#1 Kreislaufattacke, totale Schwäche von saba 21.04.2010 10:15

Liebe Freunde!
Könnt Ihr mir helfen, zu begreifen? Ich hatte aus heiterem Himmel (mit Vulkanaschewolke...)am Montag ohne körperlichen Anlass mitten im Supermarkt einen plötzlichen, heftigen Drehschwindel, die Beine gaben nach, ich konnte mit viel Atmen und Bewusstmachen, was Ich Bin, einen Zusammenbruch vermeiden. Aber ich brauchte lange, saß auf Bierkästen, total schwach, und mein Puls, der sonst eher rast bei Belastungen (habe Lungenemphysem, das ist irreparabel überblähte Lunge), also Puls war extrem laaangsam dabei, blieb auch nach Treppensteigen ruhig, Blutdruck so top wie lange nicht, seitdem! Aber ich bin nach riskanter Auto-Heimfahrt am Montag (ich glaube, so lange kam mir der Weg noch nie vor) daheim, nur schlapp, jeder Schritt strengt an, Kopf leicht dauerschwindlig, kann nichts riskieren und bleibe mal zu Hause.
Nun frage ich Euch: Ist es einfach erklärt diese Wolke, Luftdruckveränderung durch sie oder Zusammensetzung der Atemluft? 2 alte Menschen im Familienkreis haben ähnliche Erfahrungen die letzten Tage. Oder kann es momentan ein starker Schub neuer Bewusstseinsenergien sein, der einen chronisch Kranken erstmal durchschüttelt? Es würde mir helfen, wenn ich es besser einordnen könnte. Vielleicht hat jemand von Euch grade ähnliche Erfahrungen?
Ich grüße Euch von Herzen, sende Euch reine Herzensliebe!
Saba

#2 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von Claudia01 21.04.2010 10:20

Liebe Saba,

mir geht es mit dem Vulkanausbruch gut, doch kenne ich den Schwindel von den Erdbeben und die totale Erschöpfung immer dann, wenn ich mit einer sehr starken Energie in Berührung komme. So war ich zum Beispiel, als vor Jahren, ich glaub 2004 oder 05, Metatron zu einem shoud kam, 3 Tage lang völlig geplättet. Konnte mich nur noch durch die Gegend schleppen und sitzen (Was hab ich über Loriot gelacht innerlich: "Ich möchte einfach nur sitzen.")

So vermute ich mal, du gewöhnst dich dran.

Claudia

#3 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von Bixie 21.04.2010 10:27

Liebe Saba, liebe Claudia,
Ich kenne Beides gut und die Aschewolke empfinde Ich als wohltuend - die Luft ist rein.

Seit einigen Jahren schon kann Ich nicht mehr in große Supermärkte gehen ohne dass mein Kreislauf schlapp macht.
Deshalb gehe Ich nur noch in die kleinen Supermärkte um die Ecke wo Ich schnell wieder raus bin und schnell wieder für Mich bin.

Bei sehr starken "himmlischen" Energien fühle Ich mich platt und schwindelig, wie aufgelöst.
Die machen meinem Kreislauf nichts aus, aber mein Bewusstsein schwebt herum wie beschwipst. Mein Verstand scheint wie aufgelöst zu sein.

Bixie.

#4 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von Perel 21.04.2010 11:51

Ich hatte das letzte Woche auch - wollte nur noch auf dem Sofa sitzen, Menschen ertrug ich kaum und es war mir schwindelig und ich fühle mich total schwach. Das ist recht ungewöhnlich für mich! Der Post von Lauren Gorgo passt gerade sehr. Irgendwie sehe ich keine Zukunftsperspektiven und die Vergangenheit scheint gerade auch total sinnlos zu sein. Ich fühle mich wie neugeboren - das ist nicht unbedingt positiv gemeint. Eher so, als ob ich mich völlig ungeschützt in einer unbekannten Welt ganz neu zurechtfinden müsste aber ohne Eltern, die mich an der Hand nehmen.

Auch das journalistische Schreiben interessiert mich plötzlich überhaupt nicht mehr. Es fühlt sich an, wie wennes zu meinem alten Leben gehören würde und ich sträube mich plötzlich dagegen. Ganz eigenartig.

Es erleichtert mich sehr, dass ich bei meiner Arbeit mit den Kindern glücklich und voller Energie und Geduld bin. Da fühle ich mich zuhause. Anscheinend scheint das halt mein Hauptauftrag im Moment zu sein. Dazu kommt der für mich ungewöhnliche Wunsch, doch noch selber Mutter zu werden. Recht spät - ich bin 41 und habe einen guten Partner - aber dafür intensiv. Heute Nacht erzählte mir ein Mann im Traum, dass es nun doch Zwillinge und nicht Drillinge werden würden, damit ich nicht zu stark beansprucht würde.

Es ist schon seltsam. Ausserdem arbeiten mein Kronenchakra und mein Drittes Auge gerade sehr viel. Während des Schwindels letzte Woche war es sogar unangenehm intensiv, jetzt hat es sich wieder auf angenehm zurückentwickelt.

Liebe Grüsse an euch alle

Perel

#5 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von viola-annai 21.04.2010 13:28

avatar

Liebe Saba, am Montag gegen 17 Uhr habe ich mich mit einer Freundin getroffen, um evtl. eine Ausstellung zu besuchen.
Plötzlich - wir waren im Gespräch - bekam sie einen Schwindelanfall, der sie in die Knie zwang und ihr war zudem übel.
Sie hockte sich hin, stürzte ihre Arme auf einen Steinblock und atmete längere Zeit. Ich sah auch, dass sie blass geworden war.
Sie meinte nachher, dass das recht selten und es kurz vor einer Ohnmacht gewesen sei.
Danach hat sie es fertiggebracht, die Vernissage zu besuchen. Ich wollte nicht mehr und wir haben uns getrennt
mit ihrer Versicherung, dass alles bei ihr soweit o.k. ist.

Das ist schon merkwürdig, dieses Zusammentreffen.

Ganz liebe,starke Grüße!
von Viola-Annai

#6 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von Paradiesvogel 21.04.2010 13:37

ich habe irgenwo in den vulkanausbruch berichten gelesen, das atembeschwerden vorkommen koennen bei denjenigen, die atemwegsprobleme haben.
schwindel der kommt und geht kenn ich sehr gut, manchmal mit ohrenpfeifen. mein kreislauf war besonders labil waehrend meiner schwangerschaft... apropos, ich treaume in letzter zeit auch sehr haeufig wieder schwanger zu sein (ein neuer mensch wird gebohren?! im uebtragenen sinne)... es tun sich neue tueren auf und durch diese kommte eine geballte ladung. da kann es einen schon mal drehen
momentan is es schon seltsam, meine grammatik und tippfaehigkeit sind eine katastrophe und ich kann nichts dagegen tun, kann mich auf nichts mehr konzentrieren, bin rastlos. und heute noch, um einen drauf zu setzen, haben wir einen autounfall gebaut und jemanden auf einer vespa angefahren (alle beteiligten sind ok und auch diese begenung war eine verabredung und hat einen bestimmten sinn, welchen werden wir vielleicht bald erkennen) energie will bewegt und verankert werden, ob durch unfaelle, ausbrueche, beben, halschmerzen, neue inspirationen und ideen.
wie sagte nina ruge doch: alles wird gut

#7 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von Lumi 21.04.2010 15:19

avatar

Liebe Saba,

meine Mutter hatte - am Dienstag - mehrmals Kreislaufschwächen, die kurz vor dem Kollaps waren - mit kaltem Schweiß, Schwäche, Zittern, Übelkeit. Ihr Kopf ist mehrmals "umgeknickt", sie war in Bruchteilen von Sekunden "weg". Davor hatte sie einen schmerzhaften Krampfanfall. Da gab es die Aschewolke schon.

Vorletzte Woche war ich im Hunsrück unterwegs, als ich in der Nacht zum Donnerstag (8.4.) einen schmerzhaften Krampfanfall im Fuß bekam, gefolgt von einem - beinahe - Kreislaufkollaps, mit kaltem Schweiß, Schwäche, Zittern, Übelkeit... Den ganzen anschließenden Vormittag fühlte ich mich recht malade, als ob ich Fieber hätte - und am Nachmittag (nach 12 Stunden etwa) war alles wie weggeblasen. Da gab es die Aschewolke - glaube ich - noch nicht.

Es kann sich also um Energien handeln, aber genauso um irgendeinen "Krankheitserreger", der auf diese Weise wirkt. Aber auffällig ist es schon, nicht wahr?

Viele Grüße

Lumi

#8 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von solair 21.04.2010 16:48

hallo,
ich habe gestern und heute eifrig die Toilettenschlüssel geküßt.
Seit meiner Teenagerzeit -einige Jahrzehnte zurück-gab es das nicht mehr!

Es brach Krampfartig aus dem Unterleib und rechte /linke Lendengegend hervor.
und doch

#9 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von Simplicity 22.04.2010 08:59

Zitat von Bixie

Bei sehr starken "himmlischen" Energien fühle Ich mich platt und schwindelig, wie aufgelöst.
Die machen meinem Kreislauf nichts aus, aber mein Bewusstsein schwebt herum wie beschwipst. Mein Verstand scheint wie aufgelöst zu sein.

Bixie.



Genau, das ist es, sehr starke himmlische Energien. Mir ging es am Montag körperlich und seelisch erstmal sehr bescheiden, dann bekam ich den Hinweis, dass es mit einem immensen Energieanstieg zusammenhängt, den ich erleiden oder genießen könne, so im Sinne von Wellenreiten. Ich spring auf die Woge und laß mich hochtragen. Dafür habe ich mich dann entschieden, mich innerlich ganz weit gemacht und das hat einen schnellen Umschwung bewirkt. Seither geht es mir gut, seit gestern fühle ich mich allerdings grippig, was ich auch mit dem Energieanstieg in Verbindung bringe. Also leb ich von Augenblick zu Augenblick und schau, was mir jeweils am meisten wohltut ...

#10 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von Willamette 22.04.2010 09:03

Guten Morgen,

auch in meiner Familie, genauer gesagt meine Kinder(19 und 16) klagen über starke Kopfschmerzen und gestern Übelkeit und Erbrechen!
Es trifft offensichtlich nicht nur die "erwachsenen" Menschen. Mein Mann und ich dagegen sind in Balance . Himmel sei Dank!!

Gruß aus Bayern
Irene

#11 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von aisha vera 22.04.2010 11:11

Hallo ihr Lieben!

Danke für eure interessanten Geschichten! Im Moment schreib ich nicht so viel, les aber gerne manche Sachen mit. Mich hats ja schon längere Zeit mit all diesen Dingen, die ihr da beschreibt, doch Mo und Di hab ich ganz stark meinen Unterleib gespürt, so als hätte ich meine monatliche Blutung. Es war ganz eigen....Sonst hab ich eher Erleichterung verspürt, und gestern hatte ich das erste Mal seit ewigen Zeiten wieder ein ganz vergnügtes, perlend - prickelndes Gefühl in meinem Herzen. Ich kann euch gar nicht sagen, wie schön das ist, nach so langer Zeit der Dunkelheit.

Mein Schwager und Mitbewohner allerdings konnte vor lauter Müdigkeit die Augen kaum offen halten, und musste sich tagsüber immer wieder für einige Stunden ins Bett legen. Er hat unglaublich viel geschlafen in diesen Tagen!

Für mich fühlt sich das alles gut an!

Alles Liebe Aisha Vera

#12 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von waldmarie 22.04.2010 17:06

avatar

ich fühle mich fix und fertig,
eine ewig lange Erkältung ist wieder aufgeflackert, den Fuß hab ich mir vertreten und er schmerzt immer an anderen Stellen, große Müdigkeit, Kopfweh....die Symptome hören einfach nicht auf und ich spüre keine Freude mehr

#13 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von MonikaS 22.04.2010 20:49

avatar

Hi zusammen,
habe gestern einen Text gelesen,und das fühlte sich für mich sehr gut an, könnte was damit zutun haben.

Der Vulkanausbruch ist laut Text, gewandelte negative Energie, die Mutter Erde für uns in kristallienen Staub verwandelt hat,
der uns wiederrum die Möglichkeit bietet, selbst die Tranformation anzunehmen und Dinge aufzulösen, somit
wird diese gewandelte Energie durch die Aschewolke über die Menschen verteilt, und ihnen selbst die Möglichkeit gegeben
eine starke Transformation zu vollziehen.
Wir sollen bewußt atmen und diese Kristalle, die wir nicht sehen können aber sehr wohl vorhanden sind, durch diesen Atem
aufnehmen.
Diese Symtome könnten somit eine Folge dieser Aschewolke sein, die dies ausgelöst hat, aber im positiven Sinn.

Fühlte sich für mich sehr gut an, und ich habe dieses bewußte Atmen in der freien Natur auch gemacht.
Gruß
Monika

#14 RE: Kreislaufattacke, totale Schwäche von saba 23.04.2010 11:32

Liebe Monika!
Klasse, genau irgendwie DAS hatte ich geahnt, gespürt, aber bekam erst durch Dich die Bestätigung! Danke!!
Heute geht es erst deutlich besser, ab und zu zwar noch leichter Schwindel, aber der 1.Naturgang ist getan und tat (na klar!) gut. Werde nächstes Mal draußen - auf meiner Terrasse heut - dieses bewusste Einatmen und Zulassen der Transformation machen. Ich fühle es tief in mir: Das ist es!
Begleiterscheinungen wie Schmerzen (Rücken, Hüfte, Oberschenkel, Nacken) zeigen an, was da alles endlich aufgelöst sein will.... Na gut, zieh ich mir halt ein Angoraleibchen um, schmiere ein, Wärmflasche - wie ein alt's Weiblein, Hauptsache, ich kann es schmunzelnd endlich richtig einordnen! Ich habe viiiieeeele alte Brocken, die jetzt gehen dürfen. Da ertrag ich gern alles! Ächz. Juhu!
Ganz liebe Grüße, an Dich, Monika, und natürlich an ALLE, die mir geantwortet haben!
Ihr habt mir ganz doll geholfen!!
Eure Saba

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz