Seite 2 von 4
#16 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 16.01.2018 05:40

avatar

Hallo daheim,

wir sollen uns alle bittschön schämen für Dinge, die vor 85 Jahren
geschahen. Damals wurden plötzlich Ladenfenster von der SA mit "Jude!"
und mit "Kauft hier nicht!" beschmiert. Da gab es Körperverletzungen und
Beschädigungen an judischem Eigentum, Brandanschläge. Drohungen "Jude,
wir kommen wieder!" Vermieter gerieten unter Druck und schmissen Juden
aus ihren Wohnungen. Manch ein Jude wollte sich das nicht gefallen
lassen. Da wurde behördlich geräumt. Und wenn der Jude dann vor Gericht
zog, wurde die Räumung für Rechtens erklärt. Außerdem warf der Richter
dem Juden vor, seinen Vermieter über den Umstand, dass er Jude sei
arglistig getäuscht zu haben.

So und nun lest mal den Artikel:
„Ein solches Urteil hat es in der Geschichte der BRD noch nicht gegeben“

http://info-direkt.eu/2017/11/09/steinke...eil-mietstreit/

#17 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 26.01.2018 05:36

avatar

Skandalöses Video: KiKa lehrt Jungen BHs zu öffnen

https://de.sputniknews.com/panorama/2018...onshintergrund/

#18 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 26.01.2018 06:16

avatar

„Nazis drücken, bis sie nicht mehr atmen…“ – KiKa-Moderater twittert seine linken Gewaltphantasien

http://www.journalistenwatch.com/2018/01...etzt-die-kripo/

https://dieunbestechlichen.com/2018/01/n...waltphantasien/

#19 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 26.01.2018 13:13

avatar

Mache ich die Reihe doch mal vollständig. Der GEZ-Zwangs-Kinderkanal als Medium der Geisteskranken, unsere Kinder auf Frühsexualisierung und Genderifizierung umzuprogrammieren.

Das nächste KiKa-Fettnäpfchen: Titten-Memory soll über „Brustformen“ aufklären

https://dieunbestechlichen.com/2018/01/d...men-aufklaeren/


Ergänzung:

Siehe auch:

der NWO-Gender-Wahn

#20 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 29.01.2018 08:27

avatar

Linke sehen Aufnahmestopp als Nachgeben vor rechtem Zeitgeist

https://www.welt.de/politik/deutschland/...-Zeitgeist.html

Aus der Kommentarspalte:

Zitat
Wie nicht anders zu erwarten steht für die Linken eines fest: Die Deutschen sind schuld. Zugegeben ich war auch nicht vor Ort. Fakt ist aber, dass der einzig schwer Verletzte, in dieser traurigen Geschichte, ein Deutscher ist. Fakt ist auch, dass der syrische Täter bereits wegen Gewaltdelikten aufgefallen war. Mit Mitgefühl oder Anteilnahme hat der verletzte junge Mann freilich nicht zu rechnen, denn wie wir aus linken Kreisen schon lange wissen: „Deutsche Täter sind keine Opfer“. Und so können wir, die wir schon länger hier leben, eigentlich froh sein, dass es wiedermal „nur“ einen von uns getroffen hat. Denn würde jetzt ein schwerverletzter Syrer im Krankenhaus liegen, die Cottbusser und Brandenburger müssten sich noch ganz andere Anfeindungen und Schmähungen von linker Seite anhören.




Zitat
Ich hoffe sehr, dass die Wähler dieser Partei registrieren, dass diese pro Ideologie und contra die Interessen der einheimischen Bevölkerung handeln würde.




Hintergrund: Geplanter Völkermord in Deutschland 2017???

#21 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 27.02.2018 19:41

avatar

Die grüne Abgeordnete Manuela Rottmann hat nun gestern im Deutschen Bundestag ein weiteres, beeindruckendes Zeugnis grüner Inkompetenz in Sachen Wirtschaft abgelegt; sie sagte wörtlich:

„Die Sozialkassen sind voll, weil wir Zuwanderung haben, weil wir junge Menschen haben, die aus dem Ausland kommen und in die deutschen Sozialversicherungen einzahlen.“


https://www.journalistenwatch.com/2018/0...t-erschreckend/


Das was diese Grünen-Abgeordnete hier rauslässt ist schon mehr als Endstadium von geisteskrank. Diese Kommentare treffen es ins schwarze:


Zitat
Dass die Grünen so geistig minderbemittelt sind hatte ich nicht gewusst.
Dümmer als ein Stück Brot.....



Zitat
Tja, die Grünen sind nicht nur ein selten links-doof versiffter Haufen, sondern auch brandgefährlich für dieses unser Land.

Bei deren Ideologie-Logik würde es mich nicht wundern, wenn sie die Anschauung vertreten: Um so mehr Fleisch in Deutschland verzehrt wird, desto weniger Tiere müssen geschlachtet werden.

#22 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 27.02.2018 20:11

avatar

Zitat
„Frau Barley gehört zu den Kaviar-Sozialisten, denen die SPD den Niedergang verdankt. Solange die „Sozialdemokraten“ die eigene Bevölkerung zu Gunsten des Restes des Planeten vernachlässigen, wird es weiter nach unten gehen.“




https://www.journalistenwatch.com/2018/0...zialdemokratie/

#23 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 12.05.2018 07:42

avatar

Neuer Obergrüner: Es gibt kein Volk, ergo auch keinen Volksverrat

https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...t-a2418526.html


Dazu ein Kommentar bei Jouwatch:

Robert Habecks Volk mit Hohlraum: Nix deutsch!

Das „Volk ohne Raum“ war bekanntlich eine der bösesten Formeln des NS-Diktators Adolf Hitler. Mit dieser Formel ging es in den Angriff, wurde bei den Nachbarn „der Raum“ besetzt – das Ergebnis ist bekannt, Extremismus führt eben immer zu Barbarei. Den gutmenschlichen Grünen, mit ihrer überwiegend linksextremen Vergangenheit, reicht die Antithese zu Hitler schon seit Jahrzehnten um daraus eine lupenreine Antihaltung zu konstruieren. „Deutschland verrecke“ oder „Nie wieder Deutschland“ sind Parolen zu denen linke und grüne Spitzenpolitiker auf den Straßen mitmarschieren. Was gestern schlecht war, das reparieren wir heute mit dem extremen Gegenteil. Anders gesagt: Wo es gestern lichterloh brannte, da empfehlen wir heute den totalen Wasserschaden bis zum Ersaufen.

Von Hans S. Mundi

„Volksverräter sei ein Nazibegriff, meinte der neue Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Robert Habeck in einem Interview mit Informr. Ein Volk gäbe es gar nicht, ergo könne es auch keinen Verrat an dem Nicht-Existenten geben. Wer von Volk rede, wolle nur andere Menschen ausgrenzen.“


Nun wurde diese Aussage vom neuen grünen Bundesvorsitzenden Robert Habeck zwar in den vergangenen Tagen ein paar mal kommentiert (auch auf JouWatch), in den Massenmedien aber weitgehend ignoriert – und irgendwelche halbwegs sinnvollen Diskussionen wurden durch diesen verbalen provokanten Unsinn auch nicht angeschoben. Dennoch bietet dieser an Klarheit kaum zu überbietende Ausspruch eines linken Grüngenossen einen guten Ansatz um die dahinter liegende Ideologie einmal transparent zu machen. Denn erstens ist diese Volk-Hypothese von Habeck selbst unter linkem Standpunkt mehr als widersprüchlich, zweitens steckt in dieser Aussage ein unglaublich sektiererischer, narzisstisch-masochistischer und geradezu wahnhafter Selbsthass, der den Grünen und ihrem Gesinnungsumfeld bescheinigt, was sie sind – eine gefährliche Sekte! Die Grünen legen sich mit dieser Äußerung fest: Sie hassen das eigene Volk und sind damit so etwas wie die bizarre Umkehrung des Hitler-Hasses auf die Juden!

Robert Habeck kann das Volk vor lauter Deutschen nicht mehr erkennen. Habeck ist Deutscher. Habeck ist kein Türke. Auch kein Ami, Grieche oder Senegalese. Er spricht deutsch und schreibt als norddeutscher Schriftsteller nebenher auch Bücher in deutscher Sprache. Er kann mit dem deutschen Wort gut umgehen, da er die Sprache seines Volkes von dessen Vätern und Müttern ererbt und erlernt hat. Habeck schreibt nicht auf Suaheli oder gibt Interviews in englisch mit Londoner Cockney-Akzent; Habeck lebt seit Geburt in Deutschland zwischen Weihnacht und Weißwurst. Habeck hat einen vom deutschen Steuerzahler gut bezahlten Job in der Politik, er muss keinen Mindestlohn fürchten, bekommt als MdB überall sofort Arzttermine bei deutschen Ärzten und bekommt dann irgendwann sicherlich auch noch ein gutes Altersruhegeld – gezahlt vom deutschen Steuerzahler, nicht vom türkischen oder französischen.

Man darf sich über all diese Linken wundern. Da rennen sie voller Lust auf die dicke Abgeordnetenkohle in ein Gebäude mit der Aufschrift „Dem deutschen Volke“ – das steht dort tatsächlich immer noch! Ach, die Linken, die haben den Begriff „Emanzipation“ aus der alten Lila-Latzhosenbewegung heute übernommen, streiten sich schon länger in den eigenen Reihen über – jetzt darf gelacht werden – „Volksbefreiungsbewegungen“! Da es nirgends mehr Völker geben soll und geben darf, das globale Dorf ein einziges Gutmenschistan ohne Menschen mit Herkunft und Identität sein soll, gerät man nun mit der neuen Radikaliät in immer größeren inhaltlichen Schlamassel. KPD-Führer Ernst Thälmann hielt bis zu seiner Inhaftierung und Ermordung durch das NS-Regime zahlreiche Reden, die sich explizit und eindeutig auf das „deutsche Volk“ bezogen. Die DDR übernahm gleich Urdeutsches beim Aufbau ihrer Nationalen VOLKSarmee, die vermutlich preußischer war als das gute alte Preußen.

Wenn irgendwo auf der EIN VOLK BEFREIT werden muß, ob in Eritrea, Palästina oder das gesamte Volk der Kurden, dann kennen die Linken keinen Hass aufs Nationale mehr, dann ist Volk gut, sogar supergut. Das kann bzw. konnte man auch stets bei den Aufmärschen zum Kampftag der Arbeiterklasse hören: „Erster Mai – Angola frei“ – auch dem Volk der Vietnamesen galt seit dem blutigen Krieg mit dem Volk der imperialistischen Amerikaner (die das Volk der Indianer vorher bereits fast ausgelöscht hatten!) stets höchste Sympathie.

Was soll der Schwachsinn? Umbau der Gesellschaft zu einer internationalistischen Plattform mit seelenlosen, entkernten und identitätsfreien Ex-Völklern, die man zu kaputten und kranken Untertanen formen möchte, wie es sie noch niemals gab. Der GLEICHE MENSCH, das Gleich-Wesen, ist das neue Ideal, er haust und wieselt in Gruppen, nudelt alles, was sich bewegt, Kinder hausen mit in diesen kaputten Horden, die irgendwas von Chaos-WG alter Zeiten haben, mit einem Schuß Charles Manson-Sekte und irgendwelchen Sektenanwesen auf denen es immer wieder zu Massensuiziden kommt. DIE GRÜNE HÖLLE IST SO KRANK WIE DAS PARADIES DER SCIENTOLOGEN – die Grünen gehören verboten!

Und nun? Volks- und Raiffeisenbanken müssen sich umbenennen. Die Volksschule gibt es ohnehin nicht mehr. Das „einfache Volk“ hingegen macht Sinn, das sind ab jetzt alles „Rechte“, die man auf Facebook sperrt und an den AfD-Ständen in der Fußgängerzone mit Steinen und Flaschen bewirft. Volkstümlich wird als Begriff genauso aus den Schulbüchern getilgt wie „Volksmusik“ aus den Programmen der Öffentlich-Rechtlichen. Indigene Völker können bei der Internationalsozialistischen Weltüberwachungsbehörde einen Sonderstatus beantragen, dürfen sich dann weiterhin Volk nennen wenn sie sich verpflichten bei mehrjährigen Gender-Therapie-Programmen mitzumachen und sich dort umpolen lassen, zu irgendwas mit „Geschlecht“.

„Völker, hört die Signale“ wird als Hymne der Linken nun sofort verboten und kommt auf den Index! Habeck wird sicherlich bald den Begriff „Staatsvolk“ im Deutschen Bundestag zur Disposition stellen – vielleicht hilft ihm ein Ditib-Imam bei seiner Rede, denn die Türkei wird enorm davon profitieren, wenn sie als Totalstaat dem deutschen Leer- oder Nixstaat geburtenstark gegenübersteht. Vielleicht weht eines Tages die türkische Nationalflagge über dem Grab des einstigen deutschen Politikers Robert Habeck, der dann nichts mehr zu vererben hat – er geht im Sinne seiner todessehnsüchtigen Ideologie ins völkische NICHTS. Die Deutschen abzuschaffen ist eben ein schräger Verdienst, den nur diejenigen, die übrig bleiben, zu schätzen wissen. Diese aber werden alle ihre Herkunft aus ihren Völkern niemals verleugnen und Teile ihres Volkes bleiben – auch in der toten deutschen Diaspora. Andere Völker bleiben, die Deutschen gehen. Habeck, geh doch schon mal vor…!

https://www.journalistenwatch.com/2018/0...um-nix-deutsch/





Kommentare:

Die Grünen: eine deutschlandhassende Globalistenpartei

Die grüne Partei ist ein eindeutiges New-Age-Projekt – kolportiert von westlichen Geheimdiensten gegründet – um die luziferische, antichristliche One-World-Agenda des Sozialismus wie (islamische) Überfremdung und Bevölkerungsaustausch in Deutschland und Europa, Legalisierung von Kindesmissbrauch (Ziel nach einem prominenten, wegen Drogenbesitzes verhafteten Bundestagsgrünen: „Entkriminalisierung von Pädosexualität“), Sodomie und weiterer sexueller Abarten, Propagierung von Drogenmissbrauch, Senkung des industriellen und wissenschaftlichen Leistungsstandards im Land, linksradikale Geschichtsfälschung, Einschränkung der Meinungsfreiheit und eine staatliche Zersetzung mittels paramilitärischer Schlägertruppen (Antifa) sowie Transhumanismus (Gender Mainstreaming) politisch voranzutreiben und dafür Steuergelder zu generieren. Im Spitzenpersonal der Grünen finden sich dazu überproportional viele Studienabbrecher.


+

Habeck betätigt sich als verkappter Antijudaist, denn sorgsam gepflegte gemeinsame Traditionen und starke natürliche Stammessolidarität sind Wesenheiten des Judentums. Ohne ausgeprägtes völkisches Denken und Zusammenwirken wäre das jüdische Volks längst untergegangen. Habeck will jenem Volk und allen anderen Völkern fortnehmen, was sie und die jeweiligen Volksangehörigen am Leben erhält und in Krisen selbstorganisiert auch ohne Staat überleben lässt.

Somit verbreitet Habeck den völkerfeindlichen Ungeist der globalistischen Urbi-et-Orbi-Prediger, die natürliche Völker nicht kennen, sondern alle Menschen künstlich zu einem einzigen „Volk Gottes“ gleichschalten und vor einem imperialen Henkerskreuz kriechen lassen wollen.

+

Sorry, aber ich muß insofern widersprechen, als es keine „gutmenschlichen Grünen“ gibt. Das sind entweder junge Deppen, die schon von Kindesbeinen an mit Blödsinn indoktriniert worden sind, oder alte, verbiesterte Verbieteriche, die die Ideale ihre Jugend (die ich vor vierzig Jahren auch geteilt habe) llängst verraten haben, und zwar spätestens in dem Moment, als sie die die Berufspolitik für sich entdeckt hatten, von der man auch ohne mühselige Berufsausbildung oder stressiges Universitätsexamen bestens leben kann. Diese Typen sind bestenfalls Wölfe im Schafspelz, ich tippe aber als Nichtbiologe eher auf Nerz oder Zobel.

+


Ich fühle mich versetzt in die Flower Power Zeit

alles ist schön, Make Love, Not War, das ständige Peace Zeichen überall und ein dümmliches Grinsen im Gesicht.Immer irgendwie auf, zwischen der droge, besoffen, bekifft, nackt tanzend, aber absolut lebensunfähig.

Entweder sind das die Übriggebliebenen, die von Ihrer Droge nie runtergekommen sind, oder aber sie haben neue entdeckt. Massenhysterie via transzendentalen Botschaften, kryptisch,aber faszinierend. Glücklich verstrahlt- bis der Kater kommt.

Wir sind doch bekloppt-den Kröten über die Straße zu helfen und sich 5 Minuten später dem schächten der Lämmer hinzugeben.

I had a dream..-von einem Boot Camp, mit lauter grünen Menschen und Mensch*innen, frühmorgens um5 zum Frühsport und zur Arbeit aufstehend. Nur ein Jahr lang…



#24 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 24.05.2018 19:38

avatar

Aalen: Katholischer Pfarrer hält Messe mit Kopftuch!

http://www.pi-news.net/2018/05/aalen-kat...e-mit-kopftuch/

#25 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 24.05.2018 20:01

avatar

„Hasskappe“ Jutta Ditfurth wieder in „Bombenstimmung!“

https://www.journalistenwatch.com/2018/0...bombenstimmung/

#26 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 24.05.2018 20:29

avatar

Der neueste linke Hass-Reim: Deutschland verschwindet vom Erdboden

https://www.journalistenwatch.com/2018/0...t-vom-erdboden/

#27 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 01.06.2018 11:45

avatar

Grüner Kindergarten: Claudia Roth und die Idiotenbande

Die staatsgläubige Infantilistentruppe der Grünen im Bundestag ist immer wieder eine Augenweide, besonders, wenn von der AfD jemand am Rednerpult steht.







Da kommen empörte Zwischenrufe und der Hofreiter Toni sticht unter den Paramentariern optisch heraus wie eine reflektierende Warnweste. Weil er einen knallroten Kopf bekommt. Frau Göring-Eckardt macht derweil ein Gesicht wie eine Großgastronomiebüchse voller Essiggurken, die Arme werden vor der Brust verschränkt und die gesamte grüne Bundestagsfraktion vermittelt mimisch und gestisch einen derartig feindseligen Eindruck, als könnte sie es kaum aushalten, daß jemand die Sachlage völlig anders darstellt, als sie selbst es tun. Der grüne Ekel tritt immer dann besonders hervor, wenn es um die leidigen Themen Immigration, Ausländerkriminalität und regierungsamtlichen Rechtsbruch geht.

Bei ihrer letzten Rede im Bundestag brachte es Frau Dr. Alice Weidel (AfD) auf den Punkt. „Dieses Land wird von Idioten regiert!“, sagte sie – und es erinnerte stark an die Stelle im Märchen von des Kaisers neuen Kleidern, an der das Kind ausruft, der Kaiser sei in Wahrheit nackt.

Siehe: Mündige Bürger (2)

Nun könnte man annehmen, daß sich Parlamentarier jedweder Couleur die Brille aufsetzen würden, um nachzusehen, ob das Kind wirklich recht hat. Wird dieses Land tatsächlich von Idioten regiert? Damit sich das leichter überprüfen läßt, ist die Regierungsbank im Plenum so angeordnet, daß die Abgeordneten die Kanzlerin und ihre Minister von vorne sehen können. Idioten lassen sich von vorne leichter einschätzen als von hinten, weil man mit demRücken kein dummes Gesicht machen kann. Idioten machen nämlich dumme Gesichter.

Eine Grüne jedoch, Claudia Roth, die vom Volksmund schon lange den Ehrentitel „Bundesempörungsbeauftragte“ erhalten hat, will nicht sehenden Auges darüber nachdenken, ob die Gesichter auf der Regierungsbank mit denen von Idioten identisch sein könnten – und tut, was störrische Kinder gerne tun, wenn sie sich einer drohenden Erkenntnis unbedingt verschließen wollen. Sie stampfen mit den Füßen auf und drehen sich um. Oft halten sie sich dabei auch noch demonstrativ die Ohren zu.

Claudia Roth drehte ihren Abgeordnetensessel also um und zeigte Alice Weidel während deren Rede demonstrativ den Rücken. „Ich will nicht sehen, wie die böse Frau Weidel Dinge sagt, die ich nicht hören will“, sollte das wohl heißen. Die Frau, die in alkolholisch entspannter Atmosphäre – gerne auf Touristikmessen – oft auch die grüne Ulknudel gibt, hätte den Plenarsaal freilich verlassen können. Sie nahm aber stattdessen in kauf, hören zu müssen,was Frau Dr. Weidel zu sagen hatte – und blieb. Allerdings als „Geisterzuhörerin“. Geisterzuhörer sind im Bundestag das, was Geisterfahrer auf der Autobahn sind. Sie hören verkehrt herum zu.

Damit bestätigte Claudia Roth die antidemokratische Haltung, die man ihr schon oft bestätigt hat. Sie akzeptiert das Parlament (ital.: parlare=sprechen, bereden) nicht als Ort der verbalen Auseinandersetzung, sondern nutzt ihn als Bühne zur Demonstration ihrer Überzeugng, daß es Gewählte im Parlament gibt, denen man nicht zuhören muß, sondern denen man demonstrativ den Rücken zudreht, um zu signalisieren, daß sie besser nichts zu sagen haben sollten.

Eindrucksvoller hat seine Demokratieverachtung noch niemand zur Schau gestellt als die infantile Frau Roth. (ME)

Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2018/0...e-ideotenbande/

#28 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 18.06.2018 15:40

avatar

Gebührenfinanzierter NDR hetzt gegen traditionelle Familien: Vater, Mutter, Kind… alles Nazis!

Den ganz großen Wurf hat NDR-Reporter und GEZ-Schmarotzer Björn Ahrend gelandet, glaubt er. Nach „monatelangen Recherchen“, deren „Ausgangspunkt“ eine „Grundlagen-Studie der Amadeu-Antonio-Stiftung zum völkischen Rechtsextremismus in Niedersachsen“ ist, hat Ahrend Erschreckendes entdeckt, aufgedeckt und über den NDR in der Sendung „Hallo Niedersachsen“ vom 11. Februar (19.30 Uhr) einer bislang ahnungslosen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Was ist passiert?


Im Nordosten von Niedersachsen gibt es traditionell gekleidete Menschen, die
handfesten Berufen nachgehen und
Brauchtumsfeiern auf ihren Höfen veranstalten.
Sie wurden dabei beobachtet, wie sie Kontakte zur AfD herstellten und aufrecht erhielten,
einige hätten angeblich auch Kontakt zur NPD oder zur Identitären Bewegung.
Auch sollen manche von ihnen an Demonstrationen teilgenommen haben.

Das besonders Schlimme sei nun, dass sie zwar über Jahrzehnte hinweg in etwa gleicher Stärke so wirkten, sich aber dabei doch Ungeheuerliches erlaubten. Nicht genug, dass sie in einer strukturschwachen Region so verdächtigen Berufen wie Landwirt oder Zimmermann nachgehen und sich dabei zur Tarnung unauffällig verhalten, also nichts Böses tun. Nein, sie veranstalten gar subversive Volkstanztreffen oder „rituelle Feste“ (wer in der Schule aufgepasst hat, versteht, wohin diese Anspielung zielt), wie der Björn mittels Drohne und Fotoapparat ermittelt hat:

„In ihren Dörfern agieren die Familien mit völkischem Weltbild in der Regel unauffällig. Viele arbeiten im Gartenbau, als Zimmerleute oder in der Landwirtschaft. Ihre Höfe stellen Szene-Kennern zufolge einen wichtigen Rückzugsraum für Rechtsextreme dar.

Unter anderem, weil hier in der Vergangenheit immer wieder Jugend-Lager und rituelle Feste stattgefunden haben. In Edendorf im Landkreis Uelzen etwa sollen völkische Siedlerfamilien im Frühjahr 2016 zu einem Volkstanztreffen eingeladen haben. Dieses gilt mit rund 200 Teilnehmern als das größte Treffen von Rechtsextremen in Norddeutschland.

Auch der Uelzener AfD-Kreistagsabgeordnete Maik Hieke räumte auf NDR-Nachfrage ein, teilgenommen zu haben. Er sagte, es habe sich lediglich um ein „Tanzvergnügen“ gehandelt. Dem Verfassungsschutz zufolge dienen solche Feiern der Gemeinschaftspflege innerhalb der Szene.“

Mit seiner Drohne hat der Björn noch mehr herausgefunden: „Eine Drohnen-Aufnahme aus dem Landkreis Uelzen zeigt Wiesen und Felder“, lautet der mitformatierte Text. Sehr verdächtig. Der Journalist und Stasi-Kahane-Schüler schlussfolgert daraus auf den rechtsextremen Charakter der Bewohner, die sich dort, Achtung (!), kennen lernen und heiraten, wie er „nach monatelangen Recherchen“ feststellte:

„Rechtsextreme Familien lernen sich untereinander kennen, es wird geheiratet, Leute ziehen hinzu. Ein Kreislauf kommt in Gang: Eine Region gilt als attraktiv, die Szene wächst.“

Und wenn die Eltern dann Kinder bekommen, besteht die Gefahr, dass sich rechtes Gedankengut „vererbe“, weil die Eltern die Kinder nicht im bunten Weltbild der Einheitspartei erziehen und also nur schwer kontrollierbar sind. Das sei gegen die Demokratie:

„Die familiäre Struktur der Szene ist dem Verfassungsschutz zufolge auch deswegen problematisch, weil hier rechtsextreme Ideologie vererbt werde. Kinder würden von ihren Eltern quasi „indoktriniert“, fürchtet man. „Hier drohen junge Leute für die Demokratie verloren zu gehen, weil sie sich nur in dieser Szene bewegen und das offenbar über mehrere Generationen schon“, warnt Verfassungsschutz-Präsidentin Maren Brandenburger.“

Tja, was kann man dagegen tun, Frau Brandenburger, wenn Menschen auf ihren Höfen leben, arbeiten, sich ernähren, Kinder kriegen, diese erziehen, zu unauffälligen Menschen wie sie selbst, was soll man tun, wenn die Kinder dann Tracht tragen, tanzen, einander kennen lernen, heiraten, wieder Kinder kriegen, ihre Heimat und ihr Leben lieben? „Und das offenbar über mehrere Generationen schon?“ Geht so etwas?

Es gibt verschiedene Lösungen gegen diesen von kranken Hirnen als fremd und bedrohlich empfundenen Lebensentwurf: Man kann versuchen, die Kinder früh ihren Eltern wegzunehmen, sie ihnen zu entfremden, sie lehren, dass ihre Eltern böse sind, dass sie sie melden sollen für „Weltoffenheit und Toleranz.“ Man kann so langsam eine Kulturrevolution in Gang setzen, so wie es Mao einst in China tat, wo Kinder letztendlich ihre Eltern denunzierten, sie an die Geheimdienste verrieten, sie selbst folterten und töteten.

Übertrieben? Was ist gefährlicher und was ist realistischer, dieses Szenario oder die „Enthüllungen“ eines NDR-Wichtigtuers mit seiner albernen Drohne, der nicht weiß, wo er mit seinem Hass und seinem unausgefüllten Leben hin soll? Und der eine wohlwollende politische Kaste mit einem gleich geschalteten Medienapparat hinter sich weiß, der solche Ideen als normal empfindet?

http://www.anonymousnews.ru/2018/02/13/g...nd-alles-nazis/

#29 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 20.06.2018 10:10

avatar

Zitat
Heimat sei für Roth am ehesten das, was der Soziologe Wilhelm Heitmeyer dazu definiert. „Heimat ist, wo du dazu gehörst und wo du gebraucht wirst. Egal, wo du herkommst. Ob du Frau oder Mann bist, schwul, lesbisch, transgender oder hetero, Muslim, Jude, Christ oder säkular bist.“



Claudia Roth: „Die Nationalmannschaft ist Spiegelbild unserer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft“

https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...419.html?text=1

Siehe auch: Neutralmannschaft Schland


Aus dem Kommentarbereich:


Und diese geistig schwer kranke Vizepräsidentin des "Deutschen Bundestags" ist "Spiegelbild" des deutschen Untergangs!

Den einzigen Kampf, den wir alle kämpfen müssen, ist der Kampf gegen das Böse.
Und Claudia Roth ist ein unansehnlicher Teil dieses Bösen!


+++


Die urinfarbenen Haare der Frau Roth sehen doch tatsächlich aus wie ausgetretene Gehirnmasse. Die Frisur passt sehr gut zu der Frau. Muss man Nachsicht mit haben, ausgetretene Gehirnmasse verwittert schneller, fällt sämtlichem Unbill der Umwelt hilflos anheim


+++


Die Verteilung von Claudia-Roth-Masken könnte zumindest die täglichen Übergriffe auf Mädchen und junge Frauen auf nahe Null senken , denn dieser Anblick ist „ verstörend „ .


+++


Da spricht die Warze ausgerechnet mal die Wahrheit! So beschissen wie es in ihrer multikuti Kultur aussieht, so beschissen sieht's auch in dieser Mannschaft aus! Von Nationalelf ist nichts mehr geblieben, weder das "national" noch die Nationalfarben.

#30 RE: Political Correctness oder einfach nur geisteskrank? von Jim 06.08.2018 11:47

avatar

Umwelt-Fanatiker blockieren dieselbetriebene Rettungsfahrzeuge

https://www.journalistenwatch.com/2018/0...tungsfahrzeuge/

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz