Seite 2 von 3
#16 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Sis222 20.08.2011 09:39

Moin Moin liebe Monika,
herzlichen Dank fürs Verschieben und sry für die Zusatzarbeit für dich. Danke auch für die lieben Gedanken in meine Richtung.
Ein gesegnetes WE
LG Sis

#17 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Sis222 23.08.2011 10:34

Ähh nu ja.... seit gestern ist das Gedächtnistraining dran. Ich durfte mit kleinen Autos auf einer Art Brett mit nur einem Ausgang versuchen, ein niedliches rosa Auto dahin zu bringen. Verstellt wurde der Ausgang von noch goldigeren Lastwagen. Kurz und gut, nicht allzuviel Hirnzellen sind mir abhanden gekomen und so werde ich wohl noch wissen, wo ein Löffel hingehört und was Frau mit einer Gabel macht
Ein weiteres positives Ergebnis ist: das Ding, dass die Lungenembolie verursachte, hat sich aufgelöst und jetzt gehts ans Eingemachte Aortadings muss noch wech und die Hirnsache dazu. Menno bin ich am Rollator vorbeigeschrammt - obwohl, nu krieg ich wahrscheinlich die Haushaltshilfe net - zum Waschen und Bügeln wär schon klasse. Gestern ist mir der Name meines Katers nicht mehr eingefallen und ich hoffe, ich mach hier nicht allzuviele Fehler und denk das müßte so sein . Hausaufgabe für Mittwoch: Alphabet rückwärts: zyx ...

Über einen Manipulationsversuch aus 3 D berichte ich später muss Ergometer (liebe ich ) bis denne

LG Sis

#18 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Sis222 26.08.2011 09:24

26.08.11

Moin Moin .War es nicht gerade erst Gestern, dass ich nach Damp kam? So fühlt es sich an. Ein Vorgestern ist gar nicht mehr denkbar. Die Veränderungen, die in mir passieren sind - für 3 D-basierte Vorgänge und deren Denker nicht fassbar.
Nicht dass es kein Gestern oder Vorgestern gegeben hätte, es ist nur - hm ohne Bedeutung. Ich habe einige Gegebenheiten nicht mehr „parat“ ich werde möglicherweise niemals wieder ein Manuskript zu einem Buch machen können, dafür aber habe ich etwas anderes bekommen. Sensorische Wahrnehmung ist gesteigert. Kognitiv „scheint“ etwas zu fehlen. Ich werde abwarten und das Training mit der Therapeutin (die eine ganz –Süße ist und nun die Addy von Adamus und Tobias ansehen mag, sowie ihrer Freundin - eine (querdenkende) Physikerin – die Kryon Texte mal zeigen möchte) genießen.

Ich erwähnte weiter oben, dass ich auf einen tollen Tisch hoffe. Hab ich nun! Wir lachen und DAS ist so gesund. (Grins) es sind 2 alberne Gackerhühner, so was von humor- und liebevoll. Plus einem maskulinen Aspekt. (Frechgrins) Dieser wiederum kann problemlos der albernste Oberhahn sein, den ihr euch nur vorstellen könnt. Schlagfertiges Mundwerk – und wir kommen manchmal kaum dazu ins Brötchen zu beißen.

Ok. Dann habe ich eine DTT (Dynamische Trainingstherapie). Auch hier wieder diejenigen, die den Humor nicht nur gepachtet, nein ich denke, sie haben ihn erfunden. Einzelne Begebenheiten später. Jetzt Früüüüüüüüüühstück. Hm Kaffee (gierig guck) frische Brötchen und so.

Wie ist meine Fehlerquote denn so? Auf geht`s. Ich merk ja nicht mal, dass ich „sie“ mache grins. Alles ist normal für mich. Ich merke ja nicht mal, das ich es nicht merke. Anhand des C-Korrekturprogramms „scheinen“ aber die roten „Guck-mal-da-ist-was-falsch Unterstreichungen sich zu vermehren.

Frühstück beendet und zurück am Lap, finde ich einen korrigierten Therapieplan. Ergometer Sonnabend ersetzt durch Ergotherapie Gedächtnistraining. Hier darf ich auch mit PC-Programmen spielen. Z.B. einen Maikäfer über ein, in Quadrate unterteiltes, Blatt lotsen. Was vollständig in die Hose geht. Ich raff es nicht. Meine Tischnachbarin regte an, mal nachzufragen, ob ich nicht eher Probleme mit Maikäfern hätte – ich solle doch eine Kuh verlangen, was wiederum unseren Tisch zum Lachen bringt und weitere Vorschläge dieser Art erheitern dann auch die „Umsitzenden“. Hähä – wieder ein paar fröhlich gestimmt, so nebenbei.

Ok. Das mal für heute.
Ein gesegnetes WE für euch – hier ist`s sonnig ab und an und die Ostsee „brüllt“ etwas. Später geh ich mal gucken warum und hole mir ein wenig ihrer Wasserenergie. Sie ist toll – immer noch! Na kar ist ja eine „Sie“.

Bis denne
LG
Sis

#19 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Cosmea 26.08.2011 14:07

Köstlich zu lesen, dein Stil, liebe Sis.

Euer Lachen schallt bis zu mir her.

Gerne mehr davon. Begleite dich gerne in Gedanken .

lieben Gruss und ein
vergnügliches heilsames Wochenende

Cosmea

#20 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Sis222 26.08.2011 19:22

Danke Cosmea, es ist eine Freude, zu lesen, dass es erfreut und zum Lachen anregt. Genau das möchte ich bewirken. Lachen. Über alles und jedes über Ilusionen über über über ... Auch dir ein gesegnetes WE und Freude über alles und jedes.


Zitat aus Shoud 1 der neuen Serie

Ich habe es letztes Jahr gesagt, ich habe es das Jahr zuvor gesagt. Wenn etwas in eurem Leben vor
sich geht und sich dies immer wiederholt, wenn es etwas ist, was vor sich geht, so muss es etwas
geben, was ihr an diesem Spiel mögt. Ein Teil von euch hasst ganz offensichtlich das Spiel, aber ein
Teil von euch liebt das Spiel. Geht hinein – ihr seid der Boss, ihr seid der Schöpfer – was ist es, das
ihr wirklich daran mögt? Denn darum ist es da. Es gibt keinen anderen Grund. Es wurde euch nicht
von irgendwo her oder von irgendjemandem aufgedrückt, einschließlich, das muss ich sagen,
einschließlich eurer Aspekte, denn wenn es da ist, sogar wenn ein Aspekt es erschafft, dann lasst ihr
diesen Aspekt es erschaffen. Ihr lasst euch von diesem Aspekt zum Narren halten.


Na, wie finde ich denn das? Sis, du bist wirklich zum …äääks, wieso das jetzt, menno, ich dachte doch wirklich, du habest begriffen, das leicht und mühelos gefragt ist! Wäre es nicht klasse, einfach das Feld aller Möglichkeiten bewusst ranzuziehen und einsteigen und nur noch wählen, was wirklich ist und was zurück gelegt werden kann?

Geht hinein – ihr seid der Boss, ihr seid der Schöpfer – was ist es, das
ihr wirklich daran mögt? Denn darum ist es da.


Ach? Also gut. Zurück ins Mental. Was mag ich daran? Nix. Nein das ist auch nicht wahr – denn ich mag hier eine Menge Sachen und Dinge. Da ist zum eine meine geliebte See. Endlich sooo naaaaaaah. Ich höre die Wellen ans Ufer brettern, Sand unter meinen nackten Füßen, ok ja die Touris und anderen Dramatiker nerven etwas – aber nicht weil sie Drama spielen, sondern eher, weil sie gar nicht wissen wollen, dass es ein Drama ist und auch Komödie gespielt werden kann.
OK. Von mir aus soll es sein, wie gewählt, es ist ohne Bedeutung. HS (ich verstehe darunter, Höheres Selbst, welches eine bereits so weite Perspektive hat, das es z.B. die Zeitströme überblickt und NS (Niederes Selbst, welches gerade den Wecker gehört hat zu HS aufrücken will) Ich bin die ich bin HS eben – und die hat einen Knall so groß wie der Komet, der eben sonst wo auf Gaja aufgeknallt ist-den NS ausbaden muss? Ist ja nur Erfahrung – selbst gewählt gell? Menno, wenn ich wieder da bin – sucht euch schon mal ein Universum, in dem Ich noch nicht ICH BIN bin.

Na gut. Ich vertraue mir. Basta. Erfahrung und Ausdehnen, obwohl der Gast - Lee Harris HS ja die Empfehlung aussprach: zieht eure Felder eher zusammen (sinngemäß) JETZT IST KEINE Zeit für Ausdehnen. O.K. Was bleibt mir anderes übrig? Vertrauen, Machen , Gucken was bei rauskommt. Ihr (Höheren-was-auch-immer-Aspekte ) vergesst doch nicht ständig, wer hier was ausbadet.

Wenn ihr also ein Problem annehmt und denkt, dass es das eure ist, dass ihr damit ringt und letztendlich zu einem neuen Verständnis oder einem neuen Bewusstsein darüber kommt, das hat einen brillanten kleinen Effekt auf das Massenbewusstsein, auf den Rest der Welt.

Interessant ist, Ich weiß, dass hier 2 Aspekte sprechen und der eine eben Sis ist und der andere gern in den Vordergrund kommen mag, um das Versprechen zu erfüllen und zu manifestieren: ICH BIN DIE ICH BIN VOLLKOMEN GESUND HEIL GANZ UND ERFÜLLT und auch Sis, die darum ringt auch das zu sein, was sie geplant war zu sein und zu erfüllen. Eigentlich gibt es dazu nix mehr zu sagen oder zu schreiben aaaber: der Prozess an sich ist der Weg und eine Beschreibung wert.

Jedenfalls was mich betrifft, steh ich da drauf: ihr seid der Boss, ihr seid der Schöpfer .
Und ne Embolie + Hirnblutung+ Aortadingens war nötig?
Was denn sonst? So ist es und nicht anders. Basta.

#21 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Sis222 27.08.2011 19:41


Zitat: Steve Rother/Die Illusion des Pfades

Viele von euch interpretieren diesen dämpfenden Prozess gegenwärtig als ein Gefühl des Festgefahrenseins oder der Leblosigkeit, als einen Verlust der Lebensenergie und des Funkelns in euren Augen. Einige von euch fühlen sich teilweise deswegen verloren. Wir sagen euch, meine Lieben, gewöhnt euch nicht an das Festgefahrensein, denn es wird nicht lange dauern. Es wird sich sehr schnell ändern, bereitet euch vor, vorwärts zu gehen. Ihr bereitet euch darauf vor, in eine bestimmte Richtung vorwärts zu gehen, schlagt aber tatsächlich eine andere Richtung ein. Daher bitten wir euch besonders, an diesem Punkt die universelle Energie zu respektieren. Die universelle Energie ist die Energie, die jedes Herz miteinander verbindet. Sie ist es, die es uns erlaubt, Gedanken im höheren Aspekt miteinander zu teilen; diese Energie erlaubt es euch, die Emotionen von anderen und die Verbindung mit ihnen und mit dem Planeten zu fühlen. So sollte man sich das vorstellen. Obwohl es sich um eine fünfdimensionale Sache handelt, bitten wir euch, sie sich euch in zweidimensionalen flachen Quadraten vorzustellen. Es ist eine ganze Sache, die aus einzelnen 90-Grad Kurven besteht; die 90-Grad Kurven sind ein bedeutender Teil des Planeten Erde. Wenn es Geheimnisse des Universums geben würde, wäre dies eines davon.


Das ist, was mir gerade widerfährt. Als ich den Bericht las, wurde mir so ... schwummrig. Ich habe kein anderes, besseres Wort im Moment.
Genau so ist die Empfindung hier in Damp. „Krankheit“ wo auch immer Frau geht und steht. Ich fühle, was in den Menschen vorgeht und es macht mich unglaublich traurig und zugleich wütend. Weiter oben erzählte ich die Maikäfer Geschichte und in diesem Gedächtnistraining sind die 90 Grad Wendungen einfach notwendig, sonst kommt der Käfer in die „falsche“ Richtung. Jetzt also dieses Training, ich bin perplex und dankbar. HS weiß wo es langgeht. Ich sag mal tschüß für eine Weile. Vertraut dem was da ist, macht mal ne 90 Grad Wende und berichtet, was vorgeht.
Bis denne
Sis

#22 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Sis222 30.08.2011 16:42

Okääyyyyyyyyy jetzt wird es aber ....hm...

Bei Kirael entdeckt, nachdem mir heute sein Name so durch den Kopf ging, ohne dass ich geplant hatte mal nachzusehen, ob`s dort was zum "Verinnerlichen" gäbe. Unter "Tor in die Galaxien"




KIRAEL: Das Höhere Selbst gibt normalerweise Aspekte seiner selbst in eine Trinität, bestehend aus drei Aspekten, obwohl es keine Garantie gibt, irgendwelche anderen Aspekte auf dieser Erdebene in der gegebenen Zeit zu haben. Spirituelle Sucher haben normal zwei seiner potentialen Aspekte im Erdenplan. Wie auch immer, wenn das Höhere Selbst sieht, dass ein Planet eine neue Art des Wandlungsprozesses durchläuft, das Höhere Selbst will von diesem Wissen dieser Erfahrung so viel speichern wie möglich. Daher arrangiert es, das alle drei Aspekte zur selben Zeit auf dem Plan sind. An einem bestimmten Punkt kann das Höhere Selbst entscheiden zwei Aspekte nach Hause zum Schöpferlicht zu bringen und einen auf der Erde zu lassen, oder es kann entscheiden alle drei Aspekte komplett in ein anderes Planetensystem zu bringen. Die meiste Zeit wird das Höhere Selbst drei Aspekte von sich selbst fokussieren auf einer einzelnen Ebene und gleichzeitig eine Dreieinige Lichtformation zu formen von welcher gelernt wird. [nachzulesen unter Guide to the Unseen Self by Fred Sterling, 2002 Lightways Publishing.]

Aspekt Übertragung

Da sind viele Fälle in denen die menschliche Seelenenergie vollendet hat weshalb es kam und es ist bereit zum Schöpferlicht zurück zu kehren obwohl es einen hoch funktionierendes Körpersystem. In diesen Situationen wird das Höhere Selbst einen neuen Aspekt seiner Selbst in den perfekten gesunden Körper einfließen lassen. Dieser neue Aspekt wird ein komplett neues Set von Lektionen zu lernen haben welches zur Erweiterung der Evolution seiner Seelenfamilie führt. So, wenn Menschen eines Tages wach werden und sich fühlen als wären sie nicht sie selbst, ist es wahrscheinlich die Erfahrung einer Aspektübertragung oder eines Walk-in.

Dieser Prozess kann manchmal Monate oder Jahre dauern um zur Vollendung zu kommen. Ein anderes Mal kann es über Nacht passieren. Eine Walk-in Übertragung kann während eines traumatischen Zwischenfalls eintreten, in dem der physikalische Körper so überwältigt ist und sich entscheidet mit allem abzuschließen. Wenn Menschen denken es ist ein Koma könnte es sein, das das Höhere Selbst einen neuen Aspekt in den Körper transferiert. Es kommt dann vor, das die Person nach dem Erwachen aus dem Koma wenige Erinnerungen an die Vergangenheit hat.
Es gibt noch eine andere Art des Walk-in, der stattfindet, wenn das Höhere Selbst nicht länger den menschlichen Aspekt motivieren kann, sich zu entfalten. Zum Beispiel, es kommt vor das eine menschliche Bewegung gefangen ist in einer immer wiederholenden Lektion und wählt die Reise immer wieder neu zu inszenieren. Dann wird das Höhere Selbst so viele verschiedene Möglichkeiten platzieren wie es kann, um die Spirale zu brechen. Wenn die Spirale nicht gebrochen werden kann hat das Höhere Selbst eine andere Option. Das Höhere Selbst kann den nicht entfalteten Aspekt von sich selbst von der menschlichen Verkörperung entfernen und erlaubt einem Aspekt eines anderen Höheren Selbst den Körper zu benutzen. Diese spezielle Transaktion wird dann die Reise der Seelenfamilie erhöhen. transaction will [siehe unter Kirael: The Genesis Matrix by Fred Sterling, 2001 Lightways Publishing.]

Die Hierarchie der Energie

Nachdem du die Definition von walk-ins und Aspekten kennst, werde ich dir die so genannte “Hierarchie” der Energie auslegen, welche mit deiner Reise verbunden ist während eines Walk-ins oder wenn ein anderer Aspekt deines Höheren Selbst in dieser oder einer anderen Dimension existiert. Deine physikalische Präsenz ist das Fahrzeug welches dich durch diese Reise bringt. Es ist mit deinem emotionalen, mentalen und spirituellem Körper verbunden, deinen zwei anderen Aspekten des Höheren Selbst, dein Höheres Selbst, deiner Monade und ultimativ der Gott-Schöpfer. Direkt über deinem physikalischen Körper ist dein spiritueller Körper, und direkt über deinem spirituellen Körper ist dein Höheres Selbst – eine wundervolle Reise der Liebe und des Lichts unter der Kontrolle von fast allem auf deiner Reise. Über deinem Höheren Selbst befindet sich die Monade, ein wunderschöner Ring aus Licht welcher alle deine nicht fleischgewordenen Seelenfamilie beinhaltet. So, diese Monade ist zwischen dem Gott-Schöpfer oder der Schöpferkraft und deinem Höheren Selbst. Aspekte und Walk-ins kommen von der Monade durch dein Höheres Selbst welches es mit auf die Reise bringt.
Mit dem gesagten, glaube ich du hast ausreichend Grundstoff für Fragen.

Jo, das glaube ich auch !!!!!
LG
Sis

#23 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Sis222 01.09.2011 08:35



Moin Moin

Was eine Woche. Noch ist sie ja nicht voll abgelaufen, ich schon. Gestern durfte ich auf das Laufband. Mit Stufe 3. Wer schon mal die Erfahrung gemacht hat, auf einem sich bewegenden Untergrund zu gehen, weiß wie sich das anfühlt. Für mich war es da erste mal. Ich dachte, (ach halt die Klappe Adamus, ich weiß: Fühlen, nicht Denken) ich dachte, so fühlt es sich an, Bewegung und nicht von der Stelle kommen. DAS genau ist unser Zustand, den wir möglicherweise in 5D zur Zeit erleben (ohne es verifizieren zu können). Deshalb dieses Chaosgefühl von „überall Bewegung aber kein Vorankommen“ – oder so ähnlich. Und zugleich diese schnellen Verwirklichungen von „jetzt-haste-was-du-wolltest,-aber-es-gefällt-dir-nicht-so- Sachen“. Und eine solche bekam ich sehr unerwartet vor meiner DTT-Therapie und meinem Spaziergang auf dem Laufband.

Eigentlich wäre es witzig. Mir allerdings war nur und ist – mulmig. Es begann unten in der Eingangshalle. Ein relativ (zu mir) junger Mann in einem Rollstuhl, sprach mich unvermittelt an und fragte: „Haben Sie am Wochenende schon etwas vor?“ Habe ich nicht. Und sagte das auch. Blitzschnell –oder noch schneller – waren da Bilder von Kaffeetrinken-Einladung und Gespräche oder auch einfach nur draußen sitzen und reden. Annäherung eben oder so was. Menno lag ich daneben. Während alle Federn, die mir zur Verfügung stehen nach oben sausten – ein paar Stacheln waren sicher auch dabei – fragt er mich: „Könnten Sie mir am Sonntag helfen, die Koffer zu packen?“ Spontan sagte ich: Na klar doch und eine Sekunde später dachte ich : WAS war das denn grade? Dieser junge Mann hatte bei unterschiedlichen Gelegenheiten versucht einen Blickkontakt – nun ja, war mein Eindruck – aufzubauen, ich bin sicher keine Signale der „frag mich – ich helfe immer“ ausgesandt zu haben. Ich war so perplex, dass ich nicht zurückgehen und die Sache klar stellen konnte. (Ich mag nicht mal meine Koffer packen, geschweige denn, die von anderen) aber mir kam in den Sinn, das hier blitzschnell folgendes abgelaufen war: Junger Mann Komma Rollstuhl Komma Hilflos Ausrufezeichen.

Ich gehe also zur DTT und erzählte meiner Therapeutin, was ich gerade erlebt hatte (oder belebt? Wow, neues Denkmaterial verbunden mit Gefühlen der unheimlichen Sorte) „Hm“ sagt Rena (Name verändert) staubtrocken und ohne zu zögern: Mutter Theresa wieder da; und erzählt dann aus ihrer beruflichen Erfahrung, was Menschen, die ihr Leben im Rollstuhl verbringen, so an Methoden drauf haben, Aufmerksamkeit zu bekommen. Okääääy, das allerdings hat mich nicht von meinem obenerwähnten Gefühl befreit. Jetzt bin ich hochaufmerksam, diesem jungen Mann nicht über den Weg zu laufen, (oder feige, könnte auch stimmen) weil ich immer noch nicht so richtig diplomatisch, ohne zu verletzten – einfach die Wahrheit sagen will. „Also, junger Mann es ist so: die Reha hat für Menschen in Ihrer Situation Personal, die packen Ihre Koffer, und außerdem will ich das nicht und außerdem will ich das überhaupt gar nicht und und und …

Immer noch beunruhigt von dieser Frage, geh ich zu Tisch. Erzähle auch hier meinen beiden Tischdamen, was da grade passiert war. Während ich das wieder mal psychologisch immer noch am aufbereiten bin, sagt eine (nachdem sie aufgehört hat zu lachen) „Wahrscheinlich ähnelst du nur seiner Mutter – geh mal in das Seminar „Wie man Nein sagt“.

Und jetzt gehe ich runter Frühstücken. Ist grade 7.42 Uhr und werde hochaufmerksam durch die Halle schleichen, um gegebenenfalls Blind und Taub zu spielen, bis ich entschieden habe, was ich nun wirklich sagen werde – auf keinen Fall aber : Ok bin am Sonntag da!

#24 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Mahonie 01.09.2011 08:46

Hallo liebe Sis,

er hat Dich nur gefragt, ob Du ihm beim Kofferpacken hilfst,
Ist das denn so schlimm, ich meine er sitzt ja nun mal im Rollstuhl.

Lieben Gruß,
Anke <3

#25 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Sis222 01.09.2011 17:01

Hi Mahonie,

nein, natürlich ist nichts daran schlimm - es ist im Gesamtzusammenhang des Geschehens hier aber merkwürdig. Nicht weil diese Frage gestellt wurde - sondern weil ich eine "Fremde" bin, wir niemals außer moin moin ein Wort gewechselt haben und weil ich das Verhalten des jungen Mannes als ... mir nicht Willkommen erfahre. Es spielt aber eine Rolle, dass ich "Ja Klar" sagte, obwohl ich sekundenspäter wußte, dass ich das nicht will. Dieses Tagebuch bezieht sich darauf, was ich erfahre und erlebe und nur darauf.

Was mich nun aber wundert ist deine Frage. Du liest doch Texte, die dir ein erweitertes Bewusstseinsfeld bringen sollen? Oder hab ich da was nicht mitbekommen? Das der junge Mann im Rollstuhl sitzt, spielt doch innerhalb des Kontextes seiner Frage keine Rolle. Hier sind 60 % der Patienten im Rollstuhl, 20% benötigen Gehhilfen und der Rest hat entweder einen Schlaganfall, Herzinfarkt oder sonstiges. Die Stationen und deren Personal sind darauf spezialisiert Hilfe bei den alltäglichen Dingen zu leisten.

Und was mir im Moment durch den Kopf geht: Möchtest du mich in eine Ecke rücken? Möglicherweise in die Ecke Herzlos? Bedenke bitte, dieser Thread heißt "Ungeschminkt" und ich werde mich nicht dafür entschuldigen "das ich keine Koffer packen will" für wen auch immer. Ich hätte gut verstanden, wenn du zum Beispiel gefragt hättest, was mich denn davon abhielt, sofort genau das zu sagen, was ich wirklich empfunden habe - aber deine Bemerkung es sei doch ein Junger Mann, der ja im Rollstuhl sitzt, der Arme, und ja nur mal eben eine völlig Fremde fragt, ob sie denn seine Koffer packen möge ...??? Liebe Mahonie ich respektiere deine Person wirklich, aber wenn du nicht verstanden hast, worum es mir hier geht...komm doch her und pack seine Koffer.
LG
Sis

#26 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von brigitte12 02.09.2011 14:57

hallo Sis,
kann dir nur zustimmen, wie du dich verhältst in Situation, ich habe auch immer vorschnell ja gesagt,
wo ich eigentlich nein, meinte,habe eine Mutter die
schwer erkrankt ist und die ich besuchen sollte, dieser
Meinung ist Mann, ich jedoch habe den Kontakt abge-
brochen, weil sie immer nur von mir forderte, jetzt
sagt mir Mann, ich wäre gefühllos
du bist auf dem richtigen Weg
wünsche dir alles Gute
Brigitte

#27 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Mahonie 03.09.2011 10:06

Hallo liebe Sis,

ich will Dich in keine Ecke drängen.
Wollte Dich nur ein wenig aus der Reserve hervorlocken.
Ich komme auch nicht um seinen Koffer zu packen...
Weiß dieser Mann eigentlich für wieviel Diskussionsstoff er hier im Forum sorgt "g" ?

Ich wünsch Dir was...
Anke

#28 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Sis222 03.09.2011 10:51

Zitat von brigitte12
hallo Sis,
kann dir nur zustimmen, wie du dich verhältst in Situation, ich habe auch immer vorschnell ja gesagt,
wo ich eigentlich nein, meinte,habe eine Mutter die
schwer erkrankt ist und die ich besuchen sollte, dieser
Meinung ist Mann, ich jedoch habe den Kontakt abge-
brochen, weil sie immer nur von mir forderte, jetzt
sagt mir Mann, ich wäre gefühllos
du bist auf dem richtigen Weg
wünsche dir alles Gute
Brigitte



Danke liebe Brigitte und siehe da, jetzt wir schon 2 auf dem Weg das erinnert mich an Spruch den Jesus getan haben soll: Wenn 2 oder 3 in meinem Namen beisammen sind; hey wir schaukeln das schon.

LG
Sis

#29 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von Sis222 03.09.2011 11:02

Zitat von Mahonie
Hallo liebe Sis,

ich will Dich in keine Ecke drängen.
Wollte Dich nur ein wenig aus der Reserve hervorlocken.
Ich komme auch nicht um seinen Koffer zu packen...
Weiß dieser Mann eigentlich für wieviel Diskussionsstoff er hier im Forum sorgt "g" ?

Ich wünsch Dir was...
Anke



HuHu Anke
das ist dir aber gelungen lach, das mit dem aus der Reserve locken grins und nein davon weiß der junge Mann nix und außerdem ist eine Lösung aufgetaucht, die ich mal wieder für Fügung, auf den Weg gelegt, oder so was, halte. Ich berichte später. Jetzt habe ich noch Ergo und noch keine Ausrede gefunden. Heute möche ich mich mal "drücken" und WE haben so mit Spaziergang am Strand, Füße in den Sand bohren und so ... Sonne soll bleiben, Strandkorb ist vorbestellt; und hier muss es genutzt werden, denn es geht ruckzuck und dunkel und Regen ist back.

Bis denne
LG
Sis

,

#30 RE: Ungeschminkt - Einmal Reha und zurück von MonikaS 03.09.2011 14:36

avatar

Hi Sis,

Ich möchte dir nochmal sagen, dass es mich freut, wie offen du hier deine Erfahrungen mit deiner
Krankheit, deinen Erkenntnissen und deiner Genesung, hier mit uns teilst.

Ich denke, es wird vielen Lesern hier eine große Hilfe sein mit ihren eigenen Körperleiden leichter umzugehen,
und die Zugriffe hier auf deinen Thread, zeigen mir, dass es seeehr viele lesen.

Für Dich:

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz