Seite 6 von 22
#76 RE: KORNKREISSAISON 2010 von solair 10.06.2010 08:04

bei einem Channeling von Metatron durch Brigitte, wude ein Comet bereits angekündigt!

Dank Michael
füe Dein emsiges Suchen und finden!

#77 RE: KORNKREISSAISON 2010 von artus22 10.06.2010 11:25

Gern
Alle Infos und oft auch viele weitere Kommentare und Artikel auch zu "älteren" Kornkreisen findet ihr unter http://www.cropcircleconnector.com/2010/2010.html
Bei Interesse einfach mal auf alte Formationen klicken und nachspüren.

Hier nun Weiteres zu unserem Letzten Kandidat:














The crop artists told us about this new bright comet long before Fox News!

"A recently discovered comet is surprising sky watchers by becoming brighter than predicted, and may be seen with an unaided eye over the next few weeks. Comet McNaught C/2009 R1 was discovered by Australian astronomer Robert McNaught last September using the 0.5-meter Uppsala Schmidt telescope.

If you want to get a view of the comet, set your alarm clock for two hours before sunrise. It is currently moving through the constellation Perseus, and will pass south of the star Mirfak around June 14. Both star and comet will be 20 degrees above the northeast horizon" (see http://www.foxnews.com);.

CMM Research








Decoding of Pictogram 7th June 2010 Stony Littleton Long Barrow, Nr Wellow, Somerset

We are two women-scientists from Russia – Victoria Popova Dr. Sc., Ph.D. and Lidia Andrianova Ph.D.


This is our research for decoding of crop circle pictograms. Our previous decoding of pictogram you can read in Crop Circle Connector:

* 16 May 2010, Yarnbury Castle, Wiltshire, England – in the part «article».
* 9 May 2010 Stonehenge, Wiltshire, England – in the part «article».
* 3 June 2010 Codford St Peter, nr Warminster, Wiltshire, England – in the part «comments».

Additional information you can receive on our website: http://www.ourtransition.info Our e-mail: alidia8@yahoo.com

Summary. ETC gives us instruction about necessity to form a united consciousness of civilization.





The pictogram has two main lines. Five horizontal big circles form the line of consciousness. Two side symmetrically located lines of increasing dark circles attached to the last circle of the line of consciousness – represent two lines of planets.

The main line of pictogram is a line of five horizontally arranged big circles. Each circle is an image of unified consciousness cell (Fig. 1). Number 5 points to the fifth highest level of consciousness – the united consciousness of civilization.




Around the central circle is shown another circle by a thin line. The central circle and the thin line circle, represent the combined information cell (Fig. 2) – image of individual cell (Fig. 3) and cell of the united consciousness (Fig. 4) simultaneously. The thin line circle presents a boundary of both cells. Light circle in the center is a brain area of individual cell (Fig. 3), and the dark central circle is an extended brain area of the united cell (Fig. 4). Image of combined cell indicates the need to transfer from individual consciousness to the united consciousness.

On top and bottom of the center circle are shown two dark circles of middle diameter (Fig. 5). They represent brain area of individual cells. There are four such circles placed on thin line circle (Fig. 6). It points on the fourth level of consciousness – consciousness of human being. Therefore, this pictogram transmits information about us.



Shown on top and bottom of the center circle two dark circles (Fig. 5) – a brain of individual cells – represent the principle of the united consciousness formation. It informs that unification of two individual cells with a small brain area (Fig. 3, Fig. 5) form the united consciousness cell with an expanded brain area (Fig. 4, Fig. 5). In the process of individual cells brain areas unification at the information level of the Universe the rearrangements are taking place. These rearrangements cause in our material world action in accordance with the set goal. This action of the unified consciousness ETC use for body transformation for intergalactic flights in universe and overcoming hundreds of millions of light years.

To the last circles of the main line of pictogram from both sides (Fig. 7) are attached six dark increasing circles (Fig. . They form two side lines. It shows the last six planets of the Solar system from Pluto to Mars. In decoding of the previous pictogram May 9, 2010;we already informed that the main purpose of universe – is the formation and development of consciousness. Accordingly, in the Solar system are presented planets of past, present and future development of consciousness. Consciousness develops in the direction to the star. Therefore, on pictogram diameters of circles increase towards the past into the future, i.e., from Pluto to Mars.

Two last circles of the main line of pictogram (Fig. 9) combine two images simultaneously. They both represent an information cell, and a planet. As a prolongation line of planets this circle is the seventh planet Earth. In terms of lines of consciousness this circle represents the united consciousness cell. Thus, ETC confirm that on Earth have to be formed the unified consciousness.

Location of this pictogram just in this place near one of the finest ancient Burial Chambers in Britain is very symbolic. In all pictograms ETC warn about critical weakening of the Earth magnetic field and the beginning of global cataclysms. They also warn that before global cataclysms three preliminary cataclysms of incredible power will occur. Humanity will see such power of nature for the first time. Possibly by this location ETC warned about the beginning of the first preliminary cataclysm.

#78 RE: KORNKREISSAISON 2010 von ShanuRa 10.06.2010 13:06

avatar

der komet von 2007 lief auch durch das sternbild perseus.

mein artikel damals hatte folgende infos:

Zitat

Mit anderen Worten - das Objekt ist in dem Durchmesser größer als die Sonne und damit nun das größte Objekt in unserem Sonnensystemn.. nicht an Masse oder Schwere oder Leuchtkraft/Licht - sondern von dem Durchmesser des Leucht"balles"..
(zur Erinnerung - Homes ist auf seiner Umlaufbahn im Sternbild Perseus zwischen Jupiter und Mars)


Das Sternbild Perseus ist bekannt dafür, dass es im Sommer einen Meteroitenschauer abgibt, den man Perseiden nennt. Er taucht immer im August auf, wenn die Sonne in Löwe ist..


Zum Stern Mirfak, in dessen Nähe der Komet am 19. November zu sehen sein wird: (Quelle: Rubenfled / Smulkis - Sternenelexiere)
(die Autoren sprechen von der reinigenden Energiie-Qualität auf der Mentalebene - und geben Einstimmungsvisualisierungen auf die reinigende Energie in Form eines Wassserfalls. Die übung soll helfen, Energien im Körper wieder ins Fließen zu bringen und negative Gedanken und Verhaltensweisen loszulassen. )


Stern und Zivilisation von Mirfak: Vor ca 570.000 Jahren gab es ein Problem, als den Wesen, die bislang friedlich mit ihrem Stern zusammenlegelebt hatten, auffiel, dass die Flare-Aktivität (kurzzeitige Energieentladungen bei der energiereiche Elementarteilchen aus de rSonne eherausgeschleudert werden) ihrer Sonne immer mehr zunahm. Als die Flares größer wurden, entickelte sich daraus ein groß0es Problem. Sie erkannten, dass sie die Möglichkeit hatten, diese Energien abzulenken, oder sich mit schutzschilden zu behelfen. Aber es wurde ihnenklar, dass dis hinsichtlich der karmischen Absicht ihres eigenen Planeten und für das Bewußtsein ihrer Zivilistation nicht der beste Weg war. Stattdessen sahen sie es als wertvoler an, den höheren Aspekt des Geschehens zu akzeptieren, eine zerstörung bereitet der Schöfung von Neuem den Weg. Sie erkannten, dass die Sonennflares selbst eingesetzt werden konnten,um psychologischen Schutt und feinstoffliche Energien hinwegzufegen, die in ihrer Zivilisation nicht mehr benötigt wurden.
Die Wesen von Mirfak haben die Ureinwohner Amerikas, sowohl im Norden als auch im Süden, gewisse Individuen in Skandinavien sowie der Eskimovölker im Gebiet der ehemaligen Sowietunion, der nördlichen Gebiete von Nordamerike wie Alaksa und die kanadischen Rocky Mountains beeinflußt. Abgesandte von Mirfak kamen auf die Erde, um Reinigungsmethoden zu lehren. (..) zu den Kraftvollsten der weitergegebneen Techniken gehören die Schwitzhütte und die Sauna.
Wenn sich die Menschen auf diese reinigenden Energien einstimmen, lernen sie sich selbst ewa besser kennen. Man akzeptiert dabei die natürlich auftretenden Energien und setzt sie nach den eigenen Fähigkeiten bestmöglich ein.
(...) Die Wesen von Mirfak vermochten die scheinbar destruktiven Sonnenflares als eine positive reinigende Einrichtung zu nutzen. Auf die gleiche Art können Menschen scheinbar negative Energien verwenden, sie klären und erkennen, was ihre Botschaft ist.
(..) ein Wesen aus diesem Sternensystem hat sich direkt auf der Erde verkörpert, das Wesen, das im Hinduismus als Shiva bekannt ist. Durch die Heiligengeschichten über dieses Wesen fungierte es als Symbol für diese Art von Reinigung und Zerstörung, die dann den Weg für wunderbare Energien bereitet, die für die Evolution der Menschen nötig sind.


in der Fixsternastrologie wird Mirfak mit "junger männlicher Kriegerkaft" gleichgesetzt. also einer Marsenergie.


Young male energy
This star represents the concept of the young warrior proud of his strength, his hunting and fighting abilities and proud of his trophy. Mirfak is young, male energy. It will vary in expression like any star, depending on how it is affecting your chart. However, it is not an area where you will listen to wisdom or take caution. This may well be a strength for you or could lead you to over-estimate your physical or mental abilities.

#79 RE: KORNKREISSAISON 2010 von solair 10.06.2010 16:33

und da ist er schon
Kometen [SPIEGEL ONLINE RSS - Kometen]



10.06.2010

Kosmischer Schneeball
Grüner Komet erscheint am Nachthimmel
Der Schweifstern McNaught 2009 R1: Eine Aufnahme vom 9. Juni
Zur Großansicht
DPA

Der Schweifstern McNaught 2009 R1: Eine Aufnahme vom 9. Juni

Beeindruckender Besuch aus den Tiefen des Alls: Der Komet McNaught 2009 R1 nähert sich zum ersten Mal der Erde. Er wurde erst kürzlich entdeckt. In den nächsten Tagen erleuchtet er den Nachthimmel mit grünem Schimmer.

Ein neuer Komet schmückt derzeit das Firmament: Der Schweifstern McNaught 2009 R1 schimmert grünlich im Sternbild Perseus am Nordost-Himmel. Zurzeit sei der Komet zwar nur unter optimalen Bedingungen mit bloßem Auge zu erkennen, berichtet die Vereinigung der Sternfreunde (VdS). Astronomen erwarten jedoch, dass er auf seinem Weg um die Sonne schnell heller wird.

Möglicherweise wird der Komet im Verlauf des Juni sogar so hell wie die Sterne des Großen Wagens. Die beste Beobachtungszeit ist den Angaben zufolge der frühe Morgen ab etwa 2 Uhr.

Der Schweifstern wurde am 9. September 2009 von dem australischen Kometenjäger Robert McNaught entdeckt. Der Komet besucht zum ersten Mal die inneren Bezirke unseres Sonnensystems, weshalb eine Vorhersage seiner Helligkeit schwierig ist. Die größte Annäherung an die Erde erreicht der Komet am 15. Juni mit knapp 170 Millionen Kilometern - das ist immer noch mehr als der irdische Abstand zur Sonne.

Seinen sonnennächsten Punkt passiert McNaught 2009 R1 am 2. Juli mit rund 60 Millionen Kilometern Abstand. Er ist dann aber schon nicht mehr zu beobachten, weil die Sonne ihn am Himmel überstrahlt. Anschließend wird er wieder in die Tiefen des Alls verschwinden.

Ein anderer Komet konnte die Sonne nicht passieren. Wie Astronomen Ende Mai berichteten, stürzte der kosmische Schneeball in das Zentralgestirn. Bei dem Höllentrip durch dessen heiße Atmosphäre verdampfte der kosmische Kamikaze-Flieger.

boj/dpa

#80 RE: KORNKREISSAISON 2010 von solair 10.06.2010 16:38

http://www.spiegel.de/images/image-97349-thumbsmall-smie.jpg

#81 RE: KORNKREISSAISON 2010 von solair 10.06.2010 16:41

http://www.spiegel.de/images/image-9734 ... l-smie.jpg

#82 RE: KORNKREISSAISON 2010 von Susanne* 10.06.2010 16:43

Zu obigem Bericht noch der Link [xurl]http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,699943,00.html[/xurl] . Da gibt´s noch mehr tolle Fotos...

Danke Solair!

#83 RE: KORNKREISSAISON 2010 von solair 10.06.2010 16:50

danke Susanne,
ich weiß noch nicht wie Du das hingekriegt hast. Ein einzigmal hab ichs geschafft.
Mein Verstand behält einfach nicht mehr gerne

#84 RE: KORNKREISSAISON 2010 von Susanne* 10.06.2010 17:01

Liebe Solair,

den Link kopieren und zwischen [xurl]...[/xurl] einfügen. Vielleicht kann´s jemand "flüssiger" erklären?

#85 RE: KORNKREISSAISON 2010 von solair 10.06.2010 17:14

da bekomme ich aber nicht die Bilder mit rein

#86 RE: KORNKREISSAISON 2010 von Susanne* 10.06.2010 17:18

Für Bilder die Grafikadresse kopieren und zwischen [img]...[/img] einfügen!

#87 RE: KORNKREISSAISON 2010 von solair 10.06.2010 17:23

danke Dir

#88 RE: KORNKREISSAISON 2010 von artus22 10.06.2010 19:28

Hier die Bilder aus dem SPIEGEL













und ein Videolink von einem Kometeneinschlag auf der Sonne:


Es war das feurige Ende eines kosmischen Schneeballs: US-Forscher haben einen Kometen bei seinem Sturz in die Sonne beobachtet. Beim Höllentrip durch die heiße Atmosphäre unseres Zentralgestirns verdampfte der kosmische Kamikaze-Flieger.

Berkeley - Für die Erde wäre ein Einschlag dieser Größenordnung nicht ganz leicht zu verkraften gewesen, für die Sonne hatte er keine Folgen. Und doch sind die Bilder etwas ganz Besonderes, die Forscher der University of California in Berkeley am Montag auf einer Tagung der American Astronomical Society vorgestellt haben: Noch nie wurde ein Komet bei seiner Kollision mit der Sonne so detailliert beobachtet.

Die Wissenschaftler konnten unter anderem mit Hilfe der "Stereo"-Sonden der Nasa den Weg des kleinen Himmelskörpers durch die unteren Schichten der Sonnenatmosphäre verfolgen - bis der Komet bei Temperaturen um die 100.000 Grad verdampfte. Die Zone der so genannten Korona hatte der Kamikaze-Flieger noch weitgehend unbeschadet überstanden. In der tiefer liegenden Schicht aus Wasserstoff und Helium, der so genannten Chromosphäre, war dann aber Schluss. Spektakuläre Einschlagsbilder wie von den Fragmenten des Kometen Shoemaker-Levy 9, die im Sommer 1994 in den Jupiter krachten, gibt es deswegen nicht.

http://www.spiegel.de/video/video-1067027.html



Hier noch ein anderes interessantes Phänomen

#89 RE: KORNKREISSAISON 2010 von artus22 11.06.2010 11:31















#90 RE: KORNKREISSAISON 2010 von SternenBrücke 11.06.2010 14:11

und nach dem Kometen McNaught 2009 R1 kommt die Idee auf, dass Materie anderer Sonnensysteme hier schon seit der Entstehung der Sonne und Erde direkt bei uns präsent ist: http://www.spiegel.de/wissenschaft/welta...,700100,00.html
schliesslich haben sich Kometen immer wieder mit der Sonne oder den Planeten vereint...

nun der Kontakt beginnt in Ansätzen physisch zu werden

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz