#1 Griechenland: zurück zu den Wurzeln............... von Cosmea 24.07.2012 13:35

Was Silvio Gesell schon in den Anfängen des letzten Jahrhunderts praktizierte,
funktioniert nun in Griechenland.

Griechische Stadt blüht wieder auf:
Tauschhandel-Blüte statt Euro-Elend


Griechenland ist das erste Land in Europa, dem die EU einen klassischen, heilsamen Staatsbankrott verweigert hat.
NIcht etwa aus MItmenschlichkeit, sondern um zu verhindern, dass Griechenland aus dem Euro entlassen werden muss.
Die Griechen stecken also in einer Falle. Der Euro ist viel zu stark für die Wirtschaft des Landes
und was noch da ist, wird kaputtgespart.
Damit ist schon klar, daß die griechische Staatsverschuldung immer höher geschraubt wird.
Die Atempause jetzt ist nur kurz und trügerisch. Die Quälerei hat noch nicht mal aufgehört.

Aber Griechenland wird auch das erste Land sein, daß den Tyrannen und Völkerknechtern in Brüssel
und den globalen Banken zeigt, was passiert, wenn das Volk das böse Spiel nicht mehr mitspielt.
Wenn die Regeln gebrochen werden, wie es paßt, und immer zu deinem Nachteil,
dann spielst du eben irgendwann nicht mehr mit.

weiter hier:

http://www.schildverlag.de/blog/griechis...tatt-euro-elend



#2 RE: Griechenland: zurück zu den Wurzeln............... von Jannie Goos 24.07.2012 16:27

Das ist ja wunderbar!!! So geht es gut fuer alle Leute.
Das gibt wieder Hoffnung.
Liebe Gruss,
Jannie

#3 RE: Griechenland: zurück zu den Wurzeln............... von Florian 24.07.2012 17:41

Hallo,

da gibt es so einiges, was als Ersatzwährung = Regionalgeld = Regionalwährungen
in Deutschland, Schweiz und andere Länder als Zahlungsmittel regional genutzt
wird, um die örtliche Kaufkraft zu fördern und zu stärken.


Zitat

Regionalwährungen
Regiogeld (auch Regionalgeld) ist ein zwischen Verbrauchern, Anbietern, Vereinen
und Kommunen - demokratisch vereinbartes Medium, das innerhalb einer Region
als Zahlungs-, Investitions- und Schenkungsmittel verwendet wird.

Es bewegt sich auf Grundlage - eines global entwickelten Wertestandards mit ander-
en sozialen Institutionen - auf horizontaler (z.B. andere Regiogelder) und vertikaler
Ebene (andere wertschöpfungsfördernde Systeme in der Region) so, dass sich der
Lebensstandard - in der Region - auf Dauer positiv entwickeln soll. ....

ganzer Artikel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Regiogeld


--

Zitat

Regionalwährung - Professor Margrit Kennedy (Geldexpertin) - 22.01.2011
Probleme und Lösungen unseres Geldsystem und Regionalwährungen



--

Zitat

Es gibt wirklich interessante Vorträge von - Professor Margrit Kennedy
Bitte mal Googeln. - Kann ich wirklich empfehlen:
https://www.youtube.com/results?search_q...hen&gl=DE&hl=de





Viele Grüße

Florian

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz