Seite 1 von 2
#1 Es liegt was in der Luft... von Hermes 14.05.2010 11:19

Liebe Freunde,

eigentlich wollte ich ja in Klausur gehen - will ich immer noch! - , aber die Zeit ist so spannend, und wie war das mit dem Teilen...?

Also: es kursieren im Netz Gerüchte wegen einer Währungsumstellung zurück zur D-Mark, dieses Wochenende möglicherweise. Seit einer Stunde gibt es Bilder dazu. Wenn Ihr das lest, dann lest auch die Kommentare. Das Zitierte nehm ich dann mal raus, kann ja jeder nachlesen...

Beitrag etwas weiter unten: [color=#000080] http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

https://www.blogger.com/comment.g?blogID...576379874193257

Es liegt was in der Luft! Wenn das nicht heute kommt, dann vermutlich in der allernächsten Zeit. Überlegt gut, was Ihr tut! Ich hole jetzt mein Geld von der Bank und geh erstmal einkaufen. Schon gestern gab´s nur limitierte Summen. Noch kann es einen kleinen Vorsprung bedeuten - wenn es denn so wäre!!

Grüße in Gelassenheit...

Hermes

#2 RE: Es liegt was in der Luft... von Susanne* 14.05.2010 12:00

Hmm, in meinen Träumen kam immer wieder der kanadische Dollar als Bild... Warum auch immer. Jedenfalls hab ich keinen Onkel in Kanada und auch sonnst mit Kanada nichts am Hut.Aber die Träume waren sehr klar oder besser fühlten sich real in einer anderen Dimension an.
Wie auch immer, es kommt wie´s soll und ich öffne mich für die beste Lösung... Zum Abheben gibt´s für mich nicht viel...

#3 RE: Es liegt was in der Luft... von Schall&Rauch 14.05.2010 12:57

Schön, wenn ein Abschied nich so endgültig is

Meine Sicht mancher Dinge is ja mittlerweile hinlänglich bekannt
Die Nazis mußten so abgrundtief finster sein, damit die Us von A mitsamt ihren Alliierten ihre dreckigen Westen als weiß verkaufen konnten - & dann kam das weißeste Weiß nich mehr von Henkel, sondern Proctor & Gamble etc etc
Insofern is auch meine Freude darüber, daß langsam oder immer mehr einiges ans Licht kommt eher unverhohlen als klammheimlich

Ob die Rückkehr zu Nationalwährungen oder der Übergang zu lokalen Zahlungsmitteln der Weisheit letzter Schluß is weiß ich nich.
Seit ich fast nur noch Gottes Werk und Teufels Beitrag seh wird das Ganze erstmal auch nich einfacher

Mir fiel jedenfalls die Zeile ein
"..and all the media will fiddle while Rome burns..."
von wegen den US von A, dem Imperium, und seinem Untergang
( & Diethrich von Bern = Theoderich von Verona)
& dem teutschen Wesen, an dem die Welt genesen soll
usw usw

Wollts ja erst im Seelenfutter posten, aber da machts die Stimmung kaputt & hier paßts besser



Programmes of violence,
As entertainment,
Brings the disease into your room.
We know the germ,
Which is man-made in metal,
Is really a key to your own tomb.

Prevention is better than cure,
Bad apples affecting the pure,
You'll gather your senses I'm sure
Then agree to,

Melt the guns,
Melt the guns,
Melt the guns,
And never more to fire them.

Melt the guns,
Melt the guns,
Melt the guns,
And never more desire them.

Children will want them,
Mothers supply them,
As long as your killers are heroes.
And all the media
Will fiddle while Rome burns,
Acting like modern-time Neros.

Prevention is better than cure,
Bad apples affecting the pure,
You'll gather your senses I'm sure
Then agree to,

Melt the guns,
Melt the guns,
Melt the guns,
And never more to fire them.

Melt the guns,
Melt the guns,
Melt the guns,
And never more desire them.

I'm speaking to the Justice League of America.
The U S of A,
Hey you,
Yes you in particular!
When it comes to the judgement day and you're standing at the gates with your weaponry,
You dead go down on one knee,
Clasp your hands in prayer and start quoting me,
'Cos we say...
Our father we've managed to contain the epidemic in one place, now,
Let's hope they shoot themselves instead of others,
Help to civilize the race now.
We've trapped the cause of the plague,
In the land of the free and the home of the brave.
If we listen quietly we can hear them shooting from grave to grave.
You ought to,

Melt the guns,
Melt the guns,
Melt the guns,
And never more to fire them.

Melt the guns,
Melt the guns,
Melt the guns,
And never more desire them.

#4 RE: Es liegt was in der Luft... von Aktarus 14.05.2010 13:15

Wie meine überschrift eindeutig wiedergibt: Bei mir gibt es nichts, dass ich abheben könnte (, und so geht es einer nicht unbedeutend großen Menge)! Aber davon mal abgesehen, empfinde ich es persönlich als - und ich mein das jetzt gar nicht bös' - Panikmache! Diese Warnungen vor einem Bankrun, sowie Empfehlungen sich mit Vorräten einzudecken, kursieren bereits so lange, dass ich schon das eine oder andere Mal darauf "hereingefallen" bin, mit der daraus resultierenden Erkenntnis, dass es weder mir (persönlich) noch "Anderen" (kollektiv) damit geholfen ist, wenn ich mich - auf diese Energie einlassend/einstimmend - ebenjene "Angstinduzierte" Energie somit nur verstärke, während ich meine innere Balance damit preisgebe. - Nein - Mir geht es besser, nenne man es "... Scheuklappen ...", oder wie auch immer, wenn ich, soweit mir möglich ALLE MEINE RESSOURCEN DARAUF AUSRICHTE DEM "GEIST" ZU VERTRAUEN. Und ehrlich gesagt: Damit bin ich schon vollends beschäftigt (meinen persönlichen "Kram" mal ausgenommen, welcher aber genaugenommen auch noch "beschäftigt" und "ab-lenkt").

Im übrigen muss ich gestehen, dass ich mich beinah' ein wenig gesegnet fühle durch den Umstand, dass dort nichts ist, dass ich in "Sicherheit" bringen könnte, denn so muss ich gar nicht erst weiter drüber nachdenken.

Danke für's "zuhör'n"! ...

#5 RE: Es liegt was in der Luft... von viola-annai 14.05.2010 13:23

avatar

Kann ich hundert pro unterschreiben, Aktarus!

#6 RE: Es liegt was in der Luft... von Susanne* 14.05.2010 13:23

Ich weiß nicht, was die beste Lösung für das weltweite Finanzsystem sein könnte.

Aber ich glaube, dass es stimmt, das 1 Mensch der sich in Liebe und Freude befindet, das Bewusstsein von mehr als 750 000 Menschen aufwiegen kann, die in Angst und Schuldzuweisung stecken.
Deshalb werde ich heute viel in mein Herz gehen (und somit aus dem Weg ) und in die Liebe und reine Energie durch mich strömen lassen ohne Vorstellung was geschehen soll, damit die beste göttliche Lösung zum Wohle aller zum richtigen Zeitpunkt einfließen kann. Ich glaube fest daran, nein, ich bin mir sicher, es wird wirken. Und wenn 2 Menschen es tun, wird sich die Kraft nicht nur verdoppeln, sondern potenzieren. Gelesen haben wir so viel. Jetzt geht es ums umsetzen! Freu mich über jeden, der mitmacht...

Simplicity hat gestern geschrieben von einem Gefühl wie "Himmelfahrtskommando". Den Eindruck vermittelt mein gebeutelter Körper auch. Es fühlt sich nicht nach Erdbeben an. Eher nach großer Chance.

S.

#7 RE: Es liegt was in der Luft... von Cosmea 14.05.2010 13:31

Ja, liebe Susanne,
so machs ich auch . Was sonst sollte man auch tun auuser immer wieder sich mit
und im Herzen zu verbinden und fliessen lassen.

Alles Liebe
Cosema

#8 RE: Es liegt was in der Luft... von Hermes 14.05.2010 13:39

Ihr Lieben,

das hübsche Bild ist fort, war wohl nur ein Schwindel...?? Das Bild offensichtlich, aber der Rest...???

Nun ja, niemand außer den wirklich Involvierten weiß wohl genau, ob da was und wann denn kommt, aber es ist immer gut, sich im Vorfeld mit solchen Möglichkeiten schon einmal beschäftigt zu haben, um den größeren Rahmen sehen zu können.

Um Panik geht´s mir nicht, mir geht es um das Wissen, was geschehen kann, und daß man drauf eingestellt wäre...

Nehmen wir es mit Humor und warten einfach ab......

...und ich bin auch schon wieder fort.... (fragt sich nur, wie lange...?? )

Ahoio

#9 RE: Es liegt was in der Luft... von inge 14.05.2010 13:40

ich weiß nur, dass mich heute die arbeit nicht interessiert.
...
garantiert wirtschaftswachstum gäbe es, wenn zuerst alles kaputt gemacht würde.
...
mein leben ist schön, weil es sorgenfreu (!!) sorgenfrei ist.
wenn ich morgens aufwache, habe ich freude in mir, und einen Appetit!!

das ist auch neu!!

in der luft liegt angst, sonst wäre nicht schon wieder der goldpreis gestiegen.

#10 RE: Es liegt was in der Luft... von Simplicity 14.05.2010 13:48

Actarus und Susamme, Ihr sprecht mir aus der Seele!

Seit vorgestern bin ich so müde, seit gestern erkältet, mein Körper, Kopf, Nacken-Schulterbereich schmerzen sehr. Kurz vor dem Aufwachen heut morgen ging ein tiefer Schmerz durch diesen Bereich und im Schlaf wusste ich: boah, da löst sich gewaltig viel!

Meiner Seele geht es ungewöhnlich gut, während mein Körper mir signalisiert: null Bock auf Anstrengung, Ruhe, Schlafen, gutes Essen ist dran. Als ich das vorhin ernst genommen und einen heutigen Termin abgesagt habe, war ich urplötzlich tiefglücklich und bin es noch. Meine Seele hat zu tanzen begonnen. Als ich den heutigen Termin abgesagt habe, hatte ich zunächst gezögert. Er hing mit Geldverdienen zusammen und zugleich wusste ich, ich werde in jedem Moment das haben, was ich will und brauche, völlig egal, was da draußen abgeht.

Die letzten Tage war ich öfter mal froh, dass ich kein Geld zum Verlieren habe. Manchmal dachte ich, ist das der Grund, weshalb mein Konto nicht wie früher etliche Zahlen und Stellen im Plus-Bereich aufweist? Aber egal, es ist wie es ist. Ich zahle auch gerade keine Einkommens-Steuer, mein Einkommen macht das nicht erforderlich und auch das freut mich öfter mal, sonst hätte ich mich oft noch mehr über den unsinnigen Staatshaushalt geärgert.

Ich vertraue mir und uns und der Politik auch. Bei Facebook bin ich in Kontakt mit einem ehemaligen Staatssekretär in Berlin, d.h. er war auf Bundesebene Vize-Minister. Seit einem halben Jahr ist er im Sabbatical und für mich ist es ein Wunder, wie sehr er sich verändert, zu welchen Einsichten er kommt; er, der ehemalige Politjunkie und Workaholic. Und was bei ihm geht, das ist auch bei anderen möglich und überhaupt ...

Und oft denk ich in diesen Tagen an Alexis Sorbas, den großen Griechen. Er hatte ja für einen Engländer eine Erzförderanlage gebaut so echt á la Sorbas. Als sie öffentlich in Betrieb genommen werden sollte, ist sie dummerweise zusammengekracht. Und was macht er? Er lacht wie nur ein Sorbas lachen kann, sagt "hast du schon mal etwas so schön zusammenkrachen gesehen" - und tanzt einen Sirtaki ...

#11 RE: Es liegt was in der Luft... von federleicht 14.05.2010 23:32

Also ich hätt was zum Abheben. Aber ich habe (bis jetzt) keinen Impuls dazu. In diesem Leben war ich (in meinen Augen in bescheidenem Maße) finanziell immer gut abge-SICHER-t. Warum sollte sich daran etwas ändern? Selbst wenn ich jetzt alles verlieren würde, dann füllt es sich eben wieder neu auf. So war es bis heute und so wird es immer sein! (Das ist meine Wahl!) Wenn ich diesbezüglich in mich reinfühle, dann spüre ich nur Gelassenheit und Ruhe.

Ein schönes Wochenende wünscht

federleicht

#12 RE: Es liegt was in der Luft... von aisha vera 15.05.2010 07:48

Liebe Hermes!

Schön, dass du noch da bist!

Ich glaub auch, dass etwas in der Luft liegt. Wenn Mensch sich das alles einmal genau ansehen will , dann ist es klar, dass sich das Alles nicht mehr lang so halten kann. Ich bin aber ganz sicher, dass im Falle eines Systemzusammenbruches in wenigen Wochen etwas Neues daraus erwachsen wird. Ich habe keine Angst davor, jedoch wirklich das erste Mal in meinem ganzen Leben ein gutes Gefühl dabei, dass wir für etwa einen Monat lang genug zu essen haben, falls man eine Weile nicht einkaufen kann.

Ich fühle mich körperlich auch in den letzten Tagen ganz wie durch den Fleischwolf gedreht.....

Aisha Vera

#13 RE: Es liegt was in der Luft... von chrissi 15.05.2010 15:07

avatar

Hallo in die Runde,

vor einigen Tage wurde ein Link ins Forum gestellt von "Karma Singh".
Ich klinkte mich ein und fand ein 3-teiliges Video von diesem englischen Geistheiler .
In dem stellt er seine "transformierenden Kräfte" zur Verfügung um Ängste, die in jedem Menschen latent vorhanden sind, zu transformieren, bzw. wie er sagt, zu löschen.
In habe das Gefühl er geht mit seiner Energie ins reine Bewußtsein und gibt von dort aus eine Intention,
ähnlich wie in der Quantenheilung.

Ich schaute mir das Video ein paar Mal an - und kurz darauf tauchte das Posting von Hermes auf.

Jetzt zeigte sich meine Angst (naja, ich hätte schon einiges zu verlieren) - aber nur für ein kurze Zeit - denn ich habe sie angenommen und eine andere Wahl getroffen.
Die Wahl dass ich im Vertrauen bin und mich Fülle in welcher Form auch immer - umgeben wird.

Geholfen hat mir dabei die Aussagen von Metatron (Channel von Brigitte vom Mai 10).
Sinngemäss: Es gibt keine festgelegte Zukunft, Du kannst sie wählen...... hm Drama, Angst,
oder Frieden, Fülle..

und an dieser Stelle möchte ich mich bedanken für all eure Beiträge!

Liebe Grüsse
chrissi

PS: von Karma Singh sind auch einige andere Videos im Netz "Heile dein Geld" "Heile dein Armutsbewußtsein" usw.

#14 RE: Es liegt was in der Luft... von Ammaat 15.05.2010 15:26

Zitat von aisha vera
Liebe Hermes!

Ich habe keine Angst davor, jedoch wirklich das erste Mal in meinem ganzen Leben ein gutes Gefühl dabei, dass wir für etwa einen Monat lang genug zu essen haben, falls man eine Weile nicht einkaufen kann.
Aisha Vera


Liebe Aisha Vera und ALLe

ALLES was wächst, unter der Erde auf Ihr und in den Bäumen und Sträuchern KANNST DU Essen...es gibt nur 4 Geschmäcker...Süß..mmmmhhh...Sauer.. macht lustig...Scharf.. mannohmann...und Bitter...Medizin

ICH habe ES in Südspanien 3 Monate ausprobiert..ES macht so satt ein paar Blüten oder so zu Essen...am Anfang habe ich ein klitzekleines Stück probiert und im laufe der Zeit sprachen SIE zu mir...ESS mich oder nööö NICHT lecker...

in diesem Sinne Bo Appetit

AMMAAT

#15 RE: Es liegt was in der Luft... von Simplicity 15.05.2010 16:38



das singt sich grad von selber in mir ... und scheint auf Repeat gestellt zu sein *freu*

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz