Seite 2 von 2
#16 RE: Zusammenhänge der Gesellschaft verstehen ~ hochkarätige Gespräche von Florian 24.01.2017 23:14

KenFM-Me, Myself and Media 30 ~ wie wird Macht organisiert?
Pyramiden-System ~ Parallelgesellschaft der Pyramidenspitze



~sehr sehenswert~


Zitat

Pyramiden-System ~ Cheops, Deine Zeit ist um!
KenFM - MMM #30: - 23.01.2017


Der Übergang - von der Repräsentativen Demokratie in die
nicht mehr - durch die Eliten eingeschränkte Demokratie
ist mit Schmerzen verbunden.

Auf beiden Seiten.

Die einen verlieren an Macht, die anderen
müssen ein Feinbild aufgeben.


Wer über Pyramidensysteme seit Jahrhunderten - Macht
auf die Massen ausübt, glaubt daran, dass es ohne ihn nicht geht.

Für diese Menschen geht Machtverlust mit
Entzugserscheinungen einher.

Sie wehren sich. Mit allen Mitteln.
Vor allem in den von ihnen nahezu vollständig
kontrollierten Massenmedien.


Wenn wir das Fernsehen einschalten oder eine große
Tageszeitung kaufen, konsumieren wir streng
genommen Eliten-Post.
..


Völker, die sich von den Eliten lösen wollen, müssen bereit sein,
selber Verantwortung zu übernehmen.

Auch das geht nicht - über neue Strukturen,
neue Methoden der Führung.

Nur, wer soll es machen?
Und wie generiert man - nicht nur neue Eliten?


Der moderne Mensch in der Zivilisation
steht vor einem Wendepunkt.

Durch immer komplexer werdende Vernetzung untereinander
fällt ein wesentliches Werkzeug des Machterhaltes weg.
Geheimhaltung.

Immer mehr Menschen machen sich an den Eliten vorbei
auf der Überholspur schlau.

Wissen ist Macht, und die verschiebt sich vom Anbieter
zum Nachfrager von Information.


Diesen Prozess, erst möglich durch das Netz,
muss man als Revolution bezeichnen.

Eine Revolution, die längst Folgen hat.

Sie erklärt die Medienkrise, den enormen Vertrauensverlust
in die Politik und die Unmöglichkeit, diese zukünftig auch
nur ansatzweise vorauszusagen.

Trump ist ein Abfallprodukt dieser Entwicklung.
Die AfD ebenfalls.
..


In der 30. Ausgabe von MMM - entzaubern wir staatlich
gelenkten Terrorismus, staatliche Anti-Propaganda
und staatlich geförderte Netzpolizei.


Die uns alle davon abhalten soll, uns ein eigenes Bild
der Gesamtsituation zu machen.

Dafür ist es zu spät.

Die Anästhesie hat längst aufgehört zu wirken.
Wir liegen im Aufwachzimmer und haben begonnen, aus
dem Bett zu klettern, um auf eigenen Füßen zu stehen.

Am Ende des Tages werden wir uns selber aus dem Klinikum
der Eliten entlassen haben.

Wir lassen sie kollektiv zurück, die Parallelgesellschaft
der Pyramidenspitze.


Cheops, deine Zeit ist um.
Du hättest es wissen müssen.

Deine Pyramide wurde von Anfang an als Friedhof geplant.
Sie ist bezugsfertig. R.I.P.
..


Quellenverzeichnis, Kommentare:

https://kenfm.de/me-myself-and-media-30/
http://www.kenfm.de

https://www.facebook.com/KenFM.de
https://www.youtube.com/wwwKenFMde




~sehr sehenswert~
https://www.youtube.com/watch?v=b6HtS9iu1Mk



Viele Grüße

Florian

#17 RE: Zusammenhänge der Gesellschaft verstehen ~ hochkarätige Gespräche von Florian 04.05.2017 06:54

KenFM-Gesprächsrunde #9 ~ Wege aus der Krise
Krise auch Chance ~ Scheitern ist auch ein Neuanfang



Eine hochkarätige Diskussionsrunde (171 Minuten lang),
die da zusammengekommen ist:



~sehr sehenswert~



Zitat

Krise auch Chance ~ Scheitern ist auch ein Neuanfang
KenFM-Positionen #9: - 05.02.2017


«Man schafft niemals Veränderung, indem man das
Bestehende bekämpft.

Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle, die das Alte
überflüssig machen.» Buckminster Fuller


Die Wegwerfgesellschaft ist am Ende.
Wir stehen kurz davor, mit Motorschaden stehen zu bleiben.
Jetzt heißt es, runter von der Autobahn der Ignoranz.

Ob wir es noch bis zur nächsten Raststätte schaffen, ist davon
abhängig, ob wir endlich den Fuß vom Gas nehmen oder einfach
weiter im roten Bereich fahren.

Feststeht, die Maschine ist hinüber, der Systemschaden
nicht mehr aufzuhalten.


Anstatt zu jammern, sollten wir uns jetzt an eine
ehrliche Analyse wagen.

Was ist schiefgelaufen und wie können wir den Totalschaden
doch als Chance für die Zukunft nutzen?


Die neunte Ausgabe von KenFM-Positionen kommt ganz bewusst
ohne Frage in der Überschrift aus.

Stattdessen wählten wir den Titel
„Wege aus der Krise“.


Unsere Gäste sind:

Wolf Büntig, Bernd Senf, Andreas Maurer, Bernd Duschner.

Sie kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen und haben
doch alle etwas gemeinsam. Für sie bedeutet Krise auch Chance.
Scheitern auch Neuanfang.
..


Inhaltsübersicht:

00:04:16 Krisenbewusstsein,
Syrien, Flüchtlings-und Embargopolitik


00:14:46 Russland und die Krim:
Die Idee der Volksdiplomatie

00:23:42 Wirtschaftskrieg, Geld-und Zinspolitik:
Zerschlagung Jugoslawiens

00:31:09 Krankheit und Schuld:
persönliche Krisen aus therapeutischer Sicht

00:37:48 Demokratieverständnis, Machtverteilung,
individuelle und kollektive Verantwortung

00:50:00 Syrien:
Illegale Bombardements & westliche Konfrontationspolitik
gegenüber Russland

01:01:52 Kriege und das Weltfinanzsystem:
Irak, Libyen und der Dollar als Leitwährung

01:14:05 Militärpolitik versus kommunale Sparpolitik

01:19:58 Geldsystem, Giralgeld, Geldschöpfung:
eine Monetative im Sinne des Gemeinwohls

01:24:39 Normopathie-gesteuerte Gesellschaft:
Entfremdung von der menschlichen Natur unter dem Gebot der Normen

01:40:10 Mehr Demokratie wagen:
Protestkultur, direkte Demokratie, Mut und Verantwortung

02:08:23 Monetative, Vollgeldsystem,
Bankenrettung, Verschuldung


02:22:36 Persönliche Krisenerfahrung:
Wie man sie überwindet und gestärkt aus ihnen hervorgeht
..


Kommentare:

https://kenfm.de/positionen-9/

https://www.facebook.com/KenFM.de
https://www.youtube.com/wwwKenFMde




~sehr sehenswert~
https://www.youtube.com/watch?v=VDOiAnQXuRU



Viele Grüße

Florian

#18 RE: Zusammenhänge der Gesellschaft verstehen ~ hochkarätige Gespräche von Florian 04.05.2017 07:25

KenFM-Gesprächsrunde #10
Trump ~ Chance oder Katastrophe für Europa?



Eine hochkarätige Diskussionsrunde (157 Minuten lang),
die da zusammengekommen ist:



~sehr sehenswert~



Zitat

Donald Trump ~ Chance oder Katastrophe für Europa?
KenFM-Positionen #10: - 28.04.2017


Das schlichte Erwähnen dieses Namens reicht, um Menschen
auf dem gesamten Globus in zwei Lager zu spalten.

Entweder man steht Trump wohlwollend gegenüber, wartet ab,
was er tun wird oder man verachtet ihn, unabhängig davon,
wie er während seiner Amtszeit handelt.

Die, die Trump verachten, halten ihn für einen hochgefährlichen,
egozentrischen Wirrkopf. Den Dieter Bohlen der USA.

Nur, dass Trump nicht als Kopf einer Casting-Show agiert,
sondern über die Codes der US-Atombomben verfügt.

Trump hat es ins Weiße Haus geschafft.
Wie konnte das passieren und was bedeutet sein Wahlsieg
speziell für das Schicksal Europas?


Anders als die bekennenden Gegner Trumps sind diejenigen,
die ihn schlicht als Nachfolger Obamas sehen, nicht
automatisch seine Fans.

Ihnen fällt nur auf, dass Trump vor allem von den Massenmedien des
Westens so dargestellt wird, wie zuvor - all jene politischen Führer,
die sich nicht bedingungslos - den Interessen des amerikanischen
Geldadels unterordnen wollen.

Trump, das liegt auf der Hand, gehört einer anderen Elite
als seine Vorgänger an, was nicht zwingend bedeutet,
dass amerikanische Außenpolitik mit ihm besser wird.


Entscheidend für die Beobachter ist, die Zeit des politischen
Schwarz-Weiß-Denkens ist vorbei, was auch mit dem Aufkommen
alternativer Medien und der Dynamik - sozialer Netzwerke zu
tun hat.

Immer mehr Menschen rund um den Globus bilden sich ein eigenes,
unabhängiges Weltbild, das deutlich komplexer ist, als von
Konzern-Medien bisher vorgegeben.

Hier läuft ein Lernprozess, der das, was man politische Analyse nennt,
dorthin outsourced, wo es in einer echten Demokratie hingehört:
an die Basis.


Die Zeit der medialen Bevormundung - ist mit dem Netz vorbei und
macht die Frage „Trump - Chance oder Katastrophe für Europa?“
erst sinnvoll.

Die Antwort darauf - muss nämlich komplex sein und darf sich
nicht vom Schubladendenken der medialen Gatekeeper
manipulieren lassen.

In der zehnten Ausgabe von Positionen geht es um weit mehr
als Trump. Es geht darum, ob wir, die Bürger, in der Lage sind,
uns unserer eigenen Scheuklappen zu entledigen.


Unsere Gäste sind:

Hans-Christof von Sponeck:
Diplomat der Vereinten Nationen von 1968-2000;
tätig u.a. in Pakistan, Ghana, Botswana, Irak

Andreas von Bülow:
Mitglied des Deutschen Bundestages von 1969-1994 (SPD);
Geheimdienstexperte und Sachbuchautor

Florian Ernst Kirner - a.k.a. Prinz Chaos II:
politischer Aktivist und Liedermacher

Hannes Hofbauer:
Journalist, Historiker und Verleger bei ProMedia
..


Inhaltsübersicht:

00:26:43 Chancen der Präsidentschaft Donald Trumps

00:35:07 Konfrontation Europa - Russland nur vertragt?
Die Beziehungen zwischen dem Trump Lager und Russland

00:54:33 Wie kann sich der Einzelne einbringen um den
Zusammenhalt in der Basisbevölkerung zu stärken?

01:09:17 Versagen der UNO & der repräsentativen Demokratie

01:21:33 Trump - sein Verhältnis zum Staat & Neoliberalismus

01:28:54 Politisches Handeln im Sinne des Miteinanders
Moralische Grundsätze und eine Aussöhnung mit Russland

01:33:15 Populismus und Politik: Wie sich Rückgrat und
der Abbau von Feindbildern auswirken

01:50:30 Das neue Online-Magazin Rubikon
02:04:19 "Planetarismus" - ein neues Verständnis der Welt

02:18:00 Was bedeutet Trump für Russland?
02:24:56 Wo liegt die Chance bzw. Katastrophe mit Trump?
..


Kommentare:

https://kenfm.de/positionen-10/

https://www.facebook.com/KenFM.de
https://www.youtube.com/wwwKenFMde




~sehr sehenswert~
https://www.youtube.com/watch?v=8k2YHb2XbWg



Viele Grüße

Florian

#19 RE: Zusammenhänge der Gesellschaft verstehen ~ hochkarätige Gespräche von Florian 05.07.2017 17:39

Hallo,

Zitat

Dr. Daniele Ganser ~ der illegale Krieg gegen Irak 2003
vom 02.07.2017


Vom 5. bis 7. Mai 2017 war Dr. Daniele Ganser zu Gast in Hamburg
und hielt insgesamt vier Vorträge, die thematisch - seinem aktuellen
Buch „Illegale Kriege: Wie die NATO-Länder die UNO
sabotieren
“ entspringen.

Im täglich ausverkauften Rudolf Steiner Haus ging Dr. Ganser der
Frage nach, wie der Angriff auf den Irak im Zuge des sogenannten
Krieges gegen den Terror“ vollzogen werden konnte.

Ganser analysiert die Verbindung - zwischen Kriegs- & Rohstoff-
interessen der Länder
- und weist immer wieder auf das UNO-
Gewaltverbot
hin, das „allen Mitgliedern (…) jede Anwendung
von Gewalt“ - in ihren internationalen Beziehungen verbietet.



Trotz fehlendem UNO-Mandat & sehr zweifelhafter Beweislage,
wer erinnert sich nicht - an den damaligen US-Außenminister Powell,
der den UN-Sicherheitsrat mit einem weißen Röhrchen in der Hand
von
angeblichen irakischen Massenvernichtungswaffen überzeugen wollte?
wurde der Irak 2003 bombardiert und tausende Menschen starben.


Wie ist es möglich, dass ein solcher illegaler Krieg in unseren
demokratisch aufgeklärten Zeiten bis heute noch von Politikern
und Menschen in unserer Gesellschaft verteidigt wird?

Welche Rolle spielen die Medien, wenn es um Kriegs-
vorbereitung
und Propaganda geht?

Und warum wurde ausgerechnet der Irak nach den Anschlägen
vom 11.09.2001 - in den Fokus des „Anti-Terror-Krieges“
genommen,
obwohl weder Osama bin Laden - aus dem Irak stammte,
noch Saddam Hussein - irgendetwas mit 911
zu tun hatten?
..


Inhaltsübersicht:

01:25 Eckdaten zum Irak
08:55 Erdöl, Erdgas & der verdeckte Kolonialismus im Nahen Osten

34:46 Das Gewaltverbot der Vereinten Nationen
40:10 Sturz des demokratisch gewählten Premiers Mossadegh Iran 1953

48:13 Waren die Protestbewegungen gegen den Irak-Krieg sinnlos?
54:00 Kriegslügen in Politik & Medien - Wirkung von Propaganda durch Angst

01:08:23 Der Angriff auf den Irak im März 2003
01:14:56 Scheinbare Verbindung zwischen 9/11 & dem Irak-Krieg

01:34:40 Der Krieg gegen den Terror läuft weiter
01:50:30 Ausblick und Handlungsempfehlungen


https://www.kenfm.de
https://www.facebook.com/KenFM.de
https://kenfm.de/dr-daniele-ganser-irak-2003/



~sehr, sehr sehenswert~
https://www.youtube.com/watch?v=e3tGp4fCz4w


Viele Grüße

Florian

#20 RE: Zusammenhänge der Gesellschaft verstehen ~ hochkarätige Gespräche von Florian 09.08.2017 01:19

KenFM-Gesprächsrunde #11
Der globale Marshallplan ~ Konzepte für eine Welt von morgen



Eine hochkarätige Diskussionsrunde (186 Minuten lang),
die da zusammengekommen ist:



~sehr sehenswert~



Zitat


Der globale Marshallplan
~ Konzepte für eine Welt
von morgen
~ KenFM-Positionen #11: -06.08.2017


„Man schafft niemals Veränderung, indem man das Bestehende
bekämpft. Um etwas zu verändern, baut man Modelle, die das
Alte überflüssig machen.

Dieser Ausspruch wird dem US-amerikanischen Architekten,
Konstrukteur und Schriftsteller Richard Buckminster Fuller
zugeschrieben.

Der Kern der Aussage ist von zentraler Bedeutung, will man, dass
sich die Zukunft wesentlich von der Gegenwart unterscheidet.
..

KenFM hat sich seit seinem Bestehen vor allem um die Analyse
des Status quo bemüht.

Diese Analyse war nötig, denn nur wer die „Ungereimtheiten“
unserer Gegenwart - bis ins Detail beleuchtet und damit entzaubert
hat,
kann eine Wiederholung alter Strukturen vermeiden bzw. alles
dafür tun, dass sie nach einem Change nicht nur neu verpackt
wieder aufgelegt werden.

Fakt ist, die menschliche Gesellschaft hatte trotz der recht
verfahrenen Gesamtsituation - noch nie die Chance, sich mit
eigenen Medien - fernab der lancierten Eliten-Propaganda
eine wirklich eigenständige Meinung zu bilden.
..


Ungeschönte Bestandsaufnahme der Gesamtsituation

Was aber kommt dann?
Wie wollen wir als Gesellschaft die Veränderung gestalten?
Was können wir tun?
Wie wollen wir es tun?


Sind wir, über Jahrtausende an Führung gewöhnt, überhaupt
in der Lage, untereinander solidarisch zu sein und an
einem Strang zu ziehen?

Wer glaubt, die Antwort auf diese Frage könnte nur „Ja“ lauten,
erlebt in der 11. Ausgabe von Positionen, dass selbst Menschen,
die alle im selben Boot sitzen, sich nicht automatisch
als Teammitglieder verstehen.


So fliegen auch die Fetzen.

Dieser Prozess ist wichtig, denn er zeigt, dass selbst die Pioniere
einer neuen Zivilgesellschaft noch mit massiven Synchroni-
sationsproblemen zu kämpfen haben.

Hier besteht ein Spalt, der von der Spitze der Pyramide längst
erkannt wurde und ausgenutzt wird.

Wenn die Basis sich in der Sache nicht einigt, nicht zusammenrauft,
rückt das Ziel in immer weitere Ferne.

Das Ziel lautet Dezentralisierung und De-Globalisierung,
wenn es um die bestehenden Machtstrukturen geht, aber
es ist gerade deshalb - nur im Team erreichbar.
..


Unsere Gäste sind:

Erwin Thoma ~ Förster und Holzhausbauer:
https://www.youtube.com/watch?v=aH9bfsuwqBk

Dennis Hack ~ Human Connection:
Er arbeitet an einem Iinternettool, um soziale Gruppen mit Wissen
(Wiki) und Aktionsformen zu verbinden.

Günter Grzega ~ Spard Bank - GEMEINWOHL-ÖKONOMIE:
Ein Wandel hin zu einer auf demokratischen Entscheidungen und
Regeln beruhende Gemeinwohlökonomie kann m. E. die richtige
Antwort zur Überwindung der neoliberalen Wirtschaftsideologie
sein. https://old.ecogood.org/allgemeine-infos...es-aus-der-gwoe

Heinz-Josef Bontrup ~ Oekonom + Volkswirt:
Er ist ein großartiger Denker, der wirklich offen ist für
das Loslösen - von dogmatischen Konstruktionen.
..


Inhaltsübersicht:

00:55:39 Rolle des Staates in Zeiten eines neoliberalen Paradigmas
01:05:56 Das System des Waldes: Was es uns voraus hat

01:20:51 Das System unserer Politik: zwischen Innovationsfeindlichkeit
. . . . . . . und Konsumismus

01:36:27 Energiewende: Wer für die Liberalisierung der Energiemärkte bezahlt
01:45:33 Nachhaltigkeit, Reichtumsverteilung, faire Besteuerung und
. . . . . . . die Rolle des Unternehmers

02:09:10 Vom starken Staat, Feindbildern und Solidarität
02:19:16 Bekämpfung der Arbeitslosigkeit

02:40:32 Politische Modelle für die Zukunft: Direkte Demokratie, Geld
. . . . . . . als öffentliches Gut und Demokratie-fördernde Medien
..


Kommentare:
https://kenfm.de/positionen-11/

https://www.facebook.com/KenFM.de
https://www.youtube.com/wwwKenFMde

kostenlose MP3:

https://kenfm.de/positionen-11/




~sehr sehenswert~
https://www.youtube.com/watch?v=wnyfSAIQ0B0



Viele Grüße

Florian

#21 RE: Zusammenhänge der Gesellschaft verstehen ~ hochkarätige Gespräche von Florian 01.05.2018 10:13

Hallo,

Zitat

Liebe das Ganze, weil das Ganze Liebe ist

Gern möchte ich diese Webseite, Blog vorstellen.
Mit sehr viel Liebe ist sie erstellt worden und ist
für uns Menschen da.

Im aktuellen Teil - geht der Blog deteilreich - auf vielfältige
Phänomene ein, die die Symptome des Wandels
beleuchten.

Benjamin Fulford, QAnon, Kollektive Schwingungen,
MEDITATION für Inneren Frieden, Channels, CELIA FENN
Kosmisches Geflüster, Eva-Maria Eleni, Eckhart Tolle,
BLOSSOM GOODCHILD, EB News, Magnetstürme,

Ozeane von Plastikmüll befreien, Elisabeth Westermann,
AISHA NORTH, Daniela Kistmacher, Pamela Kribbe,
Triangulation, Transmutation, Evolution,
Jasinna, - Osira, ... ...

Wirklich wunderbar erstellte Infos und Artikel, die diesen
spirituellen, physischen, gesellschaftlichen und geopolitischen
Wandel in uns selbst und auf der Erde beschreiben.

Dann gibt es noch frei zugängliche E.-Bücher,
die einladen zum Stöbern und zum Verweilen.

- https://liebe-das-ganze.blogspot.de/
... ... ...


Weitere Webseiten dazu findet ihr unter
folgendem Link:


- https://einsseinmitderurquelle.wordpress.com/
- https://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/
- http://n8waechter.info/

- https://eulenspiegel-blog.com/
- https://www.epochtimes.de/
- https://opposition24.com/

... ... ... ... ...




Viele Grüße

Florian

#22 RE: Zusammenhänge der Gesellschaft verstehen ~ hochkarätige Gespräche von Florian 11.08.2018 10:47

Hallo,

Zitat

Volksdemokratie und Regionalkonferenzen
Heinz Kruse - Pax Terra Musica Friedensfestival 2018
eingeSCHENKt.tv - 08.08.2018


Immer mehr Menschen fühlen es:
Unser hochgelobtes westliches "Wertesystem" steckt in einer Krise.
Viele Menschen spüren, dass sich die aktuelle Politik nicht mehr
an das allgemeine Wohl der Menschen gebunden fühlt.

Die Politik scheint sich vom Bürger zu entfremden.
Diese Entfremdung ist die Folge von der Verkrustung unserer Parteien
in bürokratischen Machtstrukturen.

Dadurch verspielen sie die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft, denn
ihnen fehlt die notwendige Flexibilität, den neuen Herausforderungen
einer komplexen Welt angemessen zu begegnen.

Ihre Denk- und Handlungsunfähigkeit treibt sie in die Abhängigkeit
von wirtschaftlich mächtigen Gruppen.

In dieser Allianz aus politischen und wirtschaftlichen Interessen
hat sich die Politik gegenüber dem Volk abgeschottet.

Die Bürger müssen ihr Wohl selbstverantwortet
wieder in eigene Hand nehmen.

Und hier bringt Heinz Kruse das Konzept der "Regionalkonferenzen"
ins Gespräch. Ein regionaler Zusammenschluss einer Interessens-
gemeinschaft zur Erreichung gemeinsamer - auch und vor allem
politischer Ziele.

Würden die Bürger verstehen, dass sie als der eigentliche Souverän
im Stande sind, selbstorganisiert ihre Forderungen und Wünsche
eigenständig umzusetzen, würde die derzeitige verkrustete Parteien-
und Elitelandschaft schnell ins Wanken geraten.

Heinz Kruse war im Bereich der Wirtschafts- und Strukturpolitik
des Landes Nordrhein-Westfalen sowie als Wirtschaftsdezernent
der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover tätig.

Seit seiner Pensionierung arbeitet er an Lösungen und Verfahren
für eine Reform der Demokratie, die aus seiner Sicht an der Frage
der Verfassungshoheit ansetzen müssen.

Er war Vorsitzender des Vereins Verfassung vom Volk e. V. und
ist Buchautor.

Podcast: https://hearthis.at/eingeschenkt.tv/hein...nalkonferenzen/
Webseite: https://verfassung-vom-volk.org/

eingeSCHENKt.tv:
https://www.youtube.com/channel/UCUtUTpA...hAK-hxZA/videos




https://www.youtube.com/watch?v=p0JvHxBog44
--- --- ---



Zitat

4. Bundesweite Mahnwache ~ Zukunft - Aber Wie?
Podiumsdiskussion in Berlin - 24.05.2018


Moderation: Jürgen + Norbert
Heinz Kruse (Verfassung v. Volk)
Max (Gemeinwohlökonomie)
Ralf Boes (BGE)


https://www.youtube.com/user/Comaxx/videos



https://www.youtube.com/watch?v=_QhNl3iDSHE


Viele Grüße

Florian

#23 RE: Zusammenhänge der Gesellschaft verstehen ~ hochkarätige Gespräche von Florian 15.09.2018 17:50

Hallo,

Zitat

Der Tiefe Staat ~ Mythos oder Wirklichkeit? ~ staatliche Strukturen außerhalb des Rampenlichts
Ken Jebsen (KenFM)
Positionen 15:
- 25.08.2018


Der Tiefe Staat. Ein Begrifflichkeit, die im öffentlichen Diskurs nur selten Verwendung findet. Man könnte fast meinen, dass es sich hierbei bloß um einen Mythos handelt.

Die 15. Ausgabe von „Positionen – Politik verstehen“ möchte Licht ins Dunkel des Tiefen Staates bringen und fragt: „Der Tiefe Staat: Mythos oder Wirklichkeit?“.

Ist der Tiefe Staat real?
Und wenn ja, wie konnte es ihm gelingen, so lange nicht von den Menschen wahrgenommen zu werden, obwohl sie von seinem Handeln direkt betroffen sind? Die Öffentlichkeit, die Gesellschaft, wir alle?

Uwe Soukup, Patrik Baab, Ullrich Mies und Dr. Daniele Ganser haben sich in ihrer beruflichen Laufbahn eingehend mit staatlichen Strukturen beschäftigt, die außerhalb des Rampenlichts manifest sind.

Anhand zahlreicher Beispiele versuchen die Gäste, dem Tiefen Staat
seinen Tarnumhang vom Leibe zu reißen.

Sie sind sich einig:
Wer das Versteckspiel zwischen offiziellem und „inoffiziellem“ Staat
beenden möchte, muss zu allererst für Transparenz sorgen.

Dem Zuschauer wird schnell klar, dass der Tiefe Staat - weit mehr
als eine geheime Untergrundorganisation ist, die im Verborgenen
die Fäden zieht.

Ganz im Gegenteil:
So spielen etwa der Tiefe Staat und repräsentative Demokratie
in derselben Mannschaft.

Ihre neoliberalen Mitspieler – u.a. die Geheimdienste oder Corporate Media – passen sich gekonnt die Bälle zu und bilden zusammen ein „Erfolgsteam“, neben dem selbst der FC Bayern nur wie ein Kreisliga-Team daher kommt.

Geschickt hat diese Mannschaft des Tiefen Staates, unter dem Einsatz von positiv klingenden Parolen wie „Liberalisierung der Arbeitswelt“ dafür gesorgt, die Lohnabhängigen so sehr mit sich selbst zu beschäftigen, dass den meisten die Zeit und die Kraft fehlt, das falsche Spiel dieser Mannschaft zu durchschauen, obwohl es sich tagtäglich vor ihren Augen abspielt.

Es ist – um mit einer Metapher von Daniele Ganser zu sprechen – wie beim Fußball: als ob FC-Bayern-Spieler Thomas Müller in das Trikot von Borussia Dortmund schlüpfen würde, um sich dann in deren Strafraum zu schleichen, Eigentore zu schießen und so der eigenen Mannschaft zum Sieg zu verhelfen.

Doch genau hier liegt auch die Hoffnung versteckt:
Denn wir als Zuschauer am Spielfeldrand haben die Chance, dieses Tarnmanöver zu durchschauen, indem wir uns die Spieler auf dem Feld ganz genau anschauen, sie und ihre Trikots unter die Lupe nehmen und prüfen, für welche Mannschaft welcher Spieler auf dem Feld tatsächlich spielt.

Diese Ausgabe von „Positionen – Politik verstehen“ soll diesen „Ent-tarnungs-Prozess" ein Stück weit anschieben. Freilich, ohne zu vergessen, dass das Spiel erst gewonnen ist, wenn man aus dem neu erworbenen Wissen auch ins Handeln kommt.

Erst wenn sich die gesellschaftlichen Kräfte der tatsächlichen Umstände bewusst werden, stehen die Zeichen auf Veränderung und der Tiefe Staat wird als das erkannt, was er ist:

Kein Mythos, sondern Wirklichkeit. Unmöglich?
Wohl kaum. Wir sind in der Überzahl!

Die Gäste sind:
Ullrich Mies - Publizist, Fassadendemokratie
Patrik Baab - Journalist, Im Spinnennetz der Geheimdienste
Dr. Daniele Ganser - Historiker & Friedensforscher, Nato-Geheimarmeen
Uwe Soukup - Historiker, Der 2. Juni 1967


Inhaltsübersicht:

0:00 Personen-Vorstellungen
0:03 Barschel, Ohnesorg, Gladio – Tiefer Staat, was ist das?
0:33 Fassadendemokratie und selektive mediale Informationspolitik

0:49 Die weltumspannenden Verstrickungen nationaler Geheimdienste
1:13 October Surprise Deal im Wahlkampf Jimmy Carter/Ronald Reagan

1:20 Wahrnehmungen & Reaktionen des Normalbürgers a.d. Tiefen Staat

1:34 Warum hält der deutsche Wähler an Angela Merkel fest?
1:41 Lösungsmodelle: Menschheitsfamilie und tiefer denken
1:48 Gegen den Tiefen Staat hilft nur Transparenz

1:54 Den Tiefen Staat überwinden, aber wie?
2:18 Wie funktioniert Mut zur Gelassenheit?
2:35 Fünf Schlussworte

ganzer Artikel, Kommentare und Video:

https://kenfm.de/positionen-15/



sehr informativ
https://www.youtube.com/watch?v=-4n6J6q4G5A
https://www.youtube.com/user/wwwKenFMde/videos
--- --- ---



Zitat

Der Tiefe Staat ~ Massenmedien als Teil
der Gehirn-Waschmaschine - des Tiefen Staates

Ken Jebsen Fassaden-Demokratie & Tiefer Staat

KenFM im Gespräch mit: Ullrich Mies:
- 09.12.2017


Niemand von uns lebt in einer Demokratie.
Wir glauben nur, es zu tun.

Volksvertreter sind in Wahrheit - von der Elite
vorgecastete Marionetten.

Ihr Job ist es, uns glauben zu lassen, wir, die Bürger,
wären der Souverän.

Das sind wir nicht.
An keinem Ort der Welt.

Wir leben in simulierten Demokratien.
Eine Demo-Version, die sich hinter der Mogelpackung
Repräsentative Demokratie versteckt.

Während eine Diktatur - keinen Hehl daraus macht, wer konkret
und absolut das Sagen hat, - ist die Repräsentative Demokratie
den ganzen Tag - und auf allen Ebenen damit beschäftigt,
die Bürger - überall auf der Welt - über die tatsächlichen
Machtverhältnisse zu täuschen.


Das fängt bei der Bildung an und hört im
Parlamentarismus auf.
..

Die Schlüsselrolle - in dieser Fake-Demokratie haben die Medien.
Ihr Hauptziel, um Noam Chomsky zu zitieren, besteht darin,
uns von allem wichtigen fernzuhalten.

Wir sollen uns mit Shopping, Sport oder Sex befassen.
Was wir nicht sollen, ist hinter die Kulissen
zu schauen.

Wer es dennoch wagt und diese Demokratie-Show entzaubert,
indem er der Dauer-Propaganda echte Fakten entgegenhält.

Wer sich seine eigene Meinung bildet, anstatt die - der herrschenden
Elite zu übernehmen, - bekommt es unmittelbar mit dem zu tun,
was man Tiefenstaat nennt.

Der Tiefenstaat ist so unsichtbar wie die Software in einem
Computer, aber niemand würde auf die Idee kommen zu
behaupten, es gäbe auf einem Rechner - nur die Benutzer-
oberfläche.

Die Benutzeroberfläche des Tiefenstaates ist die
Repräsentative Demokratie.

Unter dieser Oberfläche - existiert ein bewährtes, stabiles Netz
der Macht,
bestehend aus Geheimdiensten, Militär, Medien
und Banken.

Ein Kartell, das längst global agiert, Kriege anzettelt,
Meinungen macht - und über Think-Tanks und Stiftungen
dafür sorgt, dass jeder, der stellvertretend in
eine
Machtposition gehievt wird, - gar nicht mitbekommen hat,
dass man ihn schon - von frühester Jugend an dressiert
und damit „abgerichtet“ hat.

Menschen in Schlüsselpositionen, die gar nicht wissen, dass
„ihre“ Haltung - gar nicht von ihnen stammt sondern via
Gruppenmanipulation verabreicht wurde, sind nützliche
Idioten, wenn es darum geht, im Falle X - auch Kriege zu
rechtfertigen.

Demokratische Kriege, wohlgemerkt.
..

Es reicht ein Blick - auf die Verteilung des Reichtums
auf diesem Planeten, um zu erkennen, dass von fairer
Teilhabe der Macht
- keine Rede sein kann.

Wenn gerade einmal acht Personen soviel besitzen - wie die
ärmere Hälfte der Menschheit, sprich 3,7 Milliarden Menschen.
Das sind 3.700 Millionen!

Ökonomische Macht - korreliert stets mit politischer Macht.
Geld regiert die Welt, weiß der Volksmund und hat
absolut recht.
..

KenFM traf den Autor Ullrich Mies, der sich in seinem aktuellen Buch
intensiv mit dem Status quo der Macht auseinandergesetzt hat
und dabei zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens
zum Tiefenstaat zu Wort kommen lies.

Das Buch trägt den bezeichnenden Titel „Fassadendemokratie
und Tiefer Staat“ und wurde im Mainstream, der konzernge-
lenkten Presse, natürlich totgeschwiegen.

Warum sollte man sich selber enttarnen?!
..

KenFM versteht sich nicht als alternatives Medium.
Wir machen Presse und schaffen Transparenz.

Die, die uns als Alternative Medien bezeichnen, sind in Wahrheit
selber die Alternative. Eine alternative zu dem, was man
Wahrheit nennen könnte.

Die Massenmedien als Teil der Gehirnwaschmaschine des Tiefen
Staates lügen nicht, sie lassen nur den Teil der Realität weg,
den man benötigt, um sich ein vollständiges Bild der
Gegenwart zu machen.

Mit dem Internet hat dieses System - ein gigantisches
Datenleck
bekommen. Dieses Leck ist der Hauptgrund
der „Krise“ der Demokratie und des Tiefenstaates.

Das Volk weiß inzwischen zu viel.
Macht und Transparenz widersprechen sich in diesem System.

Nur hat es keinen Sinn, Menschen, die fest in Schlüsselpositionen
installiert wurden, dazu zu bewegen, mal über den Tellerrand
zu blicken, Zweifel zuzulassen.

Wir, die wir außerhalb des Systems Position bezogen haben,
müssen den Wandel zu echter Demokratie voranbringen,
denn:

„Es ist schwierig, einem Menschen etwas begreiflich zu machen,
wenn sein Gehalt davon abhängt, es nicht zu begreifen“
– Upton Sinclair.


Inhaltsübersicht:

0:03 Was ist der „Tiefe Staat“?
0:18 Die Zentren der Macht
0:27 Geld regiert. Profit entscheidet.

0:36 Die AfD als 6. neoliberale Partei im Parlament
0:48 30 Menschen entscheiden, was an Universitäten
auf dem Lehrplan steht

1:02 Globale Bürokratien ohne Gesicht
1:06 Demonstranten mieten ist heute nichts Ungewöhnliches mehr
1:14 Wie man die Bevölkerung zu Mitläufern macht

1:27 Neoliberalismus UND Demokratie: ein Widerspruch in sich
1:37 Der NATO-Bündnisfall und Rechtsnihilismus in


ganzer Artikel, Kommentare und Video:

https://kenfm.de/ullrich-mies/



sehr informativ
https://www.youtube.com/watch?v=XT3vOR3LlaM
https://www.youtube.com/user/wwwKenFMde/videos
--- --- ---



Zitat

Der Tiefe Staat ~ Konzepte f. eine Welt v. morgen
Ken Jebsen (KenFM) ~ der globale Marshallplan

Positionen 11:
- 06.08.2017

„Man schafft niemals Veränderung, indem man das Bestehende bekämpft. Um etwas zu verändern, baut man Modelle, die das Alte überflüssig machen.“

Dieser Ausspruch wird dem US-amerikanischen Architekten, Konstrukteur und Schriftsteller Richard Buckminster Fuller zugeschrieben. Der Kern der Aussage ist von zentraler Bedeutung, will man, dass sich die Zukunft wesentlich von der Gegenwart unterscheidet.

KenFM hat sich seit seinem Bestehen vor allem
um die Analyse des Status quo bemüht.

Diese Analyse war nötig, denn nur wer die „Ungereimtheiten“ unserer Gegenwart - bis ins Detail beleuchtet und damit entzaubert hat, kann eine Wiederholung alter Strukturen vermeiden bzw. alles dafür tun, dass sie nach einem Change nicht nur neuverpackt wieder aufgelegt werden.

Fakt ist, die menschliche Gesellschaft hatte trotz der recht verfahrenen Gesamtsituation noch nie die Chance, sich mit eigenen Medien fernab der lancierten Eliten-Propaganda eine wirklich eigenständige Meinung zu bilden. Eine ungeschönte Bestandsaufnahme der Gesamtsituation.

Was aber kommt dann? Wie wollen wir als Gesellschaft die Veränderung gestalten? Was können wir tun? Wie wollen wir es tun? Sind wir, über Jahrtausende an Führung gewöhnt, überhaupt in der Lage, untereinander solidarisch zu sein und an einem Strang zu ziehen?

Wer glaubt, die Antwort auf diese Frage könnte nur „Ja“ lauten, erlebt in der 11. Ausgabe von Positionen, dass selbst Menschen, die alle im selben Boot sitzen, sich nicht automatisch als Teammitglieder verstehen. So fliegen auch die Fetzen.

Dieser Prozess ist wichtig, denn er zeigt, dass selbst die Pioniere einer neuen Zivilgesellschaft noch mit massiven Synchronisationsproblemen zu kämpfen haben. Hier besteht ein Spalt, der von der Spitze der Pyramide längst erkannt wurde und ausgenutzt wird.

Wenn die Basis sich in der Sache nicht einigt, nicht zusammenrauft, rückt das Ziel in immer weitere Ferne.

Das Ziel lautet Dezentralisierung und De-Globalisierung, wenn es um die bestehenden Machtstrukturen geht, aber es ist gerade deshalb nur im Team erreichbar.


Inhaltsübersicht:

00:55 Die Rolle des Staates in Zeiten eines neoliberalen Paradigmas
01:05 Das System des Waldes: Was es uns voraus hat
01:20 Das System unserer Politik: zwischen Innovations-
feindlichkeit und Konsumismus

01:36 Energiewende: Wer f.d. Liberalisierung der Energiemärkte bezahlt
01:45 Nachhaltigkeit, Reichtumsverteilung, faire Besteuerung und
die Rolle des Unternehmers

02:09 Vom starken Staat, Feindbildern und Solidarität
02:19 Bekämpfung der Arbeitslosigkeit

02:40 Politische Modelle für die Zukunft: Direkte Demokratie,
Geld als öffentliches Gut und Demokratie-fördernde Medien

ganzer Artikel, Kommentare und Video:

https://kenfm.de/positionen-11/



sehr informativ
https://www.youtube.com/watch?v=wnyfSAIQ0B0
https://www.youtube.com/user/wwwKenFMde/videos
--- --- ---



Zitat

Me, Myself and Media 38 ~ Die Kapital Diktatur
Ken Jebsen (KenFM)
- 27.10.2017

Diese Ausgabe von MMM reißt der sg. „Repräsentativen Demokratie“
die Maske vom Gesicht - und legt schonungslos offen, mit was wir es
in Wahrheit zu tun haben:

Eine von Großbanken und Großkonzernen straff organisierte
Kapital-Diktatur.



Wer nicht nach der Pfeife der sogenannten Finanzdienstleister und ihrer
angeschlossenen globalen Bürokratien, die bekanntesten sind IWF
und Weltbank, handelt, bekommt entweder Besuch von der NATO
oder aber
wird durch verdeckten Staatsterrorismus von innen destabilisiert,
zerschlagen
und als Beute einverleibt.

Die Großbank & mit ihr der US-Dollar sind längst die global agierende
Fünfte Gewalt
geworden und hat die Presse, die mal als unabhängige
Vierte Gewalt der Demokratie vor dem Zugriff privater Interessen
schützen sollte, gekauft.


Presse, egal ob privat oder GEZ-finanziert, ist heute auch in Deutschland
längst Teil einer Bewusstseinsindustrie.

Ihre Aufgabe besteht darin, die neoliberale Weltsicht einer immer kleiner
werdenden Gruppe - von obszön Reichen für den Otto-Normal-Bürger
unsichtbar zu machen.

Wenn wir uns umschauen gelingt das ganz prima.
Für die meisten Lohnabhängigen ist die Doktrin der besitzenden Klasse,
weltweit weniger als 1% ! quasi unsichtbar.


Wir schwimmen darin wie Fische, die das Wasser, das sie umgibt,
ja auch nicht als Element hinterfragen.

Was bedeuten Wahlen in so einem System?
Nichts.
Sie sind zu einem bedeutungslosen Schauspiel
verkommen.
..


Wann und wie sie auszusehen haben - regelt ebenfalls - der von
der Finanz-Elite unterwanderte Staat, die Regierung.

Und wenn sich, wie aktuelle in Katalonien der Fall, Teile der
Bevölkerung gegen diese Struktur erhebt, hagelt es Knüppel.

Merke:
Wer in der repräsentativen Demokratie - ohne Absprache mit den
Repräsentanten, die vor allem die Banken repräsentieren, einen
wirklich unabhängigen Willen zum Ausdruck bringt, könnte eine
gefährliche Kettenreaktion auslösen.

Dann würde ein System in sich zusammenbrechen, das vor
allem über Schulden herrscht.


Während dieser Beitrag online geht, hat man in Katalonien
soeben die Unabhängigkeit von Madrid beschlossen.

Wir stehen in Spanien und damit in Europa kurz vor einem Bürgerkrieg.
Auf der einen Seite steht das Selbstbestimmungsrecht der Völker,
sprich echte Demokratie, auf der anderen die aktuell Herrschaftsform
auch im glorreichen Westen.


Die Kapital-Diktatur

Wenn in Katalonien schon übermorgen Menschen im Kugelhagel
spanischer Special-Forces sterben, wiederholt sich die Geschichte
von 1936.

Nur, wer wird diesmal gewinnen?
Wieder das Großkapital, das auch außerhalb der EU
zusammen mit der NATO den Krieg sucht, um dem eigenen
Finanzcrash zuvorzukommen?


Oder gewinnt diesmal ein Typ von Mensch, der das ewige Spiel
der Reichen - gegen den Rest der Welt durchschaut hat?
Es wird Zeit, als Spezies zu denken.
..


Inhaltsübersicht:

00:02:01 Katalonien: damals und heute
00:11:04 „Lügen die Medien?“ Das Neue Deutschland und
Sprechgenehmigungen bei den Grünen

00:15:30 Puigdemonts „Forderung“ nach Unabhängigkeit:
Europas Verständnis von Demokratie und die Macht der Banken

00:22:52 Bundestagswahl 2017: Niederlage d. Volksparteien SPD & CDU
00:25:50 AfD & die Flüchtlingspolitik: 21,3 Milliarden für Flüchtlinge
236 Milliarden zur Bankenrettung

00:31:43 Frauke Petry verlässt die AfD, Roland Tichy zum politischen
Verhältnis - etablierter Parteien zur eigenen Wählergruppe

00:37:06 Georg Schramm zum Klassenkampf von heute
00:38:06 Stimmen aus dem Ausland zur Bundestagswahl 2017:
Italien, Israel, Griechenland

00:40:37 Griechenland & der Einsatz der FDP f.d. privaten Bankensektor
00:43:32 Frankreich: Ex-Investmentbanker Emmanuel Macron hält Rede
über die Zukunft der EU

00:45:30 Bundeswehr: Kampagne & Kriegsübungen in Schnöggersburg
00:47:22 Thomas Sankara über die Bildung von Soldaten

00:48:38 Der Tiefe Staat und die Einzeltäter-Theorie:
Oktoberfest-Attendant und das Attentat vom Berliner Weihnachtsmarkt

00:53:12 Verschwörungstheorien: Chemtrails und Geo-Engineering
00:56:21 Nachrichten: Todesfälle/ Flughafen Tegel/ Lufthansa-Air-Berlin/
Österreich-Wahl/ UBS-Toiletten verstopft mit Geldscheinen/ USA: Attentat
in Las Vegas/ NATO vs Russland/ US-Waffenlieferungen via Ramstein/
US-Wahlkampf und die angebliche russische Manipulation

01:04:56 Werbung für Mitbewerber: NachDenkSeiten/ acTVism Munich/
Rubikon/ Human Connection/ Democracy App/ Telepolis

01:10:02 Buchshop bei KenFM/ KenFM App
01:10:58 Kapitalismus und Krieg: Nordkorea, USA
und das Atomabkommen mit dem Iran

01:15:36 Volker Pispers zur propagierten Iran-Gefahr
01:20:07 Fulvio Grimaldi zum Populismus-Begriff
01:21:49 Eisbrecher Videoclip
..

Quellen und Kommentare:

https://kenfm.de/me-myself-and-media-38/
..
https://www.kenfm.de
https://www.facebook.com/KenFM.de



sehenswert
https://www.youtube.com/watch?v=N66zp81TOMs
https://www.youtube.com/user/wwwKenFMde/videos
--- --- ---



Zitat

Holger Strohm ~ Krieger des Lichts:
Demokratie in Gefahr ~ Zeitgeschichte der BRD

Nichtkampf.tv
- 30.06.2018

Holger Strohm, der Vater der Anti-Atomkraft-Bewegung und
Gründer der grünen Idee - rief Nichtkampf.tv im April 2017 an, um
ein Interview über sein neuestes Buch "Demokratie in Gefahr"
zu machen.

Holger Strohm, krankheitlich damals schwer angeschlagen,
bat darum, weil er befürchtete, dass es sein letztes werden würde
und er dieses mit Rüdiger Lenz führen wolle.

Wir willigten sofort ein, da wir Holger Strohms Wirken - für sehr
bedeutsam halten und er zur Zeitgeschichte der BRD gehört.


Strohm hat mit seinem Bestseller "Friedlich in die Katastrophe"
ganz Europa aus dem Tiefschlaf geholt. Denn bis zu seinem Buch
glaubte fast jeder - an die friedliche Nutzung des Atomstroms.

Dieses Buch gründete die Anti-AKW-Bewegungen Europas.
Holger Strohm war mit Olof Palme bis zu seinem Tode befreundet.
Strohm beriet Palme nicht nur in der Atomstromfrage, die
Palme veranlasste, auf Atomstrom für Schweden
ganz zu verzichten.

Er beriet Palme auch in Sachen Schulbildung, was dazu führte,
dass Schweden das beste Schulsystem bekam, was die Welt
bis dato je gesehen hatte.

Es wurde dann bekannt als das "skandinavische Bildungssystem",
das zum Vorbild für die Welt wurde.


Dieses Interview hat eine außergewöhnlich Länge, die sich dadurch
erklärt, dass wir von Nichtkampf.tv und auch Holger Strohm dachten,
dass es wohl möglich - sein Letztes werden würde. Was es,
Gott sei dank, nicht wurde.

Holger Strohm ist heute wieder wohl auf.
Falls euch das Interview zu lang wird, dann drückt auf
das rechts oben befindliche Uhr-symbol.

Das speichert die Zeit, die ihr geschaut habt und beim nächsten Klick
auf das Video, fängt das Interview wieder genau dort an, wo ihr
aufgehört habt, es zu schauen.


00:01:10 Wir sind nie eine Demokratie gewesen
00:02:38 Die 10 Gebote der NWO
00:05:35 Wir werden von vorne bis hinten belogen

00:09:34 Schule dient der Verdummung und dem Gehorsam
00:12:25 Sprache macht das Denken aus

00:15:20 Neid, nicht Rassismus, führte z. Judenhass im Deut. Reich
00:17:36 "Hitler war nicht rechts, Hitler war Marxist", schrieb S. Haffner
00:19:00 Medien und tiefenpsychologische Manipulation im Alltag

00:21:06 Wer kann heute noch Bücher lesen?
00:23:00 Unser Gehirn - der Schlüssel zur Manipulation
00:25:21 Konformitätsdruck und die öffentliche Meinung

00:29:48 Friedlich in die Katastrophe – Reaktorsicherheit
00:39:22 Atomsondermüll strahlt für Jahrmillionen

00:45:24 Wer hat die Anti-AKW Bewegung zerstreut?
00:51:34 Vordenker d. Grünen Partei - Spitzenkandidat d. Bunten Liste
00:55:38 Generation 4 - im Schuldkomplex 3. Reich

01:00:01 Linke Ideale | Neoliberales Getriebe der Korruption
01:06:18 „Wissen sie nicht, was J.F. Kennedy passiert ist?“ -Obama
01:13:24 „2 Std Arbeit, damit konnte ich meine Miete bezahlen.“

01:18:02 Umweltschutz in der Volksrepublik China
01:26:17 Gaja weint

01:31:51 Atomkraft – Die Büchse der Pandorra
01:42:25 Was bedeutet für dich Meinungsfreiheit?
01:44:37 Ich hab die Schweden damals geliebt.

01:51:52 Umweltschutzreport Trudeau, Brandt, Palme
01:55:41 1974: Revolutionäres Schulsystem für Olof Palme
02:00:23 Ich hab dann russisch und schwedisch gelernt

02:06:00 Keine Atomkraft für Dänemark.
02:10:44 Wider die Zensur
02:16:44 Der erste Feminist

02:21:17 Genmanipulation - die Wandlung der Grünen
02:27:08 Halfbeard flies again.

02:37:58 Deutsche SS Psychologen in Deutschland
02:43:02 Joschka Fischer oder wie Macht korrupt macht.
02:51:05 Naturvernarrt und selbstbewusst

03:00:53 Ist Wissenschaft ein Herrschaftsinstrument?
03:12:29 Die Grünen müssen a.d. Parlamenten
03:21:05 Stopp der Plastikproduktion

03:23:29 Deutschland - Land der größten Zensur
03:28:09 Flüchtlingsprobleme und - Lösungen

03:36:27 Rechtsruck d. Flüchtlinge von Merkelführung geplant.
Nebelbombe für politische und ökonomische Herrschaftssicherung

03:42:21 Ist stehlen, rauben, morden das Grundkonzept v. Staaten?
03:48:28 Political Correctness und die Kirche

03:54:09 Das produzierte Trauma der Friedensbewegung
03:56:04 Ausblick

Die Springzeiten sind bei YouTube aktiv.




~sehenswert~
https://www.youtube.com/watch?v=p2UsSXGy1BQ
https://www.youtube.com/channel/UCEstXVm...77N21wTA/videos


Viele Grüße

Florian

#24 RE: Zusammenhänge der Gesellschaft verstehen ~ hochkarätige Gespräche von Florian 13.10.2019 03:33

Hallo,

Zitat

Die Utopie leben: ~ Kreislaufwirtschaft jetzt
Ken Jebsen (KenFM)
~ Positionen 16:
- 30.12.2018

Es geht, wie bei der Serie "Die Macher“, um Lösungen und damit
um Methoden, mit denen schon heute konkrete Verbesserungen
des Status quo erreicht werden können.

Denn wir gehen mit diesem Planeten um, als hätten wir einen
zweiten im Kofferraum. Wir zerstören unsere Umwelt.

Damit der Homo sapiens sapiens eine Chance hat, auch das
22. Jahrhundert zu überleben, muss er aufhören, gegen die
Natur zu wirtschaften.

Entweder er orientiert sich an dem Prinzip der Schöpfung,
die in geschlossenen Kreisläufen arbeitet, abfallfrei, oder
er zerstört seine Lebensgrundlage und stirbt aus. ...
..

Inhaltsübersicht:

0:05:37 Josef Jenni – ganzjährig solarbeheizte Häuser
0:11:33 Christian Frantal – Wohnwagons inmitten der Natur
0:15:33 Heini Staudinger – Schuhe aus Österreich

0:20:17 Wolf-Dieter Storl – Leben von und mit der Natur
0:34:08 Der Mensch und die Natur – wie lange geht das gut?
0:40:53 Das Geldsystem ist ohne Banken möglich

1:03:24 Erst wird es schlimmer, bevor es besser werden kann
1:20:47 Grüne Revolution?
1:39:35 Klimaveränderungen von Menschenhand

1:46:09 Wie Feindbilder auflösen?
1:59:02 Die Utopie auf die Straße bringen. Was ist konkret zu tun?

2:11:13 Lernen von fast vergessenen, alten Völkern
2:26:01 Ziele, Wünsche und Perspektiven der Gäste

ganzer Text:
https://kenfm.de/positionen-16/
..
https://www.kenfm.de
https://www.twitter.com/TeamKenFM
... ... ...



https://www.youtube.com/watch?v=MyrlXThQaQ4
https://www.youtube.com/user/wwwKenFMde/videos
https://kenfm.de


Viele Grüße

Florian

#25 RE: Zusammenhänge der Gesellschaft verstehen ~ hochkarätige Gespräche von Florian 05.01.2020 05:57

Hallo,

Zitat

Ken Jebsen: Der Griff nach Eurasien ~
Im Gespräch: Hermann Ploppa

KenFM
- 29.12.2019

„Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft;
wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.“

Was wollte uns der britische Schriftsteller George Orwell
mit dieser Erkenntnis sagen?

Dass die Geschichte von den Siegern geschrieben wird und diese Sieger waren und sind immer recht großzügig, wenn es darum geht, die tatsächlichen Abläufe der Geschehnisse dahingehend zu frisieren, dass man selber als makelloser Held dasteht, während die Verlierer durch die Bank als Bestien dargestellt werden. Plump, aber effektiv.

Propaganda wirkt.
..

Die menschliche Geschichte, vor allem die des 20. Jahrhunderts, ist die Geschichte zweier Weltkriege, bei denen es auf der einen Seite Millionen von Verlierern gab, während dieses monströse Gemetzel für eine Hand voll Personen zum größten „Glück“ ihres Lebens wurde.

Jene, die die beiden Kriege erst mit Krediten finanzierten und weitere im Anschluß zum Wiederaufbau lancierten, konnten so ihre Macht über große Teile des Planeten ausweiten und leben diese Macht bis heute aus.

Die Gewinne von damals wurden investiert und bestimmen die Regeln unserer Gegenwart. Die Geschichte des Ersten und Zweiten Weltkrieges ist damit keineswegs vorbei, sondern im Gegenteil, sie bestimmt bis heute unsere Gegenwart.
..

Solange der Jackpot, der Russische Bär, nicht durch die üblichen Verdächtigen zur Strecke gebracht wurde, wird es auf der Eurasischen Platte keinen dauerhaften Frieden geben.

Wie umfangreich bis heute die Feindbild-Produktion organisiert wird, kann der aufmerksame Medienkonsument schon daran erkennen, wie wenig sie ihm selbst auffällt.

Tarnen und Täuschen beginnt bei der täglichen Sprache, beim Framing, und so sind alle Politiker, die sich nicht vom Westen zwangsumarmen lassen, Machthaber, Schlächter oder Dispoten, während unsere Eroberungsfeldzüge in der täglichen Presse als Friedensmissionen und Demokratieexport verkauft werden.
..

Besonders Deutschland wird dabei chronisch missbraucht, was recht einfach ist, denn die Deutschen kennen ihre eigene Geschichte nur aus Büchern, die die Sieger beider großer Kriege „lizensiert“ haben.

Es wird Zeit das ganze, das vollständige Bild zu sehen.

Dieses Bild wäscht die Deutschen auf keinen Fall von den eigenen Verbrechen rein, im Gegenteil, aber es lässt die sogenannten „Siegermächte“ als das erkennen, was sie in Wahrheit sind, moralisch vollkommen verkommen und perfide.

Da die Siegermächte mit ihrem Tun durchkamen, sind sie bereit dieses zu wiederholen. Vor allem Deutschland soll dabei für umfangreiche Kriege gegen Russland und China begeistert werden. Kriege, bei denen die BRD zum Brückenkopf auf der Eurasischen Platte werden soll.
..

Wer die eigene Geschichte nicht kennt, stolpert automatisch in die immer gleichen Fallen der sogenannten Bündnispartner.

Wie lautet die heimliche Agenda dieser Partner innerhalb der NATO, deren „Mitglied“ die BRD seit 1955 ist?

„To keep the Russians out, the Americans in, and the Germans down“.
..


KenFM traf Hermann Ploppa.
Sein aktuelles Buch „Der Griff nach Eurasien:

Die Hintergründe des ewigen Krieges gegen Russland“ gibt dem Leser die Möglichkeit, einen roten Faden zu erkennen.

Dieser rote Faden ähnelt einer Zündschnur, die mitten durch Deutschland führt, um in Russland zu detonieren.

Deutschland würde dabei zerstört werden.
Es wird Zeit, den Schreibtischtätern dieser Agenda in den Arm zu fallen, bevor es zu spät ist. ...


Inhaltsübersicht:

0:08:42 Mit Verbündeten die eigene Macht erhalten - zB. Großbritannien
0:16:31 Ein Krieg passiert nicht einfach so: Das Ziel des Ersten Weltkriegs

0:21:04 Die ersten Jahre im Ersten Weltkrieg
0:29:35 Die Verträge von Versailles und Rapallo 1922

0:46:19 Reichstagsbrand und alles war möglich: Aufstieg von Adolf Hitler
1:02:02 Hitlers Nichtangriffs-Pakt und ein Kredit von General Motors

1:17:50 Operation “Unthinkable” - Churchill und die SS
1:20:36 Operation “Dropshot” - die Sowjetunion vernichten

1:35:58 Wiederbewaffnung Europas - der Militärisch-Industrielle Komplex
1:50:54 Kuba-Krise - Interkontinentalraketen vor den USA & in der Türkei

2:00:48 Ronald Reagan und die Chicago Boys verändern die Welt
2:10:07 Gorbatschow & Helmut Kohl - unerwünschte Partnerschaft

2:15:11 Die NATO-Osterweiterung und ein neuer heißer Krieg
2:19:13 Der Bündnisfall durch den 11. September 2001
2:24:21 Fazit und die Bedeutung Europas für Deutschland

ganzer Artikel - Kommentare:
https://kenfm.de/hermann-ploppa/
... ... ...
...

https://kenfm.de
https://de.wikipedia.org/wiki/KenFM
https://twitter.com/teamkenfm

https://www.buchkomplizen.de
https://www.facebook.com/kenFM.news/
... ... ...



https://www.youtube.com/watch?v=04YE0sAYYXc
https://www.youtube.com/user/wwwKenFMde/videos


Viele Grüße

Florian

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz