Seite 1 von 2
#1 Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Moe Kühl 04.06.2016 12:53

Abartig!

#2 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Hirtenjunge 05.06.2016 22:25

avatar

Gerade im Ausland ist man darüber verstört. Dass hier ein satanistischer Ritus so offendeutig zelebriert wird, zeigt, dass die "Hintertreiber" inzwischen jede Hemmung verloren haben. Eigentlich könnte ich über das Gehample nur lachen, aber ich erspüre dahinter eine wirkliche Agenda, welche nicht dem Wohl der Menschen dient.




Vielleicht zeigt die offensive zur Schau gestellte Anmaßung und Dreistigkeit der Kabale aber auch, dass sie am Ende sind und mit solchen Inszenierungen nur noch ihre Verzweifeltheit offenbaren. Die Neue Energie können sie nicht manipulieren - und ihnen wird tagtäglich energetisch mehr und mehr der Boden unter den Füßen weggezogen. Sie verhalten sich wie ein in die Ecke getriebenes wildes Tier - so mutet diese Eröffnungszeremonie auch an.

Dass das Merkel bei der Veranstaltung zugegen war, passt damit zusammen. Diese Frau erhält ihre Weisungen aus anderen Ebenen. Dass sie so lange durchhält, verdankt sie sicherlich anderen "Energie-Gebern". Entweder ist sie selbst ein Reptil-Mensch-Hybrid, oder von entsprechenden Energie besetzt. Diese Lebens-Formen geraten mit der Frequenzerhöhung jetzt zunehmend unter Stress. Die "Gestaltwandler" werden von den Neuen Energien einfach nicht mehr unterstützt. Irgendwann werden ihre Wirtskörper kollabieren - und mit ihnen auch ihr menschenverachtendes System der Lüge und Verknechtung ...





Zu sehen Minute 13:14





#3 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Astrid 06.06.2016 22:18

avatar

Ich habe den Thread heute morgen gesehen und hatte keine Zeit um zu antworten.
Aber ehrlich gesagt hätte ich auch gar nichts zu antworten gewusst... so sprachlos habe ich mich gefühlt und fühl ich mich im Grunde noch...
So eine Inszenierung in aller Öffentlichkeit, dass da Menschen mitmachen, das sehen wollen... was sind das denn für Menschen
Wenngleich ich schon lange weiß, dass es die Kabale gibt u.a., so komme ich mir doch gerade vor wie sich ein Ureinwohner Amerikas damals vorgekommen sein muss, der Kolumbus mit dem Schiff kommen sah - er traute seinen Augen nicht...

Irgendwie schwant mir, dass mir noch gar nicht im vollen Umfang bewusst ist wie diese Seite wirkt, als hätte ich noch nicht alles durchschaut, noch nicht alles begriffen...

Hier ein Beitrag über Satanismus im Alltag den ich heute von meinem Sohn bekam:
https://www.youtube.com/watch?v=sIQk1Hq0z2A&feature=share

#4 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Hirtenjunge 10.06.2016 02:43

avatar

Was können "Wir" "TUN"?

Hm, eigentlich gar Nichts (im Sinne von "Tuen-im Äußeren" ...)

Einfach, und ganz ein-fach, die INNERliche BALANCE HALTEN ...

Schwierig genug - aber mit einer gewissen "Konsequenz", "Krieg"en wir "Sachsen" das schon hin ...

(Deshalb kommen diese "Wesenheiten" (also namens die "Bilderberger") auch zu "Uns" ...)

Es hat etwas mit "Energie" zu tun ...

Diese "Narren" vermeinen, auf dieser "Grund-Energie" nun - in ihrer "Verzweiflung - "aufspringen" zu können ...

Es wird sehr spannend ...

Hirtenjunge-SACHSEN-Chris



#5 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Florian 25.06.2016 18:06

Hallo,

Die "Eröffnungszeremonie des Gotthard-Tunnels" habe ich
erst jetzt wahrgenommen. Es sind gruselige Darstellungen
und noch mehr ist die Musik dabei abstoßend, schaurig scharf.

Da Robert und Alexander darüber berichten, möchte ich
ihre Eindrücke dazu Euch mitteilen:


Zitat

Magische Rituale - Eröffnungszeremonie des Gotthard-Tunnels
mit Alexander Wagandt und Robert Stein - 23.06.2016



Die verstörende, hoch symbolische Gotthard-Tunnel-Eröffnung,
der vielleicht bevorstehende EU-Austritt der Briten, BREXIT,
der islamistische Schwulendisko - Anschlag in Orlando (USA),
Donald Trump, Mystik und vieles mehr
im
aktuellen BarCode, der NuoViso-Talkrunde, diesmal mit
Alexander Wagandt und Robert Stein.


Alexander Wagandt, bekannt aus den Tagesenergien auf bewusst.tv mit
Jo Conrad und Robert Stein, Moderator von Steinzeit, besprechen die
skurillen Nachrichten und verschwiegenen Meldungen des Juni 2016
mit Frank Höfer und Hagen Grell.


Die Gotthard-Tunnel-Eröffnung Anfang Juni - war ein verstörendes,
okkult wirkendes, teures Ritual - mit über 600 Darstellern,
bei welchem ein Engel - symbolisch geköpft wurde und ein
Gehörnter umher sprang.

Steckt mehr hinter der Symbolik?
Und umgibt uns vielleicht viel mehr okkulte Mysik,
als wir denken?


http://home.nuoviso.tv/barcode/gotthard-...d-robert-stein/



~sehr informativ~
https://www.youtube.com/watch?v=fEKOUcGuFGk
---


Zitat

Alexander Wagandt - Satanismus im Alltag erkennen
vom 28.02.2016


Satanismus, Religion, Magie und andere Erscheinungen der Polarität
und die gezielte Förderung der Vorstellung - einer existierenden
Dualität.

Was ist der Unterschied - zwischen Magie und Satanismus?
Wo werden wir - in luziferische Rituale eingebunden,
ohne dass wir es bemerken?

Alexander Wagandt erklärt geheimes Wissen
im Gespräch mit Jo Conrad.


Quellen:

www.sat-chit-ananda.org
http://bewusst.tv/satanismus/



https://www.youtube.com/watch?v=FfyKoq7Hlew
---


Zitat

Eröffnungszeremonie des Gotthard-Tunnels - 08.06.2016
oder - Illuminaten-Ritual zu Ehren Satans?


Die Eröffnungszeremonie des Gotthard-Tunnels in der Schweiz zeigte
einen “Ziegenmann“ der stirbt, wiederbelebt, verehrt und dann
zum “König der Welt“ gekrönt wird.

Der “Ziegenmann“, welcher eine Schlüsselrolle in dieser Aufführung spielte,
gebar eine auffällige Ähnlichkeit zu Baphomet, welcher in den letzten
Jahrzehnten zu einem Schlüsselsymbol für die Repräsentation Satans
in der okkulten Gemeinde geworden ist.

Könnte es also sein, dass diese gesamte Zeremonie in Wirklichkeit
ein Illuminaten-Ritual war, mit dem Satan geehrt werden sollte?

Urteilen Sie nicht, bevor Sie die Videos
gesehen haben.

ganz langer Artikel mit Videos:

http://n8waechter.info/2016/06/eroeffnun...u-ehren-satans/

oder als PDF:
https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Wa...el%20Snyder.pdf
... ... ... ...


---


Zitat

Alpenkult, Satanische Zeremonie? - Eröffnungsfeier Gotthard Tunnel

RITUAL ZEREMONIE & LUZIFER KULT
Wie bereits angekündigt, im folgenden die zwei kompletten Videos
der Eröffnungsfeier des Gotthard Tunnels am 01.06.2016
in der Schweiz...

Wer sich bislang ein wenig mit Okkultismus, Satanismus, Ritualen
jeglicher Art und dergleichen beschäftigt hat, der muss nicht zweimal
hinsehen, um die Bedeutung der Symbolsprache in diesem Schauspiel
zu verstehen!

Wieso wird neben der, sowieso so großen Aufmachung, so eine
ritualistisch okkulte Zeremonie veranstaltet, zur Eröffnung
eines Tunnels?!??

Insgesamt waren den Tag 600 hochrangige Gäste geladen. Natürlich
auch dabei, Bundeskanzlerin Merkel und der französische Staatschef
Holland,
die es sich nicht nehmen ließen, zu diesem besonderen
Ereignis - auch gleich eine Rede zu halten.
..

Einige Symbole, die klar zu deuten sind:

Baphomet, "der Gehörnte", sprich Ziegenkopf, Die Engel und Dämonen,
die Sklaven, die Sonne, das Opfer Ritual, der Papst, Das allsehende Auge,
die Zeit, Metahmorphose und Transformation...

SEHR SEHENSWERT!!!!

Es hat mich persönlich fasziniert und gleichzeitig
nicht weniger schockiert...




https://www.youtube.com/watch?v=t3moUYEKD_o
---


Zitat

Welt, Elite, FÜHRER besuchen satanisches Ritual in der Schweiz

END ZEIT ZEICHEN JUNI 2016

Super Demonisches Ritual in der Schweiz
Train Tunnel WIRD GEÖFFNET !!!

Wir sollen denken das Alles ist Normal oder Kunst ?!
all Jene die das Glauben = GOOD LUCK... : I




https://www.youtube.com/watch?v=XyPG1z4nilc
---


Zitat

GOTTHARD TUNNEL und das SATANISCHTISCHE RITUAL
als ganzes aufgezeichnet


END ZEIT ZEICHEN JUNI 2016
Super Demonisches Ritual in der Schweiz




https://www.youtube.com/watch?v=fspKxIuFfyo


Viele Grüße

Florian

#6 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Hirtenjunge 16.07.2016 02:27

avatar

Ich habe mir noch einmal das Video von Alexander Wagandt zum „Satanismus im Alltag“ in Ruhe angeschaut.

Sehr und höchst interessant. So wie er es meint, wäre das „Grundproblem“ nicht das Bestehen der auf Abtrennung beruhenden Gesetzmäßigkeiten und Funktionalismen von Kräften und Energien, die wir als „Satanismus“ bezeichnen, sondern allein unsere Wahrnehmung.

Er anerkennt die Existenz von satanistischen Ritualen übelster Art, aber sie wären nur ein, wenn auch sehr prägnanter Part innerhalb eines Grundprinzips des Ausgleichs einer bisher bestehenden „alten“ Welt, welche durch und durch davon gekennzeichnet, geprägt und von ihrer Grund-Wesensheit heraus sich definierte.

Er hebt noch einmal heraus, dass es einzig die WAHR-Nehmung es IST, durch welche die inhärent liegenden „Bestimmungen“ entweder sich bewahrheiten oder eben „auflösen“.


So nun das, was ich hierzu glaube verstanden zu haben. Er meinte ja auch am Schluss, dass man letztlich alles in Zweifel ziehen sollte – so auch das, was er sagt. Und das meine ich dann auch in Bezug darauf, was ich hier sage.

Im anderen Video geht Wagandt etwas mehr auf die Funktionsmechanismen von „Magie“ ein …

Es gab „Zeiten“, da „wir“ wussten, was „Magie“ ist. Ich selbst verspüre, dass ich damit in alter Zeit „hantiert“ hatte, dann aber mich davon loslöste, weil viel Schuld-Gefühle damit verbunden sind … und viele Kreise und Leben gezogen hatte … wahrscheinlich dann in der „Ohnmachts- und Opfer-Rolle“ …

Das spannende aber ist daran: es IST und bleibt MAGIE.

Von dieser KRAFT heraus War Ich, Bin Ich, aber die „Wiedererweckung“ derselbigen konnte nur erfolgen durch die „Übersteigerung“ des „Gegenpols“, was in seiner Entfremdung keine Ende und Schlusspunkt mehr findet.

Wenn denn aber die „Magie“ es IST, von der aus es „erwuchs“, mich „klein“ zu machen“, und damit den „Brüdern (und Schwestern) im Part der Kontrolleure“ einen „Raum“ des „Macht-Seins“ (statt des „Selbst-Ermächtigtseins“) zuzugestehen, dann dürfte auch jetzt die Zeit gekommen sein, es „umzudrehen“ …

Die KRAFT des MANIFESTIERENS durch „I-MAGI(E)-nieren“ …

Dieselben Gesetzmäßigkeiten, durch welche über Jahrtausende und Jahrhunderte und speziell die letzten Jahrzehnte und insbesonders was die „Deutsche Problematik“ betrifft, das „Künstliche Feld“ ernährt wurde, können genauso dazu „dienen“, eine „umgekehrte“ VISION zu HALTEN:

Durch das erLEBENde GEFÜHL des in der Imagination bereits erlebten IST-SEIends dessen, was „ERLÖSUNG“ heißt und IST.

Kurz: Wenn „WAHR-Nehmung“ das „Kriterium“ IST für die „Nahrung“ (auf „abtrennender“, also „satanistischer“) beruhender Systeme, dann ist WAHR-Nehmung genauso auch das Sprungbrett, die Antriebskraft, der „(Er)Löser“ und „HEILer“, der ErNEUernde und ERSCHAFFENde …

… für DAS, wofür u.a. wir uns hier in diesem Forum „MERLINERs“ hier irgendwie zusammengefunden haben …

ENERGIE Wahrnehmen, anerkennen und annehmen, und im Integrieren transformieren:

Das Horizontale in die Vertikale hinein, und die Vertikale in die Horizontale hinaus-ATMEN …

In der ERDE verWURZELt, und im HIMMEL verKRONEt … Ein LEBENdiges (gleichschenkliges) KREUZ …




#7 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Florian 25.09.2016 06:01

Hallo,

Zitat

Gotthardritual, Summer of Chaos & ISIS - 33 dag Feinschnitt - 24.09.2016

Sie verwenden unsere Angst als Druckmittel.
Ihre Agenda heißt „Einschüchterung“.

Symbolik ist die Sprache.
Terror das Werkzeug.

Mittlerweile bin ich es gewohnt, anfangs mit meinen Ansichten
alleine auf dem Feld zu stehen.

Trotzdem möchte ich meine Impressionen dieses Sommers nicht vorenthalten,
leere hiermit mein Archiv der Monate Juni und Juli, und möchte zu einer Reise
einladen, die zugegeben - auch mir am Ende - eine neue Perspektive beschert
hat!




https://www.youtube.com/watch?v=35wOSTBKE5U


Viele Grüße

Florian

#8 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Hirtenjunge 07.10.2016 00:09

avatar

Dass die satanistischen Eliten sich als "Farmer" verstehen, die ihren "Herren" respektive "archontischen Göttern" die "Ernte" einfahren helfen, indem sie die Menschen als "Nutztiere" ansehen und entsprechend über sie verfügen und zur "Schlachtbank" führen, wissen wir bereits:

Der Mensch als Humane Ressource – Nahrung der Schänder – Hintergründe

Zitat
Seit dem der Planet durch die Annunaki versklavt und durch die Ferengi (persisch – die Fremdartigen) okkupiert wurden, haben sich die „Götter“ die von der Qelle der Schöpfung abgeschnitten sind den Planeten untereinander aufgeteilt und den Menschen zu einer unbewussten Energiequelle herangezogen.
Jeder Mensch, der unbewusst mit seinen schöpferischen Kräften umgeht, wird ganz einfach über seine Emotionen und den Programmierungen des Glaubens dazu verleitet seine Essenzen einer Entität abzugeben. Melken nennen sie diesen Vorgang und es funktioniert gut.



Komplett: https://daserwachendervalkyrjar.wordpres...-hintergruende/

Die "Nahrung" der Archonten, welche sie aus der "Menschentierhaltung" gewinnen, wird auch "Loosh" genannt:

http://montalk.net/german/214/glossar#Loosh

Jede Art von initiierten Kriegen, Seuchen, Katastrophen in der Menscheitsgeschichte und -gegenwart... war und ist nichts anderes als ein konzertiertes "Abgrasen" großer "Ernteflächen".

Doch auch über spezielle satanistische Mißbrauchs- und Tötungs-Rituale einzelner Menschen, speziell von Kindern, lässt sich sehr effizient ein hohes und essentielles Maß an "Loosh" absaugen.

Unter diesem Blickwinkel verstehe ich nun auch, was es mit diesem seltsamen großköpfigen Engelswesen beim Gothard-Tunnel-Ritual auf sich hat:

Das Satanistenritual zur Eröffnung des Gotthardbasistunnels - klarer Hinweis auf Kindermordrituale
(Ich teile nicht die Pauschalisierungen des Autors hinsichtlich der Schweizer Bevölkerung. Auch sie sind "Opfer" der Ausnutzung der Schweiz als System und als Region für die Zwecke der Dunklen)

http://www.chdata123.com/eu/ch/kr/merk/D...-1juni2016.html


#9 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Hirtenjunge 07.10.2016 22:27

avatar

In unmittelbaren Zusammenhang zu meinem vorhergehenden Beitrag über den Aspekt des Kindesmordrituals beim Gothard-Tunnel-Ritual habe ich hier einen interessanten Artikel.

Zitat
Es ist wichtig zu begreifen, dass die Angst eine Frequenz ist und dass Magie mit Frequenzen arbeitet – sowohl weiße als auch schwarze tut das. Schwarze Magie stiehlt Energie, und das machen Angst und Ekel nämlich – daher nimmt man am liebsten Kinder oder auch Frauen – gefühlvolle Wesen eben. Dann erhöht man diese Gefühle so stark, dass der Mensch nur noch loslassen will – sterben will…. und dann kann ein geschickter, gelernter Magier diese freigesetzte energetische Essenz einfangen und sich einverleiben – dadurch seinen eigenen energetischen Körper verstärken und vergrößern. Das hört sich vielleicht unwahrscheinlich an, aber so geht das Spiel. Und wenn man sich anschaut, was so in der Welt los ist, die von solchen Schwarzmagiern angeführt wird, dann scheinen sie doch wirklich Erfolg zu haben damit – also ist es vielleicht nicht Unfug …

Nun bleibt die Frage, was tun. Eine Möglichkeit ist die weiße Magie. Da klaut man nicht von unten, sondern pflückt von oben, sozusagen. Man holt die Energie, die man braucht, aus dem Äther – manche würden sagen von Gott. So geschehen „Wunder“. Wunder sind halt das Gegenteil von dem, was Schwarzmagie macht – aber es wirkt das gleiche Prinzip.

Jesus hat Wunder bewirkt, der Bibel zufolge – aber diese geschahen nur auf Anfrage, auf Bedarf. Das heißt, die Notwendigkeit wurde festgestellt als erstes. Das beantwortet Deine Frage, ob man diese Dinge bekanntmachen sollte. JA. Denn sie hören nicht auf zu geschehen, nur weil wir nichts davon wissen.

Und dann? Das ist die Herausforderung. Ein weiser Mann sagte mir einst: „Ja, ein Erleuchteter wird unschuldig wie ein Kind – aber es ist eine andere Art von Unschuld, die Unschuld, die das Wissen nicht ausschließt. Eine Unschuld mit Augen-auf, sozusagen.



Es gäbe hinreichend Material, was ich zu diesem überaus düsteren Bereich satanistischer Rituale liefern könnte - ich bin über die letzten Jahre immer wieder auf solche Sachen gestoßen, ohne direkt danach zu suchen. Der Umgang mit diesem Wissen setzt ein hohes Maß an Innerer Balance und Reife voraus. Darüber zu wissen, ist das Eine. Sich mit diesem Wissen zu identifizieren und sich darin zu verlieren, das andere, wie es hier so treffend beschrieben wird:

Zitat
Wissen verbreiten, Wissen aufzunehmen ist hilfreich. Was aber so Viele nun tun, wo sie steckenbleiben, ist Sensationslust. Wenn ich zum Beispeil auf Massentierhaltung hinweise und sie erkläre und sage, was das mit Tieren und Menschen und Umwelt macht, so ist es hilfreich, besonders, wenn ich dazu noch darlege, dass es teurer ist als altmodisches Miteinander, also nur geschieht für andere Zwecke, nicht Fleischproduktion (das sieht man auch daran, dass ein Haufen Fleisch vernichtet wird jedes Jahr!) – nämlich die Verbreitung von Ekel vor dem gesunden Essen – dann tue ich damit etwas potentiell Gutes. Besonders, wenn ich es nicht ständig wiederhole. Wenn ich aber täglich grausige Bilder von eingepferchten Tieren und Schlimmeres auf fb poste und dazu noch wütende Worte schreibe…. Dann bin ich auf einer energetischen Schiene, die der Schwarzmagie sehr dienlich ist. Ich versuche schon seit Langem, dies den Leuten klar zu machen! Warum sie das nicht verstehen?

Weil das Aufdecken von Schweinereien süchtig macht. Hilflosigkeit und Wut stimulieren Kortisone im Körper – Dann kommen Opiate dazu, die das Trauma besänftigen sollen. Traumaspezialisten wissen, dass ein innerer Zwang besteht, Trauma zu wiederholen – nämlich, damit man diese Opiate wieder erfahren darf… man wird süchtig nach körpereigenen Drogen.

Je mehr wir also in dieses tiefe Loch fallen, desto tiefer graben wir es. Und wir kommen nicht mehr dazu, weiße Magie zu machen!!!



Im weiteren geht es um dunkle Energien in Domen - und wie sie durch magische Zeremonien bewusst herbeigerufen und gelenkt worden sind - aber auch wieder erlöst und die Orte geklärt werden können. Es wird zwar in diesem Artikel nicht explizit erwähnt, aber es ist wohl davon auszugehen, dass es Kirchen in Europa gibt, innerhalb derer sich dunkelste schwarzmagische und satanistische Mißbrauchs- und Blutopfer-Rituale abgespielt haben müssen ...

Zum kompletten Artikel: https://faszinationmensch.com/2014/10/03...nder/#more-9330


http://kinofreaks.blogspot.de/2005_08_01_archive.html

#10 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Jim 18.12.2016 21:18

avatar

Ich habe eine Zusammenfassung zum Thema "Archonten" gefunden, von Udo Pelkowski.

Es wird noch einmal erklärt, weshalb diese Entitäten auf die Erschaffung von negativen Energien angewiesen sind, weshalb Kriege, Not, Elend, Folterungen und ritueller Mißbrauch/Tötung so wichtig für sie sind.


https://nebadonia.files.wordpress.com/20...hwingung-15.pdf

#11 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Astrid 22.12.2016 15:13

avatar

Bei einem der vielen Webinare die ich mit Sabine Wolf gemacht habe ging es u.a. um das erlösen der dunklen Energien. Sie war in Dresden gewesen und hatte bemerkt, dass sich in der Frauenkirche sehr viel dunkle Energien befanden.
Als sie in der Kirche war konnte sie herausfinden, dass sich unterhalb der Kirche noch Katakomben befinden und mitten in ihnen eine Art Schlund. Ein Dunkles etwas das wie ein Brunnen aussieht und exakt unterirdisch unter dem Taufbecken angebracht ist.
Der Schlund ist offensichtlich eine Zeremonialstelle und wird u.a. energetisch gespeist durch die Besucher der Kirche und auch durch die Taufzeremonien die regelmäßig ein paar Meter dort drüber stattfinden. Der Schlund wurde aus einem Material gebaut das sehr wahrscheinlich Black Goo ist. Es gibt zwei Sorten Goo, das was in Kirchen verwendet wird ist Black Goo. Es trägt die Signatur eines von Reptilien besiedelten Planeten und es resoniert ausschliesslich mit dem zweiten, dritten und sechsten Chakra (Sexualität, Lebensenergie und Verstand) und inspiriert zu Aggression, Empathiefreiheit und sexueller Gewalt. Stücke dieses Ölschiefers waren seitdem der Dreh- und Angelpunkt aller schwarzmagischen Riten.

In diversen Kirchen (nicht nur in Deutschland) findet man desweiteren schwarze Madonnen. Meist haben sie ein Jesuskind auf ihren Schoß. Die schwarzen Madonnen sind aus dem selben Material und wurden absichtlich an diesen Stellen gebaut. Unter ihnen befinden sich Laylines der Erde deren positive Schwingung die Madonnen unterbinden sollen.

Es gibt Menschen die das Black Goo in Globuliform einnehmen. Es soll u.a. bewirken, dass wenn man sich irgendwann in seiner Existenz von der Negativität hat so beeinflussen lassen, dass man wie abgeschnitten von der Göttlichkeit war, nun durch die Gabe des homöopathischen Black Goo wieder die Anbindung an den Schoß von Mutter Erde stattfinden kann. Passiert dies sei es ein Akt der Gnade meint Kautz - Vella.
Die Signatur des Alien Black Goo als Essenz des Bösen hilft die eigene gelebte Dunkelheit in sich zu fühlen und somit in Heilung zu bringen. Die Signatur des irdischen Black Goo soll helfen die Wiederanbindung an unser planetares Kollektivbewusstsein zu finden und somit wieder voll empathiefähig zu werden - was letztendlich die Rückkehr ins Paradies bedeutet. Alle anderen radionischen Codes sollen diesen Prozess katalysieren.
Ganzer Text und Möglichkeit es zu bestellen:
https://www.biopure.eu/sonstiges-und-neu.../black-goo-1-3g

Das White Goo soll eine Art antibiothische Heilwirkung haben und gut sein gegen einer breiten Palette von Infektionserkrankungen.

Letztes Jahr bei meiner Begegnung mit dem Untersberg lernte ich einen Alpenschamanen kennen der selbst im Besitz ist von Black Goo. Es soll auch welches im Untersberg geben.

#12 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Hirtenjunge 28.12.2016 01:05

avatar

Liebe Sanfte Tigerin, ich danke sehr über die Informationen zu "Black Goo". Ich hatte davon gehört und mir einige Links dazu auf die "Ablage" gelegt, aber es gab nicht wirklich das Bedürfnis, mich dahinein weiter vertiefen zu wollen. In wenigen Sätzen vermochtest Du mich darüber wesentlich zu informieren, vielen Dank, dass Du mir in dieser Kurzform einen elementaren Überblick verschaffen konntest.

Mich interessiert sehr das, was Sabine Wolf zur wieder aufgebauten Frauenkirche in Dresden sagte. Für mich wäre das ja sozusagen "Heimspiel". Handelte es sich dabei um ein kostenfreies Webinar? Mir geht es nur darum: gibt es eine Möglichkeit, dass ich den O-Ton von Sabine zum Thema selber vernehmen kann? Oder ist es Dir möglich, mir alle Details dazu übermitteln zu können?

Was den "Schlund" angeht, erinnert es mich an diesen Artikel: https://faszinationmensch.com/2014/10/03...der/#more-9330j, von mir "eingefasst" weiter oben: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels

Es läge mir sehr am Herzen, hier weitere Informationen zu bekommen.

Liebe Grüße vom Hirtenjungen

#13 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Astrid 28.12.2016 10:49

avatar

Lieber Hirtenjunge,

ich hatte selber auf Sabines Kristallmensch-Seite recherchiert und wollte gerne einen Link zu dem Webinar setzen, hab es jedoch leider nicht gefunden.
Ich bin mir auch nicht sicher ob es ein gratis Webinar ist oder eins, dass du dir kaufen müsstest?
Aber ganz bestimmt hilft dir das Team weiter, schreib ihnen doch eine Mail und schildere, dass es um ein Webinar geht wo u.a. über die Frauenkriche detaliert gesprochen wird.
Über dem Schlund der unterirdisch existiert und den Energien dort. Das der Schlund wohl aus Black Goo besteht sagte nicht Sabine sondern schrieb eine Teilnehmerin in den Kommentaren,
Ich notierte es mir weil ich das Thema Black Goo interessant finde, Sabine hat glaube ich nicht viel Wissen darüber.
Harakd Kautz Vella empfehle ich dir da. Wenn du dir seine Videos ansiehst wird sich womöglich eine neue (wenngleich nicht angenehme) Welt für dich öffnen.
Es bringt mich schon am Rand von dem was ich noch wissen möchte...



Es grüßt
die sanfte Tigerin

#14 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Jim 12.10.2017 13:19

avatar

Jetzt werden sogar schon die Kirchen offiziell als Schauplatz satanischer Rituale genutzt. Satan glaubt sich auf dem Höhepunkt seiner Macht. Das sagt so einiges darüber aus, was uns unmittelbar noch bevorsteht ...

Satans Mode in der Kirche

#15 RE: Satanisches Ritual bei der Eröffnung des Gothard-Tunnels von Astrid 13.10.2017 19:14

avatar

Irgendwie ist es doch auch kaum zu glauben, oder?

Wer wirklich noch lebt und wach ist der sollte im Grunde alles hinterfragen und die Kraft der Unterscheidung anwenden.
Wie abgestumpft und betäubt müssen die Menschen sein die so etwas für gut heißen oder gar nicht mehr wahrnehmen?

Es gibt noch viel zu erlösen...

Xobor Ein eigenes Forum erstellen