Seite 2 von 6
#16 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von jochen 27.03.2011 18:11

Erdebeben gibt es immer wieder, Sonnenstürme alle 8-10 Jahre, und Phasen von plötzlicher globaler Erwärmung und globaler Abkühlung hat es schon gegeben, bevor es Menschen gab.
Das sind Naurphänomene – die natürlich, wenn sie hochkomplexe menschliche Systeme wie Städte oder Fabriken oder Atomkraftwerke betreffen, auch komplexe Nebenwirkungen haben.

Dazu muß man kein Prophet sein, und auch kein Doktor. (Dieter Broers ist übrigens kein Dr., das hat er inzwischen wohl selbst eingesehen). Und das Ganze hat auch nichts mit Aufstieg zu tun oder mit „Selbstreinigung von Mutter Erde“. Das sind Interpretationen, die sind zwar nett, aber dennoch konstruiert.

Die Geschichten um HAARP – ich weiß es nicht, es mag so was geben. Aber ich sehe dahinter doch wieder ein starkes Bedürfnis, alles was hier geschieht als Werk von Menschenhand sehen zu wollen. Sozusagen die Kehrseite von dem Mythos: Wir sind die Schöpfer. Wenn es die Guten schon nicht in den Griff kriegen, dann müssen es wenigstens die Bösen schuld gewesen sein.

Es könnte allerdings auch sein, daß manche schrecklichen Dinge einfach so passieren, ohne Bedeutung und ohne Absicht und ohne Sinn. Ich halte das für wesentlich wahrscheinlicher. Das war immer so und wird immer so sein, trotz aller Schöpfungsgeschichten und Mythen.

lieben Gruß,
jochen

#17 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von hedibaer 27.03.2011 20:03

Gut!

Vielen Dank für Eure Tipps, liebe Olibanums. Habs grad geschaut und werde mir noch in der Campingabteilung
was entsprechendes für die Aufbereitung anschaffen......

Bei genauerer Betrachtung, kommt da einiges zusammen und mich interessiert wirklich, wie da einige
mit umgehen.....

Rasch bereit und angebunden...

#18 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von Mahonie 27.03.2011 21:56

@ jochen:

Nichts, aber auch gar nichts passiert hier auf diesem Planeten aus Zufall, oder ohne Sinn,
es passieren Sachen, die nicht sinnvoll sind,
aber nichts passiert "einfach so".
Schau Dich um: überall passiert gerade eine Umbruch. In allen Bereichen. (ZUM GLÜCK:::)
Lieben Gruß,
Anke

#19 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von olibanum 28.03.2011 00:00

@Paradiesvogel:
Gefunden hab ich es hier - muß wohl letztes Jahr im August oder September gewesen sein
http://www.politaia.org/2012/was-wissen-...-sich-politaia/

#20 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von jochen 28.03.2011 07:28

Zitat von Mahonie
@ jochen:

Nichts, aber auch gar nichts passiert hier auf diesem Planeten aus Zufall, oder ohne Sinn,



liebe Anke,

glaubst du das, oder weißt du das?

Ich meine, es kann sein, daß du recht hast –
aber ich weiß es nicht.
Ich habe lange Zeit geglaubt, ich wüßte das,
und hätte deinen Satz blind unterschrieben,
aber ich merke immer mehr, wie wenig ich wirklich weiß.

Ich sehe zwar, vor allem wenn ich mir die Beiträge zu Japan anschaue, daß jeder versucht, einen tieferen Sinn darin zu sehen oder zu finden, aber das kommt mir eher wie Stochern im Nebel vor. Ich sehe da ganz viel Unsicherheit und Angst mitschwingen. Man kann es zwar nicht ändern, aber wenn man es erklären kann, dann ist es vielleicht nicht mehr so bedrohlich?
Diese künstliche Sinnfindung erzeugt aber bestenfalls Mythologien und Glaubenssysteme. Dann kann man vielleicht besser schlafen? Mythologien hatten immer die Funktion, das Ungewisse und Unbekannte in eine schöne Geschichte einzupacken, damit die angeschlagenen Nerven ein bißchen beruhigt werden.

Wenn ich mir alleine mal angucke, was in den letzen 7 Jahren alles an Theorien über den „Aufstieg“ fabriziert und verbreitet wurde (ich gebe gerne zu, daß ich daran nicht unbeteiligt war) und wieviel davon inzwischen in die Tonne gehauen wurde, weil die Wirklichkeit gar nicht daran denkt, sich danach zu richten. Wäre es nicht besser, sich einzugestehen, daß wir eigentlich so gut wie gar nichts wissen?

Das, was am schwersten auszuhalten ist, ist die Ungewißheit.

Das einzige, was sich sichtbar verändert: Die Halbwertszeit von diesen Theorien und Mythologien wird immer kürzer. Es gab mal Zeiten, da waren solche Sachen für Jahrtausende Konsens. Inzwischen können wir davon ausgehen, daß bereits unsere Kinder und Enkel herzhaft darüber lachen werden, was wir uns in den letzten Jahren an Weltbildern und Erklärungsmodellen aus den Rippen geschnitten haben.
Beziehungsweise, ich kenne einige, die das bereits jetzt schon tun.

Das ganze Theorie-Geschwurbel um Aufstieg und neue Erde scheint mir doch eher ein Phänomen der älteren Generation zu sein. So ne Art Ü-40-Party. Die Jüngeren scheinen ganz gut ohne das zurecht zu kommen.

lieben Gruß,
jochen

#21 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von Mela 28.03.2011 07:46

avatar

Zitat

Das ganze Theorie-Geschwurbel um Aufstieg und neue Erde scheint mir doch eher ein Phänomen der älteren Generation zu sein. So ne Art Ü-40-Party. Die Jüngeren scheinen ganz gut ohne das zurecht zu kommen.



Ja, das mit dem Sinn stelle ich auch schon länger in Frage. "Sinn" macht hier wenn überhaupt nur etwas im Konsens: Willste ne Tasse Kaffee, wäre es durchaus sinnvoll, aufzustehen und sich eine zu machen...
Das Leben hier macht keinen Sinn und wer sich noch immer verzweifelt dagegen auflehnt, weil sein Dasein sonst so öde ist, der kann das gerne weiter tun.

Allerdings halte ich es da mit Jochen: Nix Genaues weiß man nicht und das auch nicht so richtig. Auch ich kann unrecht haben und revidiere meine Erkenntnisse vielleicht bald wieder, wer weiß das schon. Schön wäre es, wenn die Ereignisse zu völlig neuen Energiegewinnungen führen würden, wenn die Menschen netter zu sich und ihrer Umwelt wären und ihre Häuser nicht so nah an der Küste bauen würden...auch sofortiger Bewusstseinsanstieg in die 5. Dimension fänd ich super...aber ob das das jetzt beschleunigt...hm...wer weiß. HAT das alles mit Sonneneruptionen und alten Atlantisenergien zu tun...? Könnte sein...ich schau einfach mal gelassen dabei zu, was die Zukunft so bringt...

Bei Youtube kursierte eine zeitlang ein Video von einer amerikanischen Studentin, die die Katastrophe in Japan als direkten karmischen Ausgleich für Pearl Harbor sah. Nee, is klar. Obwohl: Vielleicht hat DIE ja recht???

Mela

#22 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von Mahonie 28.03.2011 08:02

Hallo Jochen,
auf einer Ebene macht das Leben hier keinen Sinn, weil Gott diese Welt nicht erschaffen hat.
Aber wir sind jetzt nun mal hier und sollten dafür sorgen,
das keiner hungert, friert, unterdrückt , ausgebeutet, etc. wird.
Weder die Menschen, die Tiere, die Erde noch die Bäume.
Das ist schwer, weil wir nicht an der Macht sind.
Denen die an der Macht sind sind wir egal.
Ich sag das jetzt so...aber ich bin auch immer noch mit meiner Heilung beschäft
und würde manchmal auch gerne mehr für das Wohlergehen der Erde tun.
Herzlichst,
Anke

#23 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von inge 28.03.2011 09:16

© Jochen
Das, was am schwersten auszuhalten ist, ist die Ungewißheit.

och, es läßt sich ganz gut darin sein, nach einem gewissen gewöhnungszeitraum.



inge

#24 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von fräulein rottenmeier 28.03.2011 11:07

Zitat von jochen

Wenn ich mir alleine mal angucke, was in den letzen 7 Jahren alles an Theorien über den „Aufstieg“ fabriziert und verbreitet wurde (ich gebe gerne zu, daß ich daran nicht unbeteiligt war) und wieviel davon inzwischen in die Tonne gehauen wurde, weil die Wirklichkeit gar nicht daran denkt, sich danach zu richten.



Guten Tag Herr Jochen

Widerspruch: wer nicht tut, was getan werden muss, bleibt natürlich im immer gleichen Kakao hängen. Was, leider, die meisten Leute betrifft.

Gestern hatte ich ein Seminar zum Thema "innere Aspekte" besucht, total waren es ca. 15 Leute - wovon gerade mal zwei oder drei bereit waren, sich tatsächlich auf den Weg ihrer Seele zu begeben. Und bei allen andern hiess es so ungefähr "Jaaaa, aber nicht jetzt, und ich kann mich nicht entscheiden, und ich trau mich nicht, und meine Verpflichtungen, und meine Ängste...." - nun, wer nicht will, der kriegt nicht. Und da waren manche dabei, die schon jahrelang meditierten und solche Dinge taten. Aber wenn es nur dazu genutzt wird, sich in fremde Welten zu beamen und nette Träume zu träumen, nun, dann kommt eben nichts davon auf der Erde an... das muss ja niemanden wundern. "Aufstieg" ist etwas, was ein Mensch wollen muss, wozu ein Mensch ja sagen muss. Nicht einmal, sondern immer wieder. Und ganz besonders dann, wenn es schwierig wird.

Aber es ist eben nicht möglich, sich zu waschen, ohne nass zu werden - was das ist, woaruf meiner Meinung nach viele Menschen nach wie vor hoffen.


Zitat
Das, was am schwersten auszuhalten ist, ist die Ungewißheit.



richtig. Ich staune immer wieder darüber, wie viele Menschen glauben, Leben sei kontrollierbar. Ist es nicht, morgen kann alles schon wieder ganz anders sein.

mit freundlichem gruss
ihr
fräulein

#25 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von felix 28.03.2011 11:30

hallo Mahonie,

du hast geschrieben :

Zitat von Mahonie
Das ist schwer, weil wir nicht an der Macht sind.
Denen die an der Macht sind sind wir egal.




meine Frage an dich :

wenn dem so ist oder es so wäre ....
wer hat dann da wem die Macht gegeben oder zugelassen dass "die"
"die" haben ?

als Meins dazu :
Macht signalisiert mir schon eine Energie die ich nicht mag.
Und ich möchte keine Macht haben um etwas zu verändern.
( so auf das bezogen .... weil wir nicht an der Macht sind )

und sehe auch ohne Machtgehabe unsere Möglichkeiten die
aus unseren Fähigkeiten resultieren um etwas zu verändern.



Hallo Jochen ....

du hast geschrieben :


Zitat von jochen

Wenn ich mir alleine mal angucke, was in den letzen 7 Jahren alles an Theorien über den „Aufstieg“ fabriziert und verbreitet wurde (ich gebe gerne zu, daß ich daran nicht unbeteiligt war) und wieviel davon inzwischen in die Tonne gehauen wurde,




dazu mal so als meins :

.... jede Theorie die eben einer Überprüfung nicht
standgehalten hat .... na ja sieh das doch mal positiv.
Ist schon mal eine weniger die wir noch überprüfen müssen


Zitat von jochen
Wäre es nicht besser, sich einzugestehen, daß wir eigentlich so gut wie gar nichts wissen?



ist das, dass wir hier sind um Erfahrungen zu machen,
auch schon in die Tonne gekloppt worden .... ?

als meins dazu : also glaube der Satz hört sich wenig an ....
aber .... glaube dahinter verbirgt sich sowas wie ein ganzes Universum.



liebe Grüße felix

#26 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von felix 28.03.2011 12:05

Sehr geehrtes Fräulein Rottenmeier,

sie haben sich die Ehre gegeben zu schreiben :

Zitat von fräulein rottenmeier
Ich staune immer wieder darüber, wie viele Menschen glauben, Leben sei kontrollierbar. Ist es nicht, morgen kann alles schon wieder ganz anders sein.



Dazu - als meins - zu dem :

Ist es nicht - dazu mein Veto.


denn ansonsten würde das ja beinhalten, dass ich dem Leben
ausgeliefert wäre ....
na ja und dahinter dann die Energie ....
nee die möchte ich für mich nicht halten.

Vielleicht ist Leben nicht so kontrollierbar in der Form dessen
was manche unter kontrollierbar verstehen ....

Aber ansonsten gilt für mich :
mein Leben heute ist das Produkt von gestern, vorgestern etc.

und somit habe ich mit meinem Leben am heutigen Tag eine
Möglichkeit mein Leben des morgen, übermorgen etc. zu
beeinflussen bis hin zu kontrollieren ....
( je nach dem was man unter kontrollieren verstehen möchte )

Zukunft ist geheilte Vergangenheit - fällt mir dazu ein -
wobei ich jetzt nicht weiß wo ich den Satz ausgeliehen habe ....

aber so : indem ich bei allem was die Vergangenheit angeht Heilung
zulasse damit beeinflusse ich und verändere die Zukunft ....

Wenn ich eben meine Verletzungen heute heile "kontrolliere" ich -
lege ich heute dazu den Grundstein. dass ich nächste Woche nicht mehr krank bin.

Wobei als meins : (- so dann auch zum Thema Ungeduld ) :
glaube das größte "Problem" dabei ist nur,
dass eben manches nicht von heute auf morgen geht.
Aber wie heisst es doch so im Volksmund :
Gut Ding will Weile haben ....

Und glaube dass das wie die größte Hürde dann ist,
dass wenn es jemandem dem etwas nicht schnell genug geht,
der dann ganz schnell sein Vertrauen in sich verliert ....
aber das nur als meins wie ich manches so wahrnehme.

eben so auch auf ihrs : morgen kann schon alles ganz anders sein ....

kann schon .... aber könnte ja dann auch Nachbesseungspotential beinhalten
zu dem was ich gestern verändert - oder so - habe ....
heisst ja nicht dass das gestrige durch das heutige aufgehoben ist ....


Hochachtungsvoll
felix von Hohenburghausen

#27 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von Paradiesvogel 28.03.2011 12:52

Zitat von fräulein rottenmeier
"Aufstieg" ist etwas, was ein Mensch wollen muss, wozu ein Mensch ja sagen muss. Nicht einmal, sondern immer wieder. Und ganz besonders dann, wenn es schwierig wird.

Aber es ist eben nicht möglich, sich zu waschen, ohne nass zu werden - was das ist, woaruf meiner Meinung nach viele Menschen nach wie vor hoffen.


Zitat
Das, was am schwersten auszuhalten ist, ist die Ungewißheit.



richtig. Ich staune immer wieder darüber, wie viele Menschen glauben, Leben sei kontrollierbar. Ist es nicht, morgen kann alles schon wieder ganz anders sein.




ist da denn nicht schon der funke des widerstands enthalten, im ja-zum-aufstieg-sagen-muessen? also widerstand als kontrolle, zur beschleunigung des "aufstieges". und kontrolle darin, diesen "aufstieg" zu wollen.. dieses wuenschen und sehnen sich aus den alten gefilden auszudehnen und sich in die erleuchtung zu erbrechen...

habe da heute einen schoenen satz gelesen: "Everything makes love with silence" der erste kreative akt ist die stille herbeizufuehren. aufhoeren zu "wollen". einen scheiss auf "aufstieg" zu geben, sich ERGEBEN
dann darf man sich ueberraschen zu lassen...

ist vielleicht besonder schwer in einer zeit in der sich mehr und mehr ein oeko und eso-faschismus etabliert

#28 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von Paradiesvogel 28.03.2011 13:01

Zitat von jochen

Das ganze Theorie-Geschwurbel um Aufstieg und neue Erde scheint mir doch eher ein Phänomen der älteren Generation zu sein. So ne Art Ü-40-Party. Die Jüngeren scheinen ganz gut ohne das zurecht zu kommen.



das halte ich fuer ein geruecht. mir war es ziemlich egal bis meine mutter starb (da war ich 20) und diese unerklaerliche ausloeschung eines lebens, das herz das eine minute zuvor noch geschlagen hat und nun auf einmal nicht mehr, ein mensch, der nicht mehr aufwachen wird... das bedurfte einer erklaerung und "alles vergeht einmal und stirbt" reichte da nicht... ich bin langsam aber sicher ins eso theorie-geschwurbel abgedriftet. erklaerungem mussten her fuer die existentiellen locher auf der menschlichen leinwand! nun, 10 jahre spaeter, vor einem halben jahr oder so, begann alles langsam wegzubrechen. ich habe noch nie so wenig gewusst, bin erratisch in meinen interessen und meinungen, habe aber meissten keinen bock mehr... vielleicht bin ich in meinem eigenen gewoehnungsvakuum... es ist unangenehm...

#29 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von felix 28.03.2011 14:02

hallo Paradiesvogel,


sich ERGEBEN ....

du hast durch deine Schreibweise in Großbuchstaben diesem Wort
so eine besondere Bedeutung für mich gegeben.

und deshalb mal nachfrag :

Meinst du sich darein ergeben was der Aufstieg beinhaltet ?

oder sich darein ergeben dass das Wort Aufstieg vielleicht eine
andere Wortbedeutung hat als die, die ihm eben gegeben worden ist ?

für mich ein großer Unterschied ....

beim einen .... hieße das für mich : sich seinem Schicksal ergeben.

beim anderen .... lediglich ein in Betracht ziehen davon, dass man
"nur" das loslassen müsste was man mit dem Wort Aufstieg verbindet.

liebe Grüße felix

#30 RE: Nur Verschwörungstheorie ? von felix 28.03.2011 14:14

Hallo Paradiesvogel,

habe gerade gesehen du hast noch ein Posting geschrieben ....

dazu mal eben zurückfrag :
warum denkst du muss es dafür - wenn ein Mensch die Seite wechselt -
eine Erklärung geben für dich ?

oder anders .... weil auch dazu kann ich dein Posting jetzt in beide
Richtungen verstehen :

könnte es nicht "einfach" ( wobei ich weiss so einfach ist das nicht !!!! ) auch an
dir sein, dass du das akzeptierst was eine andere Seele für sich beschlossen hat ?

dass du akzeptierst dass es für jeden einzelnen von uns soetwas wie ein
Lebensziel gibt, und dass wir wie zurückgehen wenn dieses unser eigenes Ziel
erreicht ist ?

dazu auch noch Gegenfrage meinerseits :
wie könnten wir sonst die Geburt eines Kindes akzeptieren wenn wir
nicht auch den Tod akzeptieren ?

liebe Grüße
felix

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz