Seite 1 von 3
#1 Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von Andreas 09.10.2010 16:03

avatar

Ich würde gerne alle Hinweise und Themen die sich um historische und aktuelle Verschwörungen ranken - ungeachtet ihres ohnehin nur schwer nachprüfbaren Wahrheitsgehaltes, also unabhängig davon, ob man der Meinung ist, dass es stimmt oder nicht stimmt - in einem eigenen Unterforum sammeln. Dieses könnte direkt unter diesem Forum stehen.

Dazu würde ich anregen, das Forum "Chatcafe" unter "hallo und willkommen" zu verschieben...

Meinungen, Kommentare?

#2 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von christina 09.10.2010 16:10

Hallo Andreas,

find ich gut, die Idee!

liebe Grüße

Christina

#3 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von artus22 09.10.2010 16:26

Zitat von christina
Hallo Andreas,

find ich gut, die Idee!

liebe Grüße

Christina




dito

michael

#4 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von sub 09.10.2010 16:51

?

Warum ein Unterforum "Verschwörung", tut das not?

Ich würde dem Thema sowieso gerne wenig Gewicht geben und wenn, dann soll es offen diskutiert werden und nicht abgesondert.

LG
Sub

#5 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von inge 09.10.2010 17:22

? Vermutlich ist es nicht unbedingt wichtig, automatisch den Mossad mitlesend zu haben, wenn Youri grad schlecht drauf ist.

Lieber Andreas, meinst du damit, dass dann nur angemeldete Leser mitlesen können?

Inge

#6 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von MonikaS 09.10.2010 22:38

avatar

Für diejenigen die zu Verschörungen noch eine Draht haben und dies so sehen ist es wichtig darüber reden zu können,
Gerade schaukelt es sehr heftig, und ein Anker kann auch gut tun.
alles wird gerade aufgedeckt, auch diese Themen.

@ Andreas
wenn du diesen Impuls hast, dann tue es.

Es ist nur die Frage der Resonanz, ob es öffentlich sein soll, oder nur für unsere Mitglieder,
ich habe dazu keine Verbindung mehr, daher kann ich das nicht entscheiden, was für euch wichtig ist.

#7 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von amira 09.10.2010 23:05

ich sehe es so, dass die verschwörungen vielseitig sind und viele verschiedene lebensbereiche betreffen, daher wahrscheinlich automatisch unter verschiedene überschriften fallen.
sie sind ein teil unseres lebens (zumindest NOCH ), daher würde ich sie als solche behandeln und sie nicht automatisch abgrenzen.

aber allgemein zu dem begriff verschwörung bzw. verschwörungs"theorien" - es sind ja leider keine theorien sondern AUFDECKUNGEN von verschwörungen gegen die menschheit...... die von sehr mutigen, geradlinigen und bereits aufgewachten menschen öffentlich gemacht werden, damit noch viele andere auch aufwachen können.

ja, wer hier wohl aller mitliest..... gehen wir mal davon aus, dass dieses forum "im visir" verschiedenster "dienste" ist....

aber das ist ja gut so, dann können sie ja schwarz auf weiß lesen, dass wir uns nicht länger vera....en lassen und - ganz wichtig - schon gar keine angst vor ihnen haben



amira

#8 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von Andreas 10.10.2010 20:50

avatar

Ob es besondere Leserechte bekommen soll, ist noch einmal eine andere, zusätzliche Frage....
Mir geht es nicht darum, wer mitliest - im Fall von "Profis" können wir das eh nicht verhindern - und warum auch?
(Allenfalls wäre zu überlegen, unter welchen Stichworten das Forum zu finden ist und welche Leserschaft dadurch angezogen wird.)

In erster Linie geht es mir um eine thematische / energetische Unterscheidung.

Das sachlich zu trennen ist schwierig, ich habe da ein - womöglich sehr individuelles - Gefühl zu, was ich aussortiert bzw. einsortiert sehen wollen würde... Es ist da eine spezielle Energie dahinter.

Ob es Verschwörungen oder Verschwörungstheorien sind, ist wohl fast niemals ganz zu erschliessen - wie es der Charakter der Thematik nun mal mit sich bringt.

Generell davon auszugehen, dass es Aufdeckungen von Wahrheit sind, halte ich für genauso falsch wie generell davon auszugehen, dass es sich um Verdrehungen von Wahrheit handelt.

#9 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von viola-annai 10.10.2010 23:16

avatar

Da möchte ich doc zum wiederholten Mal auf das Interview von James v.d. wingmakers aufmerksam machen,
weil ich es selten auf diese klare, sehr sachliche und dienliche Weise in so kurzer Ausführung vermittelt gesehen habe.

Wer interessiert ist: einfach googeln: Interview James wingmakers.
Lieben Gruß.

#10 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von inge 11.10.2010 06:32

http://www.wingmakers.com/downloads/Proj...Vollversion.pdf

ja mei, das kann ich mir, - hab ich mir , - selber auch schon gedacht.

Ich denke da auch an die Worte des Dala-Lamas, die er kürzlich in Budapest sprach.

Ob ich darüber selbst in einem Forum mich äußern würde, wage ich zu bezweifeln.

Ansonsten würde ich irgendwas unter "Gnostik" schreiben.

mfg. inge

#11 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von amira 11.10.2010 11:55

hallo ihr beiden,

das wingmakers-material ist ja wirklich spannend . danke für den link, in diesen text habe ich allerdings nur reingeschnuppert – zum lesen ist es mir zur zeit zuviel....

aber ich muss sagen, ich bin echt fasziniert davon, auf wieviele verschiedene arten, mit wievielen verschiedenen worten und mit wievielen unterschiedlichen "bildern" und konzepten – so wie z.b. hier mit dem "souveränen integral" … es immer wieder auf das gleiche herauskommt



amira

#12 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von Youri 11.10.2010 11:57

Ich sehe das ganz ähnlich, wie in der PDF. Ich nenne das nur Ego, was uns da etwas falsches vormacht.
Eigentlich braucht man nur den letzten Absatz zu lesen. Das stimmt, ins Herz gehen, (formlose!) Kuscheldeckenmeditation*, alles lassen, was als spirituell gilt, also extra dieses Meditieren und so. Was sich eben wieder wie eine neue Religion und ihre Riten aufführt. Es ist so überlagert. Zumindest diese Dinge hinterfragen.
Wie ein Kind sein ist das Beste. Viele Kinder sind viel näher dran, weil bei denen dieses beschriebene System noch nicht so greift. Sie wissen nichts von Licht und Liebe, und dem ganzen Spiri-Kram. Sie machen kein Tantra, sondern kuscheln einfach mit Mama und Papa. Das ist der bessere Weg, als dieses verblödet-bornierte Aufstiegsheiligkeitsgedöns.
Pipi Langstrumpf ist das bessere Ideal, die bessere Orientierung, als das erwähnte.

Wenn man das rausgefunden hat, je nach dem, wie man ausgerichtet ist, dann ist das das Allerwichtigste. Das ist der Hintergrund und man muss, wenn einen das Innere dazu treibt, versuchen, das klar zu machen.
So ist das bei mir.
Daß man dafür nicht unbedingt gemocht wird, das ist ja logisch.
Es gibt Kräfte, die für dieses Spiel stehen, mit denen habe ich Ärger, seit Jahren. Mal mehr, mal weniger.
Das ist vermutlich die Energie, die Andreas meint.
Ich lasse es nur bei Auuforderung durch die Admins, darüber etwas zu schreiben. Hab ich im esoterium gemacht. Einige hatten mich dann doch vermisst.
Es gibt welche, die wollen gar nichts davon hören. Mit denen reibt es sich dann.
Ich bin auch ein Anhänger teilweise schonungsloser, ernüchternder Darstellungen, mit was man es zu tun hat, worüber einen dieses Schleiersystem veralbert.
Also nix mit heiligem dies und sage nur das oder so.

Was hat denn der Dalai Lama gesagt, Inge?

*Nur atmen, ohne diese ganzen esoterischen-religiösen Vorstellungen dabei.

#13 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von Johanna-Merete 11.10.2010 12:27

avatar

Frag doch mal anders:

Wer hat Lust sich in den Dramen und uralten Verschwörungen, Intrigen, Ränkespielen, Manipulationen, Angst, Ohnmacht usw. aufzuhalten und diese mit Energien = Aufmerksamkeit zu versorgen?

Der bräuchte dann für dieses Thema auch einen Platz, gleich ob Unterforum, Forum, Thread ....

Wer keine Lust hat, wen es nicht (mehr) interessiert, der wird sich ohnehin weder mit seiner Aufmerksamkeit noch anderweitig in dieses Thema einbringen (wollen).

Wenn es genügend sind, die sich das noch wünschen, Vorschlag, Verschwörungen, dann ergibt sich die Stimme der Mehrheit und es wird benötigt, oder auch nicht.

Schönen Tag noch!

Johanna-Merete

#14 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von Youri 11.10.2010 12:38

Wenn das kein Drama ist, was ist dann eins?

f33t4308-koerperliche-be-find-l-ich-keiten.html

Ganz sicher haben sich viele Shaumbras das nicht so erwählt, was dann kam und immer noch kommt. Was ich lese ist, es kam dann sowas. Wenn man sich traut, dazu zu stehen.
Und ewig die Frage, wähle ich falsch? Dann die selektive Wahrnehmung und die Umdeutungsmuster, die ich auch aus der üblichen Religion kenne.
Für mich ist das im link beschriebene kein Problem, weil das in meinen Augen einfach Deprogrammierungsvorgänge sind.


Im Übrigen hat es Bezug zur Spiritualität, weil es gnostisches Gedankengut ist. Und davon gibt es viele Versatzstücke bis heute bei spirituell-esoterisch ausgerichteten Menschen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gnosis

#15 RE: Vorschlag neues Unterforum "Verschwörungen" von viola-annai 11.10.2010 15:44

avatar

Eigentlich, eigentlich, ja, eigentlich braucht Mensch nichts, Youri.
Und doch wiederum scheint es so oder ist es so, dass er doch einiges benötigt.
Sonst bräuchte ich es nicht Prozess, Entwicklung oder Wiederanbindung etc. zu nennen.
Denn zum System des menschlichen Geistes (künstlich eingerichtet wohlgemerkt) gehört es ja gerade,
das Suchen hier und da und dann noch mal hier und dann wieder da,aber doch woanders . . . d a s mal mehr aufzugeben
und einfach ins Herz zu gehen. Und das hat James wonderful auf den Punkt gebracht, wie ich das zuvor so nie gehört habe.
Hilfs- und Unterstütuzungsmethoden dürften aber dennoch sinnvoll sein und sind es ja auch.

Da gibt es Stellen in der Unterhaltung, die habe ich von einer neuen Warte betrachtet und das war sowas wie ein Aha.
Und ich fand auch die Art und Weise, w i e er die Inkunabeln erwähnt, die, die wirklichen Fädenzieher sind, einfach glorios.
Den entsprechenden, nüchternen Stellenwert zuweisend - weder keine Energie, noch Energie , sondern:
s o ist es auf relativer Ebene gelaufen und so läuft es zur Zeit.
Und letzlich kann alles das ja nicht sein, wenn wir nicht auch die Inkunabeln (richtig geschrieben?)
in u n s hätten in Form all der versklavenden Strukturen samt der Boshaftigkeit etc. ,die sie auslösen.

Klar zu spüren: die natürlich Autorität von James. Spüre ich selten so deutlich.
Vielleicht auch, weil es nicht allzu viele gibt, die das so schon ausstrahlen - von den Lebenden.
Ich kenne aber welche.

Lieben Gruß.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz