#1 YKWs Ratgeberkolumne ;-) von Silverwings 19.10.2010 14:09

avatar

Hallo ihr Lieben,

beim Stöbern in alten Channels fand ich diesen Text hier wieder und war ganz froh, wieder mal da dran erinnert zu werden. Vielleicht geht es ja noch wem so.

Das Gespräch fing eigentlich als Witz an (wie man merkt ), hat sich aber dann doch noch relativ ernst entwickelt. So kann es manchmal gehn ...

Übrigens, als ich anfing, YKWs Rat in die Tat umzusetzen, entspannte sich auch die Situation mit dem Mitbewohner.

Viel Spaß
Silverwings




YKWs Ratgeberkolumne:
Was ist das Liebevollste, was du jetzt für dich tun kannst?

13.2.2010


[Anm. Ich hatte am Tag davor Walk With me Now von Story Waters gehört, wo er im zweiten Teil Fragen der ZuhörerInnen beantwortet, und fand es irgendwie seltsam, daß er ihnen nicht lieber zeigt, wie sie selbst zu ihren Antworten kommen ....]

Also er [Story Waters] beantwortet halt die Fragen von den Leuten, und das ist dann ein bißchen wie Ratgeberkolumne, nur auf spirituell.

[lacht)

Ja! Liebe Frau Sex Tips - nein (lacht), wie hieß die denn immer bei BRAVO? Dr. Sommer war der Typ mit den Sex-Tips, aber es gab auch noch für alltägliche Probleme so eine Frau, die immer Fragen beantwortet hat. Ich hab jetzt vergessen, wie sie hieß -, ich bin in den Soundso-Typ aus der Parallelklasse verliebt. Was soll ich tun, damit er mich zur Kenntnis nimmt? Leider sehe ich nicht besonders aus.

(lacht) Ich glaube, da fehlt dir ein entscheidendes Stück Selbstbewußtsein, wenn du dich schon so beschreibst. Wenn ich da dieser Typ wär und du dich hier als graue Maus stylst, dann würd ich dich vielleicht auch nicht zur Kenntnis nehmen, hm?

(in verzweifeltem Ton) Ja, aber was soll ich denn da machen?

Dann gehst du erstmal einkaufen. Und dann guckst du mal, was du dir alles Schönes selbst antun kannst, um auch mit einem durchschnittlichen Aussehen trotzdem einen ansprechenden Eindruck zu hinterlassen, nicht wahr. Und das hat natürlich nicht nur was mit Klamotten und Make-up zu tun, sondern halt auch mit der persönlichen Ausstrahlung.

(immer noch verzweifelt) Ja, aber ich hab doch gar keine persönliche Ausstrahlung!

(lacht heftig) Das kannst du mir nicht erzählen. Irgendwas hast du bestimmt. Vielleicht hast du Sinn für Humor. Finde einfach erstmal raus, was deine persönlichen Stärken sind. Vielleicht bist du nicht die Klassenschönheit, aber irgendwas hast du bestimmt, was dich irgendwie angenehm macht. Und das dann entwickeln. Und wenn du dich bereit genug fühlst, dem Typ vielleicht mal zuzwinkern oder ihn mal ins Kino einladen oder so. Es kann dir nichts Schlimmeres passieren, als daß er Nein sagt! (lacht)

Ja, das war jetzt die Kolumne für die BRAVO.


Ja, und jetzt machen wir die spirituelle Kolumne! Was könnte ich mir denn da mal …? (lacht)

Ich habe einen extrem aggressiven Mitbewohner, der immer irgendwie total genervt wird, wenn er nicht alles genau so kriegt, wie er es haben will. Und ich habe Angst, wenn ich nicht ihn alles so machen lasse, daß er dann … nja … vielleicht auf mich losgehen könnte oder so, wenn er dann mal richtig ausrastet. Und eigentlich bin ich ja ein spiritueller Mensch, und es heißt ja, man soll „keep on outflowing love and have no resistance in your mind“ und so. Und … Liebe, ja. Aber ich kann da einfach irgendwie, so sehr ich es auch versuche, da keine wirkliche Liebe empfinden mehr.

Ja. Dann würde ich mich an deiner Stelle dazu auch nicht zwingen. Weil wenn du es nicht kannst, dann ist es so. Dann ist das Liebevollste, was du tun kannst, das erstmal zur Kenntnis zu nehmen, daß das der Stand der Dinge ist. Und dann würde ich sagen jetzt mal so: Lieb erstmal dich selber. Guck in dich selbst und fühl: Was kann ich in dieser Situation, in der ich bin … was ist das Liebevollste, was ich für mich selber tun kann?

Also so wie ich da deine Frage höre, ist dein Fokus sehr auf diese Person gerichtet, und was die tut oder tun könnte oder wünscht oder welche Haltung sie dir gegenüber an den Tag legt, ja? Aber das, was du machst, ist nie abhängig davon, was irgendeine andere Person tut. Das muß dir mal klar sein, nicht?

(begeistert) Ach, du bist so klasse! (lacht) Genau, wir machen jetzt die spirituelle Ratgeberkolumne!

Ja! Aber … nicht: Dein Handeln und auch deine Entscheidungen sind nicht abhängig davon, was irgendjemand anders tut. Und auch dein Sein ist nicht davon abhängig von dem, was irgend jemand anders ist oder in deiner Gegenwart beschließt zu sein. Wenn dein Mitbewohner depressiv ist, heißt das nicht, daß du es auch sein mußt. Es heißt auch nicht, daß du ihn aus seiner Depression reißen mußt. Du kannst genau das sein, was DU bist, ganz unabhängig von dem, was er macht oder ist oder manifestiert oder sonstwas.

Ja, das fällt mir nicht immer so leicht.

Ja, das ist mir klar. (lacht) Aber genau deswegen ist es ja so wichtig, daß du den Fokus auf dich selber lenkst, nicht? Daß du gar nicht denkst: „Oh Gott, was könnte der jetzt machen, wenn ich das tue?“ Sondern erstmal gucken, in dich selber reinspüren – also nicht vom Kopf ausgehen, sondern in dich selber reinspüren: Was möchte ich jetzt tun? Was ist jetzt das Schönste, Liebevollste und Freundlichste, was ich für mich tun kann?

Weil das Außen ist ja auch immer nur … nicht, das ist also ein wirklich abgelutschtes Klischee, aber es ist ein Spiegel. Und wenn andere Leute dich unfreundlich behandeln, dann guck mal, wie du dich selber behandelst erst, und dann guck mal, was du da tun kannst, um da mehr Liebe reinzubringen. Und dann wird sich das auch im Außen spiegeln.

Bzw. wenn jemand nicht bereit ist, sein Verhalten dir gegenüber zu ändern [...] – wenn du anfängst, dich selbst wirklich liebevoll zu behandeln, dich selbst wirklich wertzuschätzen mit allem, was du bist, dann geht ja von dir schon selbst ne ganz andere Energie raus nach außen, nicht? Und dann ist es tatsächlich so, wie der gute Golas, den du ja zitiert hast, auch sagt: Der kann dann weiter und weiter versuchen, dich irgendwie runterzuziehen, aber wenn er merkt, daß ihm das nicht gelingt, dann muß er entweder da hinkommen, wo du bist, oder von dir weggehen. Genau so ist es. Nicht, der wird sich dann von dir zurückziehen, wenn er nicht bereit ist, mit dir in eine Energie zu kommen. Und der wird sich halt, so wie die Parameter im Moment sind, die äußerlichen, auf eine Art und Weise von dir zurückziehen, wie das halt im Moment geht.

Wenn du jetzt mehr im Kontakt mit Leuten, mit denen du nicht zusammenwohnst, so was hast, dann wird es vielleicht dahin kommen, daß du den überhaupt nicht mehr zu sehen kriegst oder ihr im Einvernehmen beschließt, euch nicht mehr zu treffen oder so. Oder wenn es ein Kollege ist, wird der vielleicht in eine andere Abteilung versetzt, oder du wirst in enie andere Abteilung versetzt, was auch immer, nicht. Das sind jetzt so hypothetische Fälle, wie sich das auswirken kann, wenn du anfängst, dich selbst anders zu behandeln und das auszustrahlen. Dann werden die Leute, die vorher in der anderen Energie sich wohlgefühlt haben, aus deinem Blickfeld verschwinden auf die eine oder andere Art, weil das ja alles eine Resonanz ist, nicht? Das heißt, in deine neue Resonanz werden dann Leute kommen, die halt damit mehr im Einklang sind.

Ja, okay. Ich danke dir vielmals. Ja, was ist denn das Liebevollste, was ich jetzt für mich tun könnte? Zähne putzen …

(lacht amüsiert) Ja, zum Beispiel.

Aber eigentlich wollte ich lieber doch noch mal gucken, ob M. geschrieben hat? Aber das ist dann wieder nicht liebevoll, wenn ich jetzt schon wieder computere.

Ja, nee, so darfst du nicht denken. Nicht wieder ein Konzept draus machen, sondern geh wirklich immer nach dem Gefühl. Was würde sich für dich total liebevoll anfühlen, was du jetzt für dich machen könntest? Wo das kein großer Aufriß ist.

Weil die Sache ist auch die: Wenn du jetzt sagst: „Okay, ich werde eine große Sache tun – ich werde mir einen Urlaub gönnen“ oder so, dann ist es wieder was, was vielleicht noch in weiter Ferne ist, was du erstmal planen und finanzieren mußt oder so. Und das verändert aber nicht dein Gefühl im Hier und Jetzt. Sondern welche kleine Sache kannst du hier im Hier und Jetzt ganz einfach tun? Und wenn es nur raus ist spazieren gehen oder mal mit deinen Kristallen dich wieder unterhalten, oder ein Lied singen, oder irgendeine ganz einfache kleine Sache, wo du dich mit liebevoll behandelt fühlst, oder wo … ja … wo du dich besser fühlst, wovon du fröhlicher wirst oder glücklicher oder was auch immer.

Vielleicht willst du ja mal wieder ein Bild malen. Nicht – aber mach nur nicht ne Pflicht draus. Das ist so ein bißchen deine Schwierigkeit meistens, daß du dann immer denkst [in gloomigem Tonfall]: „Oh, ich muß ein Bild malen.“ Schon ist die Freude weg. Dann ist es wieder nur was, was man tun muß. So nicht. Sondern wirklich: Was bringt dein Herz zum Leuchten, wenn du nur dran denkst, du könntest das jetzt mal machen für dich selber?


Oh … ich glaube, da muß ich erstmal zwei Stunden drüber meditieren! (lacht)

Das kann nicht so schwer sein.


Ja, ich find’s schon schön, einfach so mit dir zu reden.

Ja, zum Beispiel. Und vielleicht gibt’s ja auch noch andere Dinge, wo du dich freust, wenn du dran denkst. Nicht - das mußt du nicht mir jetzt beantworten. Guck einfach für dich selber. Und wenn du diese Dinge für dich selber tust, dann denkst du an diese andere Person da sowieso nicht mehr! Der fängt dir dann an total egal zu werde, weil du bist so damit beschäftigt, dir selber wsa Schönes zu tun und dich zu freuen über die Dinge – da siehst du den gar nicht mehr. Kann er machen, was er will. [...]

©Zarah Zyankali 2010

#2 RE: YKWs Ratgeberkolumne ;-) von devineluzy*Claudia 19.10.2010 16:57

Halli Hallo

DANKE fürs Reinstellen! Ist nett!

Gibt es noch mehr übersetzte StoryStorys?
Wo kann ich die denn finden?

Gruss
Claudia

#3 RE: YKWs Ratgeberkolumne ;-) von Beetle 19.10.2010 17:19

Danke, liebe Silverwings, für das Geschenk.

Liebe Grüße
Beetle

#4 RE: YKWs Ratgeberkolumne ;-) von Silverwings 19.10.2010 17:21

avatar

Zitat
Gibt es noch mehr übersetzte StoryStorys?

Weiß nicht genau was du meinst ... ein paar von mir übersetzte Messiah Seeds gibts hier:

f59t280-story-waters-messiah-seeds-deutsch.html

Das ganze You Are God - Get Over It, übersetzt von Bea, hier:

f59t1580-story-waters-you-are-god-get-over-it.html

My Death of Channeling, übersetzt von mir und bea, hier:
f59t1589-story-waters-my-death-of-channeling.html

The Phoenix Meets the Sphinx, übersetzt von mir, hier:

f59t1919-story-waters-the-phoenix-meets-the-sphinx-engl-dt.html

The Meaning of Life in 700 Words, übersetzt von krishni, hier:

f59t198-die-bedeutung-des-lebens-in-700-worten-von-story-waters.html

How it is the Universe Totally Supports You, übersetzt von Gerald Hübgen, hier:

f59t196-story-waters-wieso-das-universum-dich-total-unterstuetzt.html

Reicht erstmal, oder?

@Beetle:

lg
Silverwings

#5 RE: YKWs Ratgeberkolumne ;-) von Kerstin 19.10.2010 19:38

Auch von mir Danke. Das war doch glatt noch mal eine schöne Erinnerung.

Kerstin

#6 RE: YKWs Ratgeberkolumne ;-) von Susanne* 19.10.2010 21:33

Danke!

#7 RE: YKWs Ratgeberkolumne ;-) von devineluzy*Claudia 20.10.2010 11:46

Zitat
Weiß nicht genau was du meinst ... ein paar von mir übersetzte Messiah Seeds gibts hier:





Dachte es gibt vielleicht eine offizielle deutsche Seite mit den Story-Übersetzungen. So wie To-Be-Us oder früher shouds....

DANKE für die vielen Links.
Schöne Erinnerung an den hübschen Kerl... und natürlich seine glitzernden Worte.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz