Seite 4 von 8
#46 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von hedibaer 25.04.2010 01:15

Liebe Monika,

ich habe ganz einfach auch Widerspruchsgeist und wenn ich dem nicht nachgehe, bin ich
nicht authentisch, so einfach ist das.

#47 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von MonikaS 25.04.2010 01:29

avatar

Widerspruchsgeist und Weingeist vertragen sich gerade sehr gut

#48 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von hedibaer 25.04.2010 10:12

exakt, liebe Monika!!

#49 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von Florian 11.05.2010 17:18

Hallo,

Zitat

hm, - nehmt alles leicht.



Klaro,

LEICHT -- SCHWER

zwei Zustände, zwei Wirklichkeiten ???


Sein Seelenleben - auf diese beiden Zustände aufbauen,
reduziert die eigene Wirklichkeit auf das,
was ich als eher plakativ und platt
bezeichne.

Natürlich erkenne ich, dass das Bewusstsein - des Massen-Menschen
mit dieser Vereinfachung - ihr Leben lebt.

Wohl jeder lebt - in seiner Welt - und in / mit seinen Glaubensmustern.
Doch die persönliche Wirklichkeit - darauf zu reduzieren, kommt einer
extremen Abspaltung gleich.


Zitat

Sofern wir – gerade in dieser Zeit – mehr in unser Unterbewusstsein
hinein horchen, werden uns Dinge zugetragen, die wir uns bisher
kaum vorstellen konnten.

Allerdings erfordert dieses „hineinhorchen“ eine andere Art
des Horchens. Dieses Horchen - erfolgt über unsere emotionale Wahrnehmungsebene.

Was wir als unbewusste und/oder unterbewusste Emotion fühlen
können, die tiefe innere Empfindung, dass der unsichtbare Rest
kein verlorener Traum ist, - sondern die wahre Wirklichkeit, ruft und
weckt uns - aus unserer Jahrtausende währenden Vergesslichkeit.

Die dunkle Energie - ist einfach deshalb unsichtbar, weil wir nur
nach dem illusionären - elektro­magnetischen Licht schauen, und
.n.u.r. außerhalb - und nicht innerhalb - von uns selbst.


Wir brauchen eine „neue“ Art der Beobachtung.
Eine Selbst-Beobachtung, wie Sokrates sie bereits vorschlug.

Bedauerlicherweise - identifizieren sich die Menschen mit
ihren eigenen Glaubenssätzen - und halten sie irrtümlich
für .d.i.e. „Realität“.

Siehe:
f15t2944p43110-revulotion-2012-energetische-philosophische-hintergruende.html?sid=f1b02ccf5f38930a75e4a3770cdf7eb7#p43110




Diese Wachheit - im eigenen Sein - erzeugen wir Menschen
mit einer Achtsamkeit, die über unsere Worte
an Dritte - weiter gereicht werden.

Zitat

"Vier-Ohren-Modell"
Die vier Ebenen der Kommunikation haben nicht nur Bedeutung für das private Miteinander, sondern auch und vor allem für den beruflichen Bereich, wo das Professionelle und das Menschliche ständig miteinander "verzahnt" sind.

Wenn ich als Mensch etwas von mir gebe, bin ich auf vierfache Weise wirksam. Jede meiner Äußerungen enthält, ob ich will oder nicht, vier Botschaften gleichzeitig:

* eine Sachinformation (worüber ich informiere)
* eine Selbstkundgabe (was ich von mir zu erkennen gebe)
* einen Beziehungshinweis (was ich von dir halte / stehe)
* einen Appell (was ich bei dir erreichen möchte)

http://www.schulz-von-thun.de/mod-komquad.html


---


Zitat

Warum Du, Wir, Man- Botschaften negativ wirken
http://www.business-best-practice.de/red...beitrag_id=1834
http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/...mm4Seiten.shtml




Doch die Sprache, die ich in diesem Forum - so manches mal vernehme,
erscheint in einer Weise geschrieben zu sein, die sich in - du, wir, man - Botschaften offenbaren.

Die Reduzierung - der sensiblen Kreativität und dem Bewusstsein - auf das
Machbare, - wo der Fokus - auf die Befriedigung - der inneren Triebe
ausgerichtet ist, - erzeugt in mir - eine Dumpfheit.

Zitat

Von daher ist es sehr erfreulich, wenn sich Menschen äußern,
die zu einer gewissen "Er-nüchterung" - mit ihren Inhalten
in diesem Forum beitragen. (wörtlich und in übertragener
Weise gemeint)



---


Zitat

Rhetorik: 4-Ohren-Modell - 1/7
Über die Botschaft und das 4-Ohren-Modell aus dem online-Lernmodul
"Rhetorik: Die freie Rede" vom Verband Österreichischer Gewerkschaft-
licher Bildung (VÖGB) - http://www.voegb.at



https://www.youtube.com/watch?v=ppJPX4BLNts
---


Zitat

Die negative Wirkung von Du-Botschaften
Filmausschnitt der Trainings-DVD "Konflikte deeskalieren.
Konfliktlösung statt Streit (Vol. 2).

Erfolgreicher Umgang mit Reklamationen, wütenden Mitarbeitern,
ärgerlichen Kollegen" sehen Sie die negative Wirkung von Du-Botschaften.

Du-Botschaften sind konfliktträchtig,
weil sie den anderen charakterlich festlegen. Diese Festlegungen will der andere
nicht auf sich sitzen lassen. Es kommt zu einem Teufelskreis gegenseitiger
Anschuldigungen.



https://www.youtube.com/watch?v=Y1djtUnBSIg
---


Zitat

Konfliktlösung statt Streit



https://www.youtube.com/watch?v=ttINYJa8HOQ
---


Zitat

Friedemann Schulz von Thun: Das innere Team



https://www.youtube.com/watch?v=w2JV_jvCSEM


Viele Grüße

Florian

#50 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von Florian 11.05.2010 18:31

Hallo,

Zitat

Video - Abschiedsvortrag von Schulz von Thun - 2009

Was ich noch zu sagen hätte lautet der Titel der Abschiedsvorlesung von Friedemann Schulz von Thun an der Universität Hamburg den er in seinem ganz persönlichen Stil hält.

Ich freue mich sehr, dass das eLearning Büro meiner Fakultät diesen Vortrag aufgezeichnet hat und er sogar zum einbetten zur Verfügung steht. Vielleicht ungewöhnlich, aber ich wünsche beim Anschauen der Vorlesungskonserve gute Unterhaltung!


Video-Link: - 97 Minuten
http://appelt.net/2009/11/abschiedsvortr...chulz-von-thun/
http://lecture2go.uni-hamburg.de/veranstaltungen/-/v/10197


--


Zitat

"Bleiben Sie Mensch, Herr Psychologe!"
Friedemann Schulz von Thun


Wie jeder weiß, bedarf es einiger Qualifikation, um ein Feedback richtig zu geben.

Früher hätte ich wahrscheinlich gar nichts gesagt und ein anderes Thema angefangen - oder ich hätte ihr durch eine Du-Botschaft irgendeinen Stempel aufgedrückt und mich selbst herausgehalten mit meinen Gefühlen.

Jetzt aber hatte ich die einschlägigen Feedback-Regeln im Kopf
(es soll beschreibend und nicht wertend, ferner möglichst konkret sein, unmittelbar erfolgen und vor allem in der Ich-Form gegeben werden).


Natürlich habe ich diese Regeln weitgehend in meine Persönlichkeit integriert, so dass ich sie mir nicht einzeln aufsagen muss, bevor ich ein Feedback gebe.

Dies nämlich würde meine Spontaneität um einiges behindern. So hatte ich denn auch ziemlich schnell die Formulierung auf der Zunge:

"Mich berührt sehr deine lebendige Art, aber Segelclubs und das alles interessieren mich weniger."


Fast wäre mir der Satz in dieser Uniform herausgerutscht, gottlob merkte ich im letzten Moment, dass die beiden Feedback-Teile durch das Spaltwort "aber" verbunden waren, wodurch bekanntlich der erste Teil entwertet wird.

Getreu der Gestaltregel von Fritz Perls ersetzte ich im letzten Moment das "aber" durch ein "und". So fuhr es aus mir heraus: "Mich berührt sehr deine lebendige Art, und Segelclubs und das alles interessieren mich weniger."

Wobei ich während des ersten Teils ("mich berührt sehr deine lebendige Art") gefühlte Nähe nonverbal durch leichte Aufnahme von Körperkontakt unterstrich.



Natürlich schaute sie etwas verwirrt - ich kenne und erwarte dies schon bei Menschen, die noch keine Selbsterfahrung und kein Training erlebt haben.

So ist es mehr als verständlich, dass sie nicht vorbereitet sind, Dinge so direkt anzusprechen; auch Körperkontakt ist bei solchen Menschen noch ein großes Tabu.

Es ist deswegen außerordentlich wichtig, sie nicht zu überfordern.
Ich konnte also nicht davon ausgehen, dass sie von sich aus nun ebenfalls ein Feedback nach den Regeln der Kunst zurückgeben würde.


Um eine wirkliche Begegnung zu fördern, erlaubte ich mir daher eine kleine Intervention und fragte:

"Was macht das jetzt mit dir?" Etwas irritiert sagte sie: "Ja, was interessiert dich denn - ich mein, man kann doch nicht dauernd nur Tiefschürfendes reden!"

Da haben wir es! - durchfuhr es mich, da haben wir es, dieses anonyme "man", hinter dem sich doch wohl ganz persönliche Erfahrungen und Gefühle verbergen.


Wie schon bei ihren externalen Gesprächsinhalten finden wir hier dieselbe Tendenz vor, nämlich die eigene Person herauszuhalten.

Ich beschloss, ihr durch aktives Zuhören einen kleinen Dienst zu erweisen, ihr zu helfen, die hinter dem "man" - verborgene Ich-Botschaft - nach und nach ans Licht zu heben - steckt doch schließlich hinter einem "man kann nicht" - in der Regel - ein stark gefühlsbeladenes "ich will nicht"!


Erst wollte ich sagen: "Es fällt dir schwer, über Dinge zu sprechen, die dich persönlich berühren und die etwas tiefer gehen?"

Doch dann, während ich schon ansetzte zu sprechen, folgte ich einer Eingebung und suchte, die Sache nicht ganz so drastisch auszudrücken, und benutzte einige Abschwächungen, um ihr eine nicht-defensive Auseinandersetzung zu erleichtern:

"Ist es ein bisschen so, dass es dir manchmal etwas leichter fällt, über Dinge zu reden, die ein klein wenig weiter weg liegen und dich persönlich nicht ganz so berühren?" ....

ganzer Artikel:
http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/...ulzsatire.shtml




Viele Grüße

Florian

#51 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von Claudia01 11.05.2010 19:36

Hey, Florian,

danke, die letzteren sind Videos, die mich interessieren.

Claudia

#52 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von Florian 12.05.2010 10:50

Hallo,

Eine andere Variante, sich über Sprache mitzuteilen
ist folgende:


Zitat von Hermes

Es funktioniert nicht, - wenn man alles - übers WIR erklärt.
Götter - definieren sich - nicht - übers WIR.

Götter - sehen ihre eigene Göttlichkeit - und erkennen die
eines jeden anderen Gottes - fraglos und unkompliziert an.

Wir müssen - zum .I.c.h. kommen, - zur verwirklichten kostbaren
Individualität - eines jeden, - erst dann - kommen wir zu einem WIR,
und das - ist dann jenseits - des Egos.


Wir sind die Schöpfer?
Ja, dazu stehe ich, wenn wir´s - in der Einzahl schreiben wollen,
also: Jeder von uns - ist sein eigener Schöpfer, - in noch
unerlöstem Zustand, - genauso, - wie in verwirklichtem.

Aber dieser Satz - hält ja eine Vision:
Ein Kreis - von verwirklichten Menschen!!

Und da ist Shaumbra - wohl nur - .e.i.n.e. Gruppe - von vielen
mit diesem Ziel, - und jeder von uns - vielleicht auf einem
guten Weg dahin...
f15t3623-warum-gerade-wir.html?start=150




Wunderbar liebe Hermes.
In dieser "Un-Einigkeit" - fühle und erlebe ich mich,
bin Dir und anderen "Gleich-Gesinnten" - sehr nahe
und bin berührt.

Bei Deinen Worten - vibriert es in mir.
Es wird warm im Bauch - und weit im Kopf.
Außerdem hüpft es - in mir vor Freude.

Diese, - Deine Selbstermächtigung - lässt mich atmen
und ankommen - in einer un-homogenen Bewusstseins-
Schwingung.



Der Bewusstseins-Phönix - erhebt sich in die Lüfte - und strahlt
dabei diese Skalarwellen - nach innen und nach außen.

Das Horn - der selbst erzeugen Ermächtigung - ertönt in der Stille -
und breitet sich - mit Lichtgeschwindigkeit aus.


Viele Grüße

Florian

#53 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von Florian 01.08.2010 18:45

Hallo,

Zitat

Sprache gestaltet Beziehung - 02.2008
Lehrfilm über die Gewaltfreie Kommunikation nach
Marshall Rosenberg



https://www.youtube.com/watch?v=TeGC7PDAxuM
---


Zitat

Vier Arten zu hören - in d. gewaltfreien Kommunikation - 12.2009
Wir haben immer die Wahl, wie wir etwas hören wollen.
Hannah Hartenberg während eines Kurses an der Uni Hamburg.



https://www.youtube.com/watch?v=6Dbuo-qRqJg
---


Zitat

Gewaltfreie Kommunikation - was Empathie NICHT ist - 12.2009
Hannah Hartenberg bei einem Einführungskurs an der
Uni Hamburg, - Thema Empathie




https://www.youtube.com/watch?v=9KJqOo2HFGU


Viele Grüße

Florian

#54 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von Florian 01.08.2010 19:07

Hallo,

Zitat

Gewaltfreie Kommunikation (GFK / NVC) - Projektionen 1+2
Einsichten in die Gewaltfreie Kommunikation - Projektionen
in Lebendigkeit verwandeln.
- 2009

Wie wir das, was wir an Anderen ablehnen oder bewundern,
nutzen können um lebendiger zu werden. Gerhard Rothhaupt
http://www.visionenundwege.de



https://www.youtube.com/watch?v=TybOuX87bMY
--


https://www.youtube.com/watch?v=p6ulQVHYefI
---


Zitat

Empathie - Gehört werden - Marshall Rosenberg, Paula Gloria
Empathie - eins der wichtigsten Erlebnisse in der gewaltfreien
Kommunikation und in der Kommunikation überhaupt.



https://www.youtube.com/watch?v=djb5Pdkq1h8
---


Zitat

Wer erschafft unsere Wirklichkeit? - Wir selbst - Machtstrukturen
Paula Gloria, Marshall Rosenberg


Ausgehend von der modernen (manche sagen auch "uralten")
esoterischen These, - dass wir selbst unsere Wirklichkeit erschaffen,
z.B. in dem Film "The Secret" erläutert Marshall Rosenberg seine
Perspektive.

Dass nicht nur - unsere eigene Sichtweise - sondern auch Machtstruk-
turen, "Gangs", Kliquen von Mächtigen, wie multinationale Konzerne,
Regierungen und Kabalen einen großen Teil unserer Wirklichkeit
bestimmen.

Er erklärt, wie es möglich ist, mit Hilfe von gewaltfreier Kommu-
nikation - Einfluss zu nehmen ist - auf diese Gruppierungen.



https://www.youtube.com/watch?v=Y36hrvo8jTc
---


Zitat

"Meine Bedürfnisse sind sekundär" - Schönheit v. Bedürfnissen
Robert Gonzales - bietet einen speziellen Prozess an, zur Arbeit
mit behindernden Kern-Überzeugungen, die die fühlbare
Schönheit
- von tiefen Bedürfnissen verstellen.



https://www.youtube.com/watch?v=f1929xrPpFk



Viele Grüße

Florian

#55 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von Florian 03.12.2010 11:28

Hallo,

Zitat von saengereschenburg

Danke Florian für die schönen Bilder des Videos,

was bei mir - aber auch noch ankam
ist die Angstenergie, die geschürt wird...

Für mich nicht das - was die - Neue Energie ist,
dort spüre ich - keine Angst mehr...

Wenn ich ~es~ für mich wähle,
dann ist dies alles - nicht von Bedeutung, - denn die Angst
entsteht nur, wenn ich - an den alten Dingen festhalten will,
die dort aber - nicht mehr wichtig sind...

Ist es wichtig, ob die alten System dann noch funktionieren.?
... Ich brauche sie doch dann nicht mehr
viewtopic.php?f=45&t=2730&p=62411#p62411




Verkörpern diese Worte von Dir vielleicht ein Bild,
wobei Du Dich - als selbst handelnde Persönlichkeit
erfährst?

Mit dem Willen - etwas zu wollen und zu verkörpern
beinhaltet auch eine Einseitigkeit, - die wirkliche Freiheit
wohl nur - in den Grenzen des Wollens
erfahren zu können?


Vielfältigste Hinweise - sind in den letzten zwei Jahren in diesem
Forum von vielen Menschen hinterlegt worden, die sich mit dem
Themen ... Kontrolle, PR, Beeinflussung - unterschiedlichst
beschäftigten.

Sich verstärkt über die inneren Bilder des ICH`s zu beschreiben
erzeugt vielleicht eine Schieflage, - die meines Erachtens
den Geist der Intention - nicht so richtig trifft.


Zitat von Florian

Da wohl laut einigen wissenschaftlichen Aussagen
die Resonanzfähigkeit von uns Menschen - sich auf unsere
Umgebung schwingungstechnisch auswirkt,

und andererseits

sich die "erlebte Wirklichkeit" - um uns herum - auf unser
inneres Energiefeld wiederum auswirkt, - besteht dadurch eine
gegenseitige Wechselwirkung, auf das, - was der Einzelne
an Erscheinungen, Empfindungen, ... erfahren könnte.

In diesem Vergleich - zwischen "Alter" und "Neuer Energie,
Wirklichkeit, ... ist der Grad - der Akzeptanz hilfreich,
wieviel innere Vielfalt - im Seelenleben - der Einzelne
halten kann, bis er/sie - in diese selbst erschaffende Dualität
von alt und neu, gut und böse, ... polarisiert?


Ist es nicht gerade das Erkennungszeichen,
wenn wir - mit dieser Ausschließlichkeit - unsere eigene Matrix,
unseren eigenen kodierten Schwingungsmustern, Glaubensvor-
stellungen und Wahrheiten - uns allermeist nur erfahren,

und daran glauben wollen,
nun endlich - aus der bisherigen Matrix - heraus zu sein
und frei, - im Sinne von angstfrei, Liebe und Güte
dieses Schwingungsfeld - zu sein, bzw. sich in ihm
aufhalten zu können?


Die Sehnsucht - nach dieser schwingungstechnischen Freiheit
in dem Einheitsfeld zu ruhen - und andererseits - diese
Unmöglichkeit zu erfahren, - zeigt das Spannungsfeld auf,
um das es - vielleicht momentan gehen könnte?

Ist das - die benötigte Fähigkeit, - diese Widersprüchlichkeit
einerseits zu erfahren - und gleichzeitig - über das bestehende
Glaubenssystem hinaus - sich zu erleben?

Trotz der umgebenden Dualität - dieses Einheitsfeld in sich
zu erfahren - und nach innen und außen - zu spiegeln?
ES ist, - und - ES ist auch?

Entlassen wir damit - momentweise das Feld - der Polarität
und erzeugen - durch unser "absichtsloses Gestimmt sein"
auf diesen Fokus der Wirklichkeit - dieses Einheitsfeld ?
.
viewtopic.php?f=45&t=2730&p=62411#p62411




Sind wir nicht alle - in irgendeiner Weise eingebunden in das,
was mit uns - in Beziehung steht?

Hat die Kommunikationswissenschaft und viele andere Kapazitäten
das Unvermögen verdeutlicht, - in dem der Einzelne eingebunden
erscheint?

Sich mit Vereinfachungen, Abspaltungen und Ignorierungen
sich daraus - lösen zu wollen - ist menschlich und üblich.

Dies ist der Weg, - um handlungsfähig zu sein / zu werden.
Doch erlöst er uns wirklich - aus unseren Mustern
und Vorstellungen - von Richtig und Falsch?


Geht es nicht auch - um Anerkennung und Integration
schwingungstechnisch gesehen?

Geht es wirklich darum, ein Bewusstseinsstudium zu absolvieren
und darin zu graduieren ? - (Tolle, Birkenbihl, Hans P.Dürr, ...)


Oder geht es nicht auch um das Wahrnehmungsspiel,
innerhalb der eigenen Unbewusstheit - die Unlogik zu erfahren
und zu beobachten, - wie sie - von "unserem Wissen, unseren
Vorstellungen" - einverleibt werden wollen, - um das "Fremde,
Andersartige"
- verdauen und integrieren zu können?

Dieses Andersartige anzuerkennen - und es - als etwas
außerhalb - des üblichen Bewusstseinsrahmens - als solches
Mysterium zu erkennen, - fördern vielleicht die Momente, die
manche Bewusstseinsteile in uns - als Einheitsfeld, - außerhalb
der eigenen Matrix - erfahren könnten?


Viele Grüße

Florian

#56 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von Florian 18.12.2010 14:02

Hallo,

Zu dem Thema - Bewusstsein und Selbstentwicklung
gehört auch der Umgang mit Informationen von Dritten, wie z.B.
Channelings, Infos, Voraussagen jeglicher Art, die unsere
Gehirnchemie - damit vielleicht Beeinflussen, bzw. formen
möchten.

Dazu einige interessante Zeilen:

Zitat von Florian am Mi 31. Mär 2010, 13:03

-
In der heutigen Zeit - geht es wirklich darum, Wahrheiten von anderen
Wahrheiten so unterscheiden zu können, um inniger mit seiner Intuition
in Verbindung zu sein.

Etwas in mir fühlt, wie wichtig es ist, über d. Tellerrand der vertrauten
Spiritualität hinaus zu blicken, um Menschen darin ansprechen zu kön-
nen, wenn sie - ihren Erweckungsruf verspüren, indem sie ihr bewusstes
Sein - in sich erfahren.

Diese "geistigen Marienverehrungen" - wo die Inhalte von Channels -
Dogmen gleich - hervor gelobt werden, erzeugen wohl eine Verflachung
der Wirklichkeit, - in der wir Menschen - bisher auch noch leben.


"Wenn wir genügend Vertrauen in uns spüren, dann ... "
Oh man, diese Art der Manipulation - steht den normalen Medien in
nichts nach. Dabei wird das eigene Empfinden - bei manchen dazu miss-
braucht, um Ideologien - in die Köpfe anderer - zu transportieren.

Höchstwahrscheinlich - ist sich diese Person - dieser Manipulation gar
nicht bewusst, weil sie doch - in ihrer Wahrnehmung - ihre Wahrheit
erfährt.

Und die - muss selbstverständlich - für alle anderen Menschen
auch richtig sein?


Dieses Ausschlussverfahren - im Empfinden und Deuten von Wirklich-
keiten, die auch in uns - vorhanden sind und wirken, - führt zu einer
Ausschließlichkeit, die jegliche andersartige Vielfalt - unterbinden
könnte.

Sich dieser Mechanismen der Ausschließlichkeit - bewusst zu werden,
hilft dabei, die darin enthaltene Schärfe - mit ihrer Missionsarbeit
ein wenig zu entlassen, - um ein Klima der Achtsamkeit aufkeimen
zu lassen. ...
f13t3424-bewusstsein-und-selbstentwicklung-und-wie-verwirklichen.html



--



Zitat

Kryon über Channeling:

Diejenigen von Euch, - die das Gefühl haben,
dass sie Wesenheiten channeln:

– Achtet darauf, ob sie - Euer Höheres Selbst ehren.
- Achtet darauf, ob sie - Euch sagen, dass sie wichtiger seien
. als Euer innerer Engel – und, wenn dem so ist – lauft weg!

Es gibt nichts wichtigeres - auf diesem Planeten als das,
was Ihr - in Euch tragt!

Channeling - ist Information, Data, und nichts weiter.
Nehmt die Information, - verwendet sie - wie immer Ihr wollt,
und legt sie dann - zur Seite.


Betrachtet den Channeler - niemals
als Guru!

Gebt nie - Eure persönliche Macht - der Wahl ab!
Den Channeler - als Guru anzusehen, - wäre untreu zu sein
gegenüber Gott, - Eurem Höheren Selbst.

Benutzt - die gechannelten Informationen so,
wie Ihr es - mit einem Buch tun würdet.

Sucht Euch - die passenden Informationen aus, - dann schlagt
das Buch wieder zu - und stellt es zurück ins Regal, - denn Ihr
seid ermächtigt, - nicht der Channel.

Ihr braucht - keinen ständigen Channeler.
Ihr braucht - keinen Guru.
Ihr braucht - keinen Führer,
denn - Ihr seid es!

Geht voran - mit der Kraft - in Euren eigenen Herzen.
Ihr seid es, - welche die Arbeit - für den Planeten tun,
nicht - der Channel.


---


Gefunden in Points of Power – the New Wisdom -
http://www.pointsofpower.com.au/wisdom_answers.html#q6
-
Übersetzt von Loveangel am Sa 18. Dez 2010, 10:13
f3p62858-re-metatron-durch-alexander-gottwald-sehr-interessant.html#p62858





Viele Grüße

Florian

#57 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von gold-dna 19.03.2011 20:54

Bezüglich der Selbstentwicklung und damit zwangsläufig zur Realität: Seine eigene Realität zu schaffen ist allerdings von allen anderen Lebenden abhängig. Die Realität ist IMMER ein Gemeinschaftsprojekt, sonst könnte ich ja fliegen oder sonstiges Ungewöhnliches real werden lassen. Meine Realität muss IMMER in die Logik des realen Flusses integrierbar sein. Deshalb kommt dem Jahr 2012, Mayas hin, Kalender her, eine besondere Rolle zu, da innerhalb dieser Logik die Realität mehr Freiraum hat. Dieser Freiraum ist umso vielseitiger, je mehr Menschen sich mit dem Thema 2012 beschäftigen und sich diesbezüglich Gedanken machen. Je mehr Leben sich einem Gedanken verschreibt, desto eher kann er realisiert werden. Je mehr dieser Realität fröhnen, desto schwieriger wird es diese Bilder wieder loszuwerden … Stichwort Medien, Allgemeinwissen. Die Sonne ist gelb, das Gras grün, der wolkenlose Himmel blau … weil niemand es in Frage stellt … vereinfacht gesehen.

Die Realität ist eine logische Bildersprache, welche das GESAMTE Leben versteht und mit einschließt … nicht nur uns Menschen. Aber gerade wir Menschen haben besondere Möglichkeiten der Realitätsgestaltung: http://www.gold-dna.de/ziele8.html

Gruß google GOLD und DNA

#58 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von viola-annai 20.03.2011 00:33

avatar

jahahha, du wirst es nicht glauben, aber ich kann fliegen, gold-dna!

Erst schon mal im Traum. Und immer dann, wenn`s keiner sieht.

Liebe Grüße!

#59 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von gold-dna 20.03.2011 10:20

Dafür sind Träume dar ... Spielwiese jenseits der Logik.
Immer dann, wenn es keiner sieht ? Sonst wäre ja auch die Unlogik der Tätigkeit im Fluss der Realität entlarvt.
Somit kann ich dir in beiden Fällen zustimmen ... nur lass keinen sehen, dass du fliegst, nicht das der anschließende Fall Schlimmes nach sich zieht ...

Gruß google GOLD und DNA

#60 RE: Bewusstsein und Selbstentwicklung, und wie verwirklichen? von felix 20.03.2011 16:24

Hallo Gold-Dna,

habe jetzt einige Zeit mir deinen Beitrag durch den Kopf gehen lassen ....
du hast geschrieben :

Zitat von gold-dna
Seine eigene Realität zu schaffen ist allerdings von allen anderen Lebenden abhängig




und dazu melde ich mal - wenigstens so wie es da steht - meine Zweifel an ....


weil glaube .... da kommt es zu einer Vermischung von zwei Ebenen ....
bzw. wie von zwei Standorten aus gesehen ....
von denen man das so sehen kann ....
und glaube die beiden müssen sauber getrennt betrachtet werden.

Ansonsten .... aus der Vermischung wie ich sie dort eben sehe ....
könnte es dazu kommen, dass etwas was absolut meins ist ....
wie den anderen zugeschoben wird.

was so dazu führen könnte :
die anderen bestimmen meine Realität,
und alles was mir nicht gefällt .... das haben die anderen so bestimmt usw.

Man könnte sich da denke ich schnell so in der Opferrolle wiederfinden -
mit Schuldzuweisungen an die anderen ....


Und damit es eben zu solchen Verlagerungen
- von mir und meinem - nicht auf die anderen kommen kann ....


denke ich könnte es ratsam sein, dass sich in 2 Schritten anzusehen ....


zum ersten Schritt folgendes :

wenn ich denke, dass ich z.B. noch weitere Channel für
mich benötige damit sich für mich noch wissensmässig eine Lücke schließt ....
dann ist das erstmal meine Realität das so zu sehen ....
und da ist so gesehen für mich kein anderer dran beteiligt.

Ich für mich erkenne dann da eben einen Mangel ....


nur was dann eben so die Frage sein könnte :

wie gehe ich damit um, dass ich einen Mangel für mich sehe ?
aber auch das .... für mich die Entscheidung jedes Einzelnen ....
an der kein anderer beteiliegt ist.
Und an dieser Stelle kommt dann glaube ich etwas dazu ....

und zwar : wie ich mich in meiner eigenen Realität wahrnehme !
bzw. eben wie sich jeder wahrnimmt ....
auch das .... m.M. nach .... jedem sein Eigenes ....

zwei Möglichkeiten dazu wären :


nehme ich mich als Einzel-Ich wahr ....
von denen eben viele wie Ich vorhanden sind ....
- also so wie : jeder geht seinen Weg alleine ....
zwar parallel aber doch alleine und unabhängig von einander ....


oder nehme ich mich zwar als Einzel-Ich wahr,
genau wie ich Andere als Ichs wahrnehme ....
aber uns alle gleichzeitig und zusätzlich auch als ein Wir ....
einem Wir mit einem gemeinsamen Weg ....


auch das so für mich ....
gehört zu dem was jeder einzeln für sich -
als seine Realität erstmal festlegt ....

ohne dass daran ein anderer wie beteiligt ist.



und falls man dann zu dem Ergebniss kommen könnte ....

sich so in einer Realität des Wir's zu befinden ....
bzw. das eben so für sich zu erkennen,
dass es neben der eigenen Realität ....
auch noch für einen die Realität des Wir's gibt ....

denke ich erst durch diesen zweiten Schritt ....
erst dann könnte man das frühestens dann so sehen,

Dass seine eigene Realität zu schaffen
von allen anderen Lebenden abhängig ist .

Denn auch dann kann man auch noch unter wie
zwei Gesichtspunkten sehen ....

der eine .... was ist das Ziels des Wir

der andere : was kann mir selber das Wir geben,
um u.U. an meiner eigenen Ich-Realität etwas zu verändern.

aber auch das ....
muss jeder erst wie in seiner eigenen Realität klären,ob es für ihn angemessen ist eben das Wir zu etwas zu fragen oder so ....

oder ob er es in seiner Realität überhaupt für möglich ansieht,
dass das Wir vielleicht wie mehr wie er alleine wissen könnte ....

auch das eben alles noch die Einzelentscheidungen
der einzelnen-Ich-Realitäten ....
für die niemand anderes wie man selber zuständig ist.
( wenigstens m.M. nach )

Und erst wenn derjenige sich dann auf die Wir-Ebene mit und aus
seiner eigenen Realität begibt ....

und das wir - neben dem dass man das auch für wie ein gemein-
sames Projekt ansieht - auch ggf. wie für sich selber nutzt ....
bzw. dort auch Seins wie anderen zur Verfügung stellt ....

aber wieder : auch das nach eigener Entscheidung ....
dann - da stimme ich dem Satz dann zu ....
dass seine eigene Realität zu schaffen von anderen Lebenden abhängt.


seine eigene Realität aber erstmal für sich zu klären ....
und das auch dann immer wieder für sich zu tun ....
das kann man m.M. nach nur alleine -
bzw. denke dazu ist man auch nur alleine zuständig -
bzw. kann dazu auch nichts auf andere verlagern.

und dann eben auf der Wir-Ebene ....
dann sind dort eben andere beteilgt

denke dann gelten dazu wie etwas andere Gesetzmässigkeiten -

aber glaube das ist wieder anderes Thema ....


alles in Allem denke ich ein sehr komplexes Thema ....
habe versucht es so kurz wie mir möglich zusammen zu fassen ....
falls was unklar rüberkommt -
oder Frage auftauchen ....

kein Problem .... dafür gibts ja den Antwort Button ....


liebe Grüße in die Runde
felix

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz