Seite 2 von 5
#16 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 24.03.2018 06:35

avatar

Mordaufruf von Linksextremisten fällt nicht unter das Netzwerkdurchsetzungsgesetz

https://schluesselkindblog.com/2018/03/1...setzungsgesetz/

#17 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 24.03.2018 07:47

avatar

Recht auf freie Meinungsäußerung wird mit Füßen getreten

Lärmterror gegen Pegida durch Münchens Kranke


Von EUGEN PRINZ | Ein naiver Staatsbürger stellt sich unter dem Recht auf freie Meinungsäußerung vor, dass jede Meinung ungehindert und ohne dadurch Schaden zu nehmen, sowohl geäußert, als auch angehört werden kann.

Freie Meinungsäußerung wird mit perfiden Methoden zur Tortur gemacht

In Deutschland trifft das jedoch nur für systemkonforme, sprich: linke Meinungen zu. Für jene, die nicht unter diese Kategorie fallen, hat sich in unserer linksgrün versifften Republik ein perfides System entwickelt, das den „Rechten“ (im doppelten Sinn des Wortes) die öffentliche Meinungsäußerung zu einer Tortur macht. Dies gilt sowohl für den Vortragenden, als auch für die Zuhörer.

Jede öffentliche Veranstaltung der Patrioten unseres Landes zieht sofort eine Meute von linken Schreihälsen und Krakeelern an, deren einzige Lebensleistung darin besteht, zwei oder drei Stunden am Stück brüllen, pfeifen, johlen oder trommeln zu können. Dabei wird ein Dauerlärmpegel erzeugt, der zweifellos den Tatbestand der Körperverletzung erfüllt.

Linkes Gesindel schützt sich selbst mit Ohrenstöpsel

Nicht selten schützt sich das linke Gesindel dabei selbst mit Oropax, wie nebenstehendes Foto dokumentiert. Der Vortragende und jene, die seine Worte hören wollen, können sich jedoch auf diese Art und Weise nicht behelfen, ebenso wenig wie die eingesetzten Polizeibeamten, die die Dauer-Dezibel Belastung ebenfalls die ganze Zeit ertragen müssen. Einer derartigen Lärmkulisse längere Zeit ausgesetzt zu sein, führt unweigerlich zu Tinnitus, Übelkeit und Kopfschmerzen.

Behörden genehmigen vorsätzlich Gegendemonstrationen in unmittelbarer Nähe

Obwohl, oder gerade weil sich die Behörden dessen bewußt sind, werden Gegendemonstrationen in unmittelbarer Nähe der Hauptveranstaltung genehmigt und somit zum Spießrutenlauf sowohl für den Organisator als auch die Teilnehmer der ursprünglichen Veranstaltung.

So war es auch wieder auf der Kundgebung von Pegida in München am 17.03.2017 (PI-NEWS berichtete live – ein ausführlicher Bericht von Veranstalter und PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger folgt).

Kundgebungsteilnehmer wie Zootiere auf dem Präsentierteller

Ein weiteres „Vergnügen“ für Besucher solcher Veranstaltungen ist, dass diese sich in einem mit Sperrgitter abgeriegelten Bereich vor der Bühne begeben müssen. Wie seltene Zootiere sind sie dort den Blicken der Gegendemonstranten, die sie umringen, ausgesetzt. „Seht, das sind sie, die Nazis! Merkt euch ihre Gesichter!“, lautet hier das Motto.

Weiter: http://www.pi-news.net/2018/03/muenchens...r-gegen-pegida/


Siehe auch:

Umprogrammierung, Entmündigung und Verblödung der Deutschen - und was es mit den Weidezäunen auf sich hat



#18 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 24.03.2018 07:53

avatar

„Hexenjagd“: Der mündige Bürger als Feindbild von Politik und Medien

Der iranischstämmige Buchautor Ramin Peymani nimmt den Leser mit auf eine Reise zurück ins Jahr 2017. Die politischen Ereignisse, die er hier protokolliert, sind Zeugnis einer zunehmenden Entdemokratisierung Deutschlands.



„Wer sich mit dem Zeitalter der europäischen Hexenverfolgung auseinandersetzt, landet unwillkürlich im Mittelalter und in der frühen Neuzeit.“ So beginnt das Vorwort zu Ramin Peymanis neuestem Buch „Hexenjagd“.

Doch geht es ihm in seinem neuesten Werk nicht etwa um die geschichtliche Aufarbeitung eines der dunkelsten Kapitel des Mittelalters, sondern widmet er sich hierbei eher einer Art „moderner Hexenjagd“, die die Neuzeit ergriffen hat. Er beschreibt es mit einem „Wiederaufflammen staatlicher Verfolgung Andersdenkender, denn wieder einmal gehe es darum, „die herrschende Lehre gegen die Zweifler zu verteidigen.“

Demokratie und Rechtsstaat würden heute sichtlich unter dem Diktat einer mächtigen „Meinungselite“ leiden, „die jeden ächtet, der nicht bereit ist, sich dem links-grünen Kanon anzuschließen“, heißt es im Buch. Durch die Gesellschaft gehe bereits ein tiefer Riss.

Weiter: https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...n-a2368624.html

#19 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 24.03.2018 08:43

avatar


Protestaktion vor Merkels Büro in Stralsund



Stralsund (dpa) - Nach einer Protestaktion gegen die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel vor ihrem Wahlkreisbüro in Stralsund hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.


Zunächst gab es aber - im Gegensatz zu früheren Vorfällen - keine Anhaltspunkte für eine Straftat, wie eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen sagte. Unbekannte hatte in der Nacht 14 Grabkerzen, rote Rosen und vier Bilder von jungen Frauen vor dem Wahlkreisbüro der CDU-Vorsitzenden platziert.

Auf vier Grabkerzen stand "Identitäre Bewegung", wie eine Polizeisprecherin sagte. Der Bundesverfassungsschutz beobachtet die rechte Gruppierung und spricht in seinem Jahresbericht von Anhaltspunkten für extremistische Bestrebungen.

Auf den Bildern standen die Namen Maria, Keira, Mia und Mireille. Junge Frauen mit diesen Namen waren vor kurzem Opfer von Gewalttaten geworden, für die unter anderem Flüchtlinge verantwortlich gemacht wurden. Auf dem Gehweg sei zudem die Frage: "Der Islam gehört zu Deutschland?" mit gelber Kreide geschrieben worden.

Die Polizei fotografierte die Anordnung und nahm die Gegenstände mit. "Wir haben sie sichergestellt, um die Herkunft zu klären", sagte die Sprecherin. Zudem hätte es für die Grabkerzen wegen des offenen Feuers einer ordnungsbehördlichen Genehmigung bedurft. Auch ob wirklich mit Kreide geschrieben wurde, werde noch geprüft. Handele es sich um Sprühfarbe, wäre es eine Sachbeschädigung.

Vor dem Wahlkreisbüro der Kanzlerin kommt es immer wieder zu unter anderem islamfeindlichen Vorfällen. Nach Beginn der Flüchtlingskrise 2015 legten Unbekannte bereits zweimal Schweineköpfe ab. Dies konnte noch nicht aufgeklärt werden. Zudem wurde öfter schon das Schild beschmiert. In Stralsund war es in der Vergangenheit auch mehrfach zu Demonstrationen der rechtsgerichteten MVgida-Bewegung gekommen, die aber inzwischen deutlich zurückgegangen sind.

Wenige Stunden vor der offenbar islamkritischen Protestaktion in der Nacht zu Freitag hatte das Freiburger Landgericht einen Flüchtling aus Afghanistan für den Mord an der Studentin Maria L. zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die 15-jährige Mia aus dem pfälzischen Kandel war im Dezember erstochen worden, verdächtig ist ihr Exfreund, ein Flüchtling aus Afghanistan. Die 14-jährige Keira war Anfang März in Berlin getötet worden, ein 15 Jahre alter deutscher Mitschüler gestand die Tat. Anfang März wurde die 17-jährige Mireille in Schleswig-Holstein ebenfalls erstochen, verdächtig ist ihr Freund, ein 18 Jahre alter Asylbewerber aus Afghanistan.

https://web.de/magazine/politik/protesta...alsund-32884162



Meinungsbarometer im Kommentarbereich:


Frank Barnbeck
Warum rechte Aktivisten? Es sind besorgte Deutsche, die die schleichende Übernahme des Landes durch Muslime mit links-grünen Chaoten als Türöffner nicht akzeptieren

Wolfgang Schlichting
Der Islam gehört nicht zu Deutschland,
Deutschland gehört dem Islam !


Hans Höfer
Kann man mir das hier bitte einmal jemand erklären?!
Da haben wir in unserem ach so tollen Deutschland nicht genügend Polizisten, um die Menschen in Städten und an Versammlungsorten ordnungsgemäß zu schützen, wie man immer und immer wieder liest und hört.

Aber die Polizei in Stralsund hat dann nichts besseres zu tun, als die Bilder und Grabkerzen zu beschlagnahmen und zu kontrollieren, ob der Schriftzug auch wirklich mit Kreide - und nicht mit Sprühfarbe etwa - geschrieben wurde?!

Ich kann es nicht begreifen!!! Werden jetzt die Grabkerzen, auf den Friedhöfen, auch als "öffentliche Gefährdung" demnächst polizeilich eingesammelt?!

Sollte die Polizei nicht viel mehr uns Deutsche vor den unzähligen Übergriffen - wie den hier genannten Ermordungen von jungen Mädchen und Frauen - gescheiterer weise nachgehen, als immer und immer wieder die Flüchtlinge in Schutz zu nehmen und deren Straftaten entweder, wegen Geringfügigkeit, gar nicht aufzuklären oder zeitlich, in der Aufklärung, zu verschleppen?!

Warum werden deutsche Protestler immer wieder von der Polizei verfolgt, die wahren Täter jedoch in Ruhe weiter ihre Straftaten begehen gelassen?!

Ich kann es einfach nicht begreifen und fassen. Und warum werden diese muslimischen Straftäter nicht einfach hier ausgewiesen?! Warum bekommen sie dann noch eine warme und gemütliche Gefängniszelle, auf Kosten unserer hart erarbeiteten Steuergelder, zur Verfügung gestellt?!

Warum werden wir Deutschen, wenn wir gegen diese Straftaten protestieren, die, seit dem Spätsommer 2015, immer und immer wieder passieren, was vorher eben einfach nicht vorgefallen war, von der Polizei und der Justiz verfolgt - und warum werden die wahren Täter laufen gelassen und maximal mit einer Abmahnung, bei kleineren Delikten, bestraft?! Warum sind wir Deutschen, die wir seither die Opfer im eigenen Land sind, immer diejenigen, die strafbehördlich verfolgt werden, wenn wir gegen diese Straftaten protestlich Anklage erheben???

Martina Feldmann
Gute Aktion...da werden Kinder von den "Neubürgern" gemetzelt und Merkel signalisiert ein "weiter so"!!! Aber es ist natürlich alles "rechts" und "islamfeindlich", was nicht in ihr Schema passt!! Das ist nur noch lächerlich. Wenn es "islamfeindlich" ist, wenn man auf die derzeitige Situation keine Lust mehr hat, wie ist es denn mit "christenfeindlichen" Muslimen die deutsche Mädchen ermorden? Vielleicht sollte die CDU sich umbenennen in ISU!

Sven Sodtke
Wo sind denn die angeblichen extremistischen Bestrebungen der IB? Bitte um Aufklärung. Unfassbar, in Thüringen wurde vor ein paar Tagen 100 kg Kunstdünger für den Bombenbau und Waffen gefunden bei einer Antifatruppe und in den Medien kein Wort.
Aber hier stehen ein paar Demokerzen gegen Merkels Asylpolitik und sogleich rasten die Behörden u das volle Programm läuft an.


#20 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 09.04.2018 13:49

avatar

Kandel ist der Kristallisationspunkt einer kranken, kriminellen Flüchtlings-Politik, die Tag für Tag immer mehr Todesopfer fordert. Gleichzeitig versuchen die Verantwortlichen ähnlich wie Diktaturen mit staatlich organisierten und bestallten Berufsdemonstranten und staatlichen unterstützten kriminellen Schlägerbanden die Proteste gegen flächendeckende Migrantengewalt zu unterbinden.


Fassungslos macht angesichts von Messerattacken und Dschihad an Schulen die Plakate in den Kandeler Geschäften mit der Aufschrift: „Vielfältig, tolerant und offen“. Wie viel Toleranz hat Mia erlebt, nachdem sie sich von ihrem afghanischen Freund getrennt hat und dann ins „offene Messer“ rannte? Mit wie viel Offenheit begegnen Muslime zum Beispiel Homosexuellen? Wie viel Vielfalt und Toleranz erlebte das jüdische Mädchen einer Berliner Grundschule? Oder soll ich besser fragen: Wie viel Einfalt, geistige Armut und Untertanengeist herrscht bei jenen, die solche Plakate in die Schaufenster hängen?

In Kandel zeigt sich das zynische, kalte, blutverschmierte Gesicht eines mörderischen Systems, dass in vollem Umfang die Schuld am Tod von Mia trägt. Angefangen von einem, an den „Lebensborn“ der Nazis erinnernden „Frauenzuführprojektes“ für muslimische Migranten, bis hin zum völligen Versagen der Polizei, die trotz Morddrohung das Mädchen ungeschützt ins blanke Messer laufen ließ.


https://michael-mannheimer.net/2018/04/0...ert-ein-aufruf/


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Myriam, die Stimme aus Kandel, die schon Ende Dezember kurz nach der grausamen Ermordung von Mia durch den afghanischen „Flüchtling“ Abdul D. gegen die völlig verantwortungslose „Asyl“-Politik alleine vor dem Kandeler Rathaus protestierte, ist tief erschüttert. Nach der Kundgebung von „Kandel ist überall“ am vergangenen Samstag ging sie durch die Stadt und sah an beinahe jedem Geschäft in der Innenstadt die quasi staatlich verordneten „Wir sind Kandel“-Plakate, die sich gegen den demokratischen Bürgerprotest aussprechen.

Diese komplette Gleichschaltung ist annähernd mit den totalitären Zuständen bei den International-Sozialisten in der DDR und den National-Sozialisten im Dritten Reich vergleichbar. Man kann sich gut vorstellen, wie ein städtisch angestellter Meinungsfaschist von Geschäft zu Geschäft ging und den Inhabern suggestiv einflüsterte, dass sie doch sicher auch gegen „Fremdenfeindlichkeit“, „Spaltung“, „Hass“ und „Nazis“ seien, für „Toleranz, Offenheit und Vielfältigkeit“. Wer kann da schon widersprechen? Nur jemand, der sehr viel Rückgrat hat und keine Repressalien fürchtet, wenn er bei dieser verlogenen Aktion nicht mitmacht. Wenn man gegen den Strom schwimmt, kann einem viel Müll entgegenkommen.

http://www.pi-news.net/2018/03/video-myr...in-geschaeften/



Kandel: Neuer katholischer Bischof von Würzburg heizte die Antifa mit an

Bevor es zu den gewalttätigen Ausschreitungen Linker in Kandel gegen die Polizei kam, sprach nicht nur SPD-Ministerpräsidentin Dreyer, sondern auch der designierte Bischof von Würzburg Franz Jung. Er rückte besorgte Frauen, Mütter und Töchter in die Nähe von Nationalsozialisten und ebnete so den Weg für die Krawalle gegen die Polizei, urteilt Theologe David Berger.

https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...5.html?latest=1


Show-Down der Gegensätze: „Kandel ist überall“ trifft auf „Wir sind Kandel“, unterstützt von Landesregierung und Antifa


https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...a-a2383196.html

Dazu Kommentare bei Hartgeld.com:

[10:05] Krimpartisan:
Ja, der Satz beeinhaltet tiefere Wahrheit!! "Wir sind Kandel", das heißt wir sind für Mord, Vergewaltigung und Umvolkung! Sie haben ausnahmsweise einmal nicht gelogen!

[10:40] Leserkommentar-DE:
Genau das Selbe habe ich sofort gedacht, ob "Wir sind Kandel" oder "wir sind Verbrecher" ist in diesem Fall das Gleiche. Diese Dreyer, ihre sogenannte Landesregierung, der Bürgermeister, seine Stadträte die Gewerkschaften und Ihre Antifabrandstifter und Schläger, sind besorgt, aber nicht um die deutsche Bevölkerung, nein um die Täter und um sich selbst.

[14:00] Man fragt sich was in die SPD und DGB-Leute gefahren ist, dass sie bei diesen Demos auch mitmachen. Es ist ja offensichtlich, dass sie sich so als Volksverräter zeigen.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE:
Für diese gilt: Ja, genau, die Mitmacher sind Kandel . . . in diesem Sinne: Wir sind (für) Kandel (verantwortlich)! Sie haben mitgestochen, weil sie zugelassen haben, dass Erwachsene sich als Kinder ausgeben dürfen und dass Messerführende hierher gelangt sind. Wann endlich nehmen diese Gutmenschen den Neumigranten die geschätzt 450.000 Messer ab, die jene im öffentlichen Raum ständig mit sich führen?

[14:40] Leserkommentar-DE:
Dieses "Spiel" könnte ganz schnell und überzeugend zu Gunsten von "Kandel ist Überall" beendet werden. Die 15 Jährige ist regelrecht hingerichtet worden und dabei wurde Ihr das ganze Gesicht komplett zerschnitten bis zur Unkenntlichkeit! Warum werden nicht einfach mal diese Bilder der 15 Jährigen vorher/nachher veröffentlicht. Mann muß dem Bürger "Die Realität" vor Augen halten!!

[14:45] Der Pirat zum blauen Kommentar von 14 Uhr:
Da gebe ich Ihnen Recht! Ich verstehe es auch nicht. Für Außenstehende ist es so offensichtlich, dass die genannten Gruppen voll in die Falle laufen. Spätestens ab dem Zeitpunkt, wo man die eigenen Demonstranten von überall her abholen muss, um zahlenmäßig auf Augenhöhe mit der Gegenseite zu sein, sollte das Gehirn anspringen: Sind das alles wirklich die bösen Rechten oder ist es die besorgte Mitte der Gesellschaft, die sich endlich erhebt, um ihre bürgerlichen Rechte einzufordern. Wie kann eine Ideologie die Leute nur so verblenden. Das ist absoluter Wahnsinn. Die bewegen sich wie in Trance! Ob es dort ruhig bleibt?

[14:50] Silberfan:
Wenn man sich die Gegendemo ansieht, u.a. mit der Dreyer als Rednerin, und die links-pädo-mulltikulti-Demonstrierer Beifall klatschen, dann kann es nur einen Krieg geben der sie in Schockstarre versetzt und sie ab dann auch erst in den Wahnsinn verfallen lässt, vorher werden die nicht zur Besinnung kommen! Das so eine Gegendemo in dem Ort stattfindet in dem ein Kind von einem Erwachsenen Afghanen abgeschlachtet wurde ist nicht mehr mit dem logischen Menschenverstand nachvollziehbar und offensichtlich politisch gewünschter Opferkult!
Und wir wissen, das Abschlachten und Vergewaltigen etc. wird weitergehen, Tag für Tag in Deutschland, 7 Messerattacken pro Tag in Berlin, wenn man die Dunkelziffern nicht mit einbezieht...: "heute schon gemessert und fickificki?"! Die must see Rede von Dr. Curio, AfD zum Islam, Morde, Hochverratspolitik etc. trifft es dazu perfekt auf den Kopf "Wir warnen, Masseneinwanderung heißt auch Messereinwanderung".

[15:00] Diese Linken egal, welcher Art wurden so dressiert, dass sie sofort ohne nachzudenken anspringen, falls die AfD irgendwas tut.WE.




Linker Abgrund: „WIR sind Kandel“
Smileys in Kandel: Teufelsfratzen der linken Selbstzerstörung


Von PI-PFORZHEIM | In Kandel, ausgerechnet dort, wo sich vor rund drei Monaten der bestialische Mord an der 15-jährigen Mia Valentin ereignete, verfielen am gestrigen Samstag, anlässlich der Demo der Initiative „Kandel ist überall“ weite Teile der Gemeinde dem Trugbild, der Lüge des multikulturelle Miteinanders, der fadenscheinige Weltoffenheit und herbei gelogenen Toleranz einer bröckelnden Demokratie, die immer mehr in Richtung Neo-Scharia-Kommunismus tendiert.

„Das Ganze erinnert an den vermeintlichen Siegeszug des Marxismus in der ehemaligen DDR“, brachte es ein Teilnehmer der patriotischen Demo auf den Punkt. Gehirnwäsche pur, Realitätsverdrehung, schließlich muss der Kommunismus heutzutage in der kleinsten Hütte sein, Kandel ist scheinbar voll davon. Nicht zu schade sind sich die Gutbürger, den eigenen Nachwuchs vorzuschicken: „Bunt statt Braun“, „Kandel hasst die Nazis“ oder „Liebe für alle, Hass für keinen“ stand von unzähligen Kinderhänden auf den Asphalt geschrieben.

http://www.pi-news.net/2018/03/smileys-i...bstzerstoerung/


Kein Wunder, dass die Frauen auf die Straße gehen – Ein Livebericht aus Kandel

Mein Eindruck: Hier wurde eine Politshow inszeniert.

Man wollte beweisen, dass die „Guten von Kandel“ in der Mehrzahl sind. Alle anderen sind Populisten und Rechtsextreme, denen man etwas entgegensetzen muss und seien es nur ein paar Busladungen von Demo-Touristen. Eine Veranstaltung mit Fake-Charakter.


https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...l-a2384252.html



Ehemaliger Akademischer Direktor schreibt Offenen Brief an SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin,

am 14. März habe ich in der „Rheinpfalz“ Ihre Bewertung der “Kandeler Ereignisse“ gelesen und bin entsetzt.

Kann es sein, dass in der heutigen Zeit, nicht in der Zeit des Nationalen Sozialismus, eine Ministerpräsidentin sich auf die Seite derer schlägt, die keine Empathie für ein armes ermordetes Mädchen, keinen Zorn gegen den mutmaßlichen Täter entwickelt, sich sogar auf die Seite derer stellt, die die große Zahl der mitleidenden Bevölkerung als „rechts“ verunglimpft?

Was haben Sie dagegen, dass die Bevölkerung, besonders unsere Frauen und Mädchen sich dagegen wehren, Freiwild für Personen zu sein bzw. zu werden, die in der Bundesrepublik fast jeden Tag ein Mädchen oder eine Frau umbringen? Leider werden diese Morde auf obrigkeitliche Abordnung (?) kaum der Öffentlichkeit mitgeteilt. Dagegen ist auf die von Linken kritisierten Sozialen Medien Verlass. Die Bürgerinnen und Bürger lassen sich nicht durch die rigorosen Meinungseinschränkungen des ehemaligen Justizministers und Parteifreunds Maas einschüchtern.

Sie sind empört und meinen, dass „Rechte“ den Mord an dem unschuldigen Mädchen instrumentalisieren würden. Wieso ist das Erinnern an einen Mord und die Demonstration für Freiheit und Sicherheit der Bevölkerung instrumentalisieren?


https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...r-a2385181.html

#21 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 09.04.2018 13:57

avatar

Regierung und System entpuppen sich als Handlanger und Vollstrecker eines Krieges gegen den Deutschen Bürger


Messeropfer für Richter nur Kollateralschäden – Wieviele tote Deutsche sind für Integration angemessen?

https://schluesselkindblog.com/2018/03/2...ion-angemessen/


DEUTSCHE WILLKÜRJUSTIZ GEGEN ISLAMKRITIKER


https://michael-mannheimer.net/2018/03/2...der-jusitz-war/


Auch in Bremen: Linksfaschisten machen Jagd auf „Merkel-muss-weg-Demonstranten“!


https://www.journalistenwatch.com/2018/0...-demonstranten/


Linksextreme Antifa gibt militanten Anhängern Tipps für Verhaftungen in Regensburg


https://www.wochenblatt.de/politik/regen...n-in-regensburg

Kommentar auf Hartgeld.com:

Die Bürgermeisterin mischt sich unter die Gegendemonstranten. Die grenzdebile lokale Lokusjournaille unterstützt die Gegenkundgebung, ebenso der Rechtsreferent der Stadt. Ich muß meine Einstellung bis zum Kommen des Eisernen Besens verheimlichen und arbeite im Hintergrund richtig schön dagegen wo ich nur kann.


Augstein: Das Problem sind nicht die Muslime, sondern die Deutschen!


http://www.pi-news.net/2018/03/augstein-...-die-deutschen/

#22 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 09.04.2018 22:48

avatar

Münster: 8 Fragen, die wir stellen sollten

https://www.journalistenwatch.com/2018/0...tellen-sollten/


Der Anschlag in Münster hat natürlich wieder ein offizielles Narrativ, das allerdings mit den Fakten nur schwer zu vereinbaren ist. Der psychisch gestörte Einzeltäter, der zudem „Deutscher“ mit dem Namen Jens R. Sei, nach der Lesart mancher Massenmedien natürlich „rechtsradikalen Kreisen“ nahestehend, ist die übliche Coverstory, wenn nicht sein kann, was nicht sein darf. Allerdings gehe ich mit hoher Wahrscheinlichkeit von Staatsterrorismus aus, zu dem man ev. Muslime benutzt hat, oder die auch als reine Kommandoaktion durchgeführt wurde


2018 und die Dynamik der Ausstülpung von WAHRHEIT (2)



Münster: Warum das große Schweigen von Medien und Politikern zu einem rätselhaften Video?

https://www.journalistenwatch.com/2018/0...elhaften-video/

#23 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 12.04.2018 09:38

avatar

Kandel: Der Kampf der Antifa für das Merkel-Regime

http://www.pi-news.net/2018/04/kandel-de...-merkel-regime/


Die Antifa, ohne Frage eine terroristische Vereinigung nach § 129a STGB und damit strafbar – wird vom deutschen Staat mit Millionengeldern unterstützt.


https://michael-mannheimer.net/2018/04/1...heinland-pfalz/

Siehe auch:

2018 und die Dynamik der Ausstülpung von WAHRHEIT

#24 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 17.04.2018 14:52

avatar

Deutsche Behörden schleichen sich in Chats und Internet-Foren ein

Meist sind es arbeitslose Akademiker, die ihren Lebensunterhalt mit völlig unterqualifizierten Tätigkeiten (etwa als Taxifahrer) finanzieren, weil sie nutzlose Studiengänge wie Ethnologie, Kommunikationswissenschaft, Soziologie, Politologie etc. studiert haben (für die es kaum Bedarf gibt) – und die sich nun für einen Judaslohn in den Dienst des verbrecherischen Merkel-Systems begeben haben, wo sie sich dann mit dem Wissen, das sie sich im Studium angeeignet haben, in die Foren einschleichen und diese sukzessive unterwandern bis zu jenem Punkt, wo sie dort die Meinungshoheit haben.

Es genügen 5-10 solcherart geschulte Foren-Unterwanderer, um einen Blog oder ein Forum zu vernichten.

Die in den dortigen Artikeln vorgebrachten Argumente und Fakten werden von den Zersetzern angezweifelt, durch Zitate meist ultralinker Autoren (deren Linkssein natürlich nicht erwähnt wird), scheinbar entkräftet, und die Autoren der Blog-Artikel als Dilettanten oder Halbwissende vorgeführt. Oft geschieht dies mit großer sprachlicher Brillanz – und inhaltlich nur für Eingeweihte erkennbare wissenschaftlichen Halb oder Unwahrheiten.

Aber der Erfolg dieser geschulten Unterwanderer ist enorm.

Diese neo-bolschewistischen Unterwanderer arbeiten u.a. in der berüchtigten Amadeu-Antonio-Stiftung der Stasi-Agentin Anetta Kahane, in den verschiedenen Abteilungen der Bertelsmannstiftung (diese war früher für die Nazis tätig- heute ist sie für sie Sozis tätig: Der Unterschied: nicht feststellbar), die hunderte solcher Zersetzter eingestellt hat und bestens bezahlt (siehe dazu: „Die Zensur-Teams der ARVATO AG (Bertelsmann“) – oder stehen direkt in den Diensten des deutschen Verfassungsschutzes – oft ohne davon zu wissen.

Komplett: https://michael-mannheimer.net/2018/04/0...rnet-foren-ein/

#25 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 17.04.2018 18:24

avatar

Prof. Baberowski: Menschen, die anderer Meinung sind, werden öffentlich gedemütigt

Dr. Wilhelm Hopf ist der Verleger des in Münster ansässigen, v.a. akademische Literatur herausbringenden LIT-Verlags. Er gehörte mit zu den Erstunterzeichnern der Erklärung 2018. Nun hat er öffentlich widerrufen.

Von David Berger

Nun geht er – wohl nachdem ihm die soziale Ächtung und die ökonomischen Folgen, die der Widerstand gegen das System Merkel mit sich bringt, klar wurden – in Sack und Asche. Und leistet öffentlich dafür Abbitte, dass er sich für das Recht auf Meinungs- und Demonstrationsfreiheit für Merkel-Kritiker einsetzte. Auf der Seite des Verlags heißt es:

„Die „Erklärung 2018“ als Verleger des LIT Verlags zu unterschreiben, war ein Fehler. Ich ziehe daher meine Unterschrift unter die „Erklärung 2018“ zurück.

Weiter: https://www.journalistenwatch.com/2018/0...ch-gedemuetigt/


Kommentare auf ET:


"... Kauft nicht beim Ausgestoßenen!
Weshalb so um den heißen Brei geredet? Das hieß damals "kauft nicht beim Juden!" Später mußen Juden mit dem entsprechenden Stern gut sichtbar an der Kleidung tragen. Woran müssen in der heutigen Zeit diese Menschen in Zukunft gut sichtbar zu erkennen sein?

+


Vielleicht müssen Andersdenkende demnächst eine weisse Armbinde tragen? Das wäre aber ein fataler Fehler von der Regierung; Im alten Rom hat ein Senator vorgeschlagen, man sollte alle Sklaven mit einem weissen Armband versehen, um sie besser erkennen zu können. “Nein”, sagte ein weiser Senator, ”Wenn sie sehen wie viele sie sind, dann gibt es einen Aufstand gegen uns.“
Darauf warte ich ja nur..

+

Petition hin oder her, solange wegen der Einschläferung des gefährlichen Kampfhundes, der zwei Menschen totgebissen hat, in drei Tagen dreimal soviele Leute dagegen unterschreiben wie hier in drei Wochen, zeigt das den Stellenwert der Vernunft und die unendliche Dummheit dieser Gesellschaft. Wen interssiert es schon, ob und wer hier unterschreibt, das Regime geht eiskalt grinsend darüber hinweg. Hier sind die Messen gelesen, die Geburtenstatistiken und Bevölkerungsstrukturen sind eindeutig, der Rest ist Mathematik. Es wird knallen, unweigerlich und heftig.

+

Hoffmann von Fallersleben, 1798 - 1874, schrieb die spätere deutsche Nationalhymne, das Lied der Deutschen.
Und auch das vor der Revolution 1848:

Hoffmann wusste schon damals was kommt....damals kam eine Revolution 1848, heute bin ich mir da nicht mehr sicher.
***********************************************************************************
Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
nicht Standrecht obendrein
es muß noch stärker kommen
soll es von Wirkung sein.
Ihr müßt zu Bettlern werden
müßt hungern allesamt
Zu Mühen und Beschwerden
verflucht sein und Verdammt
Euch muß das bißchen Leben
so gründlich sein verhaßt
daß Ihr es fort wollt geben
wie eine Qual und Last
Erst dann vielleicht erwacht noch
in Euch ein besserer Geist
Der Geist, der über Nacht noch,
Euch hin zur Freiheit heißt

**************************************************************************************
„Deutschland ist spätestens im Jahr 2020 nicht mehr regierbar: Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich „rechtsfreie ethnische weitgehend homogene Räume“ selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere kern-deutsche Probleme werden sich in einem Bürgerkrieg entladen.“

Michael Vincent Hayden, ehemaliger Direktor der CIA (2006 – 2009)

+

War es Angst oder war es Feigheit ? Wurde Hopf massiv unter Druck gesetzt, vielleicht sogar von Linksextremen bedroht ? Oder war es reiner Opportunismus, um nicht die eigene Karriere zu gefährden ? Wir werden es wohl nicht erfahren. Tatsache ist, Hopf hat sich von den linksgrünen Gutmenschen einschüchtern lassen und ist eingeknickt. Es ist eben nicht jeder mit Mut und Standhaftigkeit ausgestattet. Schade, aber Hopf dürfte nur ein Einzelfall sein. Jörg Baberowski hat in einem YouTube-Interview mit Joachim Steinhöfel den kommenden Staatszerfall in wenigen Jahren prophezeit und der Mann weiß, wovon er spricht.

+

Hier stehe ich, ich kann nicht anders ...

So sehr ich diese Entscheidung nachfühlen kann, so wenig verstehe ich sie.
Spiegel verhängen und Haus verdunkeln.

Ich habe bisher zweimal die Arbeit verloren, weil ich Schweinereien nicht mitmachen wollte. Die erste Firma ist fast dran krepiert, weil die Kunden das dann nicht mitmachen wollten, die zweite verdient an meiner Arbeit nicht mehr. Das ist für die schmerzhafter, als für mich, alles Gut.
Es geht mir weitaus besser und ich kann noch in den Spiegel schauen.

+

Schade, dass Leute sofort Schiss bekommen, wenn sie auf ein bisschen Widerstand stoßen. Natürlich ist es nicht toll, wenn man existenziell in Schieflage kommt, andererseits zeigt es aber auch, dass die Rückkehr zu einer konstitutiven Ordnung dann doch nicht so wichtig für diesen Herren ist. Wer nur wegen Geld kuscht, scheint nicht gerade die dicksten Eier in der Hose zu haben. Da hätte er sich lieber mal ein Beispiel an Daniele Ganser nehmen sollen. Und überhaupt, wer sagt , dass der Schuss für diesen Hopf jetzt nicht doppelt nach hinten los geht? Vielleicht kaufen jetzt gerade viele bei ihm nicht, da er sich unglaubwürdig gemacht hat und gezeigt hat, dass er sich doch lieber einem verbrecherischen System unterordnet, wenn es ums liebe Geld geht.

+

diese 180 grad wende ist ein geschenk.
demaskiert sie doch öffentlichkeitswirksam
die verkommenheit dieser gesinnungsdiktatur.
1 geht, 1000 de werden dafür jetzt unterschreiben.
das war öl ins feuer giessen.
der abbittende verleger muss sich den rest seines
selber ertragenkönnen. er hat sich dem satan
des mammons unterworfen.

+

Gerade wegen dieser Sache sollte er dabei bleiben und eben dieses Unding ganz gross raus bringen. Er is doch Verleger, er weiss wie.. Unverständnis.

+

ICH WIDERRUFE NICHT ... unsere StaSi-Tusse ist der Sargnagel des bißchen Demokratie, was wir mal hatten.
Es wird dem armen Kerl aber nichts nützen ... er hat seine Gesinnung gezeigt, da kann er tausendmal widerrufen ... jetzt ist er verdächtig.

+

Mut ist nicht jedermanns Sache.
Wenn dieser Herr meint, daß somit für ihn die Welt wieder in Ordnung ist, irrt er gewaltig.
Sein Gesicht hat er nun verloren - für alle Seiten.
Das "System" wird ihn ächten.
Die Bewegung wird weitergehen - Sie ist meiner Einschätzung nach nicht mehr aufzuhalten.
Eine alte Weisheit besagt: Du mußt nur lange genug am Ufer eines Flusses verweilen, um eines Tages die Leiche Deines Feindes vorbei schwimmen zu sehen.

+

Ich seh das ein bisschen anders. Er hat auf zweifache Weise ein Zeichen gesetzt. Er hat seine Meinung kundgetan und durch seinen Rückzug die Gegner bloßgestellt, somit das ganze Ausmaß der Meinungsdiktatur vorgeführt. Schließlich hat er klar gesagt, dass er zum Rückzug regelrecht gezwungen wurde und dadurch den Gegnern den nächsten Schlag versetzt. Das sollte hoffentlich ein paar Blindfliegern zeigen, wie weit dieses verlogene System geht.

+

Das sehe ich nicht so. Er hätte dem Druck standhalten können und - gerade als jemand mit Glaubwürdigkeit und Einfluss im Medienbetrieb! - gleichzeitig die Machenschaften des Systems gegen ihn öffentlich machen können. Das wäre Haltung gewesen. Mit seinem Rückzug hat er Anderen statt dessen gezeigt: besser ich halte die Füße still, wenn selbst so jemand sich dem System beugen muss.


https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...t-a2402666.html

#26 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 18.04.2018 06:23

avatar

Bayern will Depressive als „potenzielle Straftäter“ behandeln

https://www.welt.de/politik/deutschland/...-behandeln.html



Kommentare auf Hartgeld.com:

Dieses Gesetz ist unfassbar. Auch dass medizinische Daten der Patienten für fünf Jahre gespeichert werden sollen und dann staatlichen Stellen zur Verfügung stehen, ist ein absolutes No-Go. Menschen mit Depression werden schon jetzt stigmatisiert. Auf Hilfe wartet man meist vergebens. Aktuell müsste man auf 8-12 Monate (!) auf einem Therapieplatz warten. Anstatt da etwas zu verbessern, und den betroffenen Personen zu helfen, sollen Besuche beschnitten, oder auf Video aufgezeichnet, und die intimen Stellen von Patienten durchsucht werden! Das ist genau das was diese Menschen nicht brauchen. Noch mehr Traumata. Dieses Land ekelt mich nur noch an. Verbrecher können wir nicht abschieben. Mörder und Vergewaltiger bekommen lächerliche Strafen. Aber unbescholtene Bürger werden eingesperrt und ihrer Rechte beraubt. Ganz großes Kino!

+

Bisher können die Bayern, ziemlich frisch in Kraft getreten, willkürlich Leute als "Gefährder" einstufen und einsperren, ohne jegliche Verhandlung oder konkretisierte Vorwürfe, unbefristet. Nach amerikanischem Vorbild. Es braucht dazu keinerlei Straftat vorzuliegen. Jetzt kommen also Depressive noch dazu und schon wissen wir, wozu Münster inszeniert wurde und warum man immer wieder derart penetrant auf den angeblichen psychischen Störungen der "Einzeltäter" herumreitet: Drehhofer will das Geschwätz bundesweit einführen. Natürlich unter dem Vorwand, islamische Gefährder fassen zu können, real um Oppositionelle wegzusperren und verfaulen zu lassen.

Man muß sich das vorstellen: Einsperren mit dem Vorwand, derjenige könnte evtl. demnächst straffällig werden. Gedankenverbrechen nach Orwell als Haftgrund. Im islamsozialistischen Kalifat Germanistan jetzt Realität. Dazu ist der Drehhofer angetreten, den man nach der Bayernwahl vor lauter Islamkonformität sicher nur noch mit Stirn auf dem Boden und Arsch in der Höhe sehen wird, den man noch Bück- und Bethofer nennen wird.

+

Da müssten ja alle dunklen Typen als Messerstecher- Axtschwinger- Refutschies auch als “potentielle Straftäter“ behandelt werden. Die sind doch meist wegen psychischer Probleme oder wegen ihrer Erlebnisse in ihren Herkunftsländern freigesprochen worden. Wo bleibt der Gleichheitsgrundsatz? - Jetzt am Systemende werden diese erpressbaren Polit-Affen noch einmal richtig verrückt und bösartig. M.E. wird sich das noch steigern. Wir brauchen gute Nerven.

Es gibt keine Gleichbehandlung im Unrecht, was der Willkür hier weitere Türen öffnet.

+

Der Fall Gustl Mollath lässt grüßen. Wenn man Systemkritiker weggsperrt hat, möchte man Ruhe haben und keine monatelangen Medienberichte. Kommt Bayern damit durch, werden in Brüssel die Sektkorken knallen. Da dürfte man sicherlich schon an entsprechenden Gesetzesvorlagen arbeiten. So kann man "rechtspopilitische Parteien" weiter diskreditieren.

#27 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 02.05.2018 08:13

avatar

Die Enthauptung der Hamburger Justiz

Polizei und Staatsanwaltschaft in der Hansestadt Hamburg wollen nicht, dass die Öffentlichkeit erfährt, dass das einjährige Baby, das am 14. April zusammen mit seiner 34-jährigen Mutter in einer „Beziehungstat“ (so Polizeisprecher Timo Zill) von seinem Vater, dem aus dem Niger stammenden „Lampedusaflüchtling“ Mourtala Madou auf dem Bahnsteig der U-Bahnstation Jungfernstieg ermordet worden ist, geköpft wurde.

Darum gehen sie nun mit harter Hand gegen diejenigen vor, die sie dafür verantwortlich machen, dass diese Tatsache trotz Abschirmung und Schweigekartell nach außen gedrungen ist: einen christlichen Gospel-Sänger aus Ghana – der den Tatort mit eigenen Augen gesehen und gefilmt hat – und einen Hamburger Blogger, der das von dem jenem auf Facebook gestellte Video auf seinen YouTube-Kanal übertragen hat. Bei beiden wurden am Freitagmorgen Razzien in ihren Wohnräumen durchgeführt und persönliche Gegenstände beschlagnahmt.


Weiter: http://www.achgut.com/artikel/die_enthau...amburger_justiz




Hamburger Nigrer, der seiner 1-jährigen Tocher auf dem Jungfernstieg den Kopf abschneidet: Oliver Janich empört über Staatsanwältin und Richterin

Kurzfassung:

Die Oberstaatsanwältin Nana Frombach von der Pressestelle der Hamburger Staatsanwaltschaft erwirkte – man fasst es nicht – Wohnungsdurchsuchungen bei den beiden Zeugen, die das Ganze publik machten.

Sie geht nun mit harter Hand gegen diejenigen vor, die sie dafür verantwortlich macht, dass diese Tatsache trotz Abschirmung und Schweigekartell nach außen gedrungen sei:

Einen christlichen Gospel-Sänger aus Ghana – der den Tatort mit eigenen Augen gesehen und gefilmt hat – und einen Hamburger Blogger, der das von jenem auf Facebook gestellte Video auf seinen YouTube-Kanal übertragen habe. Bei beiden seien am Freitagmorgen Razzien in ihren Wohnungen durchgeführt und persönliche Gegenstände beschlagnahmt worden.

Die Oberstaatsanwältin Nana Frombach beantragte einen illegalen, durch nichts gedeckten Durchsuchungsantrag gegen zwei der Zeugen dieses Wahnsinnsverbrechens.
.
Die Amtsrichterin Hannah Kütterer-Langerstatate genehmigte das Gesuch der Staatsanwältin

Beide begingen ohne Frage schweren Rechtsbruch.

Beide werden allerdings bis zur Wiedererlangung der Hoheit des deutschen Volks über Deutschland ungeschoren davonkommen. Doch danach werden sie abgeurteilt werden, ihre Ämter verlieren, ins Gefängnis wandern wegen vmtl. nicht einmaliger sondern multipler Rechtsbeugung – und in schweren Fällen sogar den Anspruch auf ihre Pension verlieren.

Die deutsche Justiz ist eine Jauche-Grube: Dort hackt keine Krähe der anderen die Augen aus.

Komplett: https://michael-mannheimer.net/2018/04/2...-und-richterin/



Kommentar bei Hartgeld.com:

[13:50] Leserkommentar-DE: Bitte weiter verbreiten!!!

Dazu kann man nur Oliver Janichs Video empfehlen, in dem er alle Beteiligten fragt: "Wie fühlt man sich". Ist ca. 9 Monate alt.
Wie fühlt man sich als Gutmensch, wenn man die Enthauptung eines Babies durch die Schutzbedürftigkeit und Haftempfindlichkeit des Vaters herabspielt? Er kommt ja aus einem anderen Kulturkreis! Armer Mann....
Wie fühlt man sich als Polizeipräsident, wenn man so etwas nicht veröffentlichen darf oder will? Schergenpack wäre angebracht. Denn das Wort Politoffizier ist geschmeichelt. Wie fühlt man sich als Schergenpack, wenn man die Wohnung von Zeugen durchsucht, um womöglich noch den Täter zu beschützen?
Wie fühlt man sich als Beamter, der diesem Schergenmoloch BRD treu ergeben ist, womöglich noch bei Schikanen und Ausbeute der autochonen Leistungsträger genußvoll Beihilfe leistet? Aufgewachte Beamte und Polizisten ausgenommen.
Wie fühlt man sich als Antifa, wenn man diejenigen, welche diese Zustände anprangern als Nazis abstempelt? Hauptsache der FC St. Pauli gewinnt. Letzten Samstag nicht, es war ein Genuss, Euch Arschlöcher verlieren zu sehen!
Wie fühlt man sich als Schlafschaf, wenn man vor diesen Zuständen die Augen verschließt? Hauptsache, der FC Bayern gewinnt... Wie man sich als Politiker fühlt, das weiß ich mittlerweile: Satanisten empfinden Genuß am Leiden und qualvollen Sterben von Menschen.

#28 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 09.05.2018 08:52

avatar

Wie war das doch gleich:

nur eine LÜGE muss durch Strafandrohung geschützt werden bzw. WAHRHEIT bedarf keines Schutzes durch Gesetze.

Der Staatsterrorismus schlägt wieder voll zu:




Die 90-jährige Ursula Haverbeck wurde gestern mit einem Großeinsatz der Polizei in ihrer Wohnung verhaftet

https://michael-mannheimer.net/2018/05/0...nung-verhaftet/


https://www.focus.de/politik/deutschland...id_8892390.html


Kommentare bei Hartgeld.com:

Zitat
[19:30] Leserkommentar:
So eine Vorgehensweise kann nur der Diskreditierung der Justiz und des politischen Systems dienen. Fast alle Kommentare der Bürger sind gegen dieses Urteil. Manche haben dadurch das Vertrauen in diesen Staat endgültig verloren, da sie es nicht fassen können, wie Gerichte kriminelle Ausländer laufen lassen, aber alte Omas wegen ihrer Meinung verknacken.



Zitat
[14:50] Silberfan:
Endlich ist die "Nazi-Oma" hinter Gitter, es bestand extrem hohe Gefahr für die Öffentlichkeit, niemand traute sich wegen ihr noch auf die Straße, die Angst ging um sich. Stattdessen lieben sich die Wilden und die Gutdeutschen und liegen sich friedlich in den Armen, ein Sommermärchen... Moment mal, irgendwas war da eben falsch... hmm?






Aktualisierung

Und wieder beweisen furchtbare Juristen in Deutschland, dass es keine unabhängigen Gerichte sondern nur eine politische Justiz gibt. Kein Wunder bei fehlender Gewaltenteilung.

89-jährige Holocaust-Leugnerin muss zwei Jahre in Haft

https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...t-a2508799.html

#29 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von nettekrystyna 11.05.2018 11:27

Nun, sie war eben ein wehrloses Opfer, in dem Alter. Polizei und Staat sind überanstrengt. Da werden sich nur die leichte Ziele geholt.

#30 RE: Netzwerkdurchsuchungsgesetz ab 1.1.18 und STAATSTERRORISMUS von Jim 12.05.2018 06:52

avatar

Lehrer wegen umstrittener Internetvideos fristlos gekündigt

https://web.de/magazine/panorama/lehrer-...endigt-32953416

Von diesem "Volkslehrer" habe ich auf Merliners schon berichtet:

(Des) Merk(ens)würdige Menschen



Bei Web.de wurden die Kommentare aufs heftigste zensiert. Dieser blieb stehen:


Zitat
Alfred Petershagen
"Interessant, so sieht sie also aus: Die „Schöne Neue Welt“, die übergangslos in eine Diktatur hinübergleitet. Ich kann mich noch gut an den „Radikalenerlass“ aus den siebziger Jahren erinnern, in dem linksradikale Elemente aus dem Schulbetrieb verbannt werden sollten. Was für ein Geschrei seinerzeit die Linken dagegen anhuben und mit welcher Vehemenz dagegen vorgegangen wurde – selbst das Ende der Demokratie wurde damals verkündet, sollte dieser Erlass jemals in Kraft treten. Und was ist heute? Jeder Lehrer kann ungestraft linke Thesen und Vorstellungen im Unterricht verbreiten und erhält dafür sogar noch eine Belobigung, während Lehrer, die es wagen die Realität und wirkliche Probleme anzusprechen, mit der Kündigung belohnt werden, da sie eventuell „in Teilen ihrer Videos volksverhetzende Aussagen verbreitet und den sogenannten Reichsbürgern nahestünden“. Eine ziemlich lächerliche Aussage, da es genügt die entsprechenden Internetseiten aufzusuchen, um schon einen Anfangsverdacht auszulösen.
Hier die nächsten Schritte unserer fortschreitenden Diktatur:
1) Wer das Wort „Nationalstaat“ in den Mund nimmt, ist schön höchstverdächtig
2) Wer es wagt, den Islam zu kritisieren erhält eine Abmahnung
3) Wer es wagt Probleme anzusprechen, die Ausländer oder gar Neubürger betreffen, wird sofort gekündigt.
In unser Schönen Neuen Welt sollen wir alle zu einer grauen amorphen, nationalitäts-, rasse- und geschlechtslosen Masse reduziert werden, die wie Smombies durch die Welt irren, Unmengen sinnloser Dinge konsumieren und alle die gleichen Meinungen haben.
Wehe dem, der es wagt von diesem Einheitsbrei abzuweichen….."
Schau dir einfach meinen verlinkten Clip an. Der erklälrt dir alles. :))

Xobor Ein eigenes Forum erstellen