Seite 1 von 3
#1 Schattenkabinett von Schall&Rauch 08.06.2010 18:17

Liebe Gemeinde,
nachdem wesentliches soweit geklärt ist und die Schatten weitgehend vertrieben sind drängt sich mir folgende Frage auf:
der Kongress tanzt - was macht das Kabinett ?
Angesichts o.g. kleiner Etappensiege zur Tagesordnung übergehen - leerer Plenarsaal & langweilige Debatten ?
Bei allem Spaß an der Freud würd ich es irgendwie doch sehr begrüßen, wenn dieser höflich etwas beiseite treten würde, damit das Rumpfparlament wenigstens ein kleines bischen ernsthafter an die Sache herangehen kann.
Nach wie vor sind jede Menge - durchaus nicht unattraktive - Ministerposten vakant. Diese wiederum werden eine nicht unbeträchtliche Zahl von Mitarbeitern beschäftigen, welche wiederum - die langfristigen volks- und weltwirtschaftlichen Perspektiven dieser übergangsweisen Halbtags-Diktatur wage ich nur anzudeuten.
Zumal diese sich streng an mittlerweile einigermaßen allgemein anerkannten ethischen Grundsätzen orientiert, die der Menschheit von ihren großen Lehrern gegeben wurden, wie etwa jenem, der sagte:
Mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.

Dafür bürge ich mit meinem Namen

#2 RE: Schattenkabinett von Simplicity 08.06.2010 21:01

Lieber Halbtagsdiktator, liebe Kabinettsmitglieder und alle, die es noch werden wollen,

eben habe ich - noch halb im Regierungsurlaub, halb im Wiedereinfinden - einen kleinen Rundgang durch unsere Kabinettsräume unternommen. Dabei bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass sich alles doch etwas schattig anfühlt und - irgendwie - nach ausgeflogenen Vögeln. Die Leere regiert.

Zu dieser Wahrnehmung passt auch, dass mir der Begriff "Schattenkabinett" nicht gefällt. Ein Schattenkabinett ist die Vorauswahl von Ministern für den Fall eines Wahlsieges. Es regiert also gar nicht, wird es vielleicht auch gar nie tun. Siehe Hessen 2008, das Schattenkabinett von Andrea Ypsilanti.

Auch möchte ich Dir und Euch von meiner Urlaubsreise berichten. Ziellos bin ich durch's Land gestreift, habe mich vom Augenblick leiten lassen. Was ich dabei gesehen, beobachtet, wahrgenommen, gehört und gelesen habe, berührt mich sehr. Fast ist es wie im Traum ...

Ein Ruck geht durch die deutschen Lande! Empört von der mangelnden Richtlinienkompetenz der Frau Merkel, entsetzt über den Rücktritt Horst Köhlers, wütend über den parteitaktischen Hintergrund beim Vorschlag des neuen Kandidaten der Regierungskoalition wächst bei den Menschen das Bedürfnis, jetzt auf den Tisch zu hauen und laut "Halt! Stop!" zu rufen.

Joachim Gauck, dem Kandidaten der Opposition, fliegen die Herzen der Menschen in Scharen zu. Innerhalb von fünf Tagen hat er allein bei Facebook eine Unterstützerschaft von 17.000 Menschen gefunden. Das sind Menschen, die es leid sind, sich von oben ständig Unmögliches vorsetzen zu lassen und nur alle paar Jahre einmal ein Kreuzchen zu machen. Sie fordern jetzt einen Bürgerpräsidenten, der sie hört und ernst nimmt. Besonders schön dabei ist, dass vor allem Stimmen aus den neuen Bundesländern laut werden, die sich daran erinnern, dass sie als "das Volk" sich schon einmal durchgesetzt haben. Damals mit Kerzen in ihren Händen, heute indem sie sich über das Netz verbinden, sich formieren und zu Gehör bringen. Events werden organisiert, Fahnen gedruckt, Webseiten werden für "ihren Bürgerpräsidenten" erstellt, die neuesten News und Zahlen in kurzer Taktung bei Facebook mitgeteilt und diskutiert, einander Mut gemacht, sich erinnert und vieles andere mehr.

All dies zu sehen, zu fühlen und mit zu erleben, mit dabei zu sein, macht mich still und glücklich. Fast schon hatte ich befürchtet, unsere Demokratie könnte einschlafen - und nun dieses Erwachen, dieses Sich-Erheben. Die Tage der jetzigen Machthaber scheinen gezählt, auch darüber wird offen gesprochen. Eine Welle ist dabei, sich zu formieren, um über das Land hinweg zu fegen und alles Unwahre mit sich fort zu schwemmen.

Mehr kann ich und mag ich gar nicht sagen. Mehr ist im Moment auch von meiner Seite gar nicht zu sagen. Fühlen und wahrnehmen, was jetzt ist, das ist genug. Ausdehnung geschehen lassen.

Herzlich,
Deine und Eure Simplicity v.u.z.H.

#3 RE: Schattenkabinett von fräulein rottenmeier 09.06.2010 05:47

nun, Frau Simplicity, dass die deutsche Demokratie einschlafen könnte, diese Befürchtung teile ich nicht. Mehr als ein Auge aufgemacht, damals 1989, hat sie ja sowieso noch nie. Vielleicht macht sie ja wieder mal ein Auge auf und gähnt noch ein bisschen, es wäre an der Zeit und schon ein grosser Fortschritt.

Und verehrteste Damen und Herren, bitte regieren Sie soviel Sie wollen - aber können Sie nicht die schmutzigen Schuhe vor der Tür lassen und Pantoffeln tragen? Wissen Sie, ich muss hier putzen, und ich habe keine Lust darauf, wenn alle ständig ihren Dreck hinein schleppen. Das würden Sie bei sich zuhause ja bestimmt auch nicht tun!

mit freundlichem Gruss
ihr
fräulein

#4 RE: Schattenkabinett von Simplicity 09.06.2010 08:13

Zitat von fräulein rottenmeier
nun, Frau Simplicity, dass die deutsche Demokratie einschlafen könnte, diese Befürchtung teile ich nicht. Mehr als ein Auge aufgemacht, damals 1989, hat sie ja sowieso noch nie. Vielleicht macht sie ja wieder mal ein Auge auf und gähnt noch ein bisschen, es wäre an der Zeit und schon ein grosser Fortschritt.




Ach, liebes Fräulein, das müssen Sie nicht so eng und absolut sehen. Natürlich ist das, was wir bislang als Demokratie hatten, außerordentlich ausbaubedürftig. Wenn wir jedoch berücksichtigen, dass Deutschland vor 70 Jahren noch im Griff eines Diktators war, dann ist auch schon ein geöffnetes Auge viel!

Ist ja auch wurscht, was bis jetzt wie war, Hauptsache JETZT ist Bewegung, und jetzt ist Bewegung ... es knistert im Gebälk, und das ganz ordentlich, wobei das Sparpaket der jetzigen Regierung erheblich dazu beiträgt, dass es beim Knistern nicht bleibt.


#5 RE: Schattenkabinett von Loveangel 09.06.2010 09:06

Wie wär's mit einem Lichtkabinett?

#6 RE: Schattenkabinett von Schall&Rauch 09.06.2010 09:29

Moin, ihr Lieben,
so gefällt mir das - schon jemand am Schaffen, wenn ich komm.
Verantwortung drückt nich mehr so, wenn man sie nich alleine schultern muß

Mit gefällt's auch hier nach wie vor so gut, daß ich an keinem anderen Ort auf diesem Planeten wirken will - erstmal.
Mittlerweile hab ich mich ja schon länger mit meinen Eltern - Mutter Sprache und Vater Land - ausgesöhnt, und es erfüllt mich mit Freude und durchaus auch mit einem gewissen Stolz, daß unsere Landsleute der Welt gezeigt haben, wer das Volk ist, und was Demokratie sein kann - und was sich so nennt, aber weit davon entfernt ist, es zu sein.
Natürlich haben sie bissi abgekupfert, vor längerem hat das ja so ähnlich ein Herr Gandhi in der (damals noch kolonialisierten) dritten Welt vorgemacht.
Ja, diese indischen Gurus...
Aber das zeigt ja auch die Weltoffenheit, Lernbereitschaft, Flexibilität und Kreativität unseres Völkchens - selbst wenn es - zu seiner eigenen Sicherheit, natürlich - hinter Mauern und Stacheldraht aufgehoben wird - oder viele uns immer noch als humorlose biersaufende Knödel mampfende dröge Jodeldeppen und Hackenzusammenknaller betrachten.
Wie eine Individualseele entwickelt sich auch die Seele eines Volkes.
Auch sie hat ihre dunkle Nacht.
Vielleicht bekommen jetzt einige einen Anflug von Ahnung, welche Gnade es ist, geboren zu werden, wenn die Sonne aufgeht - ganz besonders, wenn sie ihre eigene dunkle Nacht hinter sich haben. Ansonsten wahrscheinlich eher garnet


Liebe(r) Liebesengel,
eigentlich müßte ich dir jetzt meinen Posten anbieten
Möglicherweise könntest du dich ja für das - nicht ganz so glamouröse - Ministerium für Beleuchtung öffentlicher Plätze, Straßen und Wege erwärmen.

#7 RE: Schattenkabinett von Loveangel 09.06.2010 09:46

Ich hab doch bereits das Ministerium der Liebe übernommen, (ja , die Queen und ich haben das schon geregelt, was dem Halbtagsdiktator scheinbar bisher entgangen ist , typisch Mann eben ) außerdem die Ressorts Lachen und Magie - bin aber gerne bereit, auch für Be- äh - (Er)leuchtung zu sorgen

#8 RE: Schattenkabinett von Loveangel 09.06.2010 09:50

.... und die Wärme

#9 RE: Schattenkabinett von Loveangel 09.06.2010 10:15

Ein paar Hausaufgaben hab' ich heute auch schon gemacht, lieber Halbtagsdiktator, guck mal im Freeflow-Forum ....
und jetzt geh ich ganz zufrieden ein bißchen in die Sonne - hab für Wärme gesorgt

#10 RE: Schattenkabinett von Simplicity 09.06.2010 10:58

ach, seid Ihr klasse! Her Majesty freut sich ...

Und Du, Love-Angel, bist unsere Superministerin! Mich freut besonders, dass Du auch einen würdigen Platz für das Lachen und die Magie gefunden hast.

Mir ist heute schon etwas Merk-Würdiges passiert: Nero wollte unbedingt und sofort raus, Gassi mit mir. Er machte es so dringend, dass ich vorsichtshalber gleich reagiert habe, obwohl das überhaupt noch nicht seine übliche Zeit war. Morgens sind wir erstmal in einem ausgiebigen Landeanflug, alles andere muß warten, aber ich wollte bei einem so großen Hund doch lieber kein Malheur riskieren

Also, wir waren draußen, ein paar Schritte gelaufen, da fiel mir ein Wiesbadener Auto auf. Drinnen saß Gernot Grumbach persönlich, MdL der SPD, zuständig auch für Europafragen. Den wollte ich schon lange mal sprechen. Jetzt jedoch fuhr er einfach an mir vorüber. Ich konnte ihm lediglich mein äußerst verblüfftes Gesicht präsentieren. Aber wer weiß, möglicherweise hat das schon gereicht!!!

Die Politik verfolgt mich, mischt sich schon in meine Bilder und Prozesse ein, was mir äußerst angenehm ist! Und jetzt kann ich noch nicht mal mehr ungestört Gassi gehen ...

#11 RE: Schattenkabinett von Schall&Rauch 09.06.2010 11:18

Ihr Schnuckelchen,
da muß ich jetzt aber mal ein Machtwort sprechen - halbtags hin, übergangsweise her - Diktatur bleibt Diktatur, und hinter meinem Rücken geht schoma garnix - wo kommen wir denn da hin, wenn ich schon in der Rudimentär-Regierung nich mehr wüßte, was abgeht. Immerhin übernehmen wir hier teilweise die Verantwortung für einen nicht unbeträchtlichen Teil der Weltbevölkerung.
Ich befürchte, es wird Zeit für eine Grundsatzrede, was mal wieder Arbeit und unbezahlte Überstunden bedeuten wird *seufz*
Liebe wird in dieser Übergangs-Halbtagsdiktatur keineswegs von einem Ministerium verwaltet; sie ist vielmehr unsere corporate identity und oberste Richtlinie unseres Programms. In Anlehnung an das Vier-Punkte-Programms des Geheimen Regierungsrats Radke schlage ich ein um einen wesentlichen Punkt erweitertes Fünf-Punkte...... ...besser wär vielleicht Fünf-Sterne-Programm vor:

Liebe
Vertrauen
Glaube
Wissen
Awareness

Den letzten Punkt habe ich angesichts anhaltender skandalöser Enthüllungen und Eklats im Ministerium für spirituelle Angelegenheiten, das derzeit leider großteils noch kommisarisch von alten Amtsinhabern und/oder Proporz-Dilettanten geführt wird, hinzugefügt.
Mit dem Begriff reichen wir nicht nur die Hand Richtung Insel, über'n Teich & in die ganze Welt, wir deuten damit auch unser Engagement in Richtung eines weltweit verstandenen und gesprochenen Kommunikations-Idioms an und schlagen so mit diesem Begriff in zweierlei Hinsicht drei Fliegen mit einer Klappe, denn für mich beinhaltet Awarenes drei Komponenten:
Gewahr-Sein
Bewußt-Sein
Wachsam-Sein

Ich sachs ja, Leute...
Die Perspektiven wag ich nur anzudeuten.
Und gestern hab ich schon drüber nachgedacht, ob ich nich ne neue Direktive raushaun sollte:
Wenn schon Brötchen backen, dann, bittschön, nich mehr so kleine.

Ich stell mir das grad so vor...so als Slogan:

Love - Trust - Faith - Knowledge - Awareness

Will mir ja nich so auf die Schultern klopfen - Ego läßt grüßen - aber irgendwie hat das was.

Heute Deutschland, & morgen die ganze Welt

Am deutschen Wesen soll die Welt genesen

Nee, jetzt aber mal im Halbtagsernst, ich bin ja nu auch alles andre als ne Lichtgestalt und hab natürlich auch so meine "Eigen"heiten, also bleib ich mal schön bei meinem lieben Volk & Vaterland.

Erstmal

#12 RE: Schattenkabinett von Schall&Rauch 09.06.2010 13:04

So...*händereib*...weiß ja nich, aber irgendwie hab ich das Gefühl wir ham wieder bissi was bewegt & ich kann für heute den Halbtagsdiktator an den Nagel hängen, heißt im Klartext

Feierabend ...für mich, zumindest

Tschüssikowski, ihr Süßen, & seid noch schön fleißig

#13 RE: Schattenkabinett von Loveangel 09.06.2010 13:37

Think big, have visions -

Wie wär's mit Liebe als "Leitmotiv" (ist auch international und wird von allen Sprachen verstanden) und das 24/24 h für alles, was daraus erwächst? Puh, that will be a hard job

#14 RE: Schattenkabinett von Simplicity 09.06.2010 14:58

Zitat von Schall&Rauch

Wenn schon Brötchen backen, dann, bittschön, nich mehr so kleine.

Heute Deutschland, & morgen die ganze Welt




Lieber Halbtagsdiktator, selber Schnuckelchen!

Deine Worte hör ich wohl, allein sie sind mir zu kompliziert! Was um alles in der Welt sollte ich, Simplicity von und zu Happyland, mit 5-Sterne-Programmen und 3-Punkte-Dingsdas anfangen??? Sie sind nicht mein Ding. Dir lass ich sie jedoch gerne, selbstverständlich! Das ist kein Thema, und eine diesbezügliche Diskussion können wir uns auch ersparen. Sie würde mich nur ermüden.

Ich habe mir nun die Freiheit genommen, meinen Rotstift mit Deinen Worten in Verbindung zu bringen, gewissermaßen als Simplicity-Sparprogramm.

In einem Punkt gebe ich Dir allerdings halbrecht, bezüglich der zu backenden Brötchen nämlich. Hier gehe ich allerdings über Deine Zielvorstellung noch ein Stück hinaus und sage:

Wenn schon Brötchen, dann bitteschön richtig: schöne, üppige, große, krosse nämlich. Weiterhin trete ich für eine umfassende Erweiterung der Produktpalette ein. Unbedingt nämlich müssen Sahnetorten, Erdbeerschnitten, die leckersten und feinsten Kuchen aller Art mit in unser Programm aufgenommen werden. Unbedingt und unverzüglich! Wo kämen wir denn auch hin, wenn wir uns in diesem wundervollen Land mit seinen aufwachenden und aufstehenden Menschen weiterhin nur von trockenen "Nich-mehr-so-kleinen-Brötchen" zufrieden geben wollten??? Was für ein Bild würden wir in der übrigen Welt auch abgeben? Ich mag gar nicht daran denken!

In einem weiteren Punkt schließlich hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen. Hier stimme ich vollumfänglich zu:

Erst Deutschland, dann die ganze Welt!

Darunter verstehe ich, dass wir gut daran tun, unseren Blick zu erheben und zu weiten. Nicht mehr in Hühnermanier auf den Boden starren, um gelegentlich ein Körnchen auszumachen nach dem Motto "Hauptsache ich habe was im Bauch", nein, hier ist der Adler angesprochen! Dieser König der Lüfte, der aufsteigt, kühn und stolz, sich seiner selbst bewusst, und der unerschrocken den Rest der Welt mit seinem deutsches Adlerherzen aufnimmt.

Aber damit nun genug für jetzt. Weitere Freuden harren bereits meiner!

Mit majestätischem Gruße
S.v.u.z.H

#15 RE: Schattenkabinett von olibanum 09.06.2010 17:09

Und wo auf diesem wunderbaren Planeten, bitteschön, gibt es in den Auslagen von Bäckereien und Konditoreien eine derart wundervolle Vielfalt von Backerzeugnissen aller Arten, vom Bio-Vollkornbrot bis zu feinster Patisserie ?
Dann laßt uns mal die Welt beglücken, Kinners
Ich befürchte Worcaholismus führt mindestens mal zu leichter Verwirrung, oder in Identitäts-Krisen
Euer Halbtagsdiktator i.V.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz