und Jetzt in deine Wurzel und in deine Krone hinein. Erkenne, dass der Abstieg deines Reinen Lichtes in die Dunkelheit ebenso heilig ist, wie der Aufstieg deiner Dunkelheit ins Licht.

So heißen wir dich herzlich willkommen im Freien Fließen zwischen Wurzel und Krone, zwischen Kosmos und Planet, zwischen Anfang und Ende, zwischen dir und Dir Selbst - und beginnen nun, eine Neue Schöpfungsgeschichte zu schreiben.




3.
Über die Körpersysteme der fünften Dimension
Über FREUDE und KREATIVITÄT und eure Einzigartigkeit
Über die inneren Reisen und ihren Zweck




Saint Germain spricht:


Im Workshop „Krankheit und Gesundheit“ haben wir die fünf-dimensionale Blaupause geöffnet und aktiviert. Und in der Tat ist diese Aktivierung auch eine wesentliche Voraussetzung für den Workshop „Freies Fließen in der Materie“, denn die Blaupause und das Hormonsystem eurer dritten Dimension erlauben es euch nicht, die fünf-dimensionalen Räume zu betreten, in die wir mit euch gehen wollen.

Hier werden wir allerdings weder dieses Thema eingehend erläutern noch diese Meditation vollziehen, sondern wir setzen die geistige Wandlung einfach voraus. Nun könntet ihr sagen: „Aber ich war nicht dabei, ich habe sie nicht vollzogen, ich kann nicht in die Räume des Freies Fließens gehen.“ Und wir sagen: „Doch, das könnt ihr!“ Vergesst nicht: Raum und Zeit sowie die Herzen der Menschheit sind inzwischen Eins geworden – zumindest in den geistigen Räumen eures Lebens. Und diese sind es, die wirken!

Also könnten wir sagen: „Auch jene unter euch, die nicht körperlich dabei waren, waren dabei!“ Es ist ein Mysterium dieser Zeitenwende, dass sich alle inneren Begegnungen, Operationen und Wandlungen, die an anderen Orten und in anderen Körpern geschehen, auf euch übertragen - wenn ihr dies wollt. Dies ist eine Wirkung eures Verschmolzenen Herzens, das seit 2004 auf eurem Planeten herrscht. Wir erinnern euch an den Satz Jesu: „Die Letzten werden die Ersten sein.“ Euer hoher Geist war anwesend und hat euer Hormonsystem in die fünfte Dimension gebracht.

Euer niederer Geist weiß zwar nicht, wie und warum es geschah und auch nicht, wie das neue Hormonsystem aussieht. Doch das ist nicht wichtig. Wichtig ist Hier und Jetzt nur die Frage, ob ihr die Wandlung von ganzem Herzen mit eurem Liebenden Willen in eurem Körperraum öffnen und aktivieren wollt. Und dann geschieht es in dem hier notwendigen Maße von selbst. Das neue System schwebt ohnehin längst in eurem fünf-dimensionalen Lebensfeld und muss sich nur auf eure physische Ebene übertragen. Nun, das geschieht, wenn ihr es beschließt. Euer Liebender Wille ist der Knopf, der zu drücken ist - das bedingungslose JA im Herzen.

Und natürlich wollen wir euch hier noch ein paar Erläuterungen zum neuen System geben. Der wesentliche Unterschied zwischen der alten und der neuen Blaupause ist dieser: Die drei-dimensionale war ausschließlich an den Planeten Erde gebunden - und somit absteigend, verdichtend, abbremsend. Sie barg alles in sich, was ihr brauchtet, um Drama, Schmerz und Krieg, Krankheit, Kampf und Tod zu erschaffen. Sie war ein planetarisches Wesen, das die biologische Ebene eures Lebens auf geringstem Niveau mit der geistigen verband – zugunsten und im Auftrag eures Abstiegs.

Die fünf-dimensionale Blaupause ist sowohl an den Planeten als auch an den Kosmos gebunden - und somit aufsteigend, lichtend, beschleunigend. Sie birgt alles in sich, was ihr braucht, um Harmonie, Wohlbefinden und Frieden, Gesundheit, Kommunikation und Leben zu erschaffen. Sie ist ein kosmisch-planetarisches Wesen, das die biologische Ebene eures Lebens auf hohem Niveau mit der geistigen verbindet - zugunsten und im Auftrag eures Aufstiegs.

Die drei-dimensionale Blaupause barg ANGST und AGGRESSION in sich. Die fünf-dimensionale Blaupause birgt FREUDE und KREATIVITÄT in sich. Und es ist in der Tat die viel besungene Freude, Schöner Götterfunken, die eure Erd- und Menschheits-Aura einige Jahrhunderte vorbereitet hat.

In der dritten Dimension hattet ihr ein sehr einfaches Leben: Drama, Schmerz und Krankheit, Krieg, Kampf und Tod kamen geradlinig aus einer Richtung und liefen linear in die andere weiter – aus der Zukunft durch das Tor eurer Gegenwart in die Vergangenheit.

In der fünften Dimension habt ihr ein sehr vielfältiges Leben: FREUDE und KREATIVITÄT tanzen, wirbeln und fließen aus ALLEN Richtungen in ALLE Richtungen - und es gibt wahrlich viel mehr Richtungen, als ihr euch vorstellen könnt: vielfältige Zeiten, Räume und Dimensionen.

Nur keine Panik, alles geschieht in einer angemessenen Weise. In der Übergangzeit zwischen euren Dimensionen können wir vereinfacht sagen:

FREUDE kommt im Freien Fließen von oben aus dem Kosmos herab in eure Welt. Sie ist ein einziges Wesen, das alle Menschen versorgt - die galaktische Sonne.

KREATIVITÄT kommt im Freien Fließen von unten aus dem Planeten herauf in eure Welt. Sie ist ein unendlich vielfältiges Wesen, in jedem Menschen einzigartig.

FREUDE und KREATIVITÄT sind die Hauptkräfte der fünf-dimensionalen Blaupause, des fünf-dimensionalen Hormonsystems – der fünften Dimension.

Deine KREATIVITÄT ist einzigartig, denn sie ist auf deinem einzigartigen Lebensweg entstanden, der dich selbst einzigartig gemacht hat.

Zwar hat jeder einzelne von euch zwei Beine, zwei Arme und die Nase mitten im Gesicht. Viele haben gleiche Gefühle, Verhaltensweisen, Talente und Ansprüche an Gott und die Welt wie du - und dennoch gibt es weltweit und kosmosweit niemanden, der dir aufs Haar gleicht. Ihr seid alle gleich - und doch nicht dieselben.

So gibt es über all die Zeitalter Millionen, Milliarden und Fantastilliarden Menschen auf der Erde und im Kosmos - und jeder einzelne ist ein Unikat, anders als alle anderen.

Jeder besitzt seine höchsteigene KREATIVITÄT. Und hier, ihr Geliebten, liegt das grenzenlose Potenzial für die Neue Erde und die Neue Welt – für die Neue Menschheit.

Und auf euch alle - auf jeden einzelnen von euch scheint ein und dieselbe Sonne - die FREUDE - das Ur-Eine Sonnenlicht der Galaxien, unter dem euer aller Wege durch weitere Zeitalter verlaufen werden.




Nun, es ist ganz natürlich, dass ihr im Augenblick keine Vorstellung davon habt, wie unterschiedlich ihr auf euren Wegen geworden seid. Denn ein wesentlicher Aspekt eurer absteigenden Entwicklung bestand in der Schleifung eurer ureigenen kosmischen Kräfte, Fähigkeiten und Aspekte - in der Gleichmachung, in der Gleichschaltung, in der Gleichberechtigung.

Erinnert euch an eure Kindheit: Ihr durftet nicht schlechter sein als die anderen, doch ihr durftet auch nicht besser sein als sie. Ihr musstet „normal“ sein. Ihr wurdet auf das herrschende Level gestutzt. Und wenn ihr anders wart als die anderen, wart ihr „unnormal“.

Einige von euch haben sich in der eigenen Familie zum Alien gemacht, da ihr euch in der Dunkelheit, im Drama und in der Suche verbissen habt. Andere haben sich zu Aliens gemacht, weil sie neugieriger, offener, klüger und ehrgeiziger waren als ihre Väter und Mütter.

Alle Spitzen eurer einzigartigen kosmischen Meisterschaft und alle Tiefen eurer einzigartigen planetarischen Weisheit wurden geschliffen. Nun, ihr habt sie selbst geschliffen, um Mensch werden und den Tiefpunkt eures Weges erreichen zu können. Das ist weder schlecht noch gut - sowohl negativ als auch positiv. Das ist schlicht ein faszinierender Weg, eine faszinierende Schöpfung – ein faszinierendes Ergebnis.

Ihr seid völlig unterschiedlich und doch einander so gleich, dass ihr in der Lage seid, daraus etwas wunderbares Neues zu erschaffen.

Natürlich hat der soziale Schliff euer individuelles Körperbewusstsein an den Tiefpunkt der Selbstwahrnehmung gebracht. Natürlich seid ihr am Ende der Zeit nicht mehr in der Lage, eure eigene faszinierende KREATIVITÄT zu erkennen.

Und doch ist sie da - und steigt nun auf -- und öffnet sich, schlicht, weil die Zeit dafür reif geworden ist - weil sich das Zeitfenster geöffnet hat.

Eure KREATIVITÄT steigt nun von unten auf - als Saft aus den Wurzeln eures Lebensbaumes. Und gleichzeitig strahlt FREUDE in eure Krone und bringt das galaktische Sonnenlicht tief hinab in eure äußersten Wurzelspitzen. FREUDE und KREATIVITÄT fließen durch den Stamm eures Lebensbaumes: durch euren Körper und euer Leben.

Indem ihr diese beiden großen Kräfte FREUDE und KREATIVITÄT Hier und Jetzt zu euch ins Herz zieht, blüht euer Leben auf.

Und natürlich trägt eure Krone nicht nur eine Fruchtsorte, sondern hunderte verschiedener Früchte, Blüten und Blätter - und noch vieles andere. Bei einigen von euch hängen Geigen in den Zweigen, bei anderen Pinsel und Farben, bei anderen Buchstaben und Bilder!

Atmet tief und hoch an dieser Stelle - weit und ausdehnend - und beschließt Hier und Jetzt die Wandlung eurer Blaupause und eures Hormonsystems von der dritten in die fünfte Dimension. Sage von Herzen: „Ja, so sei es!“




Die Ablösung eures drei-dimensionalen Hormonsystems vom alten Kosmos und von der alten Erde entbindet euch auch von eurem alten Leben, von euren alten Regeln und Notwendigkeiten, von euren alten Zyklen und euren alten Wegen. Es macht eure Körper von den Planetenkonstellationen und dem Erdmagnetismus (Biorhythmus) unabhängig.

Der Planetenlauf war ein wesentlicher Aspekt eurer Seelen-Führung und seelischen Befindlichkeit, die ihr in euren Horoskopen lesen und erkennen konntet. Der Erdmagnetismus, der mit dem Planetenlauf in beständiger Kommunikation ist, war ein wesentlicher Aspekt eurer Körper-Führung und körperlichen Befindlichkeit, eures Biorhythmus’ - und dies in enger Verbindung mit den Mondphasen, die mit dem Magnetismus der Erde kommunizierten.

Euer altes Hormonsystem ist wiederum das biologische Meistersystem, das die kosmischen und die planetarischen Energien und Kräfte, Bewegungen und Wandlungen in euer innerstes Zellgefüge brachte, in euer Körperleben - in klaren und berechenbaren Zyklen.

Ihr seht, ihr wart in einer gewaltigen geistigen Konstruktion und Mechanik zwischen Himmel und Erde eingebunden, die euer Körperleben absolut zuverlässig führte, schützte und fortentwickelte. Doch es war eine absteigende Führung, die ihr nun nicht mehr braucht.


Euer altes Hormonsystem hat immer auf die geistigen Kräfte außerhalb eures Körpers reagiert und sie in euren Leib gelenkt. Euer neues Hormonsystem agiert mit den inneren geistigen Kräften und lenkt sie hinaus in die Welt und den Kosmos. Es ist selbst herrschender Geist - tief in euch.


Euer fünf-dimensionales Hormonsystem verbindet den neuen, galaktischen Kosmos und die neue Erde miteinander - in eurem physischen Körper. Die Aktivierung eurer fünf-dimensionalen Blaupause geschieht gemeinsam mit der Wandlung eures Hormonsystems.

Alles dies geschieht auf den inneren Ebenen von selbst - und zieht euch mit. Doch wir sollten zwischen der inneren und der äußeren Wandlung unterscheiden: Die innere Wandlung wird durch euren hohen kosmischen Geist geführt - frei von Widerständen und blitzschnell. In Bruchteilen von Sekunden ist es vollbracht. Die äußere Wandlung wird von eurem Egogeist geführt, der voller Widerstände und sehr langsam ist. Er braucht Tage, Wochen und Monate, um einzusehen, dass es sinnvoll wäre sich zu öffnen und den JA-Schalter zu drücken.

Nehmt es ihm nicht übel! Euer Egogeist übernimmt die lebenswichtige Funktion der Abbremsung von gewaltigen Energien, die eure Körper verbrennen würden, kämen sie auf einmal herein. Allerdings ist euer Egogeist in der letzten Zeit so sehr an Bremsung gewöhnt, dass er es manchmal in der Tat übertreibt.

Macht euch in der nächsten Zeit einfach nur bereit, auf den äußeren Ebenen eure alten Gewohnheiten aufzuweichen, mentale und emotionale Muster zu erkennen und loszulassen, neue Energien, Bewegungen und Umgangsformen in eurem Alltag zuzulassen.

Schaut von Tag zu Tag, was zu euch kommt. Erkennt alle Menschen als Spiegel eures eigenen Innersten. Reagiert nicht mehr in unbewusster Ablehnung - wie euer altes Hormonsystem - sondern agiert in bewusster Liebe - wie euer neues Hormonsystem. Jeder neue Tag bietet euch eine große Menge an Aufmerksamkeits- und Wandlungspotenzial. Öffnet einfach die Augen und Ohren eures Herzens.

In dieser Wandlung bringt ihr eure äußere planetarisch-kosmische Umgebung und euer inneres Hormonsystem in die fünfte Dimension. Das bedeutet: Die geistige Führung eures Lebens ist nun nicht mehr außerhalb von euch, sondern in euch. Das bedeutet auch: Eure inneren Organe unterliegen nicht mehr der physischen Intelligenz, sondern die geistige Organintelligenz ist am Erwachen. Ihr überschreitet in dieser geistigen Operation eine äußerst bedeutsame Grenze - die Grenze eures individuellen Körperbewusstseins.

Und in der Tat ist dies notwendig, um die Tore zu den anderen Reichen öffnen zu können.




In unserer Begleitung verlasst ihr nun für eine Weile eure Körper. Ihr werdet aus euren Körpern heraus gehen, ohne euer Herz zu verlassen. Ihr werdet euer Bewusstsein in die Natur bringen, in die Reiche der Elementarwesen, der Pflanzen- und der Tierwesen, in die alten Reiche und Raumzeiten von Asgard, Ägypten und Avalon.

Der Zweck dieser inneren Reisen liegt darin, alle Aspekte, Anteile, Energien und Erinnerungen zu euch zurückzuholen, die ihr einst auf euren äußeren Reisen - in Liebe und Weisheit hinterlegt oder in Hass und Angst von euch geschleudert habt.

Macht euch die gewaltige Intelligenz eurer Schöpfung bewusst, ihr Lieben: Auf all euren Reisen durch die Raumzeiten habt ihr bis zum Ende eures Abstiegs Überall und Immer Teile von Euch Selbst zurückgelassen - liegengelassen, verschenkt, verschlossen und gebannt.

In unendlich vielen Jahrtausenden und Zyklen habt ihr Euch Selbst in den Elementen der Erde, in den Tier- und Pflanzenreichen zurückgelassen. Euch Selbst habt ihr irgendwo in den Tiefen der Raumzeit wie Wertpapiere deponiert - und ihr wusstet, dass sie eines Tages, wenn ihr sie holt, einen hohen und einzigartigen Wert haben würden.



Einer dieser Tage mag Heute sein.



Ihr werdet eure Körper mit leeren Händen verlassen und mit vollen Händen zurückkehren, um die vielen Aspekte und Anteile eurer selbst in eurem heutigen Lebensleib zu aktivieren.

So dienen alle unsere Erläuterungen, alle unsere Antworten auf eure Fragen, alle Meditationen, die euch in Heilschaf und geistige Operationen führen, keinem anderen Zweck, als die Wege in die Raumzeiten zu beschreiten, die Tore eurer Schatzkammern zu öffnen und das Kapital eurer Zeitalter und Dimensionen in ein Neues und Freies Fließen zu bringen.




4.
Über die Drachen und das Spiralförmige Bewusstsein
Über das alte und das neue Fließen
Über die Akzeptanz eurer eigenen Schöpfung




Das Neue und Freie Fließen in der Materie ist der Anfang einer neuen Schöpfung, die auch wir Unverkörperten nicht absehen können.

Ihr und wir fangen Hier und Jetzt an zu fließen und zu fliegen, zu wirbeln und zu tanzen - durch euren Planeten und euer Universum hindurch. Wir fließen zurück in eine Zeit, die lange, lange vor unserer Neuen Schöpfungsgeschichte liegt. Wir gehen in die Schöpfungsgeschichte eures Planeten Erde - an den Beginn der Schöpfungsgeschichte eurer Sieben Elemente.

Wir gehen soweit zurück, dass selbst wir Geistigen - wie ihr uns nennt - nicht absehen können, wohin wir euch und wir uns führen - wohin ihr euch und ihr uns führt. Das Freie Fließen in der Materie führt uns alle aus dem sicheren alten Raum von „Wenn-Dann“, „Entweder-Oder“, „Hin-und-Zurück“ hinaus. Das Freie Fließen hat einen Anfang aber kein Ende.

Es führt euch aus dem kausalen Zusammenhang eurer horizontalen Raumzeit heraus, aus eurer Schuld–Sühne-Matrix, eurer Vergangenheit-Zukunft-Konstruktionen, aber auch aus eurer vertikalen Bewegung, zwischen dem Dunkel des Planeten und dem Licht des Kosmos, zwischen Tod und Leben, Geburt und Tod.

Ihr habt in den letzten 25 Jahren diese beiden Äste eures Lebenskreuzes zusammengezogen - ins Herz und daraus eine Kugel gemacht. Jetzt gibt es kein Lebens-Kreuz mehr, sondern nur noch eine Herzlicht-Kugel. Es gibt keine geraden Bahnen und klaren Richtungen mehr, auf denen ihr genau wisst, wo es lang geht - und euch trotzdem immer verlauft.

Es gibt auch keine vertikalen Atemkanäle mehr, da ihr genau wisst, wann ihr herauf und wieder herab atmen müsst. Das hört jetzt auf. An diesem Wochenende hört das auf.


Jetzt kommen neue - und doch uralte - Energien herein, die auch wir nicht beherrschen. Erschrickt uns das? Nein! Das erschrickt uns nicht!

Hier kommt ein wunderbares Wesen, das danach drängt, endlich erwähnt zu werden - sonst spuckt sie Feuer.

Das ist Ghovany. Einige von euch kennen Ghovany schon - Ladydragon. Ghovany ist ein unverkörperter weiblicher Drache, der uns und euch in diesen Tagen des Freien Fließens ebenfalls führen und euch helfen möchte, aus eurer Linearität heraus und in einen gewaltigen Wirbel zu gehen.

Und es wird nicht ein einfaches, sondern ein vieldimensionales Wirbeln sein, in viele Richtungen gehend, aus vielen Richtungen kommend - in völlig unterschiedlichen Energien, Erscheinungs- und Ausdrucksformen. Kein Grund zur Besorgnis, kein Grund zur Verwirrung - alles geschieht in angemessener Weise.




Ghovany - siehst du Ghovany im inneren Blick? Sie vollzieht wilde, freudige Flugmanöver und zeigt sich dir. Welche Farbe haben ihre Schuppen zur Zeit?

Siehst du sie rot, blau oder rot-braun-grün wie ein Chamäleon? Siehst du sie gelb oder golden?

Jeder von euch mag sie anders wahrnehmen - und ihr alle habt recht. Drachen lieben Rätselraten und Versteckspiele. Ghovany zeigt sich jedem auf eine andere Art – nicht um euch zu verwirren, sondern um euch in das Sowohl-Als-Auch zu führen.

Und dennoch ist sie von einer speziellen Energie, die sich für deine Augen als Farbe ausdrückt. Schau im inneren Blick genau hin, ganz entspannt, lasse deinen Verstand da heraus. Fühle, höre oder sehe sie - mit geschlossenen Augen. Lasse deine Erwartung, es wissen zu wollen, los. Fühle, welches ihre ureigene Energie und Farbe ist.

Ja, es ist Grün - ein silbrig schimmerndes Smaragdgrün. Ghovany ist eine feurig Liebende, eine kriegerische Heilerin, die von der Venus kommt, doch schon seit Menschengedenken auf der Erde ist – gemeinsam mit vielen ihrer Brüder und Schwestern – ihr würdet sagen Artgenossen. Doch zu einer bestimmten Zeit haben sich die Drachen von euch zurückgezogen.

Ihr habt auf dem absteigenden Weg eurer Evolutionslinie den Schleier zur dritten Dimension durchwandert, während sie in die fünfte Dimension aufgestiegen sind.

Denken wir linear, so könnten wir sagen: Ihr seid zu dieser Zeit von oben gekommen und nach unten gegangen - und die Drachen sind von unten gekommen und nach oben gegangen. Nun, auch sie sind einst von oben gekommen, doch unendlich lange vor eurer Zeit.

Die Drachen haben einen großen Teil dessen, wofür sie gekommen waren, erschaffen und erlebt, erfüllt und erledigt. Und dennoch fehlt ihnen ein letztes Stück ihrer Entwicklung: Die Begegnung und Verschmelzung mit euch. Nun warten sie in der fünften Dimension darauf, dass ihr nachkommt.

Indem ihr zu euch selbst zurückkehrt, werdet ihr die fünfte Dimension betreten und ihnen begegnen. Drachen sind Wesen der Unendlichkeit und des Spiralförmigen Bewusstseins. Sie können euch nicht in euren menschlichen die Tiefen erreichen, denn sie sind ganz anderer Natur in den unendlichen Tiefen des Gesteins, in die sie sich gegraben haben, in die sie gegangen sind - unendlich viel tiefer, als ihr Menschen jemals gehen konntet - lange vor eurer Zeit.

Sie können euch am Ende der Zeit nicht in die Tiefen eures Menschseins folgen – und dies hätte auch keinen Sinn. Doch ihr könnt ihnen in die Tiefen ihrer Zeit folgen – und dies hätte einen ganz erheblichen Sinn! Indem ihr nun mit eurem Liebenden Willen und eurer Wollenden Liebe mit ihnen an den Anbeginn ihrer Zeit zurückgeht, werdet ihr die Kraft und Erfahrung der Raumzeiten in euch aufnehmen – und die Reiche der Unendlichkeit auf Erden betreten.

So werden Ghovany und viele andere Drachen und Meister euch heute Nacht zu ihrem Anfang führen, damit auch euer Drachenfeuer lodern kann und ihr erneut den Schleier der dritten Dimension durchwandern könnt – diesmal in die andere Richtung.


Spiralförmiges Bewusstsein und Kodierungen der Unendlichkeit sind Worte, die ihr schon seit einiger Zeit lest und hört, ohne zu ahnen, was sich dahinter verbirgt. Nun, es sind die Lebensgrundlagen eurer Zukunft - und dennoch Dinge, die ihr euch im Augenblick noch nicht vorstellen könnt - einfach, weil euer Körper-Bewusstsein noch nicht darauf eingerichtet ist, weil eure alte dreidimensionale Zellintelligenz dies nicht erfassen kann.

Unsere Meditationen und Geschichten, euer Heilschlaf haben eben diesen Sinn: euer Körper-Bewusstsein - die geistige Matrix eurer Körper – eure Zellintelligenz auf eure Zukunft einzurichten, die spiralförmig schwingt und unendlich ist.



Es geht um eure Intelligenz, um eure Kreativität, um eure eigene Schöpferkraft. Es geht um die Zukunft eures persönlichen und kollektiven Lebens auf der Erde, nun da fast alle Ressourcen aufgebraucht sind und eure alten Glaubensmuster, Verträge und Kommunikationen nicht mehr funktionieren.

Wir gehen weiter. Wir machen die nächsten Schritte – ihr und wir. Und auch wir, Saint Germain, Ohamah, Maria - wir geistigen Wesen, von denen ihr immer glaubtet, wir wüssten alles - auch wir wissen nicht, wohin der nächste Schritt uns führt. Tröstet euch das oder erschüttert es euch? Trefft einfach jene Wahl, die euch stärkt.

Seht, ihr kennt eure Welt viel besser als wir. Wir können, zugegebenermaßen, aus unserer Position besser in eure Welt schauen als ihr aus eurer Position in unsere Reiche schauen könnt. Das hat ja auch seinen Sinn gehabt - bisher, doch es ändert sich.

Denn nun befinden sich sowohl eure als auch unsere Welten in einem gewaltigen Wandel. Ebenso wie eure Welt aufsteigt und ihr Antlitz verändert, wandelt sich auch unsere Welt. Und auch wir wissen nicht, was die Zukunft bringt - zutiefst nicht.

Eines wissen wir allerdings sehr genau: Wenn wir Hier und Jetzt beginnen, frei zu fließen, werden wir nicht mehr damit aufhören. Wir werden nicht mehr zurückkommen an den Ausgangspunkt. Wir werden nicht sagen können: Lass uns noch ein bisschen in die alte Welt zurückgehen, im alten linearen Raum weitergehen. Das wird nicht mehr möglich sein! Definitiv nicht! Und dies ist keine Drohung, ihr Lieben, sondern eine Garantie, dass es aufwärts geht.

Langsam, und doch mit einer großen Macht, kommen die Energien herein. Fünf Jahre haben wir gewählt, um alle erstarrten Lebensthemen der Menschheit in ein Freies Fließen zu bringen. Ihr seid nicht die Einzigen, sondern die Ersten. Ihr verlasst nicht die anderen, sondern ihr geht ihnen voran - damit sie nachkommen und euch vielleicht schon bald auf der Straße eures kristallinen Lichtes überholen können.


2008 bis 2012. Fünf Jahre haben wir gewählt, um das gewaltige Wesen des Freien Fließens in seiner grenzenlosen Dynamik in euer Leben und eure Welt zu bringen. Wir bringen es Hier und Jetzt gemeinsam mit Sabine in euer Leben - und ihr bringt es schließlich gemeinsam mit uns in das Leben anderer.

Und natürlich sind diese Workshops nicht Workshops, sondern große leuchtende Tore, die sich nun in den Schleiern zur Unendlichkeit für euch öffnen.

Ihr fragt euch vielleicht, wie ihr in nur fünf Jahren, Dinge zurückholen wollt, die ihr in vielen Jahrtausenden losgelassen habt. Nun, es ist ganz einfach: Es herrscht ein völlig anderer Zeitgeist als je zuvor.



Früher hattet ihr viel Zeit und wenig Kraft. Ihr brauchtet viele Jahre und Jahrzehnte, um Dinge zu erschaffen, gleichgültig ob es sich um kriegerische und friedvolle handelte. Heute habt ihr sehr wenig Zeit und eine gewaltig große Kraft zur Verfügung. Nun braucht ihr nur wenige Tage und Wochen, um Dinge zu erschaffen - und es werden friedvolle sein!

Heute braucht ihr eine Nacht der aktiven Hinwendung - an euch selbst, an das Thema und die Wandlungskraft, um tief in euch eine wirksame und endgültige Wandlung zu erschaffen – in eurem innersten Zellgefüge, in eurer Körperintelligenz. Dies geschieht, auch wenn euch dies im Augenblick noch schwer vorstellbar ist, auch wenn ihr am nächsten Morgen oder in den kommenden Tagen nichts merkt – oder gar das höllische Gegenteil von KREATIVITÄT und FREUDE spürt. Nun, dies wäre das sicherste Zeichen, das es geklappt hat.

Es wird klappen! Die Wandlung der Einzelnen, der Aufstieg der Menschheit innerhalb dieser letzten fünf Jahre eures alten Zeitalters wird geschehen. Er wird geschehen!




Bevor wir auf die große Reise an den Beginn der Zeit gehen, möchten wir euch auf einen weiteren Punkt aufmerksam machen - auf einen äußerst bedeutsamen Punkt: auf die Akzeptanz eurer eigenen Schöpfung.
Schließt eure Augen und lasst uns den Schlüssel in eurem Tor zum Freien Fließen in der Materie ein weiteres Mal umdrehen. Atmet tief und hoch und nehmt Kontakt mit eurem Herzen auf.

Freies Fließen scheint ein Phänomen zu sein, das außerhalb eurer Materie-Welt herrscht. Doch das scheint nur so. Tatsächlich sind auch eure härtesten Stoffe und über eure Jahrtausende gefestigten Dramen nichts anderes, als ein gewaltiges Fließen - das sich allerdings in einem Grenz- und Wiederholungsmodus befindet, der mit der Zeit immer enger wurde. Und es ist nur natürlich, dass euer Ego Starre wahrnimmt, wo euer Geist fließt.

Dies ist eine Entwicklung eures Kalk-Zeitalters, wenn wir Unsere Neue Schöpfungsgeschichte betrachten. Freies Fließen und Starre sind keine unabdingbaren Tatsachen, sondern immer eine Frage eures Standortes, eurer Sichtweise, eurer Wahrnehmungsfähigkeit - eures Willens und eurer Entscheidung.
Euer alter Wille und eure alten schöpferischen Entscheidungen waren absteigend - bremsend, verdichtend und verhärtend. Und daher kennt ihr am Ende der Zeit auch nichts anderes als Bremsung, Verdichtung, Verhärtung. Und obwohl ihr dies am Beginn eures Weges wolltet, verurteilt ihr es am Ende und lehnt es ab - einfach weil ihr euch an eure eigenen hohen Schöpfungsabsichten nicht mehr erinnert.


Euer neuer Wille und eure neue schöpferische Entscheidung sind aufsteigend - beschleunigend, ausdehnend und erweichend. Der neue Wille ist ein neues Wesen in eurer Evolution. Ihr kennt ihn noch nicht - doch ohne ihn kommt ihr nicht weiter. Solange ihr eure alte, unliebsame Schöpfung verurteilt, kommt ihr nicht weiter, selbst wenn ihr auf das Neue zustrebt.




Ehrt eure Schöpfung, respektiert sie, erkennt sie von Herzen an
und erlebt, dass ihr sie damit in die Wandlung bringt.




Das alte lineare Fließen hatte einen Anfang, eine Raum-Zeit und ein Ende. Und in der Tat ist das Ende schmerzhaft. Ehre deine Schöpfung und ihr Ende. Ehre den Schmerz und das Drama von Herzen - und entlasse sie aus deinem Leben. Einfach indem du dies beschließt, geschieht es.

Das neue Spiralförmige Fließen in deinem Zellgefüge erwacht, indem du das alte lineare Fließen im Kreuze deines Lebens annimmst und ehrst. Allein darin lässt du es los. Allein dies erlöst den Schmerz in deinem Leben.

Und dies ist in der Tat kein Glaubensgelübde, an das du dich binden musst, sondern es ist schlicht kosmische Mechanik: Wenn du in deinem Herzen weilst und jemand oder etwas wahrhaftig ehrst, dann wird dein Körperfeld blitzartig hoch elektrisch - hoch schwingend - und alle niederen Energien und Bindungen lösen sich auf.



Alles was du immerzu abgelehnt hast und doch an dir zu kleben schien, alles, was du immerzu nicht wolltest und dir doch immer wieder begegnete, konnte dein Leben nicht verlassen, weil du es abgelehnt hast. Dadurch war dein Körperfeld immer sehr magnetisch, niedrig schwingend - in exakter Resonanz zu den Dingen die du nicht wolltest. Genau damit hast du sie an dich gebunden. Siehst du? Es ist nur eine Frage der Technik und deiner Entscheidung.

Das alte lineare Fließen pendelte immerzu zwischen Grenzen und Horizonten - hin und her. Es wiederholte sich, um die vom Geist beabsichtigten Welten erschaffen zu können. So sind deine Inkarnationen - die Reisen zwischen deinen Geburten und Toden - nichts anderes als vertikales lineares Fließen zwischen Kosmos und Erde. Es wiederholte sich Zeitalter lang, wenn auch deine Zeiten und Räume, deine Körper und Rollen sich immerzu ein wenig veränderten und fortentwickelten.
Und auch das horizontale Fließen deiner Lebenswege durch die Raum-Zeitalter der Erde hindurch ist nichts anderes, als altes lineares Fließen zwischen Kosmos und Erde. Immerzu bist du kreuz und quer gewandert, hin und wieder zurück, hinaus in die Welt und wieder zurück nach Hause. Und auch hier hast du immerzu deine Körper und Rollen ein wenig verändert, fortentwickelt - und schließlich das Ende der alten Raum-Zeit erreicht.

Das neue Spiralförmige Fließen ist ein Bewusstsein. Es hat einen Anfang und kein Ende. Es kennt keine Grenzen und Horizonte. Du kannst es weder begreifen noch lenken, weder forcieren noch kontrollieren.



ES IST einfach.
Oder sollten wir sagen: Es ist EINFACH?





In deinem Leben entwickelt sich das Spiralförmig Fließende Bewusstsein mit deiner Selbstwürde und Selbstliebe fort.

In deinem Leben schwingt es in der gleichen Größe und Kraft, Klarheit und Macht, in der du selbst schwingst - entsprechend dem Entwicklungsgrad deiner Selbstwürde und Selbstliebe.

Triff Hier und Jetzt - und immer wieder - die schöpferische Entscheidung und sage von ganzem Herzen und mit deinem ganzen Willen: „JA! Ich Bin freies, spiralförmig fließendes Bewusstsein - in der bedingungslosen Liebe und Würde zu mir selbst!“
Das freie Spiralförmige Fließen beginnt in deinem Leben, wenn du dich wahrhaftig dafür entscheidest. Und dann wird es sich beständig ausdehnen. Es wird deine bisher erschaffenen Welten verändern, wandeln, erhellen und schließlich kristallisieren. Es wird in Liebe alles annehmen und erlösen, was du lange Zeit loswerden, wegwerfen und von dir stoßen wolltest. Es wird alle deine alten Lebensenergien und Erfahrungen erhöhen und etwas Neues daraus machen - neue Energie, neue Freude und neue Kreativität, neue Liebe und neues Leben.

Wenn du die drei-dimensionale Ära und Aura hinter dir gelassen hast, überschreitest du eine weitere Grenze - jene deines individuellen Körper-Bewusstseins.





5.
Über das Prinzip eurer Schöpferkraft
Über die Schöpfungsgeschichten
und das Durchwandern der Schleier




Ihr seid als geistige Schöpfer zur Erde gegangen, um dort als Menschen eure Schöpfung fortzusetzen. Wie geschah dies? Welches waren eure Werkzeuge? Wie habt ihr erschaffen?

Nun, es ist ein sehr einfaches Prinzip, das in drei Stufen funktioniert: Bevor ihr in der äußeren Welt neue Dinge erschaffen und materialisieren konntet, musstet ihr sie zunächst im geistigen Raum eurer eigenen Körper erschaffen - und ein Bewusstsein davon erhalten. Erst dann konntet ihr ES nach außen bringen.

Die erste Stufe ist euer Körper, die zweite euer Bewusstsein und die dritte die äußere Schöpfung. Dieses Prinzip galt auf eurem Abstieg ebenso wie es im Aufstieg gilt.

Auf eurem absteigenden Weg musstet ihr Trennung und Krieg zunächst in euren Körpern erschaffen. Dadurch machte euer Bewusstsein die Erfahrung von Trennung und Krieg – und konnte dies in eurer äußeren Welt erschaffen.

Auf eurem aufsteigenden Weg müsst ihr Frieden und Freies Fließen zunächst in eurem menschlichen Körper erschaffen, damit euer Bewusstsein Frieden und Freies Fließen in sich selbst erleben kann. Erst dadurch seid ihr in der Lage, Frieden und Freies Fließen in der äußeren Welt zu erschaffen.



Was nicht in euch ist, könnt ihr außen nicht erschaffen.
Was in euch ist, bringt ihr aus euch hervor.
Die äußere Schöpfung
entspringt von jeher eurem inneren Körper und Bewusstsein.



Und seht ihr, genau diesem Zweck dienen unsere inneren Reisen und Workshops, unsere Schöpfungsgeschichten und Meditationen: die geistigen Operationen eurer Körper während eures Heilschlafs erschaffen Frieden und Freies Fließen in euren Körpern, damit ihr sie bald erleben und in die Welt hinaustragen könnt.

Hierfür werden wir euch in die Räume des planetarischen und jenes des kosmisch-galaktischen Freien Fließens führen.




Wir wollen nun eine Neue Schöpfungsgeschichte schreiben, eine fünf-dimensionale Schöpfungsgeschichte, die über das Ende eurer drei-dimensionalen hinausgeht und Hier und Jetzt ihren neuen Anfang findet.

Da eine Schöpfung niemals einen Anfang und ein Ende hat, geht eine Schöpfungsgeschichte immerzu aus einer anderen hervor. Um zu ahnen, in welche Richtung uns die Neue Schöpfungsgeschichte führt, wollen wir zunächst in eine uralte Schöpfungsgeschichte zurückgehen - und sie von ganzem Herzen begreifen. Denn auch die Neue Schöpfung hat ihre Wurzeln in den Tiefen der Raumzeit und des Anfangs von Allem.

So wollen wir zurückgehen in die Schöpfungsgeschichte der ersten Dimension, an den Ur-Anfang des Planeten - und uns auf dieser Reise mit jenen Reichen verbinden, aus denen eure körperliche Ur-Matrix hervorgegangen ist: mit dem Reich der Sieben Elemente eures Planeten. Wir wollen uns mit euren planetarischen Geschwister-Reichen verbinden, die eure emotionale Entwicklung Zeitalter lang begleitet hat: mit den Reichen der Pflanzen und Tiere und ihrer Hüter.

Wir wollen uns mit euren kosmischen Geschwisterreichen verbinden, die eure mentale Entwicklung Zeitalter lang begleitet hat: mit den Reichen der aufgestiegenen Menschheit auf Erden - im geistigen Raum der Erde, jenseits der Schleier, mit dem Volk von Asgard.




Wir wollen sehr bewusst an den Ur-Anfang zurückgehen, um sehr bewusst das Ende zu erreichen - und die dichten, illusionären Schleier einer menschlichen Individualität durchschreiten zu können.

Es sind schwere dichte Schleier einer Welt, die zwischen unendlich vielen Namen hin- und hergewandert ist - und doch noch keinen Namen hat. Es sind die grauen Schleier unzähliger Wesen, die unzählige Rollen in ihrem Leben spielten - und doch keines dieser Gesichter besitzt.

Es sind die Schleier eurer menschlichen Individualität, die eure kosmische Intelligenz verhüllten und sie zu einem blinden Erdenwesen werden ließ, das am Ende der Zeit weit hinter dem Instinkt der Tiere zurückgeblieben ist.

Und so sind es die Tiere, die euch an den Ur-Anfang führen, jene Tiere, deren Atem ihr längst aus euren Lungen verloren habt.

Wir wollen mit euch in jenen uralten Schöpfungsmoment gehen, da Drache und Phönix einander das erste Mal trafen. In diesem kosmischen Augenblick geschah die Geburt der Sieben Elemente und damit wurde das Samenkorn eures Planeten in die unendlichen Raumtiefen des Kosmos gelegt - unendlich lange Zeit, bevor die Geburt eurer physischen Körper auf diesem Planeten möglich werden sollte.

Wir wollen jene Begegnung, die vor unendlichen Zeitaltern zwischen dem Drachen und dem Phönix stattgefunden hat, erfüllen. Denn wir sind ihre Erben.

Atmet tief und hoch und macht euch bereit für eine grosse Reise durch Jahrtausende und Jahrmillionen, durch Raumzeiten und Dimensionen.



Atmet tief und hoch und lasst alle Ströme frei fliessen.


michael

#2 RE: DAS FREIE FLIESSEN IN DER MATERIE von artus22 18.08.2008 17:09

Das Freie Fließen in der Materie - Erster Entwurf -
http://www.KRISTALLMENSCH.net


SCHULE FÜR KRISTALLINES KÖRPER-BEWUSSTSEIN
TOBIAS ADAMAS SAINT GERMAIN METATRON OHAMAH
SABINE WOLF


DAS FREIE FLIESSEN IN DER MATERIE
2. Block


Erster Entwurf zum Audio-Workshop
und Kostpröbchen
für euch ins KRISTALLMENSCH.net am 17. August 2008 gesetzt



........... da der Text zu lang ist, hier der link:
http://kristallmensch.net/dokumentation-...o-workshop.html



michael

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz