#1 Mein grüner Hut von olibanum 23.10.2010 00:48

Das erste fertige Stück, das ich mit Cubase gemacht hab.
Dazu mein erstes Video statt Worte - außer nem Halbsatz, wo ein grüner Hut vorkommt, fiel mir kein singbarer Text zu der Melodie ein, so wurds ein Instrumental-Stück.
Mir machts immer noch & immer wieder Laune.
Übrigens sind die Tips am Anfang hinsichtlich Klang- und Lautstärke-Regelung nicht nur witzig gemeint - wenn der Bass knurrt & die Bassdrum knallt ist der Spaßfaktor höher.
Viel Spaß &
LG

#2 RE: Mein grüner Hut von inge 23.10.2010 09:35

schön, ist die musikdatei dann ein ein von dir gezeichnetes flash importiert?

Inge.

#3 RE: Mein grüner Hut von olibanum 23.10.2010 17:38

Nee, kein Flash.
Die Musik ist ein Audio-Mixdown aus Cubase in MP3; diese hab ich in den Windows Movie-Maker importiert, ebenso die Bilder, die ich mit Paint gemacht hab.
Im Movie-Maker werden die Bilder per drag-and-drop in Frames gezogen, wie Einzelbilder in der klassischen Filmrolle, die kann man dann sekundenbruchteilgenau auf die benötigte Länge(n) ziehen & so Bilder und Audiomaterial synchronisieren.
Fand ich erstaunlich einfach & intuitiv zu machen.
LG & schönes WE
Dieter

#4 RE: Mein grüner Hut von KatiB 23.10.2010 17:57



Glückwunsch zum grünen Hut, Dieter. Schöne und vor allem heitere Melodie,
die du aus dir rausgeholt hast. Lässt auf gute Laune schließen...

Gut, der Sound ist ein bisserl flach, und der Drums Einsatz kommt irgendwie komisch, wie ich finde, aber das Arrangement ist dir super gelungen
Da ist Dynamik und Spannung, es wird nicht langweilig.
Hast du die Gitarre selbst eingespielt?

Ich überlege mir schon seit 2 Monaten, ob ich mir ein Homerecordingsstudio anschaffe,
habe aber nur periphere Kenntnisse von Cubase... sch* Technik.

Bin gespannt auf die nächsten Kreationen.

LG, Kati

#5 RE: Mein grüner Hut von olibanum 07.11.2010 16:03

Hi, & erstmal danke & sorry, daß die Antwort gedauert hat.
Mit dem Cubase hab ich mir am Anfang auch schwer getan, hab mir aber auf Empfehlung des Musikhändlers bei Thomann ne Lehr-DVD ("Hands on Cubase" - ist auf deutsch) gleich mitgekauft, & damit ging's dann eigentlich gut.
Jetzt probier ich rum, Sachen, die mir in den Kopf kommen oder schon lange da rumgehn.
"Der grüne Hut" ging mir als Melodielinie schon länger im Kopf rum. Beim Schlagzeug dachte ich erst an sowas wie bei dem alten "Summertime Blues" von Eddie Cochran, das klang mir aber zu mechanisch, deswegen kam ich dann irgendwie auf die Idee, so ne Art Jazz-Schlagzeug - mit Besen statt Sticks gespielt - zu machen, & bevor's so richtig los geht klingt's dann wirklich erstmal so bissi wie Orff'sches Schulwerk, oder wie wenn man nem klassischen Orchester-Musiker sagt, er solle jetzt mal funky spielen. Zuerst waren's auch nur Flöte, Bass, Gitarre & Schlagzeug, da hat das Stück fast nur von den Variationen der Flötenmelodie & im Groove gelebt, & das kam mir dann selbst bei einer Länge von nur gut 3 Minuten bissi mau vor, da kam mir dann die Idee einer Orgel, die nicht nur einfach Akkorde unterlegt, sondern der Flöte teilweise regelrecht ins Wort fällt und ihre eigene Geschichte erzählt - da kamen mir dann auch die Farben & Bilder
So richtig tief eingestiegen ins Cubase bin ich auch noch nicht - z.B. fänd ich es gut, wenn die Instrumente bissi im Stereo-Bild verteilt wären, das hab ich aber noch nicht raus, ebenso wie etwa Dynamik, also unterschidlich Lautstärken. Das ist selbst wenn man die Zeit hat ne Sache von Tagen, Wochen & Monaten.
Die Gitarre ist auch komplett programmiert; wie ich ein Mikro oder Instrument dazu aufnehme muß ich auch erst noch rauskriegen.
Auf jeden Fall macht mir das Ganze dermaßen Laune, daß ich momentan von morgens bis abends nix andres mehr machen könnte, beim Feilen an Noten oder Rhythmen vergeht die Zeit in erschreckendem Tempo.
Angeregt von der Bemerkung über den Drum Einsatz hab ich den Drum-part nochmal bissi "rockiger" gemacht, & den Papierflieger wollt ich sowieso noch reinbringen - das war meine Beschäftigung vom vorletzten Sonntag.



Einen schönen restlichen solchen noch &
LG
Dieter

#6 RE: Mein grüner Hut von inge 07.11.2010 16:43

Hi, sag ist die Melodie von dir oder gab es diese schon in genau der form ?
mir war das ein richtiger ohrwurm, sehr einprägsam, hatte sie, und jetzt auch wieder, weil ich sie mir wieder angehört habe, sehr schön gespeichter.


tut gut, buntes herbstlaub, unbeschwertes drachensteigen .

inge

es rockt richtig gut, werde mir jetzt meinen büglewäschekorb holen, und dazu bügeln.

#7 RE: Mein grüner Hut von olibanum 08.11.2010 00:19

Hi Inge,
freut mich sehr, daß es dir so geht - mir geht's nach wie vor genauso - das hab ich mittlerweile wohl hunderte male gehört & kann das immer wieder tun, es versetzt meinen Körper ins Zucken & zaubert mir früher oder später ein Grinsen ins Gesicht.

In genau dieser Form, würd ich mal sagen, existiert das noch nicht, wobei es irgendwie bekannt oder vertraut klingt - kompositorisch is es nu ja auch nix weltbewegend Neues, erinnert an alles mögliche bis hin zu Ernst Neger, Abzählreim oder Werbung.
für mich sowas wie ne liedhafte musikalische Miniatur, die von Kleinigkeiten lebt (der Schlagzeuger z.B. hat nur ein kleines Set gekriegt - ich dachte sogar am Anfang mal an so'n Steh-Schlagzeug wie bei Trio - da da da ), mit humoreskem Touch, das eher swingt als rockt (was es aber nichtsdestotrotz durchaus auch tut, imho), dessen existenzfilosofische Tiefe in der ansonsten schmissigen gute-Laune-Melodie da anklingt, wo's harmonisch über den Dominantseptakkord ins Moll geht (wobei die Melodei allerdings, um evtl. aufkommender Trübsal vorzubeugen, schnell wieder die Kurve ins Dur nimmt), was dann im Film visuell angerissen wird: auch dem strengsten Winter folgt ein Frühling, nach jedem Unwetter scheint irgendwann wieder die Sonne, und jeder Nacht folgt ein neuer Tag, was man zusammenfasse kann als in diesem Leben geht es rund, gelegentlich mit Knalleffekt, & mit Musik geht alles besser.
Menschliches Allgemeingut alles irgendwie, aber so hab ich es zumindest noch nie & nirgends gehört & gesehen, weshalb ich so frei war, es bei YouTube u.a. mit dem Tag "original music" zu versehen.
Im Idealfall sowas wie ne mentale Aspirin.
So nach dem Motto
"...& bin ich mal net gut druff - setz' ich mein' grüne' Hut uff."
Bis denne &
LG
Dieter

#8 RE: Mein grüner Hut von Kerstin 08.11.2010 05:43

Hallo Dieter,
lustige Idee.
Du hast nicht zufällig einen H4 im Haus? Das ist ein kleiner Digitalrecorder mit dem du alles aufnehmen kannst was du willst.
Ich brauche dann nur die die Spuren auf den Computer zu laden . Schneiden tue ich zum Beispiel mit Audiciy . Dort kann ich auch die Spuren genau aufeinander legen. Mit Cubase habe ich noch nicht gearbeitet. War mir zu englisch. Aber so ein H4 ist echt Klasse. Es gibt noch den H2, neuere Version, aber ich glaube der ist recht kompliziert.

#9 RE: Mein grüner Hut von KatiB 08.11.2010 09:59



Eine Melodie, die das ganze Stück trägt, mir gefällt es mit den Drums noch besser

Gesang und Instrumente einspielen kann man am besten mit einem Audiokarten-Interface.
Z.B. das von Tascam US-122 NKII Audio/Midi Interface mit 2 I/O Preis ca. 139,00 Euronen.
Da ist Cubase LE4 sogar mit dabei.

http://www.musikland-online.de/onlinesho...-Interface.html

Man kann das direkt mit dem PC verbinden, es umgeht die PC-Soundkarte, die ja oft Stabilitätsprobleme verursacht und vom Klang nicht so schön ist. Micro oder Gitarre kann man direkt reinstöpseln, in Cubase erzeugt man dann eine Anologe Spur. So mein periphäres Wissen

Das mit der Lehr-CD klingt gut. Schau ich mir mal an...

Folgendes Micro wurde mir empfohlen:
Rode Großmembram Microfonn NT1-A Complete Vocal recording Solution für 189,00 Euronen.

http://www.thomann.de/de/rode_nt1a_compl...l_recording.htm

Aber wenn du bei Thomann warst, dann haben die dich sicher auch entsprechend beraten.

Viel Spaß weiterhin.

LG, Kati

#10 RE: Mein grüner Hut von olibanum 09.11.2010 15:37

Hi,
was zwischen mir & einer Instrumental- bzw Mikro-Aufnahme steht ist wahrscheinlich hauptsächlich mein angeborenes Phlegma.
Auf Anraten des freundlichen Verkäufers bei Thomann hab ich mir die M-Audio Profire610 gekauft, die einiges an Eingängen bietet. Auch bei der war Cubase Lite mit dabei.
Da könnte ich Mikro oder Instrument so einstöpseln oder auch das Multi-Effekt-Gerät mit Amp-Simulation dran hängen. Das kommt demnächst.

Übrigens gibt's auch bei YouTube deutsche Tutorials, z.B.



H 2 und H 4 kenn ich bisher nur von Scheinwerfern.
Für mich besteht der große Vorteil von Cubase oder ähnlicher Software darin, daß mir zum einen fast alles zur Verfügung steht, was es an Instrumenten und synthetischen Klängen gibt, & daß ich Instrumente klingen lassen kann, die ich selbst nicht spielen kann - & das sind alle außer Gitarre & bissi Schlagzeug
LG
Dieter

#11 RE: Mein grüner Hut von Kerstin 09.11.2010 15:48

ich habe keine Ahnung was du dir da gekauft hast.Grins.
Wie gesagt, mit dem H4 bin ich halt mobil. Kann überall alles aufnehmen. Egal ob Konzerte Vogelstimmen, Wasser plätschern oder halt eben einfach nur ein Instrument. Das fand und finde ich in so weit cool, dass die Micros bereits integriert sind. Ich also das Ding in den Raum stelle und danach die Aufnahmen auf meinen Blechkumpel schubse. Allerdings muss ich ehrlich sagen das ich es nie bis über die Grundeinstellung raus geschafft habe.
Noch ein Vorteil ist das er die Größe von vielleicht zwei Zigarettenschachteln hat.
So....jetzt habe ich den Kleinen genug angepriesen. Nachher hebt der noch ab.
Dieter.....es sollte Spaß machen. das ist das wichtigste. Und das scheint mir doch durchaus bei dir der Fall zu sein.
Sei lieb gegrüßt
Kerstin

#12 RE: Mein grüner Hut von hedibaer 09.11.2010 18:26

Ich wäre froh, wenn ich Gitarre und Schlagzeug könnte.....mal wieder nix mit Können.

Viel Spaß weiter, Dieter!

(Aber wenigstens im Sport bin ich keine Niete;laut meine Sportlehrerin, sie gibt mir seit Wochen Dauerlob)

#13 RE: Mein grüner Hut von KatiB 09.11.2010 18:54

Zitat
Für mich besteht der große Vorteil von Cubase oder ähnlicher Software darin, daß mir zum einen fast alles zur Verfügung steht, was es an Instrumenten und synthetischen Klängen gibt, & daß ich Instrumente klingen lassen kann, die ich selbst nicht spielen kann - & das sind alle außer Gitarre & bissi Schlagzeug



Geht mir auch so! Ich kann ein bisschen Keyboard und drei Akkorde auf der Gitarre, Schlagzeug nur einen langsamen aber sauberen 3/4. Ich liebe schöne Sounds, die sind so inspirierend. Wenn das Geldsäckel wieder voller ist, dann sollen es die Native Instruments Komplete 7 sein. Da sind u.a. Streicher, Pianos, Gitarren dabei, die so dermaßen organisch klingen - genial. Und die Oberfläche ist auch ganz ansprechend gestaltet.

9Qeg2nIAOFI&feature=channel

Das M-Audio Profire610 ist noch ne klasse besser als das Tascam. Gute Beratung
Diese Tutorials habe ich auch schon entdeckt. Sind ein paar ganz gute dabei. Nur sollte man dann Cubase vor der Nase haben.

Du hast Phlegma? Igitt, kenne ich! Atme das sofort aus!
Viel Spaß weiterhin.

LG, Kati

#14 RE: Mein grüner Hut von Kerstin 09.11.2010 20:50

Zitat
Du hast Phlegma? Igitt, kenne ich! Atme das sofort aus!


ich schmeiß mich wech.....der war jut.

#15 RE: Mein grüner Hut von Theoline 10.11.2010 09:41

Hu Hu Dieter,
wenn ich schon mal angemeldet im Forum bin, dann will ich Dir auch noch schnell sagen, dass ich mich
freue, wieder von Dir zu hören/lesen, bevor ich mich wieder ausklinke.

Liebe Grüße Theoline

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz