#1 LOGBUCH DER ERDE MAI 2010 von artus22 02.06.2010 07:32

EARTH LOG MAY 2010[/size]
by Celia Fenn





29. Mai:
Der Himmel ist ein Ort auf der Erde: Das aktive Strahlen der fünfdimensionalen neuen Erde.


Es ist eine Weile her, dass ich einen Eintrag ins Logbuch der Erde geschrieben habe. Als ich nachgeschaute, habe ich gesehen, dass der letzte Eintrag Ende März war, kurz bevor ich zu meiner Rundreise in den Nahen Osten und nach Europa aufgebrochen war. Was waren das doch zwei intensive und wundervolle Monate, und was für eine unermessliche Ehre es war, in vier verschiedenen Ländern bei Gruppen und Zusammenkünften von wundervollen Menschen dabei zu sein. Überall, wo ich hinkam, war die Energie von unglaublich hoher Schwingungsfrequenz, während Gruppen von uns "es einfach getan haben" und als eine Gruppe von liebevollen Lichtenergien, gebündelt als Eins im Licht, in die fünfte Dimension hinein eingetreten sind. Von den Ufern des See Genezareth im Heiligen Land zu den Bergen unterhalb von der Kreuzritterburg Tomar in Portugal - die Energie der Liebe, der Freude und der Glückseligkeit war überall ein Teil der Erfahrung. Der Himmel ist wahrhaftig ein Ort auf der Erde!

Ich habe bisher noch keine Zeit gehabt, meine eigenen Fotos und Videos herunter zu laden, doch das wird noch kommen, da ich vorhabe, meine Erlebnisse auf der Webseite mit Euch zu teilen, aber hier ist ein Foto, das bei der letzten Zeremonie, die ich in Portugal abgehalten habe, aufgenommen wurde. Sechsundsechzig wunderschöne LichtarbeiterInnen fanden sich zu einer intensiven und wunderschönen Zeremonie zusammen, die drei Stunden lang dauerte und bei der wir unsere Wiederverbindung mit den Elementarenergien und den Drachenfamilien feierten. Das Foto wurde während einer der Pausen aufgenommen, die wir zwischen den Zeremonien gemacht haben, und es hält etwas von der dortigen Energie.



Nach Tagen kalten und regnerischen Wetters kam die Sonne heraus und der Tag war perfekt. Die Elementarwesen taten sich mit uns zusammen, um einen perfekten Tag zu erschaffen. Die Familie des Lichts, die kam, arbeitete in völliger Harmonie und Liebe, und ich kann nur den vier wundervollen Frauen danken, die hervor traten, um die Hüterinnen der Elemente Erde, Luft, Feuer und Wasser zu sein, und Maria Joao, welche die Übersetzerin war. Es war wohl die wunderschönste Zeremonie, an der ich jemals teilgenommen habe, und sie war für mich eine Erfahrung des Strahlens von der fünften Dimension und der neuen Erde, während wir als Eins miteinander gearbeitet haben.

Während ich mich in dieser zweimonatigen Phase der Freude und Anmut befand, war in der "äußeren" Welt so viel Chaos und Verwirrung im Gange. Das betraf auch mich, denn als der Vulkan in Island die Schließung des Flughafens Frankfurt verursachte, musste ich eine Woche länger in Israel bleiben und das brachte meinen Terminplan für Deutschland durcheinander. Doch ich konnte rechtzeitig für die erste Zusammenkunft in Großkochberg einen Flug bekommen und alles war gut. Bis auf die Tatsache, dass mein Gepäck in Istanbul zurück blieb und ich die erste Zusammenkunft in Deutschland in geliehener Kleidung abhalten musste! Es war einfach prima...alle sorgten für mich und boten mir Kleidung an, sodass ich mich gut und geliebt und umsorgt fühlte, und sechs Tage später kam mein Gepäck an der Tür an!

Ein häufiges Thema bei den Channeldurchsagen, die ich bei dieser Reise mit Erzengel Michael durchführte, war die Eröffnung des neuen Energiewirbels im Lichtkörper und die Einrichtung eines neuen Gleichgewichtsmittelpunkts für den Körper des menschlichen Engels. Dies ging mit einigen ziemlich starken Symptomen in der Hals- und Brustgegend einher, die bei mir in Israel angefangen hatten. Bis zu dem Zeitpunkt, als ich in Deutschland ankam, hatte ich fast keine Stimme mehr, und die erste Zusammenkunft wurde nicht nur in geliehener Kleidung, sondern auch aus einem sehr heiseren Hals krächzend, von Husten begleitet, abgehalten. Glücklicherweise kennt meine Übersetzerin Anja Ida mich gut und war in der Lage, die Krächzer ins Deutsche zu übersetzen!

Doch trotz der Probleme fühlte ich mich unglaublich wohl und fühlte mich auch weiterhin wohl und zufrieden, auch wenn ich hustete. Die Öffnung dieses neuen Energiewirbels und der Wandel ermöglicht eine neue Wahrnehmung von Ausgewogenheit. Dies ist das "Verbindungschakra", welches dir ermöglicht, dich in der fünften Dimension klarer zu verbinden und klarer zu übermitteln. Wie der Erzengel Michael sagt, es platziert deine Energie zwischen Mitgefühl und dem Willen zu Erschaffen, also zwischen dem hohen Herzen und dem Halschakra. Dieser neue Ausgewogenheitspunkt befähigt dich dazu, dich mit einem Gefühl der Freude durch die Energiewellen hindurch zu bewegen, und mit keinem der "Symptome", die zuvor Teil der Aufstiegsreise waren. Es ist, wie der Erzengel Michael auch sagte, der Punkt des "Durchbruchs in die Glückseligkeit hinein".

Der alte "Gleichgewichtsmittelpunkt" im menschlichen Körper befand sich zwischen dem Solarplexus und dem Herzen, bzw. zwischen Kraft und Liebe. Jetzt ist der Wandel hin zu höherem Bewusstsein des Mitgefühls und dem Willen, aus Liebe und Mitgefühl heraus zu Erschaffen. Dieser neue Mittelpunkt ist höher im Körper platziert und ermöglicht so eine bessere Ausgewogenheit mit den stark wirksamen kosmischen Energien, welche die Erde und den Lichtkörper mit den kosmischen Wellen erfassen. Die alten Symptome von Unausgewogenheit verschwinden dann, und was zurückbleibt ist ein wundervolles Gefühl von Freude und Glücklichsein und Spaß.

Es war immer sicher, dass Aufstieg nicht dazu bestimmt war, ein unglücklicher Prozess zu sein und dass wir nicht dazu bestimmt waren, endloser "Reinigung" und Neuanbindung zu unterliegen. Es scheint, dass wir uns endlich zu einem Punkt hin entwickelt haben, wo die Lichtkörpergeometrien perfekt mit den physischen Körperstrukturen ausgewogen sind und wir uns ohne die Belastung und das Trauma weiter voran bewegen können, das so viele Menschen in Zeiten hoher Energiewellen erlebt haben. Denn wir können sicher sein, dass wir in den nächsten zwei Jahren weiterhin Wellen von starker kosmischer Energie erleben werden.

Für mich hat diese Öffnung und Aktivierung ein neues Gefühl von Leichtigkeit und eine Fähigkeit bedeutet, den Vorgängen des Lebens mehr zu vertrauen. Gleichzeitig sind die Probleme und Unausgewogenheiten, die so sehr Teil meiner Erfahrungen im Jahr 2009 waren, dabei, weg zu schmelzen und ein neues Gefühl der Zielsetzung und Ausgewogenheit ist dabei, aufzukommen. Ein neues Ich für die neue Erde! Ich feiere diese Wiedergeburt mit meinen lieben FreundInnen, der Familie des Lichts, und meinem geliebten Seelenpartner. Das Leben ist gut!

Wenn wir aus dieser neuen Ausgewogenheit heraus und zurück in den alten "Gleichgewichtsmittelpunkt" hinein fallen, dann fallen wir natürlich auch zurück in das Chaos und die Belastung der alten Energien hinein, in denen die Menschen immer noch versuchen, in den herein kommenden Energiewellen ihre Ausgewogenheit mit dem alten Mittelpunkt zu erreichen. Und sich unter Druck gesetzt, verärgert und unglücklich fühlen. Nur indem wir unseren "Mittelpunkt" im wahrsten Sinne des Wortes anheben, können wir mit den neuen Energien "fließen". Die Arbeit, welche ich bei dem Zusammenkünften im Nahen Osten und in Europa durchgeführt habe, wurde gestaltet, um den Menschen dabei behilflich zu sein, in den Fluss des Einsseins einzutreten und den Ort des "Mittelpunkts" zu diesem neuen Chakra bzw. Energiewirbel des Erschaffens und des Mitgefühls anzuheben. Es war meistenteils ein müheloser Vorgang, und die Menschen sind mit Leichtigkeit und Harmonie in diesen Punkt hinein geflossen!

Natürlich ist die Energie der Delfinmatrix von den Delfinen mit eingesponnen worden, um bei diesem Prozess behilflich zu sein, und mit den Energieübermittlungen der Delfine zu arbeiten war ein wichtiger Teil der Zusammenkünfte und ein wichtiges Werkzeug bei der Hilfestellung für die Menschen, diesen nächsten Schritt in ihrer Lichtkörperentwicklung zu tun. Ich war der Delfinschule von Eilat dankbar dafür, dass sie mit mir gearbeitet und mich eingeladen haben, ihre Energie zu channeln als eine Möglichkeit, Gruppen von Menschen dabei behilflich zu sein, sich mit der Elementarwelt wieder zu verbinden, Zugang zu der Energie des Einsseins mit anderen zu erhalten und diesen neuen "Mittelpunkt" der Ausgewogenheit und Verbindung zu aktivieren.

Mein Dank geht an Diane in Toronto, Kanada, die mich darauf aufmerksam machte, dass sie das Bedürfnis verspürte, ihr Erdensternchakra zu erden und sich mit ihrem Erdensternchakra zu verbinden, nachdem sie durch diesen Prozess hindurch gegangen war. Ich muss zustimmen und sagen, als ich dabei war, mit Erzengel Michael an diesen Aktivierungen zu arbeiten, betonte er immer, dass die Menschen dabei sehr geerdet und verbunden sein sollten. Der neue "Mittelpunkt" liegt höher und erfordert daher, dass die Menschen mit dem Erdenstern verbunden sind, damit sie sich an diesen neuen Mittelpunkt der Ausgewogenheit anpassen können. Ich weiß, es ist eine physische Gegebenheit, denn als ich am nächsten Tag versuchte, Yoga zu machen, bin ich bei den Gleichgewichtsübungen immer wieder hingefallen, weil ich die physischen Aspekte dieses neuen Mittelpunkts der Ausgewogenheit noch nicht vollständig integriert habe.

Doch ich verspüre zur Zeit eine solche Freude bei dem Abenteuer des Lebens, wie ich sie jahrelang nicht mehr verspürt habe. Ich habe einen inneren Frieden und eine innere Zufriedenheit, die meine Aufnahmefähigkeit für Liebe und Vertrauen erhöhen. Ich scheine mich von den starken Wahrnehmungen der Ängstlichkeit weg zu bewegen, die ich so viele Jahre lang als Folge des geistigen Drucks auf mein Nervensystem gehabt habe, und stattdessen einen ruhigen inneren Frieden zu verspüren. Endlich! Und damit einher geht eine neue Verbindung mit der Energie meiner inneren, weiblichen Göttin und ein Gefühl des Vertrauens in meinen Ausdruck dieser Energie. Es ist alles gut und in göttlicher Ordnung.

Der Durchbruch in die Glückseligkeit hinein ist also durchaus ein Teil von der Wirklichkeit der neuen Erde, egal wo Ihr seid. Ihr müsst nicht auf die Suche nach dem Paradies gehen, es ist in Eurem Inneren und wartet darauf, an diesem Punkt zwischen Mitgefühl und Erschaffen entdeckt zu werden! Sich in einem physischen Paradies zu befinden macht natürlich das ganze Erleben so viel angenehmer, und so beginnen wir, die neue Erde zu manifestieren, damit wir unser neues Wesen und unsere umgewandelte DNS und Energie genießen können. Wir sind dabei, als Wesen des Lichts und der Energie, als Wesen des Mitgefühls und der Liebe und der Freude in das neue Zeitalter des Lichts hervor zu treten! Wir sind verändert, wir sind wiedergeboren, und es ist wundervoll!

So, ich werde mehr über die Arbeit und die Reise schreiben, doch fürs Erste ein großes Dankeschön an alle, die in Israel, Deutschland, Lettland und Portugal mit mir gearbeitet haben. An Eko, der mir an den Dämmen des Flusses Jordan in Israel dabei geholfen hat, die Übung für die "Einssein - Gruppenverbindung" zu entdecken, danke für Deine Liebe und Unterstützung! An Ofra und Dvora in Israel, an Anja Ida, Manfred, Brigitte, Christiane und Liz in Deutschland, an Alena und Alex in Lettland und Isabel und Ana in Portugal. Ein großes Dankeschön. Und an all die LichtarbeiterInnen, die zu den Zusammenkünften gekommen sind, danke für Eure Liebe und Freude! Wir sind Eins! Und an die Delfinfamilie des Lichts, danke für Eure Liebe und Unterstützung! Wir steigen gemeinsam auf....als Eins.





[size=122]31. Mai:
Die fünfte Dimension und die Familie der Menschheit:


In diesem Jahr, da die Erdenzeit sich in die fünfte Dimension hinein beschleunigt, wird das Leben manchmal fast schon unerträglich heftig und schwierig. Manchmal ist es eine wunderschöne und freudvolle Erfahrung, so wie es für mich in den letzten beiden Monaten gewesen ist, und manchmal ist die Intensität mühsam und schwierig, so wie es heute für mich war. Doch selbst bei diesem plötzlichen Wechsel in schwierige Energien hinein kann ich sehen, dass es ein neues Lebensmuster gibt, welches dabei ist, sich auf eine solch wundervolle Art zu entfalten. Dieses Muster zeigt mir, dass wir dabei sind, in der wunderschönen Vernetzung des Lebens zu Einer Erde und zu Einer Familie der Menschheit zu werden.

Die beiden Ereignisse, die heute heftige Gefühle verursacht haben, waren erstens der plötzliche und unerwartete Tod von einem jungen Sohn einer Freundin in Europa und zweitens die Ereignisse in Israel und der Tod von 9 Menschen auf den Gaza – Hilfsschiffen. Beide Ereignisse fanden tausende von Meilen von meinem Zuhause entfernt statt, doch beide berührten mich sehr direkt.

Die Ereignisse in Israel haben sofortige Reaktionen und Verurteilungen außerhalb von Israel hervor gerufen. Innerhalb von Israel gibt es Angst und Unsicherheit und Verzweiflung, einigen Reaktionen nach zu urteilen, die ich gesehen habe. Ich für meinen Teil denke an meine Freunde und die Familie des Lichts, die dort leben - Menschen, die ich liebe, und ich empfinde Sorge um sie. Dennoch ist die Welt dabei, sich zu verändern, und ich weiß, dass Krieg in dieser fünfdimensionalen Welt bald nicht mehr möglich sein wird. Wir sind alle so verbunden und miteinander verbunden, in den höheren Dimensionen und buchstäblich auf der materiellen Ebene, während wir zur weltweiten Familie werden. Weltweit stattfindende Ereignisse sind keine weit entfernten Dinge mehr, über die wir in der Zeitung lesen, sondern Dinge, die unser Leben und das Leben unserer Freunde und unserer Lieben berühren.

Das Leben ist in vielerlei Hinsicht zerbrechlich, nicht nur das Leben des Planeten und seiner Ökosysteme, wie durch den riesigen Schaden durch die Ölverschmutzung im Golf von Mexiko gezeigt worden ist, sondern auch unser eigenes Leben. Das war es, was ich gefühlt habe, als ich hörte, dass ein wunderschönes, junges Kind, der Sohn von einer Freundin in Europa, bei einem Unfall plötzlich getötet wurde. Wie zerbrechlich das Leben ist und wie kurz es sein kann.

Und doch ist das Leben so wunderschön und so reich und so unglaublich intensiv und pulsierend. Als ich heute Abend so dasaß und über die Ereignisse nachdachte, nahm ich Wellen von intensiver Liebe wahr. Ich fühlte Liebe für den Planeten und für die Menschheit. Hier sind wir – auf diesem wunderschönen Juwel von einem Planeten im 21. Jahrhundert, auf den Wellen der kosmischen Energie schwimmend, welche dabei sind, uns in die fünfte Dimension und in eine neue Wirklichkeit hinein zu erheben, und doch sind wir immer noch dabei, uns damit auseinander zu setzen, was es bedeutet, menschlich zu sein und sowohl diejenigen, die wir lieben, als auch unseren Planeten zu lieben und zu umsorgen. Ich verspürte starke Liebe für meinen Partner, der mich unterstützt und liebt, und für meine Freunde und für die ganze Familie des Lichts auf dem Planeten Erde, diejenigen von uns, die bewusst und erwacht und dabei sind, für das neue Zeitalter der Liebe und des Friedens zu arbeiten. Ich nahm jede/n Einzelne/n von uns in einem goldenen Netzwerk von bewusstem Licht und bewusster Liebe wahr.

Als ein Kanal für Channeldurchsagen übertrage ich so oft die wunderschönen Einblicke vom Heiligen Geist durch meine Worte, doch heute Abend wollte ich die wunderschöne Energie der Menschheit übertragen, von uns, von unseren Träumen und Herzenswünschen, unserer Liebe und unseren Hoffnungen und dem wunderbaren Leben, das wir auf dem Planeten Erde leben. Ja, es ist begrenzt, es kann plötzlich enden, manchmal ist es schwer und es verletzt uns. Doch manchmal kann es so unglaublich wunderschön und strahlend und mit Liebe angefüllt sein.

In diesem Augenblick fühle und atme ich wirklich die Verbindung der fünften Dimension. Ich nehme sie so unmittelbar wahr wie meinen Atem, und ich nehme sie in meinem Herzschlag wahr. Ich nehme sie wahr, wenn ich aufwache und wenn ich in Gottes Gnade schlafen gehe. Ich sehe sie in den Augen der Menschen, die ich liebe, in den Worten derer, die mich lieben und in dem Lachen und den Tränen, die wir teilen.

Ich sage es immer wieder, doch das Leben ist gut! Ich verspüre eine solch starke Freude bei der schlichten Existenz des Lebens und dabei, zu leben, wie es in den alten Energien der dritten Dimension für mich nicht möglich war. In diesem neuen und wunderschönen Ort ist die Vernetzung des Lebens eine wunderschöne Vernetzung von Verbindungen miteinander, die sanft und liebevoll und zugleich voller Herzensfeuer und intensiv und unmittelbar ist. Ich kann nur feiern, zu was ich geworden bin, zu was wir gemeinsam in der neuen Erde geworden sind. Wir sind wirklich wunderschön...zusammen...als Eins.

Ich weiß nicht, was in Israel geschehen wird. Ich halte die Absicht für Frieden und Sicherheit für meine ganze geliebte Familie in Israel und ich weiß, dass sich alles dem göttlichen Willen entsprechend und zum höchsten Wohle aller entfalten wird. Wir sind alle geliebt. Und für meine Freundin, die ihr geliebtes Kind verloren hat, ich kann nur erkennen, dass in dieser neuen Energie die Seele von einem jungen Kind mühelos und mit Frieden und Anmut zum Licht Gottes zurückkehrt. Die Engel öffnen ihre Arme und heißen die aufgestiegene Seele willkommen zurück zu Hause. Es ist alles Teil der Planung für das Leben auf der Erde und es ist alles ein Ausdruck der göttlichen Liebe und Gnade.

Wenn ich morgen aufwache, dann weiß ich nicht, was mich erwarten wird, das Wesen des Lebens in der fünften Dimension besteht nicht in Sicherheit und Gewohnheit, es besteht im Unerwarteten und im Fluss des Lebens, angefüllt mit unendlichen Möglichkeiten. Meine Arbeit besteht darin, zu wählen, was sein wird und durch Absicht und Fokus zu manifestieren und mit Dankbarkeit anzunehmen, was gegeben wird. Und das tue ich. Denn ich weiß, dass die Erde voll ist mit so vielen Seelen, die angeboten haben, hierher zu kommen, um zu sehen, was sie in der Materieform erfahren und erreichen können, und dass so viele von uns sich jetzt bewusst darüber sind, was wir tun, um unser Leben zu erschaffen und einen Planeten des Friedens und der Liebe zu erschaffen. Es ist unbeschreiblich schön, und ich bin dankbar. Ich bin dankbar, hier zu sein und in der gegenwärtigen Zeit der Umwandlung und Veränderung zu leben.

Ich bin dankbar für diese neue Energie und für die Gelegenheiten, die ich habe, um meine schöpferische Energie zum Ausdruck zu bringen und den Planeten Erde zu erleben. Ich bitte nur für jede/n Einzelne/n von Euch, die dies lesen, dass Ihr auch die tiefe Freude und Liebe der fünften Dimension erfahrt. Wenn wir daran arbeiten, einen Planeten zu erschaffen, der saubere Meere und klare Luft hat und der gesunde Nahrung für gesunde Menschen wachsen lässt, dann können wir dies auf eine bewusste und liebevolle Art tun. Wir können es in Dankbarkeit und Ehrfurcht für die Gelegenheit dazu tun und wir können den Ärger und den geringen Selbstwert, der Schuld zuweisen und bewerten will, loslassen. Oder auch nicht. Es ist unsere Wahl!

Ich für meinen Teil feiere das Leben und die Schönheit des Lebens, und ich nehme es an, dass das Leben manchmal schwierig und mühsam ist. Doch vor allem ist es ein Abenteuer in Zeit und Raum und der Ausdruck von Liebe und schöpferischer Energie. In dieser fünfdimensionalen Realität mit unserem Mittelpunkt zwischen Mitgefühl, Liebe und Erschaffen können wir nur Ehrfurcht vor der Schönheit des andauernden Geschenks von Gottes Liebe haben, das in unserem Planeten und allen, die gegenwärtig auf ihm leben und atmen, besteht!

Namaste!

#2 RE: LOGBUCH DER ERDE MAI 2010 von Schall&Rauch 02.06.2010 12:59

Zitat
Ich für meinen Teil feiere das Leben und die Schönheit des Lebens, und ich nehme es an, dass das Leben manchmal schwierig und mühsam ist. Doch vor allem ist es ein Abenteuer in Zeit und Raum und der Ausdruck von Liebe und schöpferischer Energie. In dieser fünfdimensionalen Realität mit unserem Mittelpunkt zwischen Mitgefühl, Liebe und Erschaffen können wir nur Ehrfurcht vor der Schönheit des andauernden Geschenks von Gottes Liebe haben, das in unserem Planeten und allen, die gegenwärtig auf ihm leben und atmen, besteht!



Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz