#1 Unendlichkeitsatmung nach Erzengel Michael von Mathias 11.01.2011 11:08

Ihr Lieben,


ich weiß nicht, wie ihr das Aufbauen und Weitergeben eures Lichts praktiziert, aber ich fühle mich durch die Übermittlung Andreas (http://www.torindiegalaxien.de/0111/andrea.html) "herausgefordert" naja, eher aufgefordert, einen "alten Schinken", den ich - nach "Aufforderung" "von oben" - mittlerweile wieder praktiziere, mit euch zu teilen:

Die Unendlichkeitsatmung!


Genauer die Unendlichkeitsatmung in der binären Sequenz, abgeschlossen durch die "Blume des Lebens".

(Dass mit dieser "Übung" disharmonische Energien transformiert werden können, war mir zunächst nicht bewusst, aber meine (hellsichtige) Yoga-Lehrerin merkte einmal an, dass die Gruppe wesentlich ruhiger/ ausgeglichener wurde, wie ich meine "Eingangsmeditation" beendet hatte.)

Die Botschaften mit den Anweisungen finden sich für den Unendlichkeitsatem in der binären Sequenz in LM 09-2008; für die "Blume des Lebens" in LM 04-2007.

Erläuterungen zu den Übungen gibt es auch bei Catherine Grogorenz:

http://www.andranleah.de/Uebungen1.htm#Unendlich
(Unendlichkeitsatem)

http://www.andranleah.de/Unendlichkeitsa...e%20Sequenz.htm
(binäre Sequenz)

http://www.andranleah.de/Illustration2%2...tem-Technik.htm
(Abbildung des Atemflusses - um einiges leichter verständlich, als die Beschreibungen... )



Zitat:

"Binäre Sequenz"

Auszug aus LM 09-2008:


Botschaften von Erzengel Michael

übermittelt durch Ronna Herman (ronnastar.com)
übersetzt von Catherine Grogorenz

...


Viele von Euch haben auch gefragt: "Was ist der Zweck der Binären Sequenz-Übung?" Wir haben uns während der letzten Monate bemüht, Euch dabei zu helfen zu verstehen, dass Euer Rückweg nach Haus vor vielen Äonen vorbereitet wurde. Der Zweck der Binären Sequenz-Übung über die Unendlichkeitsatmung ist es, verfeinerte
Pfade zu öffnen und Eure Verbindung mit den höherdimensionalen Ebenen der Existenz wieder zu errichten.
Wenn Ihr, die Wächter des Lichts, mehr und mehr der höheren verfeinerten Frequenzen aus den Lichtstädten in Euren physischen Gefäßen integriert und sie hinaus in die Welt ausstrahlt, beginnt der Prozess der Wiederverbindung mit den höheren Reichen, wo Ihr wieder Zugang zu dem vollen Lichtspektrum haben werdet, das das Prana/die Diamantenen Partikel Ewigen Lebens enthält. Erinnert Euch, in unserer letzten Erklärung an Euch haben wir gesagt: "Durch das Ausführen der Binären Sequenz-Übung werdet Ihr die Achte Dimension erreichen und Euch mit ihr verbinden, das Unendlichkeits-/Wohlstandsportal, und auch das neundimensionale Engelsportal erreichen." Das ist die höchste Ebene, die für die Menschheit erreichbar ist während dieser bestimmten Aufstiegsrunde. Durch Eure Absicht, durch die Unendlichkeitsatmung und das Sagen jeder Zahl, während Ihr im Ruhepunktmoment pausiert, öffnet Ihr (sozusagen) Leitungen zu jeder dimensionalen Ebene, von der ersten bis zur neunten:

2 * 4 * 8 * 16 * 32 * 64 * 128 * 256 * 512
Geöffnete dimensionale Pfade: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9.

Jene von Euch, die zu einer akzeptablen Ebene der Dualität innerhalb des breiten Licht- und Schattenspektrums zurückgekehrt sind, haben bereits die verfeinerten Kanäle für die erste bis vierte Dimension freigelegt und geöffnet und sind dabei, den Weg in die höheren fünfdimensionalen Ebenen zu klären. Einige von Euch sind jetzt dabei, Zugang zu einigen Lichtfrequenzen der sechsten Dimension durch die Lichtstädte in ihren Gebieten zu erhalten und jene Komponenten zu ihrer "Energetischen Lichtformel" hinzuzufügen. Hoffentlich wird Euch das helfen zu verstehen, wie wichtig diese Übungen sind und wie die Ergebnisse nicht nur Euch auf Eurem Weg des Aufstiegs helfen werden, sondern auch der Menschheit und der Erde. Viele von Euch haben versprochen und zugestimmt, das Maximale an Schöpferlicht, das der Mensch in seinem menschlichen Körper aufnehmen kann, hervorzubringen, und durch Eure liebevolle Absicht teilt Ihr dieses Licht zum größten Wohle aller. Versteht
Ihr nun, warum wir Euch "Wächter des Lichts" nennen?'

http://www.andranleah.de/index_Michael.htm






Zitat:

"Blume des Lebens"

Auszug aus LM 04-2007:

Botschaften von Erzengel Michael

übermittelt durch Ronna Herman (ronnastar.com)
übersetzt von Catherine Grogorenz

...

Stellt Euch dies vor: Während der Meditation oder Eurer Ruhezeit, vorzugsweise mindestens zweimal am Tag – morgens und abends –, nehmt zwölf volle Unendlichkeitsatemzüge, und nach dem zwölften zieht Euren Unterleib ein und haltet Euren Atem für einen oder zwei Momente an. Nun, wenn Ihr den nächsten (oder dreizehnten) Atemzug nehmt, seht, wie er von Eurem Solaren Machtzentrum (Heiliges Herzzentrum) vor Euren Körper fließt. Das Unendlichkeitsmuster befindet sich nun in einer horizontalen Konfiguration statt in einer vertikalen. Während des Einatmens dehnt sich die erste flache Schleife vor Eurem Körper aus, und beim Ausatmen dehnt sich die zweite Schleife von Eurem Rücken Eures Körpers aus und vollendet das Unendlichkeitszeichen. Atmet sechs Unendlichkeitszeichen ein und aus, und indem Ihr dies tut, werden sie automatisch ein Muster von zwölf Schleifen erschaffen, das Euch vollständig umgibt wie die Blütenblätter einer Blume. Wenn Ihr den letzte Schleife ausatmet, haltet wieder für einen Moment Euren Atem an, bevor Ihr zur normalen Atmung zurückkehrt. Dann atmet bewusst ein und aus, indem Ihr die Essenz der
Schöpfung seht, wie sie von Euch fort in die Welt fließt. Stellt Euch auch Lichtspiralen vor, die Euch mit der Weltpyramide und die vielen Pyramiden verbinden, die Ihr in den höheren Dimensionen geschaffen habt, und dabei Eure Partikel der Liebe/des Lichts mit der Welt teilen, aber auch Eure Visionen mit der Lebenskraftsubstanz aller Schöpfung auftanken.
...

http://www.andranleah.de/index_Michael.htm





Ich hoffe, ihr habt Spaß mit dieser Übung oder teilt eure persönlichen Übungen mit uns...

lichst

Mathias

#2 RE: Unendlichkeitsatmung nach Erzengel Michael von Mathias 19.01.2011 09:55

Eine Ergänzung habe ich noch anzubieten:


Ziel der "Unendlichkeitsatem"-Übung ist es, sich zunächst im Herzen zu zentrieren und zu fokussieren, sich in der "binären Sequenz" mit dem Herzen an die höheren Dimensionen anzubinden und mit der Blume des Lebens die so integrierten Energien zu teilen bzw. auszustrahlen.

Mehr muss die Absicht nicht umfassen. Es ist nicht notwendig, sich den Weg der Energien zu visualisieren, sie finden ihren Weg entsprechend den kosmischen Gesetzen.

Auch braucht man keinen Vermittler für die fließenden Energien - (spätestens) in der vollständigen Übung wird man sogar selbst zum Vermittler für seine Umwelt. (Wir sind zwar frei, uns im Dies- und Jenseits unsere Gurus zu wählen. Nötig haben wir sie nicht. )


-liche Grüße


Mathias

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz