Seite 19 von 19
#271 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 27.10.2020 03:23

avatar

Dies nun als WÜRD(i)Eger Abschluss meiner heutigen Mitteilungen mit und aus dem GEIST, der nicht nur in mir, sondern in einem jeden von Euch ist ...

Ecce Beatam Lucem - LEGENDADO PT/BR

#272 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik D von Hirtenjunge 27.10.2020 06:17

avatar

Scheint sich damit sich ein "Kreis" zu "schließen" - oder "erweitert dieser sich
zu einer "neuen Rund", welche "viral" über Dem liegt, was ich dereinst vor
über 10 Jahren dereinst hier gesandt hatte?

Mögest Ihr darüber befinden!

Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik



Spem in alium (Vocal)




Das Anfang ist das Ende, das "Ende" der A ...

#273 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik D von Hirtenjunge 01.12.2020 03:08

avatar

Von allem elektronischen "Raum-Klang" (TON (4)) nun für heute schlussletztlich übergehend eine musikalische
"RAUM-Eröffnung" für die Adventszeit, für "die" ANKUNFT ...

Ich wünsche Euch Allen, die Ihr das hier lest, eine Gesegnete Adventszeit.

Dieses Jahr ist alles anders als jemals zuvor. Wir wissen es.

Umso mehr das Satanische System uns erdrücken will mit seinen Maßnahmen, desto mehr wären wir in die Lage versetzt,
um noch einmal über dieses oder jenes nachzudenken.

Dazu bringe ich die nächsten Tage eine weitere Neu-Offenbarung "aus dem Ernst" ...

"Liebe" in "Auflehnung" gegen "Ernst" ist nicht wirkliche Liebe. Aber reiner liebeloser Ernst ist starr und einengend ...
genauso wie Liebe ohne Ernst voller naiver Verblendung ist ...

Drum, bitte einfach die "Alte Musik" und ihre Texte vernehmen ...

Alles hat seine Zeit und Berechtigung ...

Andreas Hammerschmidt – „Machet die Tore weit“⎜Knabenchor Hannover, la festa musicale, Jörg Breiding



"Machet die Tore weit"!

Und zwar von "Innen" - denn das ist die Aussage dieser alten Strophen ... ,
auf dass ER "ein-ziehen" kann ... um überhaupt erst einmal eine Be-zieh-ung mit IHM ein-Geh-en zu können.

Liebe Astrid, gestatte mir bitte, dass ich Deine persönlichen Worte dafür heranhole:

Zitat
Kaum ein Mensch möchte sich noch an den Gott der Bibel wenden und immer dann wenn es um einen personifizierten Gott geht,
verändert sich das Energiefeld der Menschen und verschließt sich.
Aus diesem Grund können sie nicht direkt über Gott Heilung finden, was sicher der direkteste und kürzeste Weg wäre.
Sie sind nicht in der Lage ihn als Vater zu sehen und sich selbst als Kind.

Darum freue ich mich über jeden Menschen der heute zwar fest in Gott verankert ist und Worte findet mit denen er die Menschen erreicht.
Wer die Bibel gelesen und das innere Wissen über IHN in sich erschlossen hat, der kann auch in Einzelfällen eine Wortwahl an den Tag bringen,
die zwar geprägt ist von anschaulichen (ja fast schon biblischen) Beispielen und dennoch einen Wortschatz benutzt,
der eine breitere Masse von Menschen anspricht, ihre Herzen berührt und so die Menschen dann auch indirekt zum Vater führt.

Ich erlebe dies gerade und erfreue mich da dran.
Also ich bin nicht dieser Mensch aber ich darf mit einigen wenigen von diesen Menschen in Kontakt sein und erlebe was dadurch geschieht.


Toxoplasma Gondii – die unterschätzte Gefahr

(Das ist aus dem Thema "Toxoplasma Gondii" "herausgefischt" - trifft aber sowohl das Eine,
wie auch dass das Thema Toxoplasma-Parasitentum selbst noch einmal beleuchtet werden sollte, vielleicht davon von mir dazu später ...


Ihr hört von mir!

Christian-Hirtenjunge

#274 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 02.01.2021 19:22

avatar

Ein festlich-sakrale Einstimmung auf das neue Jahr 2021 voller befreiender gewaltiger Ereignisse und umwälzender Entwicklungen:

Das Halleluja aus dem MESSIAH von Georg Friedrich Händel.



World’s Largest Virtual #Hallelujah Chorus

Seit 5 Jahren im Netz und über 5 Millionen Aufrufe!




Es ist eine sehr kraft- und hingabevolle Aufführung.

So sollte man sich nicht daran stören, dass dies von einem Chor der Mormonen gesungen wird
und am Schluss des Videos für ihre Kirche geworben wird. Ein Blick in die Gesichter dieser Menschen
macht es nachvollziehbar, weshalb das Hallelujah in einer solchen "Präsenz" herüberkommt.


Englischer Text

Hallelujah!
For the Lord God omnipotent reigneth (Offb 19,6 KJV).
The kingdom of this world is become
the kingdom of our Lord, and of his Christ;
and he shall reign for ever and ever (Offb 11,15 KJV):
King of kings, and Lord of lords (Offb 19,16 KJV).
Hallelujah!


Deutsche Direkt-Übersetzung:

Halleluja!
Denn Gott der Herr, der Allmächtige, herrscht.
Das Königreich dieser Welt ist geworden
das Königreich unseres Herrn und seines Gesalbten;
und er wird herrschen für immer und ewig:
König der Könige und Herr der Herren.
Halleluja!

Deutsche Singfassung:

Halleluja!
Denn Gott der Herr regieret allmächtig.
Das Königreich der Welt ist fortan
das Königreich des Herrn und seines Christ;
und er regiert auf immer und ewig:
Herr der Herrn, der Welten Gott.
Halleluja!

https://de.wikipedia.org/wiki/Hallelujah_(H%C3%A4ndel)



Hier eine sehr qualitätsvolle Live-Aufnahme des Gesamtwerkes:

"Handel's Messiah in Grace Cathedral" (complete) • Beautiful HD • American Bach Soloists





Siehe auch:

Halleluja-Flashmob

Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik (17)

#275 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 02.01.2021 19:52

avatar

Zum Halleluja-Beitrag oben hier noch zwei weitere Emfpfehlungen von mir.

Die Gesamtaufnahme unter John Eliot Gardiner im englischen Original

und von Karl Richter in der deutschen Singfassung.


Georg Friedrich Händel. Messiah




Zu Gardiner siehe auch hier:

Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik (3)




G.F. Handel MESSIAH, Karl Richter



Zur Karl Richter siehe auch:

Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik (3)

Oster-Grüße

#276 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 12.01.2021 22:16

avatar

Welt ade, ich bin dein müde,

ich will nach dem Himmel zu;
da wird sein der rechte Friede
und die stolze Seelenruh.
Welt, bei dir ist Krieg und Streit,
nichts denn lauter Eitelkeit,
in dem Himmel allezeit
Friede, Ruh und Seligkeit.

https://www.cpdl.org/wiki/index.php/Welt...osenm%C3%BCller)

https://www.bach-cantatas.com/Texts/Chorale173-Eng3.htm


Welt ade, ich bin dein müde | JS Bach | Johann Rosenmüller |
Windsbacher Knabenchor





Ja, ich bin dieser "alten" Welt müde. Je mehr hier alles durchdreht
inmitten der "Krönung" (Corona) des alten satanischen Systems,
umso mehr hungert meine Seele nach der Neuen Welt.

Aber die große "Ent-krönung" und damit "Ent-Thronung" "Satans"
ist bereits im Blick. Wir dürfen uns auf eine Zeit einstellen, die
uns ein Aufatmen, Durchatmen bringen wird, Aufklärung und
Bereinigung, Jubeln und Feiern in wahrhaftig erlebter BEZIEHUNG
zu unserem SCHÖPFER:

GOTTes-BEZIEHUNG und UR-Verbindung (2)




Erschallet, ihr Lieder, erklinget, ihr Saiten!

O seligste Zeiten!
Gott will sich die Seelen zu Tempeln bereiten.


Tölzer Knabenchor 2017: Johann Sebastian Bach, Erschallet ihr Lieder - BWV 172




Text der ganzen Kantate:

https://gemeinden.erzbistum-koeln.de/sti...ach_BWV172.html




Nicht "müde" wurde ich indes, jetzt den gesamten Strang:

Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik

noch einmal durchgesehen zu haben. Insgesamt 12 Beiträge mussten
wegen "toter" YT-Einbettungen mit adäquaten Videos "erneuert" werden.

Nun kann auf diesem Strang wieder gestöbert werden, ohne vor
blinden YT-Fenstern zu stehen ...

#277 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 13.03.2021 00:13

avatar

Es ist eine "seltsame Zwischenzeit". Das war die Energetik des anbrechenden Frühlings schon immer.

Aber wie auch in den letzten Jahren, besonders seit dem letzten, und insbesonders in diesem Jahr,
scheinen sich die Energien der Dinge so zu über-schlagen, dass sie oftmals derart an mir "angedockt"
sind, dass ich mich in meiner freien Zeit außerhalb meines Be-Rufs-Dienstes einfach nur noch zurück-
ziehen möchte - wie einst Welcher, Der den VATER inkarnativ in Sich aufgenommen hat ... und bei
ALLER LIEBE regelmäßig Seinen Rückzug für das VATER-Gespräch brauchte ...

Die fehlende "Präsenz" in nicht stattgefundenen Beiträgen heißt nicht, dass ich als "Hirtenjunge"
oder als "Admin" a b w e s e n d wäre ... Aber es gibt keine Impulse für Beiträge.

Drum mit diesem Stück, was auf diesem Strang noch nicht erklungen ist, ein "Lebenszeichen" von mir:

LEBENdiger HERZ-schlag im Hintergrund des Gesangs von Björk, komponiert von John Tavener, einem
"modernen" Musiker - aber im Herzen im Geist des "Alten" ...

John Tavener - Prayer of the Heart, performed by Bjork Gudmundsdottir


#278 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 28.03.2021 04:20

avatar

Ach, ich merke, heute ist die Uhrumstellung, deshalb meine erste Verwunderung über die Uhrzeit am Rechner,
die nicht mit meinem Haus-Glocken-Werk (im wahrsten Sinne des Wortes, ich habe in meiner Stube, in der ich mit
meinem Klapp-Rechner sitze, noch eine alte Buffett-Uhr mit "Schlag" ) übereinstimmt ...

Solange ich heute Nachmittag zum Dienst rechtzeitig anrücke, ist alles in Ordnung ...


Ich hatte heute (bzw. gestern) Frei - und nahm mir mal wieder viel Zeit für "Merliners". Dabei bin ich auf den Beitrag von Jim gestoßen:

Neues von Jesus

Ich habe hineingelesen - und forschte weiter, und öffnete weiter und weiter Botschaften von dieser Seite - und es nahm kein Ende,
gewissermaßen vom "Hundtertstel ins Tausende" ...

Ich saß vielleicht insgesamt acht Stunden? Und musste mir aber weitere Dinge erst einmal abheften, um sie dann in Ruhe weiter lesen
und in mich aufnehmen zu können.

Kurz: Das fühlt sich für mich alles sehr stimmig an. Ich werde darauf noch, so wie ich den Impuls verspüre, darauf konkret zurückkommen.

Aber nun zum Grund, weshalb ich hier auf diesem Strang meine Eindrücke teile:


Wir sind inmitten der PASSIONS-Zeit - die Zeit vor der Erinnerung an die AUFERSTEHUNG Unseres SCHÖPFERs in CHRISTUS

(Die Auferstehung Jesu (2)),

welcher als JESUS Sich als Unser VATER zu erkennen gab und sich
in JESUS als "Bruder und Freund" sich Uns erwies ...

Dazu "höre" ich die Musik von

Gabriel Fauré (1825-1924) Requiem Op.48 in D minor.



"Wieder einmal" - denn ich hatte auf diesem Strang schon dieses Werk vorgestellt:

Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik (7)

Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik (18)

... Aber nun mit dieser weiteren wundervollen Aufnahme ...

Wir leben in "Schlag-kräftigen" Zeiten - macht Euch auf ungeheure Zeit-Abschnitte gefasst!

Euer Christian-Hirtenjunge

#279 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 28.03.2021 05:09

avatar

Zitat
(im wahrsten Sinne des Wortes, ich habe in meiner Stube, in der ich mit
meinem Klapp-Rechner sitze, noch eine alte Buffett-Uhr mit "Schlag" )



Max Bruch - Das Lied Von Der Glocke Op. 45 - Heil'ge Ordnung



https://staatsbibliothek-berlin.de/uploa...t-22-07-131.pdf








#280 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 31.03.2021 00:05

avatar

Ich kann es nicht glauben, bin gerade auf Suchfunktion gegangen.

Ich habe noch nicht von SCHÜTZ "Die sieben Worte Jesu am Kreuz" auf Merliners hineingestellt?

Hatte ich es mir eingebildet, dass ich es tat? Vielleicht, weil es "s o" zu meinem Innerlichen Repertoire gehört,
dass ich es meinte, dass es so wäre?

Nun, wohlmöglich habe ich es schon hier auf Merliners hineingestellt, aber unter anderer Namensgebung?

Wie dem auch sei, eine Wiederholung und Bestätigung der Sache wäre der Grundaussage nicht abhold.

Deshalb hier neu oder er-neut zur Passions-Zeit:

Heinrich Schütz: Die Sieben Worte, Kleine geistliche Konzerte: Rudolf Mauersberger



Ich brauche hier keinen Text dazu extra zu geben - es ist alles gut und deutlich zu verstehen ...

#281 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 03.04.2021 00:47

avatar

Heute am Sterbetag Jesu:

Andreas Hammerschmidt: Ach Jesus stirbt




Wer sich musikalisch in Passions-Andacht und Auferstehungs-Freude hineinnehmen lassen möchte,
klicke bitte auf "Ansehen auf Youtube" im YT-Fenster unten, um direkt auf YT zu gelangen.
Am rechten Rand erscheinen dann die einzelnen Titel der gesamten Einspielung durch Vox Luminis:




Zitat
Der Schütz-Zeitgenosse Andreas Hammerschmidt zählt zu den Komponisten des lutherischen Deutschlands,
die angesichts ihres Potentials viel zu wenig Beachtung finden. Nur wenige Aufnahmen wurden ihm bislang gewidmet,
obwohl seine Musik zu Lebzeiten des Komponisten im Druck weite Verbreitung fand. Wie bei Heinrich Schütz findet
sich eine einfallsreiche Verbindung der polyphonen lutherischen Tradition mit den neuesten italienischen Einflüssen
der Zeit. Lionel Meunier und sein Ensemble Vox Luminis stellen uns in ihrer Aufnahme einige Werke des Komponisten
für die Passionszeit und Ostern vor, die neugierig auf mehr Musik dieses sträflich unterschätzten Komponisten macht.


https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/...t/hnum/10300805







Andreas Hammerschmidt - 'Ach Jesus stirbt' - polyharmonique


#282 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 03.04.2021 22:48

avatar

Noch haben wir "Kar-Sonnabend".

Ich hatte bereits auf Merliners den Eingangschor der Johannes-Passions Bachs hereingestellt:

Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik (4)

Hier nun die Gesamtaufnahme unter dem grandiosen Karl Richter in "spätromantischer Schwere und Tiefe":




Nach dem Tode Karl Richters wurden die Weichen für die Bachschen Interpretationsweisen neu gestellt.

Nikolaus Harnoncourt ging mit diesem Erbe sehr verantwortungsvoll um. Er war einer der ersten,
welche klanglich dem Original-Ton Bachs zustrebte - sein Lebenswerk! (Einfach mal googeln zu diesem Mann,
es dürfte sehr interessant sein, auch zu seinem Hintergrund ...)

Hier die Johannespassion unter Harnoncourt mit den Tölzern:



Nachdem es sich in den Folgejahren unter neuen Generationen von Musikinterpreten so ergeben hat, dass
Bach nur noch "runtergeschrubbt" wurde (zu schnelle Tempi, Augenmerk auf künstlerische "Artistik", statt
auf "Tiefgang"), sind die Niederländer jetzt wieder zu einer durch und durch gereiften Interpretation Bachs
gekommen, welche das Bemühen um Originärität einstigen barocken Klangempfindens mit tiefsinniger Wieder-
einfühlung in Text und Aussage des "Ur-Materials" vereint:

Bach - St John Passion BWV 245 - Van Veldhoven | Netherlands Bach Society





Siehe auch Bach - Mass in B minor BWV 232 - Van Veldhoven | Netherlands Bach Society hier:

Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik (17)

#283 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 03.04.2021 23:05

avatar

Im Anschluss an obigen Beitrag zur Johannes-Passions Bachs bleibt ja gar nichts anderes übrig,
auch noch einmal auf dessen Matthäus-Passion zu kommen.

Hier noch einmal der bewegende Eingangschor mit dem Thomanerchor und dem Münchner Bachchor:

Oster-Grüße

Hier die Gesamt-Aufnahme mit dem Kreuz- und Thomanerchor wie auch dem Chor unter Karl Richter:

Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik (10)


Das steht alles für sich und bleibt für mich in seiner Stimmung und Qualität unantastbar.

Mit dieser Neu-Aufnahme durch die Niederländer (Veldhoven, siehe Johannes-Passion obiger Beitrag),
kann ich aber ebenso gut etwas anfangen. Jeder nach seinem Geschmack.

Die Kriterien meiner Auswahl gehen nach der Intensität und Hingabe "gelebter" musikalischer Aus-
drucksweise, welche dem "Ur-Ansinnen" Bachs gerecht werden könnten ...


Bach - St Matthew Passion BWV 244 - Van Veldhoven | Netherlands Bach Society



#284 RE: Die (V)Er-Dicht-ung des Ewigen im Raum der Musik von Hirtenjunge 05.04.2021 01:41

avatar

Das Oster-Oratorium Bachs:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz