Seite 3 von 5
#31 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 03.09.2014 01:50

avatar

Ein Lied, das ich noch aus meiner Kindheit kenne, weil es mir von meiner Mutter vorgesungen worden ward, als ich vielleicht noch ein Bub von vier Jahren war, der Angst vor der Dunkelheit hatte, manche Dinge spürte, welche die "Erwachsenen" nicht sehen konnten ... aber mit diesem Lied mich "angenommen" fühlte und einschlafen konnte ... und ich deshalb immer noch, selbst "Groß" genug, um immer noch so "klein" sein zu können, einen sehr starken Bezug zu diesem Lied und der Erinnerung daran empfinden zu können ..



Die Visualisierung dazu: Selbst-SEINs-Findung im Spiegel von Kunst & Bild

#32 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 13.09.2014 23:59

avatar

Schlicht und einfach vorgetragen, als wenn es mir gerade selbst vorgesungen würde ...



Ein Lied, das mit meinem frühkindlichen Erinnern in sehr positiver Verbundenheit befindlich ist ...

Wenn man älter wird, neigt man oftmals zu vergessen, was die Eltern für einen alles getan haben. Manchmal sind es gerade solche Lieder, welche die Erinnerung wieder daran wachrufen, welch Hingabe und Müh' oft aufgewandt wurde, um den "unruhigen Jungen" ins Bett zu bringen ... und genau auch durch dieses Lied ...

Der nun bald ruhig und selig schlafende Hirtenjunge


Siehe auch meine persönliche Visualisierung dazu: Selbst-SEINs-Findung im Spiegel von Kunst & Bild

#33 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 20.10.2014 00:53

avatar



Schwebend, Viel-Schicht-ig und Sphärisch - eine Reise in phantastische Klangwelten:

MOBY
















#34 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 23.11.2014 05:52

avatar

Die Endcredits von "Black Robe" - Am Fluss der Irokesen



Hier der Trailer zum Film:




Der Film berührt mich sehr - womöglich muss ich dereinst sehr involviert gewesen sein - im "Dienst des Missionierens" ...

#35 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 11.02.2015 01:51

avatar

Die Ereignisse in der Welt spitzen sich zu und überschlagen sich.

Das Karrussell dreht sich immer schneller - irgendwann werden die Gondeln aus den Angeln gerissen und mit der Fliehkraft hinwegstieben ...

Vielleicht bewahrheiten sich die Prognosen, dass es im Frühjahr um den März herum zu einer entscheidenden Wende in der Wahrnehmung kommt, welche in den nachfolgenden Monaten "aufgearbeitet" werden muss, bis es wohl erst wieder gegen Herbst "ruhiger" werden wird?

Wie auch immer. Ich selbst finde mich in einer Verfaßtheit wieder, welche alles ruhig und gelassen, sogar mit einem inneren Schmunzeln, zur Kenntnis zu nehmen vermag - ohne davon mehr groß, wie noch vor einigen Monaten, emotional "angetriggert" zu werden. Ich verspüre in mir eine tiefe innere Ruhe und absolute Gewissheit, dass Alles so gut ist, wie es ist.

Aus dieser Gewissheit heraus empfinde ich sogar freudvolles Erwarten und selige Vorfreude auf das, was "hinter" all den Auswürfen der Schatten und Fäkalien dunkler Zeitalter (welche nun aufbrechen und sich ge-offenbaren) sich bereits manifestiert hat und nun seinen Samen zur Entfaltung bringt, sobald der Augias-Stall ausgemistet worden sein wird ...

Wie Ihr wisst, hängt ein großer Teil meines musikalischen Herzens an der "Alten Musik". Doch auch jene Klangwelten, welche auf elektronische Weise erzeugt werden, sind mir nicht abhold. Ganz im Gegenteil. Diese rufen in mir Erinnerungen wach, welche weiter zurückliegen als die der Alten Musik - so bliebe es dabei, dass auch diese mich "rückanbinden". Ich selber gehe nicht mehr auf Discos, doch "Trance-Techno" kann mich immer noch vom Hocker reißen - und wenn ich für mich selbst in meiner Stube "abdance" - und über mich selbst lachen muss, wie ich mich dabei bewege und verrenke ...

Hier eine Auswahl mit sehr ruhigen Stücken -

Klänge, die mich an meine "Vergangenheit" erinnern - und die sich gemeinsam mit der "Alten Musik" einweben in das INTEGRAL meines SEINs als der in individualisierter MENSCH-verKÖRPERter FORM sich "Hirtenjunge" nennende und erLEBENde Christian




































#36 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 11.02.2015 22:18

avatar

"Schlimmer" kann es wohl einem "Beobachter" nicht ergehen, hier einen scheinbaren "Bruch" feststellen zu müssen.

"Hohe Tannen weisen die Sterne" - das Rübezahllied - erfrischend gesungen von den Tölzern ...

In der Tat - nur scheinbar ... Denn wenn ich von "INTEGRAL" spreche, dann meine ich es auch so ...

Ob die "Alte Musik", "Sakrale Musik", "Klassische ..." einen ebensolchen festen Platz hat in meinen Herzen auch das überlieferte Volksliedergut - echte, reine und essentielle "Rückanbindung" ...

Und diese "Affinität" muss nicht unbedingt im Widerspruch stehen zu den schwebenden und impulsvoll-rhythmischen Klängen elektronischer Musik, mit welcher ich ebenso etwas anzufangen vermag, wie oben ersichtlich.

Wie gesagt: Letztere sind "Erinnerungen" an meine "uralt" Vergangenheit - doch die "Tiefe" meiner irdischen Existenz spiegeln erst jene Weisen, von denen ich innerhalb dieses Forums hinreichend Kunde gegeben habe ...



Der volksliebende irdisch-"galaktische" Hirtenjunge

#37 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 14.04.2015 03:57

avatar

Ich liebe diese "alte Schlager-Musik". Diese Texte kann man nicht nur "deutsch" verstehen, sondern diese haben (man kann es kaum glauben), sogar einen "Sinn" - auch wenn sich der Refrain wiederholt ... (Aus welchem "Jahrhundert komme ich"?)




In tiefer Verneigung!

Der maritime Hirtenjunge




#38 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 11.11.2015 01:21

avatar

So im KOSMOS, wie auch in der Ur-ig-ERDEnd-FRAKTALisierten MENSCH-Ver-KÖRPERten-BEZIEHUNGshaftigkeit zum QUANTEN-FELD der HEIMischen GEBORGENHEIT zum VATER-MUTTER-MUTTER-VATER-SCHÖPFER-GOTT, welche sich HIER - für mich in meiner personalen Existenz jedenfalls - Spiegelt und zum Ausdruck bringt:



... Und deshalb wieder einen sehr essentiellen Bezug hat zu:

Die Heilung der deutschen Volksseele


... (Es wird dazu noch einmal was von mir kommen ... denn ich glaube, fühle, weiß ... dass darüber (über dieses Thema) "Ich" - "WIR"? - DAS "Eigentliche" "Unseres" "HIER"-SEINs noch sich zu "erweisen" und zu "bewähren" hat ... quasi kein "Zurücklehnen", sondern "MACHEN-Im-GEFÜHL" ...)

Der Hirtenjunge im Vollzug des respektierenden ATMENs

#39 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 11.11.2015 04:45

avatar

#40 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 25.11.2015 01:42

avatar

Wundervolle Musik von Enya, durch die man leichtfüßig in einen anderen Modus wechseln kann - zurücklehnen, entspannen und träumen ...





#41 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 26.02.2016 01:33

avatar

Zupfgeigenhansel gab es sogar im "Osten" auf Schallplatte. Ich kenne sie aber erst seit Ende der Neunziger. In gewissen Intervallen komme ich wieder auf dieses Barden-Duo zurück. Und ich entdecke in ihren Interpretationen stets wieder was neues.

Ich vermute, dass sie auch den "Merliners" kein unbeschriebenes Blatt sind ...

Vielleicht später noch weiteres vom "Zupfgeigenhansel", aber an dieser Stelle nun dieses Lied, was mich sehr berührt:


Heinrich Heine - Mein Kind, wir waren Kinder

Mein Kind, wir waren Kinder,
Zwei Kinder, klein und froh;
Wir krochen ins Hühnerhäuschen,
Versteckten uns unter das Stroh.

Wir krähten wie die Hähne,
Und kamen Leute vorbei -
"Kikereküh!" sie glaubten,
Es wäre Hahnengeschrei.

Die Kisten auf unserem Hofe,
Die tapezierten wir aus,
Und wohnten drin beisammen,
Und machten ein vornehmes Haus.

Des Nachbars alte Katze
Kam öfters zum Besuch;
Wir machten ihr Bückling' und Knickse
Und Komplimente genug.

Wir haben nach ihrem Befinden
Besorglich und freundlich gefragt;
Wir haben seitdem dasselbe
Mancher alten Katze gesagt.

Wir saßen auch oft und sprachen
Vernünftig, wie alte Leut',
Und klagten, wie alles besser
Gewesen zu unserer Zeit;

Wie Lieb' und Treu' und Glauben
Verschwunden aus der Welt,
Und wie so teuer der Kaffee,
Und wie so rar das Geld! ---

Vorbei sind die Kinderspiele,
Und alles rollt vorbei -
Das Geld und die Welt und die Zeiten,
Und Glauben und Lieb' und Treu'.


#42 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 26.02.2016 01:39

avatar

#43 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 26.02.2016 03:34

avatar

Es dunkelt schon in der Heide

Einer meiner Lieblings-Volkslieder. Der Text lässt sich nicht mehr vollständig erschließen. Die Entschlüsselung einige der Bilder, die hier verwendet werden, ist im Dunkel vergangener Lebenswirklichkeiten verborgen.



#44 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 28.02.2016 00:18

avatar

Wieder etwas vomZupfgeigenhansel, ein Lied aus alter Zeit, voller wundersamer Melancholei - ehrfurchtsgebietende Erfahrendheit, welche sich hinter dem Text verbirgt ... Verwobenheit von individueller Erfahrung mit einer übergreifenderen symbolischen Aussage ...

Ich hab' die Nacht geträumet






Musikalische Rückanbindung (3)

#45 RE: Musikalische Rückanbindung von Hirtenjunge 15.03.2016 00:47

avatar

Einn Lied, das mich "rückanbindet" an meine Kindheit - es hat mich schon damals sehr bewegt, obwohl ich den Text nicht verstand.

Wonderful Life

Ich gehe raus an meer (schon wieder)
der sonnenschein füllt mein haar
und träume hängen in der luft
möwen am himmel und in meinen blauen augen
du weißt, es fühlt sich unfair an
magie ist überall

sieh mich hier stehen
hier, schon wieder alleine
gerade in den sonnenschein
man braucht nicht rennen und sich verstecken
es ist ein wunderschönes, wunderschönes leben
man braucht nicht zu lachen und zu weinen
es ist ein wunderschönes, wunderschönes leben

die sonne in deinen augen
die hitze ist in deinen haaren
sie scheinen dich zu hassen, weil du da bist
und ich brauche einen freund
oh ich brauche einen freund um mich glücklich zu machen

sieh mich hier stehen
hier, schon wieder alleine
gerade in den sonnenschein
man braucht nicht zu rennen und sich verstecken
es ist ein wunderschönes, wunderschönes leben
man braucht nicht zu lachen und zu weinen
es ist ein wunderschönes, wunderschönes leben

ich brauche einen freund
oh ich brauche einen freund
um mich glücklich zu machen
nicht so alleine
http://www.songtexte.com/uebersetzung/bl...h-4bd69f32.html






Wieder aufmerksam auf dieses Lied wurde ich durch die Meldung vom Unfalltod des Sängers Colin Vearncombe alias Black. Er ist "abberufen" worden und wird neue Wege gehen ...
http://www.spiegel.de/kultur/musik/black...-a-1074073.html

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz