#1 Bewusstseinsenergie bereitstellen- An kana Te Treffen 9.2.12 von margit 08.05.2012 14:41

Nach dem ich das Video vom An kana Te Treffen gesehen hatte, aber nicht alle meiner Bekannten und Freunde Internetzugang haben, habe ich das Wesentliche des Vortrags aufgeschrieben um es auch einfach weitergeben zu können.
Michael ist davon informiert.

Lieben Gruß
Margit

Das Video findet ihr hier im Forum unter:

http://energy.siteboard.eu/f45t2...+kana+Te#p69966

An kana Te Treffen am 09.02.2012
Vortrag von Michael Elrahim Amira.


Video des Vortrages auf youtube: http://www.youtube.com/watch?v=ZixAhFEsoi0

Weitere Infos auf: http://www.dein2012prozess.de

Die geistige Welt hat Michael erklärt, dass folgendes passiert. Sie sagen:

Lange Zeit lag die Schwingung der Erde, die sogenannte Schumann-Schwingung, bei 7,83 Hz. Man kennt es auch als die sog. Schumann-Frequenz. D. h. die Erde hat eine eigene Schwingung und alles was auf ihr lebt besteht ja aus Atomen und Molekülen und hat demnach die selbe Schwingung wie Mutter Erde. Alles passt sich an die Taktzahl der Erde an.

Jetzt wurde wissenschaftlich festgestellt, dass sich die Schwingung der Erde permanent erhöht. Im Jahr 2010 lag die Schwingungsfrequenz der Erde bei etwa 13 Hz und sie liegt aktuell im Januar 2012 bei 15,7 Hz. Zielfrequenz allerdings sind 21 Hz bis zum 21.12.2012.

Die Erde kann die Schwingung durch uns Menschen erhöhen. Kulminationspunkt ist am 21.12.2012 oder der Kollisionspunkt, je nach dem. Entscheidend ist an diesem energetischen Fenster, wo Mutter Erde mit ihrer Eigenfrequenz steht. Steht sie z. B. erst bei 17 Hz bedeutet das für die Erde, dass sie springen muss. Bedeutet für die Menschheit: mitspringen, was immer das heißt. Das wäre dann der Kollisionspunkt. Befindet sich Mutter Erde z. B. bei 20,5 Hz. Wird es ein sanftes Hinübergleiten sein.

Die Geistigen sagen, die Aufgabe der An kana Te und der Menschheit ist, Bewusstseinsenergie zu erzeugen. An kana Te nennen sie bewusst zu erst, weil die Einflussmöglichkeit der etwa 7 Millionen anwesenden Hüter und Hüterinnen um ein Vielfaches größer ist als das Potential der ca. 7 Milliarden Unbewussten. Wenn wir unseren „Job“ nicht machen, muss die Erde Bewusstseinsenergie durch Naturkatastrophen erzeugen – die Energieanhebung passiert also bewusst freiwillig oder unbewusst notwendig.

Wie die Erde aufsteigt, liegt damit in den Händen der Menschheit. Es gibt zwei hauptsächliche Szenarien, die davon abhängen in wie weit die bewussten Menschen ihre Aufgabe erfüllen und in welchem Potential. Die entscheidende Zeit ist Sommer 2012 bis 21.12.2012, da werden noch ganz viele im letzten Moment die Seiten wechseln.

Entscheidend ist immer der Punkt, wenn die Erde auf die nächste energetische Stufe angehoben werden will und diese Stufe stabilisiert werden soll. In dieser Phase wird 30 – 50 % mehr Energie gebraucht um die Stufe zu erreichen, als dann notwendig ist um sie stabil zu halten. Die Menschheit hatte bisher zwischen 6 und 12 Monate Zeit um diese Bewusstseinsenergie für die nächste Stufe aufzubauen.

Die Veränderung begann 1987 mit der harmonischen Konvergenz zur Öffnung des Meistertors 11:11.

Sie sagen, zwei Daten sind für uns sehr wichtig: am 11.11.2011 wurde endgültig das Tor 11:11 geöffnet. Der zweitwichtigste Punkt ist 12.12.2012, weil energetisch zum ersten mal das Tor 12:12 geöffnet wurde und das ist das kosmische Tor. Das ist die entscheidende Phase für Mutter Erde zwischen 11.11.2011 und 12.12.2012, weil sie in der Zeit die größte Energieanhebung machen muss. Vorher hatte sie Zeit von 1987 von 7,83 bis jetzt auf etwa 16 Hz zu kommen (also etwa 8 Hz in 25 Jahren) und muss jetzt innerhalb eines Jahres 5 Hz erhöhen.

Das heißt, die Erhöhungsstufen sind in diesem Jahr sehr kurz und sehr schnell aufeinander, sie verzehnfachen sich. D. h. aus den 6 – 12 Monate für eine Stufe verkürzen sie sich auf 18 – 36 Tage und finden viel häufiger statt. D. h. die Zeit um Bewusstseinsenergie aufzubauen verkürzt sich und es wird viel häufiger gebraucht in diesem Jahr, zwar in kleineren Stufen, aber viel intensiver. Deshalb fühlen wir dieses permanente, dauernde Anspannung.

Wie bekommt Mutter Erde diese Bewusstseinsenergie?

Sie bekommt sie mit dem was da ist und ein Bewusstsein hat – und da zählen ausschließlich die Menschheit dazu – die Tiere haben nicht das Bewusstsein wie der Mensch es hat. Tiere kennen keine Vergangenheit und Zukunft.

Wie geht dieser Prozess, er passiert ganz einfach. Jeder von euch kann jetzt jeden Tag in seinem Leben permanent diese Bewusstseinsenergie zur Verfügung stellen. Ich würde es euch auch sehr empfehlen, weil es hilft euch, euer Leben ganz anders auszurichten und ihr werdet verstehen, warum ihr zum ersten mal in eurem Leben das Gefühl habt, dass ihr - obwohl ihr schon so lange auf dem Weg seid - überhaupt nichts könnt.

Also zum ersten Mal habe ich so viel Wut in meinem Leben erlebt. Ich kenne das gar nicht, dass die kleinste Kleinigkeiten mich abheben lässt. Es kommen Energien wie Traurigkeit, Schmerz noch viel stärker, Eifersucht etc. also Energien, die ich bisher so in mir noch nicht wahrgenommen habe. Und sie kommen in einer Vehemenz, dass sie mich förmlich an die Ohmacht treiben, also gefühlsmäßig ohnmächtig. Ihr wisst wovon ich spreche. Dann sagt die geistige Welt zu mir an dieser Stelle: Du machst nichts falsch, es liegt nicht daran, dass du falsch denkst oder dich falsch ausrichtest, sondern wir die geistige Welt haben mit deinem Einverständnis vor deinem Leben in einer Vereinbarung die Verpflichtung übernommen, dich in dieser Phase permanent in Situationen zu bringt, die genau die Gefühle antriggern, die noch nicht erlöst sind.

D. h. wir führen den komischen Nachbarn zu dir, der dann genau das Wort sagt, wo in dir innerlich der Hut hoch geht. Wir lassen deinen Partner genau in dem Moment morgens, wo eigentlich die Welt in Ordnung ist, diesen einen Satz sagen oder dieses eine Verhalten an den Tag legen, damit du angetriggert wirst. Wir führen dein Kind, den Bänker, den Finanzbeamten mit genau der energetischen Schwingung zu dir, damit es in dir angetriggert wird, weil das die einzige Möglichkeit ist. Es muss in dir angetriggert werden.

WARUM?

Sie sagen, wir haben jetzt die Möglichkeit, alle Emotionen in uns, die in diesem Leben nicht von uns verarbeitet wurden – und anscheinend sind es ganz viele und das ist anscheinend sehr notwendig, weil hätten wir keine Emotionen mehr, könnten wir keine Bewusstseinsenergie zur Verfügung stellen - zu klären. Versteht ihr! Wären wir alle schon geklärt und würden wir nur noch da sitzen und Hosianna singen, und schweben, dann würden wir dem Prozess gar nicht dienen können, weil wir keine Bewusstseinsenergie zur Verfügung stellen können, weil wir nichts mehr zu transformieren hätten und je mehr „Pakete“ in uns sind, desto mehr können wir transformieren.

Die geistige Welt sagt, wir transformieren alle Emotionen aus diesem Leben und aus allen unseren vorangegangenen Inkarnationen, seit Anbeginn der Zeit, seit wir hier sind. Und An kana Te´s sind alles alte Seelen, sind Inkarnationsweltmeister, d. h. wir haben die allermeiste Anzahl von Seelenleben auf dem Buckel, und damit das höchste Potential von nicht verarbeiteten Emotionen.

Sie sagen, jetzt ist die Gelegenheit die vorhandenen Emotionen hochkommen zu lassen, dazu wird permanent in dieses System Sonnenergie eingeströmt und die Erzengel erklären, dass sie, vor die nächste Stufe ansteht, energetische Wellen einströmen lassen, die von uns sofort aufgenommen werden und uns schon „in Wallung“ bringt. Dann kommt von Außen das „scheinbare“ Erlebnis und die Emotion kommt hoch. Und wenn wir jetzt verstehen, dass das nicht damit zu tun hat, dass wir zu blöd sind, das was wir seit 20 Jahren gelesen haben umzusetzen, je mehr wir verstehen, dass es das jetzt braucht, je mehr Emotionen da sind, je mehr wir die Emotionen geschehen lassen können, desto mehr Bewusstseinsenergie können wir herstellen.

Wichtig ist im ersten Schritt die Emotion zuzulassen, sie zu erkennen und sie zu benennen, z. B. AHA, da ist jetzt Wut! Oder AHA, da ist jetzt gekränkt sein, da fühl ich mich jetzt beleidigt, oder eifersüchtig oder, oder, oder. . .. und es sollte sofort gemacht werden, wenn die Energie da ist, sie ruft förmlich: NIMM MICH AN UND WANDLE MICH und dann stelle mich bereit.

Bitte die Engel oder dein höheres Selbst oder das Universum: „Herauslösung all dieser Energien von z. B. Wut, Ärger, Frust, (Energie benennen) aus meinem gesamten SEIN (da sind alle Körper, alle Chakren, alle Moleküle und alle Inkarnationen drin) SOFORT und wandle diese Energie in Licht und Liebe und übergebe diese umgewandelten Energie als Bewusstseinsenergie an Mutter Erde.


Das bedeutet, wir geben Mutter Erde die bewusst mit unserem freien Willen umgewandelte Energie.
Je mehr von uns das tun, desto mehr Bewusstseinsenergie hat Mutter Erde und sie braucht keine Naturkatastrophen um Energie für die nächste Stufe zu erzeugen und der Aufstieg verläuft harmonisch. Das ist der Hauptgrund unseres HIER SEINS!

Das heißt, unsere hauptsächliche Aufgabe in dieser Zeit ist darauf zu achten was uns antriggert und die Emotion zu transformieren und der Erde umgewandelt zu übergeben.

Nach meinem Gefühl ist, dass wenn eine neue Stufe ansteht, werden wir extrem in solche Situationen gebracht um negative Emotionen wandeln zu können.

Aus meiner Beobachten heraus haben viele Spirituelle immer noch die rosarote Brille auf, die immer nur das Positive sehen wollen und das Negative negieren. Um aber aufsteigen zu können brauchen wir die verarbeiteten negativen Emotionen.

Wir müssen nicht mehr wie in den vergangenen Jahren die Ursache für die Emotion herausfinden, sondern jetzt geht es wirklich ganz einfach. Egal wer uns antriggert, ob es der Vater, die Mutter, unser Kind oder der Nachbar ist: in dem Moment bringt er uns das größte Geschenk, wir schauen welche Energien es sind, wir übergeben sie zur Transformation und dann zurück an die Erde als Bewusstseinsenergie. Das ist das einzig Wichtige um der Erde Bewusstseinsenergie zur Verfügung zu stellen.

Einen einzigen Haken hat das Ganze: Wenn wir und die Vielen da draußen – sie haben mir gesagt etwa 1 Promille der Menschheit sind An kana Te, sind Hüter und Hüterinnen der Menschheit, etwa
7 Millionen weltweit verteilt. Alle waren bei der ersten Welle, so wie auch Jeshua und wir seit 4,5 Mio. Jahre Leben für Leben für Leben hier sind um immer das Bewusstseinsniveau der Menschheit auf einem bestimmten Level zu halten. Und das ist die letzte Inkarnation und wir schließen mit Mutter Erde den Inkarnationszyklus ab. Da jetzt die gesamte Schwingung von uns An kana Te mindestens
18 Hz hat oder bereits höher heißt, dass wir alle eine Trägerfrequenz haben, wir liegen alle über der Schwingung von Mutter Erde und sind damit Transformatoren und deshalb ist unsere Energie für Mutter Erde noch viel wichtiger. Heißt allerdings, das wir in besonderem Maße herangezogen werden um diese Energien zu transformieren und zur Verfügung zu stellen.

Es ist daher auch sehr wichtig unser Macht- und Kraftpotential darin zu erkennen. Wenn wir also die nächsten Monate bewusst diese Energie zur Verfügung stellen, und Mutter Erde ganz leicht hinübergleitet, dann werden wir das erste Szenario erleben, von dem die geistige Welt gesprochen hat. Dann werden wir nämlich nichts erleben. Es wird am 22.12.2012 genau so weiterlaufen wie bisher, nur die, die sich kollektiv vorbereitet haben werden gleichzeitig zur materiellen Welt die geistige Welt wahrnehmen. Wir werden gleichzeitig in der fünften Dimension leben und wir werden in der Lage sein mit unserem Bewusstsein Wunder zu vollbringen, weil unsere Schöpfungskraft nicht mehr den Zeitfaktor braucht, sondern weil Schöpferkraft Gedanke – Gefühl - Manifestation. Das wird der einzige Unterschied sein.

Die geistige Welt hat weiter gesagt, es wird dann ca. 20 Jahre brauchen – und in diesen 20 Jahren werden zwei Menschheiten hier leben: die spirituell erwachten Menschen und die unbewussten Materiemenschen, die noch am Glauben an die Materie hängen. D. h. es sind zwar die geistigen Voraussetzungen gegeben, aber das Glaubenssatzsystem eines materiellen Menschen, der noch an die Materie glaubt wird weiter die Erfahrung machen: es geschieht dir nach deinem Glauben.
Wenn also beide Systeme da sind entscheidet das Glaubenssatzsystem was ich dann wahrnehme. Nicht die Realität wird entscheidend sein, sondern was ich von der Realität wahrnehme gemäß meiner inneren Glaubensmuster. Das ist zwar jetzt schon so, aber dann wird die Zeitverzögerung nicht mehr sein, es passiert 1:1, wo du heute einen Gedanken hattest, der vielleicht in zwei Wochen passiert.

Soweit ich das verstanden habe - ich habe noch keine konkrete Information bekommen - wird in den nächsten 20 Jahre nicht alles sofort anders. Viele spirituelle Menschen erwarten auch den Crash. Vielleicht wird alles ganz anders. Ein harmonischer Übergang bedeutet für mich auch in unserem materiellen Leben Harmonie. Ich bin fest davon überzeugt, dass mit Überschreiten dieses energetischen Datums 21.12.2012 ein neues Harmoniebewusstseinsfeld da ist und dass die Menschheit automatisch anfangen wird umzudenken.

Die geistige Welt sagt, vor allem in zwei Bereichen, der energetische Bereich und der Ernährungsbereich, wird in den nächsten 20 Jahren einer gravierenden Wandlung unterliegen. Sie sagen, dann werden – bei einem harmonischen Wechsel – alle wichtigen Positionen auf dieser Welt von An kana Te´s eingenommen werden. Aber das wird dann nicht am 22.12.2012 in einem Rutsch passieren, sondern in diesen 20 Jahren wird Stück für Stück in der Politik, in der Wirtschaft, in den Banken, die Positionen sich wechseln. Es wird ein Bewusstseinswandel stattfinden, wir werden diese Energie so nicht mehr herstellen, wir werden die Nahrungsmittel so nicht mehr herstellen. Es wird ein Umdenken automatisch passieren, das ist meine Überzeugung. Ein Wandlungsprozess wird stattfinden in allen Bereichen. Es wird bestimmt noch Herde geben, Teile auf der Welt wo bestimmte Dinge passieren werden, aber sie werden weniger werden und sie werden deutlich zurück gehen.

Es wird nach meiner Wahrnehmung 20 Jahre dauern bis sich die Materie-Menschen zu einer spirituellen Gesellschaft entwickeln, wo die Weisen die Führung übernehmen.

Die Mayas sagen, 2032 beginnt das goldene Zeitalter, das würde dann den 20-Jahre-Zeitraum von 2012 bis 2032 erklären.

Viele von euch spüren doch auch, dass in ihnen eine ganz andere Berufung schlummert, als das was sie jetzt momentan beruflich machen. Wenn die sagen, dass wenn wir den harmonischen Wandel hinbekommen, dass alle wichtigen Positionen nach und nach von An kana Te´s, von Hütern, besetzt werden, ist euch vielleicht klar, wo wir vielleicht irgendwo landen.

Es geht also jetzt darum wach und bewusst zu sein, deshalb empfehle ich euch einen wachen und bewussten Zustand, ein waches Bewusstsein, ist z. B. frei von Alkohol. Natürlich ist ein waches Bewusstsein auch sehr stark abhängig von meiner eigenen Ernährung. Es wäre eigentlich klar, sich vegetarisch zu ernähren, denn alles was ich zu mir nehme hat eine bestimmte Schwingungsfrequenz und wenn meine Schwingungsfrequenz sehr hoch ist, sollte ich möglichst hochwertiges zuführen, damit mein Körpersystem nicht diesen Jo-Jo-Effekt hat.

Die zweite Möglichkeit des Übergangs wäre, wenn Mutter Erde nicht diese Schwingungsfrequenz erreicht hätte, müsste sie um heimzukehren springen. Springen kommt immer in etwa einem Polsprung gleich und was ein Polsprung für die Menschheit bedeuten würde können sich sicher alle vorstellen – je nach dem wie sehr sie springen muss.

Mein Gefühl – und das ist das Interessante – es wird zwar erläutert, es wird gesagt, damit wir die Konsequenz vor Augen haben unseres Handelns, aber für mich ist es – ist zwar gesagt, es ist zwar da aber bei mir ist da keine Resonanz da. Bei mir ist die Resonanz auf ein sanftes Hinübergleiten.

Zwei Punkte sind noch sehr entscheidend: Es ist entscheidend, wie wir handeln, nicht nur was wir wissen. Wenn ich etwas weiß ist die Frage dann, wann setze ich dieses Handeln um in gelebte Wahrheit. Gelebte Wahrheit bedeutet, wenn ich in irgendeiner Weise noch irgendwo Mitglied bin, sage ich JA zu dieser Sache – selbst wenn ich nicht mehr aktiv bin – das diese Sache in Ordnung ist. Also jedes aktive Mitglied eines Vereins unterstützt diesen Verein, ob es nun jeden Tag da ist oder nicht, aber er unterstützt diesen Verein.

Auch ganz wichtig zu wissen: in dem Moment, in dem ich bereit bin Fleisch zu essen, bin ich auch gleichzeitig bereit zu einem Tötungsakt JA zu sagen. Ich muss es zwar nicht selber tun, aber es wird einen Menschen geben, der für mich diesen Tötungsakt übernimmt, sonst kann ich das Tier gar nicht essen. Wir sind verantwortlich für das was wir tun, wir sind verantwortlich für das, was wir zulassen und wir sind verantwortlich dafür, was wir unterlassen. In Strafrecht ist ja Mord, also eine Tötung, genauso strafbar wie derjenige, der den Auftrag dazu gibt. Der wird genauso angeklagt und verurteilt. Wenn wir das einmal verstehen, dass wir dafür verantwortlich sind, dass eine Tötung passiert oder nicht und dass ich das ganz einfach abstellen kann in dem ich sage NEIN, ganz zu schweigen davon, was das meinem Körper gutes tut.

Um das jetzt für alle abzuschließen: macht das jetzt für euch alle Sinn und kann jeder nachvollziehen warum wir momentan in teilweise extremst emotionalen Umständen leben, die logisch gesehen gar nicht da sein dürften und dass wir die Chance haben jedes Mal, wenn wir durch Lebenssituationen hineingebracht werden, dass wir dann transformieren können und dass wir dann bewusst diese Energie zur Verfügung stellen.

Frage aus dem Publikum: Kannst du noch mal erklären, warum die geistige Welt TOT oder LEBEN erwähnt hat? Weil, es geht doch immer um Leben, egal wie.

Das wäre schön, wenn es immer nur um Leben geht, wenn alle unsere Handlungen darauf ausgerichtet wären, dass es Harmonie erzeugend ist und damit Leben erhaltend. Was sie damit deutlich rüberbringen – den ganzen Text hab ich nicht, das sind zwei Seiten im Buch – aber was sie in etwa rüberbringen ist, was auch im Buch an einer Stelle in Frageform steht. Da sagt die geistige Welt sehr deutlich: Was wäre, wenn gerade dein Handeln An kana Te gebraucht würde, was wäre, wenn du der letzte Tropfen wärst, der du erst das Fass zum Überlaufen bringst? Was wäre, wenn du das Zünglein an der Wage wärst? Was wäre, wenn dein Nicht-Handeln, dein Noch-abwarten-wollen, dein andere-Dinge-in-den-Vordergrund-stellen-wollen, der Hausbau, der noch nicht abgeschlossen ist, die Erziehung des Kindes, die noch nicht abgeschlossen ist, der Mann, der erst noch betreut werden muss, die Haare, die erst noch geschnitten werden müssen, es gibt ja ganz viele wichtige Dinge. Und sie sagen: was wäre, wenn dein Noch-Nicht-Handeln dazu führen würde, dass Mutter Erde über Naturkatastrophen es ausgleichen müsste? Sie sagen sehr deutlich, was ist wenn dein Nicht-Handeln andere nicht in ihre Position bringen lässt, weil wir ja alle vernetzt sind, wir gehören ja alle zusammen, wir sind ja wie Zahnräder. Wenn das eine Zahnrad noch nicht seine Arbeit aufgenommen hat können die anderen Zahnräder noch nicht laufen, wir gehören zusammen. Sie sagen, alles läuft nach einem energetischen Ablauf und unsere zu lösenden Themen sind wir auf einer Kette aufgereiht, also wie Knoten aneinander und wenn ich versuche den dritten Knoten zu lösen wird mir das nicht gelingen, weil ich muss erst mal den ersten Knoten lösen und dann den zweiten um dann an den Dritten zu kommen. Darum heißt es immer: die unangenehmen Dinge zu erst lösten und nicht die mehr angenehmen versuchen zu lösen und sich zu wundern, warum es sich nicht löst, weil das Unangenehmste vorne dran ist, das Erste was geklärt werden muss.

Frage: Meiner Wahrnehmung nach hat das so einen leichten Touch von: „wenn du dies nicht tuts, dann passiert das!“ Da ist irgendwie ein komischer Beigeschmack.

Ja, der regt etwas in dir an, ja.

Der regt viele an.

Das sind die, wenn ich das schreibe, wenn ich das reinschreibe, weil ich von der geistigen Welt wirklich mehrfach gebeten werde es zu tun, kommen immer die Emails, immer: „Ich möchte bitte dass du mich sofort aus deinem Verteiler rausnimmst, sofort!“

Ich möchte keine Mails mehr haben, weil ich möchte nicht, dass du meine rosarote Brille auch nur leicht mit einer Färbung trübst, das möchte ich nämlich nicht, weil mein Leben ist ganz in Ordnung.

Frager: Ja, aber es klingt nicht mehr frei, es hat so diesen kirchlichen Touch, dass wir uns gut verhalten müssen. Also wenn ich nicht dies und jenes tue, kann es sein dass der Tod . . .

Nein, es kann nicht sein, es wird definitiv passieren, es kann nicht sein, es passiert definitiv. Wenn die Energie nicht zur Verfügung gestellt wird, reagiert immer Mutter Erde. Mutter Erde hat nur eine Möglichkeit: Wenn Mutter Erde an diesen Punkt kommt, wo sie die Energie braucht und sie nicht in der benötigten Form zur Verfügung steht, muss sie Sofort in dem Moment ein Ereignis kreieren, durch das sofort Bewusstseinsenergie in der nötigen Menge kreiert wird. So hat mir das die geistige Welt erklärt. Das bedeutet, sie nimmt z. B. eine Naturkatastrophe. In der heutigen Zeit mit Internet werden sofort bei der kleinsten Angelegenheit Millionen Menschen damit konfrontiert und was passiert denn wenn Millionen Menschen sehen, dass Menschen in Leid sind, was passiert denn? Was erzeugen wir in dem Moment? Mitgefühl, Mitleid, Liebe – also Energie, Bewusstseinsenergie und über diese Bewusstseinsenergie kann Mutter Erde den nächsten Bewusstseinslevel erreichen.

Und hier bedeutet Nicht-Handeln ganz extrem gesagt: TOD verursachen. Ob uns das jetzt gefällt, ob wir und darüber aufregen, das ist unsere Sache, aber es ist die Konsequenz, wenn wir es nicht umsetzen. Nur darum geht es. Die geistige Welt sagt, wir können euch nur die Wahrheit übermitteln, wir können sie darstellen, mehr dürfen wir nicht. Wir können nicht einmal eingreifen. Es liegt an euch, wie ihr handelt, das ist in euren Händen. Und wenn ihr entscheidet, ich mache das oder das nicht, dann ist das okay, das ist der freie Wille. Nur ist dann die Konsequenz – und sie fragen dann: wie viel Opfer müssen Menschen und Tiere noch bringen? Noch? 100 Wale sind wieder gestrandet. Die stranden doch nicht einfach so, weil ihre Ausrichtung nicht mehr stimmt. Ganz viele sind momentan bereit ihr Leben zur Verfügung zu stellen. Auch in Japan haben sie mir gesagt, dieses alte Volk, ganz viele Japaner sind bereit auf Seelenebene, wenn die Zeit reif ist und es nicht anders geht, sind diese Menschen bereit ihr Leben zu geben um der Menschheit was zu zeigen? Kuckt mal, was ihr macht!

Und jetzt fragt die geistige Welt: Wie viele müssen noch ihr Leben geben, damit alle bereit sind in ihre Kraft zu kommen. Das ist das Einzige was sie sagen. Es ist kein Druck dahinter, sondern es nur eine Deutlichkeit, so nehme ich das wahr.


Weitere ausführliche Informationen im Buch

„Dein 2012 Prozess“
240 Seiten Hardcover
Preis 23,90 €
Bestellung im Online-Shop
http://www.fuerdich-akademie.de/shop

#2 RE: Bewusstseinsenergie bereitstellen- An kana Te Treffen 9.2.12 von Alegna 10.05.2012 10:36

Danke, liebe Margit,

diese wunderbare Information der geistigen Welt hat mir noch gefehlt - ich hab schon so etwas ähnliches gelesen -
Aber jetzt ist es für mich noch klarer beschrieben und erkannt.

Liebe Grüße

#3 RE: Bewusstseinsenergie bereitstellen- An kana Te Treffen 9.2.12 von viola-annai 10.05.2012 11:07

avatar

Liebe Margit, danke für das Zusammenfassen der Info.
Habe es noch nicht ganz zu Ende gelesen, weil ich da etwas gestolpert bin..
Und zwar: ein Mensch, der wirklich aus der Matrix, dem Gefängnis seiner eigenen beengenden und limitiernden Strukturen hinausgelangt ist, sitzt bestimmt nicht da und singt nur Hosiannah, das wäre wohl eher das Klischee.
Ich nehme es mal genau so wörtlich auf, wie du es formuliert hast, um es klar zu machen.
Dieser Mensch ist eine Bereicherung ohnegleichen.
Denn darum geht`s - auszusteigen aus dem Gefängnis und andere mit anheben zu können -
durch Transformation einerseites und andererseits dann durch den Schritt des vollständigen Abstiegs
(was einem Aussteigen gleichkommt).

Manchmal frage ich die (müßige?) Frage, wieso es in einem derart kurzen "Zeitraum"
so eine rasante Beschleunigung gibt, wo wir doch "alle Zeit der Welt" hätten.
Stetige Anspannung finde ich nicht lustig

Letztlich weiß es jeder, der jetzt bewusst involviert ist, dass sein Beitrag, sein Dasein große Wirkkraft hat -
und jeder spürt das, der halbwegs bewusst ist - solche Aufforderungen mögen vielleicht ein mal gegeben werden,
aber das war`s dann. Es gab so viel in dieser Richtung, dass es schon recht wohltuend ist,
wenn Adamus unter den shouds feststellt:
all is well in all of creation . . oder so ähnlich
JEDER tut sein Bestes - auch, wenn es eben nicht "das Beste" ist . . .

Ich zitiere hier noch einen Satz aus David Wilcocks vom 9. Mai 012
eingestellten Bericht auf seiner Seite divine cosmos:
The Divine Intervention we are now seeing seems to be intended to insure
that we will go through this process without being thrown into complete chaos and destruction on a worldwide level.

Und das ist s e h r konkret gemeint - und David ist wahrlich kein Wolkenkuckucksheimer

David finde ich genial, weil er sorgfältigst recherchiert hat und absolut integer ist, wie ich das empfinde.
Er bringt die beiden getrennten Seiten des sog. Weltlichen und Spirituellen zusammen auf seine Weise.

Ich lese es nun zu Ende. . .

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz