Seite 9 von 18
#121 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von Saphir 19.08.2010 02:22

Liebe Simply...
nimms einfach einfach..

alles ist ok - so wie es ist !

Du magst door!
Ich mag elke!

Gott sei's gedankt..
dann gibts keine Eifersüchteleien..
ich knuddle dich jetzt mal ganz fest

und wünsche dir eine feine, erholsame Nacht mit süßen Träumen...

ALLES IST LIEBE -
Saphir

#122 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von Theoline 19.08.2010 06:19

Elke, Süße, grundsätzlich erst einmal auch von mir Herzlich Willkommen!

Es ist schon faszinierend, was sich in diesem Forum der "Neuen Energie"
im Moment "abspielt"!
Die Energien der Dualität bäumen sich gegenwärtig gegen die ""neue Energie" auf.

Ich halte es mit Mela: Wer Dich oder andere nicht lesen will, soll's lassen!
So mache ich es auch, unter anderem mit Deiner Namensvetterin S.Wolf.

Jedoch, wer Augen hat mag lesen....

Hier darf jeder sagen was er/sie will, aber immer mit Respekt und Achtung
dem/der anderen gegenüber!
Petras Aussagen waren auch für mich doppelzüngig, ich konnte Neid und Mißgunst
erkennen.

Es gibt genügend Menschen hier im Forum, die Deine Essenzen liebe Elke
mit Dankbarkeit annehmen.

Ich baldowere mir das jetzt einmal so zurecht (oder fühle ich das so?):
Ursula ruft Dich an und "klärt" Dich darüber auf, was hier so abläuft
und Du als gestandene Frau ziehst Dir diese Kinderkacke rein, meldest Dich
an, weil Du ja für Dich selber sprechen kannst!

Ursula haut die Buschtrommeln
in ihrem Meditationskreis im Bodenseeraum, damit sich schnell
"Neue" anmelden um für Dich zu sprechen.

Die Energie der Empörung war doch Ursulas Energie, die sie hier im
Forum laut hätte aussprechen können - so wie es andere auch taten!

Brauchst Du das noch?

"Was kümmerts mich, wenn in China ein Sack Reis umfällt" höre ich Dich
- so wie ich Dich kenne - sagen.

Willst Du in Zukunft hier im Forum jede Deiner Essenzen kommentieren?

Ois gestandenes Weibsbild brrauchst doch Du koan Kindermädel?!

Herzensgrüße in die Runde
Theoline

#123 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von Leela 19.08.2010 07:58

avatar

Saphir, die Resonanz war ja gewaltig...

puh, aus diesem Abteil zieh ich mich zurück,
Tür leise zu....hat schon genug geknallt...

#124 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von jochen 19.08.2010 08:14

Zitat von Saphir

ja, jeder Angriff ist ein Schrei nach Liebe.
Das wissen wir nun wirklich schon alle.



...der Gegenangriff übrigens auch.

Aber das weißt du sicher schon.


Zitat von Saphir

ALLES IST LIEBE - Saphir



Ach, ja?



lieben Gruß,
jochen

#125 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von Claudia01 19.08.2010 08:25

Mir scheint es eher, als ob Saphir sich gerade in Liebe zu sich selber übt. Respekt.

Saphir - Ich kann Dich lassen, ohne den "Müll" darin zu schlucken.
Kommt mir vor, als hättest Du längst Fälliges entsorgt.

In meiner Wahrnehmung bist Du gegenüber Simplicity zu weit gegangen.

Alles Liebe!

Claudia

#126 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von Engel 19.08.2010 08:48

Guten Morgen @ all


Erst mal ein herzliches Willkommen liebe Elke


Was geht denn hier grad ab?

Also ehrlich, ich finde das Ganze sehr bereichernd und eigentlich können wir der lieben Petra dankbar sein, für ihr Auftreten hier.

Warum? Wir alle kommen aus der göttlichen Essens, aus der Einheit auch wenn es den meisten noch nicht bewusst ist, da ein Ankommen noch nicht geschehen ist…es fehlt halt noch ein Stück.
Da wir alle aus der Einheit kommen, können wir auch immer nur uns selber begegnen. Mein Gegenüber fungiert somit als Spiegel. Es ist dadurch möglich zu erkennen, wo es bei einem selbst noch ein wenig stockt, wo die Energie nicht einfach durchfließen kann.

Es ist doch wunderbar wenn man sich angetriggert fühlt durch Aussagen oder Begebenheiten, denn dadurch ist es doch erst möglich zu erkennen wo das eigene Feld noch Heilung braucht. Natürlich ist es nicht immer angenehm. Doch wer fühlt sich überhaupt in Aufruhr versetzt und geht, meist unbewusst und im Automatik-Modus, in den Angriff über? Es ist das Ego, weiter nichts. Es ist nicht das was ICH BIN, denn ICH BIN ist reine Liebe und muss sich nicht verteidigen. In der verankerten Präsenz wird das Ego im anderen durchschaut und die reine Essenz dahinter erkannt.

Vielleicht wäre es eine Möglichkeit sich erst einmal Gedanken darüber zu machen, was die Sache eigentlich mit einem selber zu tun hat, statt gleich seine durch-ein-verletztes-Ego Gedanken in die Tastatur zu hauen. Warum gleich drauf losschießen? Warum gleich jemand an den Pranger stellen und von allen Seiten bearbeiten? Die „negative“ Energie ist doch nicht durch Petras erste Stellungnahme in diesem Thread entstanden sondern kam doch erst später durch andere Aussagen hier. Wenn man denn überhaupt von so einer Energie sprechen kann.


Damit soll es gut sein - - seid dankbar für die Diskussion hier.



Ach, eins noch…..wollte noch kurz meinen Traum von heute Nacht berichten:

Wir (weiß nicht wer alles dabei war) standen auf dem Bahnhof und stiegen in den Zug, der auch eine obere, offene Etage hatte…eine Art Aussichtsplattform. Es waren einige Menschen schon eingestiegen, andere standen noch auf dem Bahnsteig, denn es war ja noch viel Zeit bevor der Zug seine Reise antreten sollte. So waren auch einige unserer Lieben nicht mit an Bord. Auch das Gepäck war noch nicht verladen, denn die Menschen, die schon eingestiegen waren, schauten sich im Zug einfach mal um. Einige suchten sich ein Platz im Abteil, andere gingen auf die Aussichtsplattform und genossen die Sonnenstrahlen.
Plötzlich und ohne Vorwarnung setzte sich der Zug in Bewegung. Er fuhr einfach los. Er hielt sich nicht an den Fahrplan, wartete nicht darauf, dass sich alle im Zug befanden. Es interessierte auch nicht, dass das gesamte Gepäck noch auf dem Bahnsteig stand. Einige Menschen waren fast ein wenig panisch, denn sie wollten doch noch einiges erledigen, noch etwas mitnehmen, auf ihre Lieben warten…aber es war zu spät, wir konnten nicht zurück..…der Zug rollte an, nahm an Fahrt auf und fuhr in die neue Welt......


Alles Liebe
Engel

#127 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von Simplicity 19.08.2010 09:08

Saphir, Dein "alles ist Liebe-Sarkasmus" sucht seinesgleichen! Du zeigst mit dem Finger auf Petra und übersiehst, dass drei Finger zurück zu Dir weisen. Das war mein Eindruck gestern schon vor Deinem Auskotzen, und den hast Du mit Deiner Reaktion voll bestätigt. Du forderst hier etwas, was Du selbst nicht einbringst. Das nenne ich doppelbödig.

Petra hat sich gestern Elke gegenüber daneben benommen. Sie hat aber auch etwas geschrieben, was mir persönlich sehr hilfreich war. Deshalb habe ich mich neben sie gestellt.

Dass Du Dich hier ausgekotzt hast, ist okay. Ich war gestern abend grundsätzlich bereit, auch Deinen Schmerz zu hören; nicht aber in Verbindung mit persönlichen Beleidigungen! Dafür stehe ich nicht zur Verfügung. Und wenn ich jetzt Deinen eigenen Worten folgen würde, müsste ich Dir das Erbrochene energetisch zurückschicken. Dann würde Dir aber Dein Amüsement vergehen! Aber hallo.

Ciao! Ich ziehe mich hier ebenfalls zurück, Äußerungen wie den Deinigen muss ich mich nicht aussetzen.

#128 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von Kaja 19.08.2010 10:23

avatar

Bei mir hat das, was hier jetzt letztendlich abgeht, etwas erstaunliches ausgelöst:

mir scheint, ich hab jetzt loslassen können und spüre plötzlich sowas wie Gelassenheit, allem gegenüber. Ich wußte schon, bevor es hier losging, dass was bedeutendes passiert, etwas ausgelöst wird in mir.

Deshalb: große Dankbarkeit allen Forumsmitgliedern, die sich einbringen und anschieben.

Und Orionsaat: Das mit dem "Klugscheisser" betraf Dich nicht, bitte bloss nicht ärgern.
Ich dachte,Du wärst ein abgemeldeter, wieder angemeldeter Wegbegleiter.

#129 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von Casael 19.08.2010 10:58

Was für mich schräg ist, ist die Tatsache, dass Petra (les vers d'or) Elke erst diffamiert, um dann "einige Gedanken in die Runde zu geben". Das ist für mich Selbstdarstellung auf Kosten eines anderen...

Was spricht dagegen, einen eigenen Thread zu eröffnen, um seine philosophischen Ergüsse mitzuteilen?

Ist es notwendig, erst jemanden anzugreifen, um seinen Standpunkt deutlich zu machen?

Das ist etwas, was sich für mich überhaupt nicht gut anfühlt, weder im Herzen noch im Bauch und verstehen werde ich das e nie...

#130 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von Ursula R 19.08.2010 11:24

avatar

Zitat von Theoline
Elke, Süße, grundsätzlich erst einmal auch von mir Herzlich Willkommen!
......
Ich baldowere mir das jetzt einmal so zurecht (oder fühle ich das so?):
Ursula ruft Dich an und "klärt" Dich darüber auf, was hier so abläuft
und Du als gestandene Frau ziehst Dir diese Kinderkacke rein, meldest Dich
an, weil Du ja für Dich selber sprechen kannst!

Ursula haut die Buschtrommeln
in ihrem Meditationskreis im Bodenseeraum, damit sich schnell
"Neue" anmelden um für Dich zu sprechen.

Die Energie der Empörung war doch Ursulas Energie, die sie hier im
Forum laut hätte aussprechen können - so wie es andere auch taten!

Brauchst Du das noch?

Herzensgrüße in die Runde
Theoline



Liebe Theoline,

weit gefehlt mit Deinen Mutmaßungen..... aber so ist das eben mit Mutmaßungen ....


Ursula

#131 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von les vers d'or 19.08.2010 13:38

Ihr könnt mich virtuell auf den Scheiterhaufen stecken, doch ich bleibe bei meiner Aussage. Jene, die meine Statements weniger emotional gelesen haben, ist vielleicht aufgefallen, dass ich einen anderen Wortschatz benutzt habe. Ich schrieb über das « Lichtkleid », während in den New Essences über den « Lichtkörper » gesprochen wird. Der Ausdruck « Lichtkleid » ist eine jahrtausend alte Bezeichnung für einen ganz spezifischen, spirituellen Prozess. Das Wort « Lichtkörper » hingegen, stammt aus der Küche jener, die eine gigantische Imitation aufgezogen haben. Viele Menschen gebrauchen diese Begriffe unwissend, ohne den jeweiligen spezifische Hintergrund zu kennen.

All jene, die mit ihrem Prozess und den Umständen vollauf zu frieden sind, sollten jetzt nicht weiterlesen. Doch jenen, die zumindest hypothetisch eine völlig andere Sichtweise zulassen können, kann ich vielleicht eine Information mitgeben, die alles verändern kann. Ich erwarte weder, dass man mir beipflichtet noch bejubelt, aber wie wärs, wenn der persönliche Horizont etwas erweitert und etwas Abstand zu meiner Person genommen würde ? Ich bin völlig unbedeutend.

Die Frage ist, warum braucht es überhaupt eine Mutation, wenn alles Bewusstsein ist ? Aus der Sicht eines erwachten Bewusstseins gibt es nämlich keine Duale, woraus eine Wertvorstellung abgeleitet wird. Duale sind nur vorhanden, seit der Entstehung der Zeitvorstellung. Aber eine erwachtes Bewusstsein in Offfenbarung kennt keine Getrenntheit rein gedanklicher Natur. Darum ist auch kein Gefühl von Vorhandensein da. Kurz, die Wahrnehmung von etwas Getrenntem ist weg !

Das ist der ganz natürliche Bewusstseinzustand, der aber von einem « unendlich » dicken Mantel von jegelichen Vorstellungen, Konzepten, Ideen usw. verdunkelt wird. Das immer wieder bewusst zu erkennen, nennt man das Erwachen. Ist eigentlich ganz einfach.

Seit vielen Menschheitsperioden haben sich jedoch die Konzepte aus den Köpfen und Herzen der Menschen zu gigantischen Kraftkonzetrationen zusammengeballt, wovon die Menschen nun beherrscht werden. Würden nicht unzählige Entitäten aus vorausgegangen Menschheiten uns immer wieder unter die Arme greiffen, so wäre die Erde ein völlig dunkler und unbewohnbarer Planet geworden, denn wir bilden eine strukturelle Einheit mit unserem Planeten.

Ab einem gewissen Zeitpunkt ist diese Verdunkleung unseres Lebensfeldes dermassen vorangeschritten, dass eine kosmische Revolution von Nöten ist, die im evolutionären Plan mit Welt, Kosmos und Menschheit eingebettet ist. Das habe wir alle schon mehrmals erlebt. Zu Zeiten einer solchen sogenannten kosmischen Revolution kann es für das Bewusstsein leichter werden, sich selbst im Menschsein oder durch das Menschsein zu erkennen, denn die Kraftkonzentrationen werden von ursprünglicher, reiner Energie aufgelöst. Die ganze Kultur einer Menschheitsperiode wird dann aufgelöst. Für sehr vielen Menschen besteht dann die Möglichkeit fundamental zu erwachen und das Spiel zu durchschauen. Das Bewusstsein des Menschen verändert sich nämlich erst, wenn er nicht theoretisch, sondern durch Selbstanalyse, Selbstentdeckung und persönliche Erfahrung zu erkennen beginnt.

Jedoch, auch das Gegenteil trifft zu – wir leben hier in einer Polarität: noch nie war die Imitation so stark wie jetzt. Selten wurden die Menschen so raffiniert hinter das Licht geführt, weil so viele unwissende Helfer und Helferinnen ihre ganze dialektische Güte mit einbringen.

Seit Beginn unsere Zeitrechnung erhöt sich die Vibration des Herzens der Erde in Folge der Einsenkung der kosmischen Christuskraft (hat nichts mit Religion zu tun. Das Wort « Christus » gab es bereits, bevor die gleichnamige Religion entstanden ist.) Dieser Impuls rüttelt die Welt wach, nimmt immer noch an Kraft zu und wirkt sich stets stärker auf die Menschheit aus.


(Gedanklicher Einschub : In diesem Zusammenhang steigt natürlich die Frage auf, ob die Einflüsse dieser kosmischen Energien nicht auch auf das Innere des Menschen einwirken. Denn überall werden Grenzen durchbrochen und überall entwickelt sich eine starke Beschleunigung. Wir sehen um uns herum : Jene, die negativ handeln, werden noch negativer und die Aggression nimmt zu. Wer einseitig ist, wird noch einseitiger. Wer in der Vergangenheit hängen bleibt oder in die virtuelle Realität flüchtet, kann sich immer schwerer davon lösen.

Alles ist Energie. Ein positiver Gedanke führt zu postiver Handlung. Ein negativer Gedanke verstärkt nur das Negative. Ein Gedanke besteht aus Energieschwingung, die unser Handeln, unsere Gesundheit und unser Wohlergehen beeinflussen.)

Also, augenblicklich bricht in den Erdkosmos – und dadurch in unsere Natur – und in das gesamte Planetensystem eine götlliche Welle mit enorm erhöhter Kraft ein. Diese Kraftwelle befähigt das Bewusstsein eine völlig andere Menschenform hervorzubringen, die nicht der Dualität, der Zeit unterliegt. Sie bringt sozusagen ihr evolutionäres Glanzstück hervor.

Dieser Prozess ist jedoch kein autmonatischer Prozess, obwohl jedes Kind, jeder Frau und jeder Mann, die ganze Tier- und Pflanzenwelt, das Mineralreich usw. davon betroffen sind. Wessen Bewusstsein nicht daran Anteilnimmt, erfährt lediglich eine sogenannte negative Entstofflichung, die meist in die jenseitgen Sphären dieses Kosmoses führt. Zudem kann dieser Prozess zu enormen Leid und grosser Überschattung führen.

Dieser Prozess ist in den feinstofflichen Gebieten, den ätherischen Spähren, bereits weit fortgeschritten. Denn es wird alles offenbar, erkennbar, sichtbar. Nichts kann mehr verborgen bleiben. So hat die Veränderung der Materie in der Zeit bereits sehr konkret begonnen, die atomaren Strukturen geraten ebenfalls unter hohen Druck.

Wenn ein Atom einer erhöhten Energie ausgesetzt wird, werden seine Elektronen in einem bestimmten Moment gezwungen, sich gleichsam mit einem Sprung auf eine höhere Bahn zu begeben. Das äussert sich als zunehmendes Vibrationsvermögen, also als Bewusstsein. In der Physik wird diese Phänomen Quantensprung genannt.

Die im stofflichen Atom verborgenen Möglichkeiten offenbaren sich dann unter der Leitung des Planetgeistes, des Herzens unsere Welt. Die dadurch entstehnden Kräfte rufen im Menschen eine stets wachsende Offenheit für umfassendere Lebensanschauungen und Entwicklungen hervor. Das Innere des Menschen erhält mehr Raum bis es wie Phönix aus der Asche aufsteigt.

In diesem Prozess wird diese kosmische Energie über die prismatischen Atome des Lebenskörpers in die stofflichen Atome überführt. Das ist zuerst ein Transmutationsprozess danach eine Transfiguration. Das ist kein leidvoller Prozess sonder die Freude schlechthin, weil man prozessmässig und strukturell von aller Verbundenheit mit den beherrschenden Kraftkonzentrationen gelöst wird. Der Mensch übersteigt in vollkommener, vergöttlicher Form soszusagen Welt und Kosmos. Er
wird das wahre Kind Gottes.

Aber im Prozess, den Ihr kennt, geschieht das anders : Dabei wird der Lebenskörper (Ätherkörper) ausgeschlossen, denn es beginnt nun beim stofflichen Körper selbst ! Die Absicht dabei ist : die stofflichen Atome zur Veränderung zu zwingen. Mit all den leidvollen Folgen für die Betroffenen. Darum spricht man hier von einem Lichtkörper während man im obigen, beschriebenen Prozess eben von Lichtkleid redet.

Durch das Zwingen des Körpers entsteht kein Entsteigen sondern eine strukturelle Verbindung mit den feinstofflichen Gebieten dieser Welt, die früher oder später eben dieser kosmischen Revolution unterworfen werden. Diese Mikrokosmen verlieren dann alles! Alles, was in unzähligen Leben an Erfahrungen mitgebracht haben. Diese Erfahrunge kehren als Potentiale zur Quelle zurück. Die Mikrokosmen bleiben entleert zurück und beginnen einen unvorstellbaren langen Kulturgang wieder ganz von vorne, den man nur in Sternenjahren angeben kann.

Der Zwang wird dabei unter Einbringung von neuen Ideologien ausgeübt. Heute nennt man das unter anderem New Age. Jene, die hinter all dem stehen, habe keine stoffliche Präsenz und unterliegen genauso der Unwissenheit, auch wenn es so scheint, dass sie unendlich viel mehr wissen, als wir Menschen.

Mit diesem Hintergrundwissen, was ich hier nur skizzieren kann, habe ich auf Elke C Wolf reagiert und nicht weil ich gegen sie als Person etwas habe.

Ihr könnt mich jetzt sogar noch virtuelle steinigen. Aber vielleicht ist die/der eine oder andere dabei, der wirklich hinhören kann.

Petra

#132 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von inge 19.08.2010 14:01

Ach Petra!
Jetzt lese ich dich schon 4 Jahre oder länger.
Die Welt, von der du schreibst,
sie ist für mich unbekannt, da habe ich keinen und suche ich keinen Zugang.

Und warum solltest du für deine Welt gesteinigt werden??

Du sucht ein Publikum für deine Vorstellung, ich habe meinen eigenen Film am laufen.

mir ist das viel zu gruselig und horrormäßig, was bei dir läuft.

Und mit "mental astral", damit kann ich nichts anfangen. Das versteht doch nicht jeder.

Ich erinnere mich, dass du mindestens 2mal schon ein Homepage-projekt gestartet hast, und in der Medienbranche so erfolgreich bist, und einen Alleinerzieherinnenhaushalt bewerkstelligst. Respekt, du hast viel Energie, aber es ist halt ein anderer Subtext, den ich aus dir herauslese, das kann nicht mit dem Text von Elke-C. Wolf verglichen werden.

Machs gut.
Inge

#133 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von Mela 19.08.2010 14:06

avatar

@Petra: Hey, Du bist ja immer noch da...

Zitat
Die Frage ist, warum braucht es überhaupt eine Mutation, wenn alles Bewusstsein ist?



Da frag ich gleich: Warum hab ich denn grad so ne ätzende Sommergrippe, wo doch alles Bewusstsein ist???

Ich kann das alles nicht so gut in Worte fassen, von wegen Lichtkörper-Lichtkleid usw. - aber zu all dem fällt mir ein schöner Satz von Osho ein:

"Erst vom höchsten Punkt der Erleuchtung aus, ist das Leben hier eine Illusion."

Und solange wie ich an dem Punkt nicht bin, werde ich Grippe haben, mutieren oder eben irgendwelche Prozesse durchleben. Und gegen einen Baum laufen, denn der ist (noch) feste Materie und nicht Energie innerhalb von Energie.

Und ob es sowas wie Erleuchtung gibt, weiß ich auch nicht.
Ich weiß nur, dass es sehr heftige Zeiten sind, das vieles im Wandel ist und irgendwie kein Stein auf dem anderen bleibt. Und möge dieser Wandel irgendwo hinführen und in einen Zustand, der erträglicher ist, als der jetztige.

#134 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von Honk 19.08.2010 14:15

Warum wollen nur alle immer weg, wo wir doch grade hier sind?
Woanders sind wir doch bis in alle Ewigkeit noch.

#135 RE: New Essences August 2) Elke-C. Wolf - Diskussion von viola-annai 19.08.2010 14:19

avatar

Der Prozess ist hochkomplex, aber für mich ist er insofern ein-fach, als ich ihn "nur" erlauben muss

Um alles Weitere muss ich mich nicht auch noch kümmern, ob ich falsch liege, ob ich da noch was unbedingt berücksichtigen muss,
um vielleicht schneller oder doch lieber langsamer . . ob ich vielleicht nicht doch irgendwelchen Kräften aufgesessen bin,
die mich in die Irre führen möchten und vor allem: auch können, . . etc.

Vertrauen ist für mich und bleibt für mich der Kern.
Vertrauen bedeutet auch, dass ich nicht wirklich fehlgehen kann,
weil ich mein inneres Ansinnen als zutiefst stimmig empfinde,
mein innerster Wunsch deckt sich fühlend mit dem Wunsch dessen, was Ich Bin essentiell.

Da gibt es nichts, was dem im Wege stehen könnte - außer meine ewigen Zweifel.
Gott hab sie selig.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz