#1 Logbuch der Erde August (deutsch) von Undomiel 05.08.2008 16:12

1.August: Sonnenfinsternis und ... da wären wir also wieder!...:





Mit der Energie des Neumondes und der Sonnenfinsternis, die in Ausrichtung zueinander gehen, strömt sicherlich gerade eine sehr starke, elektromagnetische Energie um den Planeten. Ich habe dieses Bild von dem Kornkreis beigefügt, der am 17. Juli in Großbritannien erschienen ist. Mehr darüber findet Ihr auf http://www.cropcircleconnector.com/2008/...twoods2008.html. Dieser Kreis erschien während einer numerologischen 8er Energie, und ich fühle, dass er die Aktivierungsenergie für die aufkommenden Veränderungen im August trägt.

Das Muster fiel mir auf, da es sich von den meisten der anderen Kreismuster ziemlich unterscheidet, und es deutet offensichtlich auf Bewegung oder Entwicklung hin. Die Erklärung zu dem Glyph (Anmerkung der Übersetzerin: also dem Muster) auf der Internetseite "Crop Circle Connector" (Anmerkung der Übersetzerin: siehe Link oben – die Seite heißt soviel wie "Verbund der Kornkreise") sagt aus, dass es einer uralten, südamerikanischen Felszeichnung vom Planeten Venus ähneln würde und dass es aus diesem Grund bei dem Kornkreismuster um den letzten Venustransit gehen würde. Das mag sein, aber ich nehme auch wahr, dass es in Beziehung mit den Veränderungen und Wechseln steht, die wir auf der Erde jetzt gerade erfahren und die wohl in enger Beziehung zu den Energien des Venustransits stehen und die dabei sind, den Planeten an den richtigen Platz innerhalb der Dimensionen anzuheben, um den Übergang der Erde im Jahr 2012, kurz nach dem nächsten Venustransit, zu ermöglichen.

Als ich in meiner inneren Verbindung zu Erzengel Michael nach dem Bild fragte, waren die Worte, die dazu kamen, "erneute Ausrichtung" und "Harmonie, Frieden und Ausgewogenheit". Es scheint also denkbar zu sein, dass der Planet durch eine bedeutende energetische Neu-Ausrichtung geht, um sich mit den höheren Schwingungen der neuen Erde und des goldenen Zeitalters des Lichts zu verbinden. Das Kornkreismuster könnte sogar darauf hindeuten, dass es auf den subtilen Ebenen eine Verschiebung im Verlauf der Umlaufbahn des Planeten geben wird, wenn er seine Chakren mit den galaktischen und kosmischen Chakren neu angleicht und neu verbindet. Das zeigt sich auch in einem Gemälde, welches von Margit Mühlbauer aus Österreich gemalt und mir zugeschickt wurde. Sie nennt es "Venusenergie 2004", doch mir kommt es so vor, dass sie in dem Bild auch den Dimensionswechsel (der Wechsel um 90 Grad) channelt, der durch die Veränderungen infolge des Venustransits geschieht - damit meine ich beide, den Venustransit im Jahr 2004 und auch diesen gegenwärtigen, der einen energetischen Wechsel auf dem Planeten bewirkt. Nun... es ist wahr, da wären wir also wieder!





Gemälde von Margit Mühlbauer http://www.tore-ins-licht.at



Wahrscheinlich spüren viele Menschen gerade auch eine Zunahme an "Symptomen". Ich habe Herzklopfen und Anspannung bemerkt, ich ziehe es aber vor, meine Aufmerksamkeit nicht auf die "Symptome" zu richten. Sie sind in Wahrheit lediglich Anzeichen dafür, dass Euer Lichtkörper gut funktioniert und dass Ihr feinfühlig die Verschiebungen und Veränderungen in den höheren Sphären des Lichts wahrnehmt. Der beste Weg, mit den Symptomen umzugehen, besteht natürlich darin, die Abhängigkeit von der Lebensweise in der alten Energie loszulassen und es Euch selbst zu erlauben, Euch von den Impulsen, die von Eurem Lichtkörper, von der großen Zentralsonne und dem Herzen Gottes kommen, leiten und führen zu lassen. Ich bin diesen Morgen mit einem starken Gefühl der Anspannung aufgewacht, aber ich bin einfach im Bett liegen geblieben, habe mich entspannt und bewusst geatmet, da ich erkannte, dass sich in der Nacht in meinem System eine elektrische Energie aufgebaut hatte. Ich hatte es wirklich als schwierig empfunden, zu schlafen, und nachdem ich dann doch geschlafen hatte, wachte ich auf mit der Anspannung und den elektrischen Impulsen in meinen Gliedern. Ich habe mittlerweile gelernt, das anzunehmen, mich nicht dagegen zu sperren und die Energie einfach auszugleichen. Nach ca. 20 Minuten habe ich mich viel besser gefühlt und ich konnte sogar das rosa und weiße Licht um mich herum wellenförmig pulsieren sehen. Danach war ich fähig, aufzustehen und den Tag zu beginnen. Ich habe außerdem vor, morgen einige Zeit mit den Walen an der Küste zu verbringen, die Verbindungen sind in energetischer Hinsicht also gerade sehr intensiv für mich.

Bitte versteht, dass die "Symptome" nur ein Zustand von elektromagnetischer Unausgewogenheit ist, während sich Euer Lichtkörper an die intensiven Energien und Veränderungen gewöhnt. Wisset, dass alles gut sein wird. Vertrauen und Hingabe an den Prozess werden Euch dabei helfen, Euch durch den Prozess zu bewegen. Der Versuch, sich dagegen zu wehren oder es zu kontrollieren, macht es nur schwieriger und anstrengender für den physischen Körper. Gönnt Euch viele Pausen und Entspannung, esst gut und bewegt Euch draußen in der Natur, wenn Ihr könnt. Verbindet Euch mit dem diamantenen Licht in Eurem Herzen und erlaubt es dem Frieden der göttlichen Quelle und dem goldenen Christus-Licht, mit Euch zu sein. Hier ist die wunderschöne Grafik "Juwel im Herzen" von Julie Umpleby, die Euch helfen wird, Euch mit dem Diamanten aus dem Licht der göttlichen Quelle in Eurem Herzen zu verbinden und den Frieden zu fühlen.





"Juwel im Herzen" von Julie Umpleby aus Großbritannien http://www.diamondlightworld.com



Für alle, die sich uns für die 8:8 Meditation auf dem Glastonbury Tor anschließen wollen: ich muss sagen, dass ich bisher noch nie in Glastonbury war und daher nicht wirklich einen guten Treffpunkt vorschlagen kann. Ich würde sagen, am Fuße des Hügels Glastonbury Tor um 10:00 Uhr vormittags. Ich würde die Arbeit gerne um 12.00 Uhr beginnen, zu Mittag, wenn die Sonne am höchsten Punkt des Himmels stehen wird und direkt über dem St. Michael’s Tower (Anmerkung der Übersetzerin: Der St. Michael's Tower ist ein auf der Spitze des Glastonbury Tor gelegener, mittelalterlicher Turm, wohl ein Teil einer alten Kirche). Falls es weitere Informationen gibt, werde ich sie im Logbuch der Erde veröffentlichen, ansonsten freue ich mich darauf, mit Euch in Glastonbury zu arbeiten,... dem Ort, an dem der Himmel die Erde berührt!

#2 RE: Logbuch der Erde August (deutsch) von Undomiel 05.08.2008 16:14

3.August: Informationen zur 8:8 Meditation auf dem Glastonbury Tor:

Für alle, die sich uns bei der 8:8 Meditation auf dem Glastonbury Tor anschließen werden - hier die neuesten Informationen. Wir werden uns der Künstlerin Laura Merrell vom Peace Planet Project (Projekt für den Frieden auf dem Planeten) anschließen, die am Morgen des 8. August in den Wiesen um die heilige, rote Quelle, der Chalice Well, ein Friedenssymbol oder Mandala für den weltweiten Frieden gestalten wird. Wir werden uns dort um 10.00 Uhr treffen und werden dann losgehen, um auf den Glastonbury Tor zu steigen. Mir wurde gesagt, dass es einen Busservice bis zum Fuße des Hügels Glastonbury Tor gibt und von dort aus müssen wir zu Fuß weiter gehen. So, ich freue mich, diejenigen von Euch, die kommen, dort zu treffen und kennen zu lernen.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz