Seite 2 von 9
#16 RE: Liebe und Mitgefühl von Youri 08.01.2012 18:21

... und ewig lockt das Weib

Das ist ein Zug, der tiefenpsychologisch viel Bedeutung hat(te hoffentlich bald mal).
Eigentlich haben viele Frauen, die bis hierher in Erscheinung traten, so will ich das mal formulieren, diese Karte mindestens irgendwie durch die Blume gefahren.
Ich bin recht sicher, daß man damit eigentlich recht weitreichend die Macht hat.
Was die da machen, das ist in sich selbst Korruption und Prostitution bzw Zuckerbrot und Peitsche mit weiblichen Reizen, Pheromenen etc.
Es führt zur Verflachung der intellektuellen Fähigkeiten (Wer mit wem? Attraktivitätswahn) und hat insgesamt einen individual- und sozialpsychologisch zerrüttenden und zersetzenden Charakter.

Ich hatte mal innere Erlebnisse, wo mir berichtet wurde, daß Frauen, die gestorben sind auf so ne Ebene gelangen oder so einen Zustand durchmachen, wo sie diese giftige, hinterhältige Süsslichkeit ihrer Kalkulationen, Hintergedanken udn Aktionen im vergangenen Leben erkennen (Augenklimpern, Haare hinters Ohr streichen; heutzutage, wenn Du z.B viel Apple Kram hast, das richtige Auto, das richtige Ferienhaus der Eltern oder so).
Es soll ihnen dann für eine Weile speiübel von sich selber geworden sein.

#17 RE: Liebe und Mitgefühl von dolito 08.01.2012 19:26

einen freundlichen gruß in die runde.

ich weiß nicht, wie du das machst,youri ...ich muß schreiben.
dir. auch.

Zitat
daß Frauen, die gestorben sind auf so ne Ebene gelangen oder so einen Zustand durchmachen, wo sie diese giftige, hinterhältige Süsslichkeit ihrer Kalkulationen, Hintergedanken udn Aktionen im vergangenen Leben erkennen



jeder mann und jede frau erlebt dieses. vielleicht die neuen nicht, aber wir alten.
hast du noch nie gekotzt, als du in dein inneres schautest?
ist dir noch nie speiübel geworden bei der erkenntnis deines auchseins?

wieso spüre ich vorwurf? weil ich dir das vorwerfe...?
das will ich nicht, ich muß wie gesagt......

...und ewig lockt das weibLich(t)e

vielleicht sind deine assoziationsketten mist?
die konzeptionelle auseinandersetzung mit dem wesen des weibes und das ziemlich einseitige interpretieren all ihrer ausdrucksformen haben wohl kettchen geschmiedet.

das weibliche ist schönheit und sinnlichkeit und freude.

vielleicht streicht sich die frau und dannnochkokettihgitt, die haut und das haar, weil ihre sinnlichkeit angesprochen ist.
weil sie berührt ist und als ein wesen der liebe teilen muß.
wo sind da manipulationsversuche?
kannst du in diesen gesten nicht auch das schöne sehen?
die erinnerung an was....

kannst du der weiblichkeit vergeben, daß sie ihre macht abgeben hat und ohnmächtig weiter krieg führte?
wie immer schon.
daß sie alles verlor und nur noch fade gesten übriggeblieben sind?

kannst du ihnen vergeben und sehen, daß sie sich von ihrer herzenergie trennten und zu zombies wurden in der hoffnung, nicht so qualvoll mißbraucht zu werden?

und die enttäuschung, als die "täter" und auch die liebsten keine herzenergie mehr vorfanden und es nienienie glauben konnten. und bis heute sauer sind, daß das weib zwar lockt und bannt, aber nie das ersehnte gibt.

lassen wir das alles sein. kein vorwurf mehr. es ist vorbei und sichtbar und darf heilen.

und auch keine angst vor der macht der frau, die sich mit der weiblichkeit verbunden hat . weil du dich schon längst auch mit deiner weiblichkeit verbunden hast.
gib ihr den raum zur heilung und du rettest die welt.

ich hoffe sehr, ich bin nicht anmaßend. aber wie gesagt, ich weiß nicht wie du das machst, jetzt muß ich auch noch absenden.

alles liebe wie imma.

dolito

#18 RE: Liebe und Mitgefühl von Youri 08.01.2012 20:12

Es ist einseitig, da haste recht.
Bei Männern gibt es auch typisch männliche Ebenen, wo einem speiübel von wird. Is so. Mir auch von mir selber. Es geht mittlerweile.

Diese harte Darstellung rührt aus emiem inneren Erleben der Illuminati und ihren Frauen und welche suggestive, hypnotisierende Macht die mit ihren sexuellen Vibes haben und wie pervers sie diese einsetzen, daß man unglaublich zirkeln muss, um damit fertig werden zu können. Sie haben damit Einfluss auf die alte Matrix und das hatte verheerende Wirkung auf die Menschen.
Ich war Opfer von solchen Programmierungen oder Hypnose-Sachen.

Beim Sex bist Du offen, was wunderbar sein kann, aber die Schwarzmagier haben dann, je nach dem, wie anfällig man ist, die besten Möglichkeiten, Dich scheiße zu programmieren.
Bei den Illus wird das oft im Kindesalter gemacht und das, was die Dir dann eingeben, hat gesessen.
Es wird jetzt alles gelöst und geheilt. Ist schon dabei. Man muss nur abwarten können.

#19 RE: Liebe und Mitgefühl von dolito 08.01.2012 21:34

oh mann youri, was für ein brocken.
los, wir lassen einfach das ganze gruselzenario los.
vergeben und vergessen.
nie wieder wird sich das hier auf erden wiederholen.
nienienie wieder.
es ist vorbei .
mal sehen, wie sich ein leben ohne diesen backround lebt, ja?

gibt es einen menschen, der nicht ähnliche erfahrungen irgendwie gemacht hat?

so ein brocken fällt ins gewicht.
für immer fort hast du viel ort
für dein licht.

und irgendwann wasch ich dir die füße

tschüß, alter krieger.


hast du frank herbert gelesen? die wüstenplanetensaga.......?

#20 RE: Liebe und Mitgefühl von Youri 09.01.2012 13:12

Ich hab nur den Film gesehen von David Lynch.
Hat mir ganz gut gefallen. Ist das dasselbe?

So. Wir haben hier Ungewissheit im Moment für viele. wAs bedeutet das? Wo wird mich das hinführen?
Ich hab mal ein Buch gelesen, wo drin stand, man soll sich vollkommen auf diese Ungewissheit einlassen, daß das klug und weise so wäre. Hat auch was mit totalem Vertrauen zu tun.
Ne gute Übung oder Herangehensweise ist aber, Ungewissheit Ungewissheit sein zu lassen, diese Fragen und Sorgensein zu lassen, zum Kühlschrank zu gehen udn sich was zu trinken zu nehmen. Oder man geht in den Supermarkt einkaufen, ein Eis essen oder so.
Also diese konkrete physische Welt, die relativiert da diese Dinge.

Ich hab mich schon monatelang ungefähr Sachen gefragt und dann war das relativiert. Im Nachhinein hab ich meine Tage gelebt und diese Ungewissheit einfach sein gelassen udn mich so wenig es ging darum gekümmert.
Auch so, übermorgen kann ich tot sein, ich werde vom Bus überfahren udn so, dann war der ganze Fragekram umsonst gewesen.

Rick

#21 RE: Liebe und Mitgefühl von Youri 09.01.2012 14:40

schwarz auf weiß:

Noch zu dieser Ungewissheit. Es ist zu empfehlen, dann so ein kleines Heft zu haben, wo man die Fragen oder Widersprüche aufschreibt. Weil, das macht die Dinge klarer. Und man kann sie besser loslassen, weil man sie aufgeschrieben hat.
Es macht wirklich einen Unterschied aus. Und es bedeutet auf gute Art, zu sich selbst zu stehen, sich selbst ernst zu nehmen, sich mit sich selbst (vielleicht als so ne Art Forschungsobjekt) zu beschäftigen.

#22 RE: Liebe und Mitgefühl von Astrid 09.01.2012 14:52

avatar

@ dolito

vielen Dank!

@ Youri

ich spüre die Liebe nicht mehr in deinen Worten wenn du von da aus schreibst, es fühlt sich an als hättest du dich wieder von dir selbst entfernt.

@ Yasamin

vielen Dank für die
Von mir für dich

Es grüßt die
sanfte Tigerin

#23 RE: Liebe und Mitgefühl von Yasamin 09.01.2012 16:00

Liebe Sanfte Tigerin,

dankeschön, fühl' Dich von Herzen umarmt .

Ja, ja, wir dürfen unseren Urschmerz, die Trennung zwischen dem Männlichen und dem Weiblichen, dem Mann und der Frau, wir dürfen sie heilen. Und ja, es fühlt sich gut an, immer mehr zu akzeptieren, dass jede/r seine Wahrheit (Wahrnehmung) hat und dass jede/r sie haben darf, jeder Recht hat (sowohl als auch eben). Als Frau gebt dem Mann seine Macht in bedingungsloser Liebe zurück, so dass Ihr selbst wieder in Eure Macht kommen könnt und wieder Respekt, Ehre und Würde in Euch spüren könnt. Für den Mann ist es dann die Frau.

Das Leben war immer sowohl als auch, nie ein entweder oder, legen wir unsere Waffen nieder und wählen den Frieden und die Liebe.

LG
Yasamin

#24 RE: Liebe und Mitgefühl von dolito 09.01.2012 16:05

danke yasamin für dein danke. es freut mich. auch, daß du dabei bist.

hallo sanfte tigerin,
ich möchte ungeschminkt dir sagen, ich hoffe du erlaubst.
wenn du die liebe nicht spüren kannst, warum auch immer, kannst Du sie nicht spüren.punkt. bist du selber in der liebe, spürst du, verlass dich drauf.
die trennung, die du spürst, ist deine trennung.

es ist ein großer unterschied, herzenswarheiten zu folgen oder verstandeskonzepten.
nur weil das eine ausdruck findet, ist das andere da. jedem das seine.
mir fällt es schwer dem ausgereiften verstand youris zu folgen, doch mit ein wenig mühe erhasche ich, was er ausdrückt. und es entstehen bilder. hat was mit liebe zu tun, hm....

hallo rick, das mit dem schreiben und sammeln und sortieren ist ein super tip.
wenn ich den mut habe und anfange in worte und muster zu kleiden, komme ich wieder in mir an und da ist gewißheit.

die bücher sind die grundlage für den film, aber das für mich spannende kam für mich nur in den büchern.
auf jedenfall nach dem vielleicht 8.mal lesen der letzten bände habe ich das gleichnis herstellen können zu der erdgeschichte.
habe das erste mal verstehen können wie sowas zustande kommt, so ein bewußtsein, welches manipulieren und kontrollieren will.
besonders sexuell auch aus rein energetischen gründen.
verstehen heilt.
sind 6bände und wohl nur was für leseratten.
jetzt würde ich so ein pensum nicht mehr schaffen. hab schon mit der länge der eigenen texte zu tun
magst du lesen? den 5.teil hab ich hier und kanns schicken.

diese gewißheit der ungewißheit gefällt mir immer besser. ich fand schon immer alles ungewiß.
abwarten empfinde ich als sehr passiv und das ist wohl nicht mehr so konstruktiv.
für mich läuft das jedenfalls nicht gut.
öffnen und atmen finde ich aktiv und lenkend.
umdrehen und anders sehen finde ich einfach nur schwierig.
ja ,in die hände klatschen hilft.

youri, du meinst das seinlassen und ja, da weht freisein.
vorher muß man sich auf das sein einlassen und das ist auch gruselig manchmal, besonders mit einem alleingelassenen verstand.
einlassen und denkeln ist nicht unbedingt ein paar.

mit aller hingabe und wonneslust den kühlschrank aufreißen. da lacht das blut und alles ist gut.
das macht den unterschied zum leben nach dem tod. was ich zwar noch so schreibe, aber das vollkommenen quatsch finde.

es gibt das fast! tot, das unlebendige, ich nenne das zombie.
das gibts hier und da.
wachlieben. alles.
und übermorgen bist du noch lebendiger.
ist ein gesetz, kannste nicht gegen an in zeiten der wandlung und heilung.
und diese meine gewißheit bringt mir das vertrauen.
der rest ist einfach der rest, mächtig gewaltig, doch auch nur der rest.

und ich stimme den shaumbras zu mit dem einlassen auf potenziale.
hat auch was gewisses.
es gibt nur eine gewißheit , ich bin sowieso.

und um das noch zu unterstreichen, erschaffe ich mir den allerleckersten kaffee und werde ihn laaauuttttttt schlürfen mit all meiner himmlischen hingabe an details.
einfach tun, was grade ansteht. das hilft auch mir,

und hineinwachsen in die neue haut.
sehr ungewiß, was das wird.
gewiß ist, das das ist.
und daß kaffee lecker ist.
ob in der neuen haut? das ist ungewiß ...

sonne im herzen sei und gewiß,
sie hat uns so oft schon geküßt
dumdideibumbum

dorit

#25 RE: Liebe und Mitgefühl von Astrid 09.01.2012 18:14

avatar

Hallo Dorit,

ich nehme es anders wahr als du.

Als ich Gestern oder wann es war Youris Thread entdeckte und sein Geschriebenes las, erreichte mich diese Energie ohne Umwege direkt im Herzen. Ich habe das Gefühl, dass in dem Moment wo er es geschrieben hat auch beim Schreiben sehr mit seinem Herzen und der Liebe verbunden wahr. Unmittelbar zuvor ging es mir ziemlich mies und ich fühlte mich weit weg von mir, erst recht von der Liebe.

Ich würde sagen, dass die Liebesschwingung in seinen Worten mich geöffnet hat, genauso wie es manchmal durch ein Lied oder ein Tier passiert, oder dem Lachen eines Kindes. Mein Herz ist noch nicht dauerhaft geöffnet.

Allen weiteren Beiträge empfinde ich nicht mehr aus dieser Schwingung heraus geschrieben.

Letztendlich... geschieht ja alles aus Liebe... egal wie dramatisch es auch erscheinen mag...

Doch darum geht es ja gar nicht, sondern viel mehr darum, dass ich meine Wahrnehmung habe und du hast die deine.

Manche Worte und Schwingungen erwärmen und erhellen mich, tragen mit dazu bei, dass ich mich öffne - was mich erfreut.

Genau das wollte ich zum Ausdruck bringen.

Es grüßt die
sanfte Tigerin

#26 RE: Liebe und Mitgefühl von Youri 09.01.2012 18:15

Ich kann leider keinen langen Bücher mehr lesen. Immer so kompakt, Sekundärtexte.
Ist auch meine Strategie. Lieber mehr, (quantitativ) wissen, was so die Grundaussage ist, als eben die Wälzer. Aber früher hab ich schon gelesen. Irgendwann kann ich es wieder, wenn ich will. Ich hab auch im Moment das Gefühl, durch wenig noch schlauer werden zu können. Hier und da schon.
Ich glaub, das geht mal in Richtung, daß Bücher noch da sind, weil sie ne bestimmte Qualität haben, aber eigentlich ist es bisschen schwer, bisschen langsam.
Wenn es doch gerade darum geht, Grunddrehs so zu raffen für die neue Zeit.

Den Film hab ich mit meiner letzten Ex gesehen zu Weihnachten. Wir hatten uns gerade kennengelernt und dann so direkt war Weihnachten udn wir waren von allem Weihnachten weg, haben was gegessen und DVDs gekuckt. Das war schön und so ruhig irgendwie. Der Nervkram war weg.


@sanfte Tigerin
Diese Liebe dauernd spüren zu wollen, finde ich ein bisschen naiv.
Aber es gibt unterschiedliche Grundcharaktertypen. Vielleicht ist dieser andauernde Liebesflow für Dich richtig.
Bei mir wechselt es ab. Mit Wutanfällen auch mal und so. Oder bisschen mal darstellen, was einen abätzt.
Ich halte das für mich nicht für erstrebenswert, darauf zu achten, daß ich da nie raus bin oder so. Kommt und geht. Yin und YAng.
Ich spüre Deine Liebe jetzt nicht mehr. Das machen Leute seit Jahren in diesen Foren. Es ist einfach neurotisch, das dauernd zu erwarten. Es wird den existenziellen Facetten nicht gerecht.

Übrigens, Dein Nick?????????????
Ist die Vegetarierin, die Tigerin?

#27 RE: Liebe und Mitgefühl von Astrid 09.01.2012 18:19

avatar

Liebe Yasamin,

ahhhhh, wie schön du dich doch ausdrückst.

Auch das öffnet mein kleines Herzchen jetzt wieder ein wenig... es tut sich heute etwas schwer damit denn es spürt ein wenig Angst...

Wie machtvoll doch unsere Worte sind!

- Grüße vom
Tigerwoman

#28 RE: Liebe und Mitgefühl von Yasamin 09.01.2012 18:46

Liebe Sanfte Tigerin,

lass' Dich nicht beirren. Gehe Deinen Weg und jeden Tag wirst Du ein wenig mehr Liebe in Dir und für Dich spüren. Liebe, alles was ist (jede Angst, jede Wut usw.). Und eines Tages wird der Tag kommen, wo Du merkst, dass Angst unnötig ist, da die Hingabe in das Leben, Deine Selbstliebe und Deine in bedingungsloser Liebe getätigten Handlungen vermögen Dir ein solches Urvertrauen zu geben, dass Du Dich geborgen und beschützt fühlst und Dein Licht und Deine Liebe auf dieser Erde leben kannst, Deine Wurzeln im Hier und Jetzt auf der Erde findest und gleichzeitig Deine Flügel in den Himmel ausbreiten kannst. Glaube fest daran, ich bin überzeugt davon, Du schaffst es!

Alles, was da draussen in der Welt ist, ist nur eine Projektion unserer Selbst.

Ich liebe Dich !

LG
Yasamin

#29 RE: Liebe und Mitgefühl von dolito 09.01.2012 19:22

hallo sanfte tigerin,

ja, nun ist es auch für mich unmißverständlich.
danke, daß du es nocheinmal ausformuliert hast.
sorry, wenn ich dir auf die füße getreten bin.

alles liebe für dich.

dolito

#30 RE: Liebe und Mitgefühl von Youri 10.01.2012 00:52

Was ist Erleuchtung?

Das kann man in viele Metaphern fassen.

Eine ist so: Man versucht niemanden mehr reinzulegen. Weder offen noch versteckt.
Außer die, die gegen Erleuchtung vorgehen wollen.

Außer so spielerisch, wie bei Jugendlichen. Das hält lebendig. Ich meine auch so spaßhaftes reinlegen.

Aber eben nicht im moralischen Sinn täuschen, übervorteilen und so.


Ne andere Metapher von mir:

Erleuchtung heißt Bescheid wissen.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz