#1 Metatron durch Brigitte - 16.Juli 2010 - Spi(eg)el von Sabine 22.07.2010 14:12

Channeling vom 16. Juli 2010



Danke an ein Lichtarbeiterwesen

Thema:

S P I ( E G ) E L



von

Metatron

In zusammenarbeit mit allen aufgestiegenen meistern

besonders jesus dem christus sananda



sei gegrüsst im licht und mit dem licht und durch das licht das



DU-BIST



ICH-BIN-DAS-ICH-BIN

ICH BIN

LIEBE



In liebe und verbundenheit

In achtung vor deinem weg als mensch hier auf der erde

In dankbarkeit für deine wahl hier und jetzt physisches körperkleid zu tragen

In freude über dein mitwirken am heilsplan gottes

Im vertrauen dass du täglich die liebe wählst

Im wissen um die erfüllung deines auftrages



für die erde, dich und alle deine geschwister die guten willens sind



Friede und segen



Om



Wir bitten gott-vater-mutter hier und jetzt in licht und liebe anwesend zu sein, uns zu schützen, zu führen und zu begleiten. Wir bitten alle engel, unser hohes selbst und unsere seelenfamilien und alle aufgestiegenen meister – besonders jesus der christus sananda und maria die christin – hier und jetzt in licht und liebe anwesend zu sein, uns zu schützen, zu führen und zu begleiten. Wir bitten um heilung soweit heilung erlaubt ist.

Gott-vater-mutter, wir bitten dich dein reines werkzeug des lichtes und der liebe sein zu dürfen.

Vater – dein wille sei auch unser wille und erfülle sich auf erden zu frieden und heilung aller.



Sei gegrüsst! Und so sei gegrüsst! oh du wunderbares – ja der raum der liebe offenbart sich auf erden in der begegnung von mensch und engel – die hinwendung der liebe sich ihrer selbst bewusst – dieses kann engel mit mensch teilen – erwacht als engel denn niemals eingeschlafen – erwachend als mensch – im herzen ein ich-bin erkennend den traum, durchschauend den traum – durchschauend sich-selbst.



Ich-bin ist er-schüttert von sich-selbst.

Ich-bin erlebt bewusst was es bedeutet nach aussen projeziert aus der eins in der dualen welt die zwei – das du. Das spannungsfeld der begegnung mit sich selbst – geteilt.

Natürlich nicht getrennt denn eine essenz.

Doch geteilt innert der verbleibenden einheit.

Als würde eine kopie nach aussen projeziert, das original bleibt unverändert – doch jede kopie ist eben-nur eine kopie und niemals ident mit dem original.

Je öfter von der kopie eine kopie gemacht wird umso unschärfer wird das bild. Die analogie der technischen, materiellen gegebenheiten kann hier wie alles – wie im kleinen so im grossen – erkennen mit sich bringen.

Dazu kommt, dass das original nicht als ganzes sich selbst kopieren und nach aussen projezieren kann sondern immer nur teile, bereiche, ausschnitte.

Wie bei einem zerbrochenen spiegel in welchem du dein antlitz betrachtest. In jedem spiegelbruchteil siehst du dich als ganzes, doch unscharf, undeutlicher je kleiner die splitter.

Die weitergabe, kopieren, zersplitterung – verzerrung des originales – bis zur unkenntlichkeit.



Das original jedoch ist unverändert – und es existiert nur dieses. dies ist erkennbar: wenn das original sich vom spiegel abwendet, egal wie viele splitter, zerrbilder – so bleibt das original bestehen, die zerrbilder jedoch sind verschwunden.



Du bist das original – du bist ich-bin sich betrachtend im spiegel des schöpfungstages – und am äussersten punkt der dehnbarkeit, der zersplitterung des spiegels – raum und zeit mit sich bringend – geschieht dass ich-bin geschockt ist. ja, denn am äussersten punkt betrachtet ich-bin sich in allen spiegeln, allen facetten, erkennt sich selbst in den zerrbildern, erkennt wie zerrbilder aussehen, ja weiss dass es-es-ist doch hat das aussehen der zerrbilder nichts mehr mit dem aussehen des ganzen ich-bin-bildnisses mehr zu tun – in der materiellen ausdehnung der spiegelwelt.



Die gesamte welt ist spiegel – so ist die gesamte materielle, duale welt lediglich eine aufsplitterung des alleinen ich-bin in der betrachtung.



Nun kannst du sagen: warum hat ich-bin den spiegel erschaffen – seiend der spiegel und die betrachtung – und sich nicht im ganzen spiegel angeschaut – und gut. Warum hat es den spiegel zerbrochen?

Bei der ersten spiegelung blieb der spiegel ganz. Ich-bin erkannte sich – und im erkennen war der spiegel – verschwunden. Denn er war nur eine projektion. Der spiegel ist ich-bin, so kann der spiegel in wahrheit nicht ausserhalb von ich-bin sein. Sich selbst erkennend bedeutete – ich-bin war wieder all-ein-s. hier war keine dualität vorhanden. Kein du denn nur ein ich-bin. So keine begegnung, kein raum, keine zeit.

Durch die teilung des spiegels in zwei hälften – zwei schöpfungstage, zwei söhne, dualität war geboren. Ich-bin hielt für möglich einen teil seiner selbst in der einen hälfte, einen teil in der anderen hälfte sehen zu können. es projezierte auf die eine seite einen blauen, auf die andere seite einen roten strahl. Die beiden strahlen konnten so von sich glauben nur-rot oder nur-blau zu sein. Doch ich-bin sah sich selbst – und erkannte sich. Denn es wusste dass der rote strahl auch blau in sich trägt, wenn auch nicht gespiegelt sondern vom spiegel aufgenommen also nicht reflektiert sondern aufgesogen, so auch beim blauen. Ich-bin konnte so nicht glauben zu sein nur eines oder andres – vorbei – all-ein-s.



Nun geschah dass identifikation mit dem offen-sicht-lichen den beiden mitgegeben wurde – indem die spiegelhälften zueinander gedreht wurden und sich gegen-seitig anschauen konnten. Offen-sichtlich war blau nur blau und rot nur rot – sie sahen sich an – und ich-bin lächelte. Die welt des du-al war geboren. Das offensichtliche meinte auch getrennte spiegelhälften. Die trennung der welten denn schöpfungstage war geboren.



Dieses spiel setzte sich fort bis in die beinahe unendlichkeit der zersplitterung.

Möglich – weil die spiegelhälften einander zugewandt sind.



Oh liebes, weder ist das eine gut noch das andere böse – es ist einfach nur anders. Eine andere welt, ein anderer schöpfungstag. Doch da was dual ist denn abgewandt ich-bin denn zugewandt du-bist ist relativ seiner natur nach und hat so anfang und ende. Die spiegel beginnen sich am kulminationspunkt wieder voneinander wegzudrehen – zu ich-bin hinzudrehen – sind sie beide parallel ich-bin zugewandt – hat dieses alles niemals stattgefunden – denn ich-bin erkennt sich wiederum als alleines seiend und ausser alleinem ich-bin nichts seiend.



Darum liebt ich-bin dieses spiel der abgewandtheit – es ist nicht all-ein-s wenn auch nur schein-bar. Es ist auf zeit – die vielen. Und wie auch immer die vielen dies erleben – es erlebt ich-bin dieses spiel beobachtend in sich und aus sich und es seiend – voller freude es erleben könnend. Und nur erleben könnend durch die abgewandtheit der spiegel von ihm-selbst – der zugewandtheit der spielgel zueinander – dual. Was auch immer dual mit sich bringt an gegen-seitiger spiegelung – ist willkommen von ich-bin. Kein urteil.



Wenn rot sich im dualen spiegel blau sieht – geschieht dass die farbe rot sich ändert – und umgekehrt – immer mehr und mehr. im spiegel ein spiegel im spiegel ein spiegel im spiegel ein spiegel immer kleiner und kleiner. Gelb ist immer mit im spiel da von ich-bin als beobachtende instanz und beobachtetes und beobachtung dies ermöglicht – und diese ermöglichung gelb ist gleich erkenntnis das-bin-ich-auch einfliessen lässt.



So, liebes, nimm dein menschenleben jeden tag gegenwärtig an, übe dich darin zuzulassen ohne urteilen, loszulassen ohne binden. Doch nimm dein menschenleben auch nicht zu ernst. Es ist eine winzige facette des spiegels im spiegel im spiegel im spiegel…….hin-her rot-blau.



Wir achten das spiel des lebens – doch wir geben dir als geschenk immer wieder – es ist ein spiel und es ist ein wunderbares spiel, ein grausames spiel, ein faszienierendes spiel, ein einzigartiges spiel – aber es ist und bleibt was es ist – ein spiel.



Ja, wir wissen, da kreischt der verstand immer wieder. Da brüllt das gefühl immer wieder. Je kleiner die facette der kopie der kopie der kopie des spiegels im spiegel im spiegel – umso ernster wurde das spiel gesehen, tatsächlich, denn der ursprung – unwahrnehmbar.

Nun kann aus einer facette weiterhin nicht der ursprung erkannt werden im antlitz – doch umgekehrt – ich-bin kann sich im kleinsten facettchen bewusst betrachten – das hat es bisher nicht gemacht denn die ausdehnung war noch am voranschreiten. Es hat alle betrachtet, die ausdehnung – doch nicht fokusiert-konzentriert auf ein einziges. Das geschieht an der grossen umkehr.



Ich-bin erkennt sich bewusst in der kleinsten facette als das-bin-ich-auch.

Extase und schock gleichermassen.

Und die idee erkennend – zeit des zusammensetzens der teile des spiegels – bis zu zweien – drehen voneinander weg – ende der dualtität – dies beginnt.



Wir sprechen dies in gleichnis – ist dies archetypisch wieder findbar denn gespeichert in jeder form, in jedem quant. Warum wir dir dies hier und jetzt sprechen – du erlebst aus dem spiegel blau – siehst dein abbild in winzigem splitter des gegenüberliegenden spiegels rot – dass du nicht tat-sächlich sehen kannst blau denn eine mischung – liegt in der natur der spiegelung. Du kannst im spiegel der welt von wo auch immer der fokus gerichret wird wohin auch immer – niemals erkennen das was du bist ich-bin das alleine ich-bin. Es geht nicht.

Doch du kannst erleben wie ein dritter spiegel geboren wird.



Der spiegel der goldenen welt.

Natürlich bestehen beide rot-blauen spiegel weiterhin.

Doch ich-bin sich in einer einzigen facette bewusst erkennend – erleuchtung – geburt des goldenen spiegels, der goldenen zeit, des goldenen schöpfungstages – weisheit.



Und dieser dritte spiegel – umschliessend beide rot und blau ohne dass diese dies wahrnehmen können – nimmt nach und nach alles an bildern in sich auf was noch dort verweilet.

Kannst auch sagen der goldene spiegel ist hinter den beiden angebracht und absorbiert nach und nach blau und rot. Blau und rot stehen so zwischen ich-bin und dem goldenen spiegel – damit das spiel noch weitergehen kann – doch einatmung, absorbieren beginnt.



Es gibt betrachtungspunkte, fokusse, als formenwesen sich erlebend, lebend auf dem spiegel denn in der spiegelwelt, welche sich im roten, im blauen und im goldenen spiegel erleben.



Ich-bin das alleine ich-bin

Erlebt sich mehr und mehr im goldenen spiegel, doch da dazwischen die beiden anderen stehen und mit begegung von punkten absorbieren – gerichtete aufmerksamkeit – geschieht – sind äonen der erlebbarkeit.



Dass diese spiegel symbole sind, wahrlich als kugeln, als drehkörper, ist natürlich. Doch das bildnis wird ohnehin umgelegt für erwachende erinnerung der formenwesen, welche absorbiert werden denn wechseln in den goldenen bereich. Dieser ist magnetisch auf rot und blau.



Rot und blau stossen sich ab, gold zieht beide an. Denn innert gold sind beide vorhanden.



Ich-bin das alleine ich-bin ist natürlich weder rot-blau noch gold nur denn weiss gemäss der schwinung welche in sich hält all-einheit.



Keines kehrt direkt zum weissen lichte – der weg führt immer über die goldene brücke – das ist das kosmische licht des christus. Bedingungslose liebe. die annahme dessen was ist und wie es ist weil es so ist wie es ist. es geschieht unausweichlich mit jeder facette nach und nach. Meint die zersplitteten spiegelhälften stellen sich von-selbst mehr und mehr wieder zusammen zu einem und zweiten denn dual sich betrachtenden spiegelbild – heimkehr der brüder beginnt. Doch sind die beiden ersten und letzten duale sich erst ihrer selbst bewusst in dem augenblick da beide spiegel ganz sind – denn das ist auch das ende dieses spiels.



Fragendes:



So wie ich ERLEBEN durfte was es mit dem Geld auf sich hat



(Anm: fülle als wahrheit erkannt und wird natürlich gelebt)



brauch ich das reale ERLEBEN und Verstehen was es mit meinem Ankommen in ICH BIN und dem Leben mit T. auf sich hat....



(Anm: T. ist Pflegekind mit extrem ADHS)



ich war in der letzten Zeit ständig drauf und dran ihn dorthin zu schicken wo der Pfeffer wächst.... hinter aller Ablehnung und Wut und Flucht ist irgendwo Liebe die mich davon abhält... ich verteidige den Zustand, indem ich den Menschen in meinem Leben sage, dass er so finster ist, dass er das Beste aus mir herausholt... aber er holt auch das Schlechte aus mir heraus..... ich brülle und pack ihn hart an. ich raste aus, ich steh unter strom.... ohne ihn wäre mein Leben mit meiner Familie und den wenigen aber guten Freunden die reinste Manifestation von neuer Erde.... aber nein ... ein schierer Atomkrieg ( Kern-Spaltung!!) muss in meinen 4 Wänden stattfinden.....

ich weiss dass es keine Strafe gibt aber vielleicht findet Gott mich so doof dass er denkt :" Der muss man die Überpackung verpassen sonst schnallt sie nix"....

Ich muss einfach noch mehr zu dem Thema verstehen damit ich weiter machen kann.....



Antwort:



Weisses licht – engelschwingung meinend.

Menschenkleid – formenwesen unterschiedliche schwingungen in sich tragend, natürlich. Dieses wunderbare kind holt das beste und schlechteste aus dir heraus, ja so ist es. Doch was ist gut oder böse daran? Das gebet und das fluchen, beides gehört zum leben im reiche der grösst möglichen facettierung. Du wirst daran nichts ändern – können. du bist hier um auf menschlicher ebene zuzulassen das-bin-ich-auch doch niemals-nur. So wird auf erden die goldene zeit geboren – so geschieht die manifestation des goldenen spiegels.



Siehe – es geschieht – denn wir sprachen von drehbewegung, wenn die beiden dualen spiegel eine bewegung um die achse machen ist der äusserste punkt der abwendung auch gleich der beginn der zuwendung. die spiegel kreisen 360 grad und das ganze noch um die achse – eine kugelform entsteht. Das ist so unausweichlich. Denn jede propjektion von der ersten dem beginn des dualen ist auf kugelform in bewegung aufgebaut.



t. bist du und du bist t. punkt. So ist es.



Fragendes:



Und was heisst Ankommen in ich bin steht mit T. im Zusammenhang.... komm ich etwa nicht an wenn ich das mit T. nicht schaffe????? Das gibt es doch wohl nicht... kann ich nicht glauben weil das gemein wäre, Erpressung wäre das....



Antwort:



Durch t., gerade dass er dir zeigt du bist nicht nur engel sondern auch teufel, du kannst ihn nähren und verschlingen, du kannst ihn zärtlich halten und ihm eine ohrfeige kleben – und dies geschieht auch denn er fordert dich heraus zu stehen ich-bin-das-alleine ich-bin so bin ich-auch. Unausweichlich.

Oh keine erpressung ist möglich – es geschieht unausweichlich. du bist geschockt von dir – ja ich-bin ist geschockt von sich – doch in einem menschen ist ich-bin so geschockt wie du es dir gar nicht vorstellen können kannst und sollst und brauchst und musst und tust – und gerade das ist – der punkt der umkehr – wo alles den atem anhält wahrlich.

Du trägst mit deiner schockiertheit immer wieder bei aufzubauen dieses feld der erlebensmöglichkeit – für eines der vielen – und du erlebst dies mit vielen der zweiten welle – denn du erlebst bewusst teile dessen was du alles bist – doch ich-bin erlebt in einem augenblick durch einen fokus alles was es ist.

wahrlich wir sagen dir – gnade geschieht in dieser zeit.



So kannst du aufstieg nicht schuldhaft verpassen, es gibt kein externes ich welches dich erpresst – wie kann ich-bin als ein ich seiend sich selbst erpressen können, geht nicht. doch es kann zusteuern dem schock alles seiend in der spiegelung denn verzerrung. Alle freude und allen schmerz in diesem einen punkte wahrnehmend. Aus allen zeiten und räumen.



Gerade die erkenntnis – ob all der geschehnisse, freud und leid unermesslich für einzelnes in vereinsamung denn ausdehnung – ob all des leids – ja trotz all des leids – ja erkennens durch all das leid – ist ich-bin das all-eine-ich-bin ewige liebe.

Der schock ist nicht das leid, der schmerz ertragbar für das eine der vielen.

Der schock ist dass dieses leid – liebe ist!

Der schock ist dass die grausamkeit – liebe ist!

Der schock ist dass die trennung – einheit ist!



Doch wie der einzelne mensch sein persönliches schockerlebnis braucht – das ende des traumas der schuldhaftigkeit im glauben – so ist es auch im grossen.

Darum kann auch gesagt werden: sei froh nur aus diesem kleinen fokus den schock zu erleben. dankbarkeit und achtung sind angemessen. Denn je grausamer das verhalten im aussen erscheint – umso näher denn intensiver die wahrnehmung des alleinen ich-bin in dieser sekunde des komischen schocks.

Das wird auch das auflösen vieler körperkleider mit sich bringen – im physichen erleben natürlich nur.



Fragendes:



In den Urgrund meiner Schlechtigkeit abtauchen ist das meine Aufgabe? Denn das was er aus mir herauskitzeln kann ( und auch noch begeistert schaut das müsstest du sehen..) ist wirklich nicht Licht.....



Antwort:



Ja, der urgrund deiner schlechtigkeit gehört nicht dir so wie der urgrund deiner gutigkeit nicht dir gehört. Alles ist ich-bin und so ist alles ewige liebe.

Metatron lächelt sanft. Nein, es ist nicht alles licht – doch es wird alles erkennbar durch licht – als seiend – liebe. erleuchtet wird alles – auf dass alles sich als liebe erkennet.



Wie kann ein mensch behaupten dies sei liebe und jenes nicht!

Alles ist liebe weil alles ist. punkt!



Abtauchen ist – liebe.

Schlechtigkeit ist –liebe.

Gutigkeit ist – liebe.

Du bist liebe – wir sind liebe – alles ist liebe.

Es gibt nur eines

Liebe.



Wenn du betrachtes gemeinsam mit uns. Was versteht dein verstand unter schlechtigkeit: einfach ein verhalten, welches den normen nicht entspricht. Welche normen, von wem aufgestellt, für wen geltend. Normen können fördern aber auch behindern. Normen haben nicht sich selbst zu dienen. Es gibt keine starre – leben ist bewegung. Und t. fordert bewegung. Er ist ein beschleunigendes enorm, wunderbar, grossartig.



Viele kinder genannt adhs sind beschleuniger.

Sie brechen normen auf. Sie sagen nicht: ich lebe meinen fokus von der roten spiegelhälfte aus, so muss meine spiegelung – meine aussenwelt – auch rot sein. Sie wissen, nein, die spiegelwelt erscheint derzeit noch – als gegenteil – als blau. Doch sie wissen auch dass beides in die goldene welt gehört – eigentlich und künftiglich.

Du aber schreist – ich bin ein blaues – und die welt wie sie im aussen als projektion im spiegel mir erscheint hat auch blau zu sein!

Du bist weder blau noch rot – doch die spiegelwelt erscheint derzeit als kontrastfarbe – noch. um dich erkennen zu lassen wo du noch glaubst etwas nur sein zu wollen, sollen, müssen, brauchen, dürfen.



t. trägt viel an goldfarbener schwingung schon in sich, das ist bei adhs-kindern so. delphine nehmen dies voller freude wahr ebenso wie pferde und katzen sowie adler.



Er ist dein sissiphus – bis du hinhockst und aufhörst zu glauben den stein nach oben schieben zu müssen – warum? Lass ihn doch mal unten liegen!

Traue t. zu – dass er hier bleibt – oder aber vorzeitig schon in die goldene welt wechselt – was solls. Du bist nicht verantwortlich für die ganze schöpfung. Du bist nur verantwortlich – bewusst deinen einzelnen tag – zu erleben.



Fragendes:



Ein ganz krasses Lebensthema ist das.... und kein Ort mehr zum Ausweichen weil mein Zuhause der Arbeitsplatz ist.....



Antwort:



Ja unausweichlich näherst du dich der akzeptanz – ich kann ihn erschlagen oder am leben lassen – denn ich kann nicht beeinflussen ihn zu erschlagen oder am leben zu lassen. Es kann geschehen dass ich ihn erschlage oder am leben lasse. Es kann geschehen dass ich mich selbst erschlage oder am leben lasse. Ich kann es nicht beeinflussen. Ich kann gar nichts beeinflussen.

Ich – mein verstand kann mich nicht beeinflussen. Ich – mein verstand kann mein leben nicht beeinflussen. Ich – mein verstand – kann nicht wissen.

Was geschehen wird – was die konsequenzen sein werden. Dies sei zu akzeptieren oder durchknallen geschieht mental – und auch das ist nicht zu beeinflussen – und danach? Ihn erschlagen oder nicht, mich erschlagen oder nicht. keine kontrolle.

Das ende der hoffnung glauben das leben kontrollieren zu können mental.



Fragendes:



Oder ist es so dass Gott sagt: "die ist so wunderbar und tief vertrauendwissend verbunden, der können wir solch eine Packung verpassen weil ihr Engelsherz nie aufgeben wird auch wenn sie in die Dunkelheit schaut...."



Antwort:



Ein engelherz im menschen schlagend trägt weissgoldenes licht bereits des neuen tages in sich – als würde am eigenen zopf aus dem sumpf ziehen, ja so ist es auch. Es kann nicht aufgegeben werden – wie denn auch? Was denn auch? Die unmöglichkeit des aufgebens ist – die geschehnisse laufen ab. So ist es. Einfach.



Fragendes:



Aber bitte ihr Engel....ich Engelsherz bin kleinsüßbaby und brauche eure Hilfe und Liebe und Unterstützung... und es braucht das Menschlein in dem ich sitze das ERLEBEN dass ihr da seid und uns liebt....

oder ist es anders herum... ich Engelsherz bin so riesengroß und das Menschlein in dem ich sitze ist so ein kleinsüßbaby

dass ich da einfach nicht reinpasse.... bitte helft oh Engel das dieses kleinsüßaberdoofmenschlein wächst....



So bitte bitte Metatron, ihr Engel, erzählt mir was darüber sodass ich besser verstehen kann was mit mir geschieht....





Antwort:



Oh wunderbares – es geschieht dass dein verstand menschlicher natur resigniert, kollarbiert – die kontrolle endgültig erkennt nicht nur verloren zu haben sondern niemals gehabt zu haben über das leben, die liebe, nicht über das krümmen eines halmes oder den atemzug deines körpers.

Dieser schock – die annäherung des ultimativen schockes des alleinen ich-bin spürst du sich nähern – natürlich nicht ganz, liebes, das könnte dein körperkleid nicht ertragen, doch die essenz ist schon ganz heftig.



In einem augenblick erlebt ich-bin durch einen körper – gleichermassen durch alle körperlichkeit als prinzip – jeden schmerz. Dies steht kurz bevor.

Dies fühlt auch gaya. Nur dass diese all ihre liebe so gibt im beitrag, dass sie einfach ihre empfindsamkeit im schock-mit-vor-erleben so wie es für ihren lebensplan eben ist – zulässt.



Und das was im golf geschieht ist wahrlich schock für gaya – denn sie könnte auch verbluten.



Fragendes:



Ich frag dich als Menschenkind.... wird es nicht ewig so weiter gehen wenn die Träger von Gier ect. weiterhin die Erde bevölkern?



Antwort:



Blaues – du schaust gegenüber in die spiegelung deines selbst in die welt des roten – fatal zu glauben dass du das eine bist oder aber nicht. du bist alleines ich-bin. Das ist es.

Ewig – ist gar nichts in der welt der dualität der formenwesen, die spiegelung hat anfang und ende.



Fragendes:



Ich bin natürlich traurig und auch besorgt bleibe aber weiterhin und einfach in meinem kleinen persönlichen und familiären Herzenskreis....

und wirklich, meine Energie senkt sich ab wenn ich an den Golf, das Wasser und die Folgen, die Verursacher und deren Haltung denke... ich denke dann gar nicht mehr sondern bin wirklich nur mit der Familie und den Kindern....halte mein Feld möglichst sauber und hochfrequent durch die Liebe innerhalb unseres kleinen Kreise von Menschen.....



Aber erst solche Energien hier zu erlauben weil es ja so ein geiler Versuch ist in die Trennung zu gehen und dann zu sagen das müsst ihr nun auch selber bereinigen weil es "Menschengemacht" ist, das ist schon der Hammer.....

na dann gibt man halt Waffen und Messer und Bomben in einen Sandkasten voller Kinder und sagt da müsst ihr nun selber klarkommen.... neee neee neee....



Antwort:



Weder haben die menschen verursacht das dilemma noch müssen sie es alleine wieder auslöffeln. Was wäre dies für eine liebe, wenn sie dem menschen die trennung im glauben auferlegt mit allen folgen und dann sagt – ja von oben wurde dir dies verordnet, rausfinden musst schon selbst. Denn selbst verschuldet – abstrus. Es gibt keine schuld.

Es gibt keine ursachen auf materieller ebene. Nur wirkungen sind erlebbar in diesem spiegel.

Die einzige ursache ist ich-bin sich in der dualen welt zu erleben wünschend ohne zeitlos sofort wieder in die all-ein-heit zurückzukippen.



So kannst sagen: ich-bin ist ursache und schuld an trennungsglauben – und löffelt dies auch aus – ja als ultimatver schock.



Kein mensch, kein meister, kein engel – kann „es-ihm“ das abnehmen.

Das ist der preis des spieles.



Fragendes:



Kannst du mehr zu der "Ölgeschichte" und den Verursachern sagen... wie können wir mit dieser Haltung der Mächtigen umgehen????????

Sie sind nicht weg sondern stärker denn je.....

können nicht wenigstens die Instanzen, die das Trennungsspiel erlaubt haben helfen????



Antwort:



Gaya trägt bei kann auch gesagt werden hilft aufzubauen die schwinung des ultimativen schockes und gleichzeitig hilft diesen aufzuteilen im tragen.

Welche instanzen sollen erlaubt haben – die gibt es nicht.

Die einzige instanz welche etwas wollen kann und erlauben und verbieten – die einzige instanz der ursache – ich-bin das alleine ich-bin.

Die formenwelt ist spiegel – auswirkung – duale erlebbarkeit.

Du kannst in der formenwelt keine ursache finden. Das will nur der verstand. Und daran kollabiert er. Wunderbar. Keine ursache in der formenwelt bedeutet keiner in der formenwelt kann schuld sein allein an was auch immer nur. So ist es. Schlicht.



Der verstand kann nur – abwarten, durchsitzen – gelassen oder mit schreien, bei den meisten menschen abwechselnd. Die für ihn angenehm nehmbare seite ist – er ist für gar nichts verantwortlich – und das meinen wir so wie das wort es sagt – für nichts!



Verwechselst du jetzt dich mit ihm? Metatron lächelt verschmitzt. Ja, liebes, normal als erste reaktion. Du bist als ich-bin für alles verantwortlich, bist ursache selbst – doch niemals nur für das eine oder andere. Dies kann der verstand akzeptieren – und unausweichlich führt kein weg vorbei. Wie die reaktionen bis dahin – wiederum von ihm unsteuerbar – auch geschehen mögen. Jedenfalls bei vielen menschen krasse emotionen freisetzend, ja, wunderbar! Das hilft wieder – der betroffenen person und dem umfelde zulassen dass kontrolle und ursachenerkenntnis – unmöglichkeiten sind.



Es ist

Das spiel des lebens

liebe



metatron







Nach empfangen der botschaft - auszug aus dem mail, wo das empfangende auf die frage von metatron bereit ist zu teilen – metatron will erstmals dass auch davon geteilt wird:



Fragendes – Empfangendes:



ooooh wow... das war E I N F A C H W U N D E R B A R .....





das ist so auf den Punkt gebracht.... diese Annäherung spüre ich genau in den letzten Tagen...



oh Gott, das ist so wunderbar ausgedrückt..... ich spüre die Botschaft in allen Knochen.. nein in allen Zellen....

das ist lebendiger Ausdruck von Wahrheit.......

es ist nicht blau oder rot nur .....GOLDEN...... das ist es was ich fühlte in den letzten tagen ohne so derart ausdrücken zu können... oh..... das ist wahrhaftige Weisheit.....

ich verstehe mit einem SCHLAG ganz viel mehr als noch vor 20 Minuten.....



Ein RIESEN MEGA DANKESCHÖN AN EUCH BEIDEEINES......



Nein, Fragen habe ich dazu gar keine......wirklich Brigitte.... meine Zellen haben mitgelesen glaub ich .... totale körperresonanz und wiedererkennen waren da... äh sind da.... aber es war in solch einem Sog und Schnelligkeit....

juhuuuuuuuuu..... ich fliiiiiiege...... ich fühle Freudeeeeee.....



Veröffentlichen ist total ok aber mit Erschlagen von T. ist das so ne Sache ... aber ist schon ok.... das ist ja auch das witzige Erleben was

ich da habe wenns zwischen uns kracht.... ich will ihm gar nichts "tun" aber das Ding in ihm solll aufhören "da" zu sein....

es ist ein Krieg der Energien aber dahinter ist ja tatsächlich LIEBE.... ich pack ihn nie unkontrolliert oder gefährlich an.... es sind ganz eigenartige Momente in denen ich sogar manchmal das Erlebnis abgekoppelt von Person Toni erlebe.... es ist wie Meti sagt einfach der unnötige Kampf der dualen Farben...... ja.... ich will das "gelernte" oder besser das "ERinnerte" gut anwenden im Alltag.... wir werden die goldene Brücke bauen.... das ist unsere einzige Chance.... und wir lachen und sagen: " kannste dich noch erinnern als wir rot und blau gespielt haben????? sorry das ist wieder typisch Menschen joke.....



Antwort von Metatron:



Siehe – so löset sich auf alle angst etwas zu denken – fühlen – tun was nicht der liebe seie.



ICH BIN

LIEBE



Tröstlich legen sich die flügel goldfarben strahlend aus dem weissen urlichte tertend um dich oh du wunderbares. Du bist dieses licht! Es geschieht verschmelzung des bewusst-seins. Es geschieht dass ich-bin sich seiner selbst bewusst ist bewusst wird bewusst sein ist bewusstes sein ist. keine unterscheidbarkeit zwischen geist und form – alleinheit ist. auch wenn dieses allmählich im gefüge von raum und zeit möglich durch begegnungen scheinet zu sickern – so ist doch gleichermassen zugänglich allen formenwesen die alleinheit des seins im gewahrsein – wenn auch flukturierend wie schimmernd strahlend die sonne am himmel gesehen werden kann in ihrer tatsächlichen existenz jedoch vereinigung mit ihr verbrennen würde – so ward gewahr der alleinheit und gleichermassen der relativen puntuellen betrachtlichkeit als das bin ich auch gleichermassen. Bedingungslose offenheit einzulassen bewusst auf das neue spiel der heimkehr hat begonnen.



metatron

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz