#1 Metatron v. Brigitte über2010 von solair 20.02.2010 12:19

http://www.metatron-family.com

Channeling vom 29. Jänner 2010

Danke an ein Lichtarbeiterwesen

Thema: Ausführungen über das Erdenjahr 2010

von

Metatron

In zusammenarbeit mit allen aufgestiegenen meistern

besonders jesus christus sananda

sei gegrüsst im licht und mit dem licht und durch das licht das

DU-BIST

ICH-BIN-DAS-ICH-BIN

ICH BIN

LIEBE

In liebe und verbundenheit

In achtung vor deinem weg als mensch hier auf der erde

In dankbarkeit für deine wahl hier und jetzt physisches körperkleid zu tragen

In freude über dein mitwirken am heilsplan gottes

Im vertrauen dass du täglich die liebe wählst

Im wissen um die erfüllung deines auftrages

für die erde, dich und alle deine geschwister die guten willens sind

Friede und segen

Om

Wir bitten gott-vater-mutter hier und jetzt in licht und liebe anwesend zu sein, uns zu schützen, zu führen und zu begleiten. Wir bitten alle engel, unsere höheren selbsts und unsere seelenfamilien und alle aufgestiegenen meister – besonders jesus christus sananda und maria – hier und jetzt in licht und liebe anwesend zu sein, uns zu schützen, zu führen und zu begleiten. Wir bitten um heilung soweit heilung erlaubt ist.

Gott-vater-mutter, wir bitten dich dein reines werkzeug des lichtes und der liebe sein zu dürfen.

Vater – dein wille sei auch unser wille und erfülle sich auf erden zu frieden und heilung aller.

Sei gegrüsst! Und so sei gegrüsst! oh du wunderbares – so geschieht das wunder der liebe auf erden – der mensch erwacht in sein wahres selbst der ewigen liebe und gemeinsam ist der kommende weg in harmonie mit allen mitmenschen und der mutter erde mit ihren kindern.

Nicht zu oft kann gesprochen werden dieses denn braucht der mensch mit den konditionierungen des verstandes immer wieder bestätigungen. Denn im aussen erscheint noch immer das alte mentale herrschaftskonstrukt recht zu haben, es funktioniert, auch wenn die balken krachen der herrschaftshäuser.

Ja, die welt des be-greifbaren physischer natur zeigt den meisten menschen noch ein bildnis von trennung und kampf ums überleben, die notwendigkeit den anderen übers ohr hauen zu können wenn möglich, wegzusehen wenn ein nächster mutige unterstützung gegen willkür bräuchte. Das tun aus neid, gier, hass und hochmut – folgen der unwissenheit des seins – ist nicht anders als das nicht-tun, wenn die haltung liebe verweigert.

Doch schon in diesem jahre werden grosse konzerne globaler machtausübung zusammenbrechen. Der grund – machtgier, verblendung natürlich. Kleine anlässe relativ betrachtet bringen das fass zum überlaufen, denn die menschen, welche arbeiten in den konzernstrukturen sind meist an der grenze der belastbarkeit angelangt, halten sich aufrecht mit beruhigungsmitteln und aufputschmitteln – natürlich ist dies von der pharmaindustrie so gewollt, so wird abhänigkeit verstärkt. Doch diese mittel helfen kaum mehr, denn der lichtkörperprozess meint alle menschen auf erden. es zeigt sich medikamentenunverträglichkeit, der physische körper in der verschmelzung mit dem lichtkörper lehnt die alten manipulativen pharmazeutika ab.

Es ist in diesem jahr so bedeutlich, dass du so wie alle anderen lichtarbeiter der zweiten welle authentisch sprecht und handelt, dies geschieht auf natürliche weise durch die stabilisierung des christusbewusstseins, den verschmelzungsprozess. Hie kann nichts getan werden und dieses kann auch weder beschleunigt noch verhindert werden von anderen.

Noch immer wird sanftmut als schwäche ausgelegt von vielen – aus angst unterzugehen, nicht überleben zu können. dies ist jedoch ein irrtum in der identifikation. Nur das ego stirbt – und wahre menschlichkeit erwacht in mitgefühl für den nächsten. Als lichtarbeiter der zweiten welle war kämpfen ohnehin nie eine deiner fähigkeiten, die krampfhaften versuche hier mitzuspielen, um anderen gerecht zu werden, um nicht aufzufallen haben kläglich versagt und das war bedeutlich. Dadurch bist du schon vor den vielen der dritten welle ganz ausgestiegen aus dem glauben kämpfen zu müssen, ja wahrlich zu können.

Alle fähigkeiten der ganzheitlichen nutzung des menschlichen systems werden aktivierung erleben – wenn keine egozentrische absicht mehr vorhanden ist. so sind wünsche und begierden hinderlich und mögen liebevoll, aber auch bestimmt entlassen denn durchschaut werden.

Wenn eines sagt, oh ich würde so gerne schon was tun, metatron, wenn ich erst dieses oder jenes kann, habe, nicht mehr habe wie auch immer – das ist kuhhandel und funktioniert nicht. die fähigkeit des lichtarbeiters der zweiten welle eröffnet sich auf natürliche weise – es geschieht – wenn zulassen, loslassen, geschehen lassen immer stabiler gelebt wird.

Es geht nicht um tun denn um sein. Es geht nicht um volle praxis oder gefüllte seminare, das ist erwartungshaltung an das alte selbst und den nächsten. Solange noch irgendeine erwartungshaltung da ist und diese geglaubt wird wahrheit zu sein bleibt die praxis, bleibt der seminarraum leer.

Kompromisslos fordert die liebe totale hingabe an sich selbst.

Gedanken meinend vergangeheit und zukunft in der ablenkung vom jetzt sind vehemente hindernisse für ganzheitliche wahrnehmung, wenn diesen gedanken absoluter stellenwert beigemessen wird und nicht die relativität anerkennung findet.

Nicht wissen um das morgen ist für lichtarbeiter der zweiten welle unabdingbar sich selbst und dem nächsten einzugestehen. Nicht wissen was die konkrete begegnung mit sich bringen wird – denn auch das ist zukunft.

Ich weiss es nicht! metatron lächelt sanft. Das ist für viele noch einigermassen wie ein zungenbrecher. Und doch ist es so. ehrlichkeit zeigt dies deutlich auf. Ich weiss nicht um das morgen bringt konfrontation mit überlebensängsten, aber auch deren auflösung mit sich.

Denn schuldhaftigkeit der vergangenheit bringt angst vor deren wiederholung in der zukunft mit sich. Doch ist es müssig in der vergangenheit zu graben, zu schnell folgen die ereignisse hintereinander. In diesem jahre konzentriert das globale ego sich auf die zukunft, hier die angst zu schüren im kläglichen versuch die kontrolle behalten zu können – dieses selbst hat panik denn weiss, dass die weise der versklavung endet und kennt keine neuen möglichkeiten diese auf andere weise aufrechtzuerhalten. Denn es gibt im mentalen keine lösung für die globalen konflikte der menschheit. So sehr politiker und wirtschaftmenschen und religionshäupter im mentalen suchen, sie finden keine lösung. Ratlos rudern sie herum und versuchen im wissen um den untergang des alten machtsystems für sich noch auf die seite zu retten was möglich ist. das funktioniert natürlich nicht, denn geld und besitz gibt es auf der neuen erde nicht, doch dieses halten sie nicht für möglich.

Du aber, wunderbares, weißt, dass schuldhaftigkeit der vergangenheit lüge ist. einverstanden sein mit dem was war und punkt. Gegenwärtig beobachten was hier und jetzt sich zeigt. Einströmende gedanken und gefühle, welche die zukunft meinen liebevoll und bestimmt entlassen. So einfach ist die liebe, so einfach ist das leben.

Gedanken geschehen

Gefühle geschehen

Worte geschehen

Handlungen geschehen

Ein alleines ich-bin, ein alleines bewusstsein lenket dieses, nenne es heiligen geist oder göttliche weiseheit wie auch immer. Nenne es liebe. All diese nennungen weisen hin auf das was nicht sagbar ist – leerheit des seins sich offenbarend auf natürliche weise in der formenwelt. Das relative kann das absolute nicht erfassen, kann jedoch mit dem finger hinweisen und die auswirkungen wenn auch nur partiell erleben. das ist der sinn.

Wenn du einfach erlaubst dass sich stabilisiert nicht wissen zu können auf menschlicher ebene, nicht wissen zu brauchen – ist der raum leer, der raum der liebe ist die ausdehnung deines heiligen herzens, dieser raum ist leere und ist leer, bereit zu empfangen die idee, welche in begegnung zweier, welche in resonanz sind durch die lebensaufgabe im thema, die leere ermöglicht dass sich offenbart die idee im mentalen körper – denkbar – im emotionalen körper – fühlbar – im denn mit dem physischen körper sinnlich in wort und handlung verwirklicht.

Dies geschieht und der verstand kann weder verhindern noch beschleunigen, hat auch nur er mit innewohnendem ego bedürfnis danach.

Ich-bin erlebt sich als bewusstsein durch den menschen wachsend im bewussten sein. Es ist hilfe zu sagen: ES geschieht. ES denkt. ES fühlt. ES spricht. ES handelt. Dies ist krücke für erleben dass alles geschieht ohne dass eine persönlichkeit wie umfassend auch immer diese seie dahintersteckt.

Die angst, ja panik, welche verstand, mentale konstrukte – ego – haben ist als auswirkung des kontrollverlustes die erkenntnis der ohnmacht – dieser ebene. Formen sind gral auf dass das einfliessende bewusstsein sich in bewusstem sein erlebt. So ist es tatsächlich, dass der mensch auf formenebene betrachtet – hilflos ausgeliefert ist wie eine marionette. Doch ist der mensch in seinem sein der urgund, die lenkende kraft aller geschehnisse.

Immer noch wird in lichtarbeiterkreisen der zweiten welle über entscheidungen, über freien willen, manifestationen und vieles anderes mehr diskutiert auf mentaler ebene. Wann kann ich dieses endlich tun. Oder aber – die meister lenken und werden schon helfen. Die meister lenken nicht sondern lassen zu dass lenkkraft fliesst.

Besonders die lichtarbeiter der zweiten welle sind in diesem ersten halben jahr 2010 gebeten und eingeladen achtsam, beobachtend den verstand zu hören was dieser spricht – ob dieses in harmonie ist ich-bin das alleine ich-bin mit allen konsequenzen! – oder aber nicht. es gilt nicht zu urteilen, abzulehnen – es gilt zulassen freilieben. Freileiben ist – einfach alles so-sein zu lassen im wissen des nichtwissens.

Was zu wissen ist fliesst ein in den mentalkörper, was zu denken ist fliesst ein in den emotionalkörper – als ausdruck der gemeinten idee. Was zu sprechen ist oder zu tun zeigt sich auf die gleiche weise durch den impuls, die intuition, die herzensstimme genannt. Und ist das wort und die handlung immer in harmonie mit dem gedanken und der empfindung.

Ohne totales loslassen zu liebäugeln mit letzten versuchungen des globalen egos würde aufstieg, die grosse umkehr nicht funktionieren. ES braucht die lichtarbeiter der zweiten welle zulassen könnend in klarheit ich-bin bedingungslos – denn ist dies möglich hier und jetzt und hier und jetzt und hier und jetzt – und so wird es auch geschehen.

Diese gruppe hebt und wendet die geschicke – jedoch niemals aus der handlung heraus denn aus dem sein heraus der unbewusstheit in die bewusstheit.

Das erste halbjahr wird vielen erscheinen als noch einmal prüfungen, noch einmal gebeutelt werden, wenn auch subtil auftauchend vehement sich energetisch zeigend. Doch ist die qualität andere als die vergangenen dreissig jahre der vorbereitung. Die qualität zeigt dass keine wahl mehr möglich ist, dass halten nicht mehr möglich ist, dass urteilen nicht mehr möglich ist.

Durch den verschmelzungsprozess der beiden körper wird ein energetisches lichtnetz dicht um die erde gewebt. Mit in etwa mitte des jahres lebst du mit den anderen der zweiten welle auf der 5. ebene, welche die 3. beinhaltet – noch. denn so wie dein persönlicher raum leer wird in der verschmelzung – so geschieht es umfassend, global wie kosmisch. Es wird normal gegenwärtig zu leben, auf wunderbare weise sorgenfrei in leichtigkeit, glücklich und zufrieden – bedingungslos denn nicht abhängig von situationen und auch nicht von einströmenden ideen – gedanken, gefühlen, physischen zeichen.

Dankbarkeit und sanftmut sind natürlicher ausdruck – und es sei wut nicht mit zorn zu verwechseln denn wut meint trennungslaube und zorn meint streben nach verwirklichung in der begleitung des nächsten, zorn ist mitgefühl. Wut ist selbstmitleid.

Das verlöschen des falschen selbst, des ego, die stille des verstandes bedeutet, dass du gegenwärtig urteilsfrei zulässt jeden gedanken, jedes gefühl, jede automatische befindlichkeit folgend oder auch nicht. nur die totale durchschaubarkeit der so angelegten strukturen lassen das ego verlöschen. Dies ist jedoch nur möglich – metatron lächelt sanft – in begegnung. Du kannst dir deiner selbst nicht aus dir selbst heraus bewusst werden, das will – das ego und scheitert. Doch du kannst in jeder begegnung in beobachtung einfach-nur-zulassen welche gedanken, fragen, zweifel, befürchtungen, interpretationen sich zeigen – und durch das zulassen und ansehen geschieht – heilung denn wahre heiligung denn ist dieses zulassen. Heiligung des lebens denn der liebe die du bist meint nichts mehr abzulehnen, auch nicht die besonders im ersten halbjahr noch auftauchenden, eigenartigen und subtil versteckten gedankenkonstrukte.

Wisse dass du nichst weißt. Auf mentaler ebene selbstverständlich, metatron lächelt sanft.

Wisse, dass der vordergründige gedanke, der anlass niemals meinen kann die idee in reinheit denn klarheit – noch – denn braucht dies die begegnung zur erkenntnis. Braucht dies auch den emotionalen ideenausdruck. Braucht dies verwirklichung im worte oder der handlung zur vollendung.

Lasse zu nicht-wissen, lasse zu nicht zu sein was auch immer du mit dem verstand noch glaubst nur-zu-sein. Denn du bist alleines ich-bin.

Werde stille.

Ich-bin.

Je mehr du zulässt stille, leere, nichtwissen – umso lauter wird das orchester der tönenden und in farben tanzenden wirklichkeit sich dir auf natürliche weise zeigen – denn dies ist bereits. Die leere erscheint dem verstand bedrohlich doch ist dieses gleich heimkommen in die alleinheit des seins. Die leere und stille wird auf neue weise laut, tönend, strahlend im glanze der schönheit des tanzes der liebe mit sich selbst.

Die leere zulassen im verstande hilft alle gedanken zulassen, ziehen lassen wie wolken im wissen des nichtwissens denn der vergänglicheit der relativen erscheinungen in der welt der formen.

Erlaube eins zu werden mit der leere, der stille. Denn das ist es was du bist.

Erlaube wenn schwindel und ein wie wegkippen physisch sich zeigend mehr raum einnimmt. Erlaube wenn eine art von drehen in beide richtungen, ja kugelförmig mehr raum einnimmt. Habe keine furcht, dies geschieht dass dein physisches körperkleid keinen schaden nimmt. Diese bestätigung braucht der verstand. Metatron lächelt liebevoll und sanft. Der verstand braucht bis er ganz entleert ist und einverstanden mit nichtwissen-können immer wieder noch bestätigungen in begegnungen. Darum ist erlebensaustausch von lichtarbeitern der zweiten welle untereinander sowie begegnung mit engeln in jedweder möglichkeit geachtet und auch dienlich. Die begegenungen sind zwar im wandel, doch werden sie natürlich weiterhin bleiben aufgrund der begegung der liebe mit sich selbst im bewussten erleben – das motiv jedoch der bestätigung es ist alles in ordnung so wie es jetzt eben ist versickert mehr und mehr und wird abgelöst vom einfliessen lassen der gemeinsam beleuchtbaren denn in verwirklichung gelangbaren idee – dies meint alle formenwesen auf allen ebenen. Menschen sind hier ebenso gemeint wie engel – denn wesenhaftigkeit ist ausdruck auf allen ebenen und so das du welches als ich sich selbst begegnet im wachsen des erlebens der möglichkeiten sich auszudrücken.

Fragendes - Begegnendes:

Liebe Brigitte, deine wunderbaren Durchsagen von Metatron haben mir schon sehr oft viel Kraft und tröstende Zuversicht gegeben. Ich möchte auf diesem Wege dir und allen Menschen, die einer Veröffentlichung ihrer Channelings zugestimmt haben, recht herzlich danken. Oftmals hat Metatron mit seinen Aussagen die tiefsten Schichten meines Empfindens berührt und mir dadurch viele klare Einsichten ermöglicht, die mich in tiefen Einklang und Frieden mit mir selbst und meiner Lebensaufgabe geführt haben.

Antwort:

Wir haben inittiert, dass diese deine worte mit-geteilt werden, auf dass wir unseren dank und die freude mit dir und vielen gemeinsam fliessen lassen können. denn dank gebühret jedem lichtarbeiterwesen, welches zulassen kann zu sein grenzenslos, immer wieder aufs neue sich erlebend als das-bin-ich-auch.

In dem augenblick da du betrittst genannt homepage ist dies wie das eintreten in den raum der liebe, denn ist die schwingung hier stabil im kosmischen christuslicht im ausdruck des alleinen ich-bin. So geschieht mit jedem betreten der homepage wandel in deinem persönlichen schwingungsfeld – vorbei am verstande naturgemäss.

Dieser raum ist demonstration wie auf der 5. ebene alle menschen auf erden gemeinsam begegnen werden. Dieser raum ist nicht im tun denn in der haltung des herzens geborgen und geschützt denn nicht involviert in alte dreidimensionale spiele. Natürlich geschieht betreten auf dritter ebene, doch ist ein tor durch welches jedes schreitet bis hereinschreitet – metatron lächelt sanft. Und allumfassende weisheit lenkt welches betritt.

Wenn einmal hier begegnung geschieht mit uns so ist ein lichtband angelegt zwischen dir und uns – dieses bleibt. Denn hat eintritt an diesen ort immer zu tun mit der lebensaufgabe natürlich, ist resonanz deiner lebensaufgabe mit unserer sonst wärest du nicht uns begegnet.

Natürlich ist dieses nicht der einzige ort global wo gleiches geschieht – denn wir gehören niemandem, metatron lächelt sanft. Es ist lediglich die begegnung gemäss lebensaufgabe.

So sind durch diesen ort auch alle verbunden welche jemals hier zu gast weilten – und die schwingungen von metatron fliessen ab der ersten begegnung denn eintritt in den raum.

Fragendes – Begegnendes:

Um meinem Dank Ausdruck zu verleihen, bitte ich dich um ein Channeling für alle erwachten Seelen, die in dieser "Endzeit" - trotz und gerade wegen all der leidvollen Umstände auf Erden - zu Mitgefühl, Vergebung und bedingungsloser Liebe in ihrem Sein erstrahlen. Meine Bitte wäre, dieses Channeling dann für alle, die es interessiert, auf deiner homepage (ohne meinen Namen) zu veröffentlichen.

Antwort:

Oh du wunderbares – oh ihr wunderbaren – oh wir wunderbaren – oh ich-bin wunderbares alleines ich-bin. Die extatische freude tönt und fibriert in klang und farbe im tanz der schönheit der liebe. Ist dies in menschlichkeit verwirklichbar – das ist gnade und selbstverständnis gleichermassen. Dies ist geschenk zu halten und gleichermassen zu teilen.

Namen, liebes, sind austauschbar, ist nicht was du bist, du weißt. Namen haben zu tun mit lebensaufgabe, mit inneweilendem sich stetig wandelnden schwingungsfeld. Doch braucht erleben in der formenwelt raum und so auch rahmen, grenzen um in begegnungen das erleben von zeit zulassen zu können. die grenzen jedoch sind fliessend gleich einem netze, ermöglichen greifbar erleben und zugleich durchfliessen der strömungen des alleinen bewusstseins.

So ist dankbarkeit und tiefer friede im heiligen herzen im raum der liebe gemehrt jedes Mal wenn begegnung geschieht. Der raum der liebe in der ausdehnung des heiligen herzens beginnt im verschmelzungsprozess bei den lichtarbeitern der zweiten ebene sich bei allen auszudehnen und stabilisieren – bis mutter erde innert dieses raumes schwebt – das ist der punkt der grossen umkehr.

Ich-bin

Das alleine

Ich-bin

In der einheit des seins

In der erlebbarkeit auf ebene engel und mensch

metatron

#2 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von wildrose27 20.02.2010 12:46

danke, Solair, für diesen Text. Ich sehe in Brigittes Texten die Essenz und Ereignisse der Zukunft passend ausgedrückt, wenn auch (und Schall & Rauch hat das hier mal wunderbar parodiert) in etwas verquerer Form. Wenn ich meinem Freund diese Texte vorlesen will - und an manchen Aussagen will ich ihn einfach teilhaben lasse - so "übersetze" ich ein wenig in die landläufige Alltagssprache.

Diese Metatron Texte helfen mir, das Herz zu hören. Und nicht alles Verstandesgerede so wichtig zu nehmen. Bin außerdem gespannt auf die angekündigten Zusammenbrüche in Wirtschaft und Politik und auf unsere weiteren Wirkungsweisen in der kommenden Zeit. Danke euch allen, die ihr euch hier öffnet und austauscht.

und hier der link zu weiteren neuen Metatron-Durchsagen für Interessierte:

http://www.metatron-family.com/indexD.html

Schönen Samstag

Wildrose

#3 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von emmamila 27.02.2010 16:53

Hallo,

wo findet man das Channeling im Original? Ich finde es ziemlich anstrengend, die deutsche Übersetzung zu lesen.

Vielen Dank!
emmamila

#4 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von solair 27.02.2010 16:57

Channeling vom 15. Februar 2010

Danke an ein Lichtarbeiterwesen

Thema:

Liebe

be-frei-t alles

was noch verweigert, verleugnet die Wahrheit

zu Sein reine

Liebe

von

Metatron

In zusammenarbeit mit allen aufgestiegenen meistern

besonders jesus christus sananda

sei gegrüsst im licht und mit dem licht und durch das licht das

DU-BIST

ICH-BIN-DAS-ICH-BIN

ICH BIN

LIEBE

In liebe und verbundenheit

In achtung vor deinem weg als mensch hier auf der erde

In dankbarkeit für deine wahl hier und jetzt physisches körperkleid zu tragen

In freude über dein mitwirken am heilsplan gottes

Im vertrauen dass du täglich die liebe wählst

Im wissen um die erfüllung deines auftrages

für die erde, dich und alle deine geschwister die guten willens sind

Friede und segen

Om

Wir bitten gott-vater-mutter hier und jetzt in licht und liebe anwesend zu sein, uns zu schützen, zu führen und zu begleiten. Wir bitten alle engel, unsere höheren selbsts und unsere seelenfamilien und alle aufgestiegenen meister – besonders jesus christus sananda und maria – hier und jetzt in licht und liebe anwesend zu sein, uns zu schützen, zu führen und zu begleiten. Wir bitten um heilung soweit heilung erlaubt ist.

Gott-vater-mutter, wir bitten dich dein reines werkzeug des lichtes und der liebe sein zu dürfen.

Vater – dein wille sei auch unser wille und erfülle sich auf erden zu frieden und heilung aller.

Sei gegrüsst! Und so sei gegrüsst! od du wunderbares – so geschieht dass durch unsere begegnung der raum der liebe ausdehnung erleben kann in der verwirklichung der liebe auf erden wiederum mehr und mehr. kannst es dir vorstellen, dass DU der raum der liebe BIST in deinem ewigen sein, dein heiliges herz als mensch ist der mittelpunkt, aus welchem diese ausdehnung erfolgt – so wie der schöpfungstag auch begonnen hat mit dem heiligen herzen gottes, des gottes der liebe, der macht, der weisheit, alleinheit des seins. Wesenhaftigkeit habend durch das wort und gleichermassen das mysterium des leben im jetzt – eins im sein und dreie im ausdrucke. Auch wenn dieses dem verstande nicht begreiflich sein kann, repräsentiert dieser doch eines der dreie. So ist es doch, dass der im christusbewusstsein erwachte mensch als ebenbild dieses gottes erlebt SEINE verwirklichung des einen als der dreie im ausdruck.

Die zeit der polarität, denken im entweder-oder zu ende.

Die zeit der dualität, denken im sowohl-als-auch begonnen.

Dies bedeutet, dass verstand und gefühl gleichwertig erlebbar sind in menschlichkeit, das menschliche system ist heilig denn geheiligt ist das leben. Das menschliche system ermöglicht verwirklichung des mysteriums in ebendieser gemeinsam erlebbaren dreieinigkeit – in der dreiheit von verstand – gefühl – physisch.

Der raum der liebe allgegenwärtiges SEIN ICH-BIN in verwirklichung gelangend durch den menschen als mensch mit dem menschen in dem menschen um den menschen – dehnt sich aus. Aus dem heiligen herzen mehr und mehr. gleich strahlenden lichkugeln, weiss-gold pulsierend, fibrierend und tönend im klang der schöpfung. Diese strahlenden, pulsierenden ausdehnungen sind – die lichtkörper der lichtarbeiter der zweiten welle.

Denn so wie du ewige liebe bist – so bist du dein lichtkörper – so bist du der raum der liebe. Denn in diesem raum gibt es kein gestern und morgen – in diesem raume ist gegenwärtigkeit der verwirklichung des seins in begegnung.

Wenn alle lichtarbeiter der zweiten welle stabilisierung erleben – sich erlebend im wahren selbst ICH-BIN das alleine ICH-BIN im christusbewusstsein gibt es hier keine trennung mehr, denn das du in der formenwelt ist auch das ich denn gibt es ein sein, welches sich selbst begegnet im raume als raume in formen als formen.

Die letzte phase der stabilisierung denn verankerung des bewusstseins von dir in menschlichkeit in ebendiesem heiligen gral meint, dass der lichtkörper sich durch den dreidimensionalen körper lebt, ausdrückt, verwirklicht in jedem augenblick. Du lebst in der welt doch bist im sein nicht VON dieser welt – geboren. Kein anfang, kein ende. Keine geburt, kein tod.

Der abschluss der stabilisierung bedeutet, dass der alte körper eingegangen ist in den lichtkörper und alle lichtkörper sind ein umfassendes lichtfeld – um die erde.

Ab diesem zeitpunkt geschieht, dass durch das stetige fliessen aus der quelle des kosmischen christuslichtes – wobei diese quelle nicht irgenwo draussen ist sondern in dir denn ist diese der mittel-punkt deines heiligen herzens – so geschieht eine art von auftanken, aufpumpen dieses umfassenden raumes der liebe, ein kosmischer christuskörper ist geboren in die welt der formen. Wenn nun die kraft der liebe diesen körper soweit gestärkt hat, dass alles was innert diesem noch liebe braucht, dann kippt das gesamte feld aller erdenmenschen in die neue realität – die wirklichkeit der fünften ebene der goldenen erde ist geboren für alle menschen auf erden.

Die phase der stabilisierung wähnt in etwa bis mitte dieses jahres 2010. erschütternde ereignisse vor allem im wirtschaftlichen bereich werden dies begleiten. Zu beginn der phase des auftankens dieses bewusstseinsfeldes des kosmischen christuslichtes auf erden geschieht als würden die menschen den atem anhalten, ein ereignis, welches alle menschen auf erden tief erschüttert. Dann geschieht, dass die menschen beginnen zusammenzuhelfen auf neue, auf globale weise und sich nicht mehr unterdrücken lassen von den metalen vorgaben ihrer regierungen, die korruption von wirtschaft und politik wie religion verliert die kontrolle über das handeln der menschen.

Durch ebendiese begegnungen aller erdenmenschen in liebe, in gelebter nächstenliebe, geschieht – auftanken.

Die menschen werden nicht mehr nach-denken und vor-denken wie bisher, sie werden gegenwärtig so gut sie es vermögen helfen im durcheinander.

Nun, liebes, natürlich nicht alle menschen. Denn die lebenspläne meinen, dass ein teil der physischen formen bleibt, ein teil zurückkehrt in die alleinheit.

Vielerorts geschieht in den kreisen der lichtarbeiter bis dahin, dass vehemente zweifel auftrauchen, zweifel an allen gegebenen botschaften durch welchen kanal auch immer. Zweifel an sich selbst, zweifel ob nicht alles nur einbildung, konstrukt in der vorgaukelung von illusion, weltfremde, sich drücken, den kopf in den sand stecken. Alle diese zweifel sind nur im verstand. Dieses zu wissen ist bedeutlich. Denn, wer kann zweifeln? Die liebe? Oder nur der verstand?

Was bedeutet zu zweifeln? Bedeutet in-frage-stellen. Ja, in frage wird alles gestellt an mentalen konstrukten, und alles meint einfach – alles. Zweifel braucht es auf der erde damit der verstand, das mentale, die vorherrschaft verliert über das emotionale, das leben, die liebe. Auch wenn nur eingebildet war doch der glaube, dass diese herrschaft existiert, dass sie funktioniert, ja dass sie notwendig ist um zu überleben. Doch wer brauchte zweifel, kontrolle zum überleben? Das ego. Das falsche selbst. Und dieses stirbt unausweichlich.

Darum, wunderbares, lasse zu alle zweifel. Lasse zu! Immer wieder! Sei einverstanden! Immer wieder! Lass ein was kommt und los was geht! Immer wieder.

Dann das ist – liebe – das ist was du bist.

Zweifel zu haben bedeutet – diese nicht zu sein. Dieses ist bedeutlich um zu erkennen, wie sehr absolutes denn sein mit relativem denn form verwechselt wurde.

Zweifel ist – auch hochmut spiritueller natur. Metatron lächelt sanft. Denn zu zweifeln meint zu glauben etwas anderes zu sein als du bist – lasse zu! Lasse einfach zu denn dies ist

LIEBE FREI ALLES WAS NOCH VERWEIGERT ZU SEIN – LIEBE.

Was auch immer auftaucht an gedanken, gefühlen, handlungen – und zweifel, angst mit sich bringt ist der ruf der liebe sich selbst erkennen zu wollen. Ist das sehnen nach erkenntnis des wahren selbst.

Die liebe ist die einzige kraft und macht immerdar.

Du bist dieses.

Es geschieht, dass zum zweifel auch bedauern kommt, resignation. Ja, alldies kommt da der verstand die kontrolle verliert über das leben, die liebe.

Sinnlosigkeit, hoffnungslosigkeit, freudlosigkeit – doch alldieses war im alten bedingt! Denn abhängig von jemandem oder etwas. Sich zu freuen auf oder über – bedingt.

Das alte loslassen in der bedingtheit des seins im glauben bedeutet zu erkennen, dass die leere der natürliche zustand ist des menschlichen systems – das leere gefäss, in welches in jedem augenblick einströmt die idee – welche sich zeigt als denkbar – fühlbar – sprechbar – handelbar.

Die leere in deinem system ist nur scheinbarer übergang, denn diese leere ist nicht leer wie der verstand früher interpretierte. Diese leere ist was du bist, ist voller leben – in jedem augenblick in verwirklichung gelangend. Der beweis dafür – deine anwesenheit als mensch. denn würde nicht in jedem augenblick die idee deines konkreten menschlichen lebendigen ausdruckes einfliessen in dein system – es würde nicht existieren in der formenwelt. Lediglich der verstand war so laut in interpreationen, dass er das heilige wort – die idee – denkbar – fühlbar – in verwirklichung gelangend im physichen durch das menschliche wort und werk – übertönte.

Wenn du merkst zweifel, abwesenheit von hoffung und zuversicht, mangel an glauben dass die erde aufsteigt und die goldene zeit wirklich kommt – so lasse dies einfach zu. Lasse zu – denn immer tiefer geschieht dass du zulassen kannst – zulassen – loslassen – geschehenlassen.

Du bekommst in deinem täglichen leben alle gelegenheiten welche dir helfen die verschmelung der körper zu erleben. dies bedeutet dein heiliges system als mensch wird leer von den lauten schreien des urteiles, der interpretation des verstandes, der unterjochung des gefühls.

Zulassen denn geschehenlassen wird natürlich für dich als mensch mehr und mehr. gegenwärtig leben ist voller kraft und freude – doch bedingungslos die liebe und so auch bedingungslos die begegnung mit dir selbst – keine schuld und kein verdienst, keine ablehnung und keine erwartung.

Es ist vollkommen in ordnung dass zweifel auftauchen – an deinen mitmenschen, ja auch an unseren worten. Es braucht dies – damit du erkennst wo du noch erwartungen festhalten willst – die letzten gedankenstrukturen der verweigerung des seins der liebe werden durch den lichtkörper aus dem dreidimensionalen system freigeliebt.

Höre auf glauben tun zu müssen was auch immer. Höre auf zu glauben – glauben zu müssen oder nicht glauben zu dürfen was auch immer.

Höre auf glauben wollen zu können und wenn du wiederum glaubst wollen zu können so lasse auch dieses zu. Denn wollen nicht mehr wollen ist wollen – und die ablehnung anzunehmen ist liebe.

Du bist ewige liebe und nichts kann daran etwas ändern.

Erwachen geschieht ins bewusstsein des kosmischen christus in vielen menschen und nichts kann daran etwas ändern.

Es gibt nichts welches dies beschleunigen oder verzögern könne.

Vertraue einfach wenn dies geschehen mag dass du nichts zu wissen brauchst um zu sein was du bereits bist und das gefährt dieses zu erleben bereits da ist und so wie es ist ist es vollkommen.

Was zu wissen ist – wird gewusst. Was nicht gewusst wird – ist jetzt nicht zu wissen.

Alles was du auf menschlicher ebene „brauchst" hast du in deinem leben, fülle ist was du bist. Und was auch immer du nicht hast in deinem leben das „brauchst" du auch nicht. denn „brauchen" ist altes konstrukt des mentalen im glauben an mangel – geboren aus dem glauben mangelhaft zu SEIN.

Von tag zu tag mehr durchschauen die menschen auf erden die alten lügen, sie glauben nicht mehr an die schalen worte von politikern, wirtschaftleuten und priestern. Denn hinter diesen worten steht anderes als gesagt wird – steht egozentrik. Nun, auch die zuhörer leben noch egozentrisch meist, doch in frage zu stellen, zu zweifeln – ist folge des voranschreitenden verschmelzungsprozesses – der natürlich nicht nur für die lichtarbeiter der zweiten welle wirkt sondern strahlt auf alle erdenmenschen.

Das licht immer strahlender bringt lügen, intrigen, korruptionen an die oberfläche. Doch seien die menschen welche dieses leben nicht zu urteilen – sie können nicht anders denn sie sind blind. Der einäugige urteile nicht den blinden.

Wir teilen nun deine anliegen – siehe – was in den kreisen der lichtarbeiter sich zeigt, ist ebenso golbal.

Das äussere folgt dem inneren.

Die form folgt dem sein.

Die materie folgt dem geist.

Der wandel im inneren der lichtarbeiter der zweiten welle bringt unausweichlich ebendiesen wandel im aussen.

Im raum der liebe jedoch gibt es keine zweifel, keine furcht.

Wenn du mit einem mitmenschen gemeinsam bist im namen der liebe im raum der liebe so geschieht, es geschieht und dies sei verinnerlicht, dass gegenwärtig gelebt wird – durch deine haltung. Deine aufgabe zuversicht, trost und hoffnung fliessen zu lassen als eigenschaften der liebe auf erden bewirkt, dass dein nächster im so-sein-dürfen loslässt – vorbei an seinem verstande – geschieht heilung.

Beobachte einfach, dass es in der begegnung gar keinen zweifel geben kann und traurigkeit – wenn die haltung des herzens im raum der liebe einfach nur zugelassen wird.

Es ist ein zulassen des seins der liebe.

So erlebst du wie wandelt alter glaube tun sei vor sein in die gewissheit sein ist vor tun. Denn aus dem sein entspringt das tun und zu diesem kehret es zurück.

In etwa mitte des jahres ist die verschmelzung abgeschlossen. Dann ist nicht mehr denkbar zweifel am ewigen sein der liebe. Dann ist nicht mehr fühlbar angst nicht mehr zu sein.

Alle gedanken, gefühle werden einfach erkannt als das was sie sind – relative schwingungsfelder hervorgegangen aus dem absoluten und dieses ist nie mehr verwechselbar.

Damit erübrigt sich das wollen „ich will endlich friedlich leben, ich will endlich nicht mehr traurig sein oder zweifeln, ich will endlich……" diese gedanken sind nicht mehr gegenstand der betrachtlichkeit. Sie werden von anderen menschen im worte gehört, sie werden aus dem morphogenetischen felde als felder im verstand oder gefühl wahrgenommen – doch sie manchen nichts mehr mit DIR!

Und wenn eines fraget – oh metatron, was kann ich dafür noch tun oder lassen – so sagen wir: lasse los glauben tun oder lassen zu müssen um zu sein was du bereits bist. Lasse los den gedanken immer wieder nur dieses oder jenes zu sein wollen oder müssen, dürfen oder sollen – du bist alleines ich-bin.

Ein alleines ich-bin, ein geist eröffnet und erschaffen habend alle formenwelt und innert diese einfliessend sich selbst erlebend – das ist liebe.

Unsere botschaften sind manchmal auch unbequem, wir wissen, metatron lächelt sanft. Doch wir sind nicht hier um lob auszuteilen oder zu tadeln. Wir sind hier um im einen lichte mit dir gemeinsam zuzulassen dass alles beleuchtet wird wo noch verweigerung des ewigen seins der liebe ist.

Bequemlichkeit, ausrasten – ist nicht in dieser zeitqualität nachhaltig möglich. Ja, es ist anstrengend, ja es ist fordernd – ja es ist – liebe.

Wir wissen, dass vielerorts gesagt wird: immer wieder das selbe. Und nichts geht weiter. Wer weiss stimmt all das. Wir wissen, dass das loslassen vielen menschen beim halse heraushängt. Wir wissen, dass herausforderungen im alltag geurteilt werden: ich doch nicht mehr!

Wir fordern immer wieder heraus bedingungslose liebe zuzulassen zu sein – und das ist kompromisslos immer wieder und immer wieder hinzuzeigen wo noch verweigerung vorhanden ist.

Bedingungslose liebe zu leben die du bist bedeutet nun einmal – kein urteil, bedeutet zulassen was kommt und loslassen was geht – jenseits des verstandes.

Wir machen keinen kuh-handel, wir weisen immer wieder die vergangenheit loszulassen und die zukunft in ruhe zu lassen.

Wir tun dies solange – bis alle menschen auf erden deren lebensplan dies meint – aufhören zu verweigern zu sein ewige liebe.

Alles was wir an zeitangaben geben ist so unausweichlich im plane des schöpfungstages – denn der mensch auf erden ist eingebunden in ein grösseres ganzes an umfassender weisheit. Der mensch der erde ist göttlich, ja, doch das wesen erde ist auch göttlich und schreitet voran nach ihrem lebensplane – und die formen, menschen, welche auf ihr leben, haben sich nach ihrem plane zu richten, ob es ihnen nun passt oder nicht. wobei – ob es einem menschen passt oder nicht wiederum aus allumfassender weisheit gelenkt ist und nicht mental steuerbar.

Denn – wenn ein mensch dir begegnet, der egozentrische sich dir zeigt ist dies für dich gelegenheit die liebe zu leben die du bist, die er ist. nur dass du die herzenshaltung schon zulassen kannst und er noch nicht. so könntest du dein wahres sein nicht erleben ohne ihn, so könnte er nicht zu seinem wahren sein gelangen ohne dich. Kein verdienst. Keine schuld.

Wir würden, wunderbares, niemals verlangen von dir uns-alles-immer-zu-glauben. Es gibt zweifel, wunderbar. Was du an den worten von uns geteilt glauben kannst lasse einfach da, wo du merkst widerstand, zweifel – lasse auch dieses da und lasse zu. Es wirket die begegnung mit und, auf dass dein schwingungsfeld verändert auf natürliche weise wie es für dich auf menschlicher ebene und für das ganze – vollkommen ist – wie auch immer.

Wir laden dich einfach ein probiere aus unseren worten zu folgen, für möglich zu halten dass loslassen, zulassen, zu erkennen dass das tun dem sein folget – dir neue wahrnehmungsmöglichkeiten denn veränderung des innert deines menschenfeldes anwesenden bewusstseins mit sich bringt – und dieses geschieht.

Metatron lächelt sanft, fast ein wenig verschmitzt. Sich mit uns einzulassen – bringt ohnehin all die veränderungen mit sich, die in deinem lebensplane und dem plane des ganzen, auf vollkommene weise angemessen sind. So ist es letztendlich vollkommen gleich-gültig was dein verstand dazu an meldungen von sich gibt. Lasse ihn einfach.

Wir sagen nicht tue dieses oder lasse jenes. Wir sagen nicht du musst dieses tun oder jenes lassen, üben oder wie auch immer. Wir sagen dir einfach – lasse dich ein auf das nicht-tun im wollen soweit es für dich hier und jetzt möglich ist. und dies dehnt sich in deinem alltage auf natürliche weise aus. Denn einmal mit uns in dieser möglichkeit in begegnung – ist dein ganzes leben lang als mensch wirkend.

Aus umfassender weisheit ist gelenket wo ein mensch begegnet dem worte.

Frage:

Metatron, ich danke dir aus tiefstem herzen für deine botschaft

und kann nur bejahen: gerne, sehr gerne bin ich bereit.

Meine Frage lautet: Was meinst du mit

"... gib uns die möglichkeit der sprache durch und mit dir gemeinsam..".



Antwort:

Oh liebes, die sprache des herzens im raum der liebe wirkt immer – doch der verstand kann dieses nicht erfassen. Er kann jedoch die auswirkungen erleben in deinem täglichen leben. Tiefe gelassenheit und friede aus dem heiligen herzen strömen und mehr und mehr geschieht, dass nichts und niemand das ewige sein der liebe ins wanken bringen kann in der gewissheit.

Die sprache, mit welcher wir begegnen können ist vordergründig das wort, die schrift. Ist dies gral für begegnung im herzen denn raum der liebe.

Deine empfindsamkeit als mensch, dein emotionaler körper, sind möglichkeit unser eines sein der liebe zu sprüren tat-sächlich. Doch dieses ist nicht beschränkt auf die sanftheit, dies meint ebenso den heiligen zorn – und wir können schon auch diesen heiligen zorn als ausdruck der liebe sich erleben wollend auf erden zum ausdruck bringen – wenn dies in einem punkte am lebensweg dienlich ist. dies zeigt sich dann oftmals, dass ein mensch, der unsere worte liest, zornig, wütend wird – zuerst mal auf uns. Zuerst mal mit gedanken wie: metatron redet sich da leicht. Das ist alles theorie. Er soll mal meinen alltag erleben. metatron lächelt sanft. Das ist wunderbar! Denn hier zeigt sich wo noch widerstand ist zu akzeptieren zu sein ewige liebe. Denn wir sind du so wie du wir bist. So erleben wir jeden augenblick gemeinsam mit dir, nun natürlich in den hintergrund getreten wenn deine achtsamkeit gerichtet ist auf alltägliche gelegenheiten. Doch die liebe-macht-weisheit dein wahres sein ist immerdar. Wir sind immerdar. Denn wir sind spiegel deiner selbst.

Es gibt sätze, worte – wo bei dir ist: oh das hätte ich sagen oder denken können, ja genauso geht es mir, fühle ich, denke ich – das ist die alleinheit des seins. Und wo gedanken da sind wie – oh, das seh ich anders, damit kann oder will ich nicht – auch das ist die alleinheit des seins, denn auch dieses erleben wir – gemeinsam.

Polarität ist lediglich die ablehnung des wahren seins denn absolutes mit relativem verwechselnd – unwissenheit.

Dualität ist die annahme des wahren seins denn absolutes sein im relativen der formen erlebend, bedeutet anders ist nicht mehr fremd, bedrohlich, ist einfach anderer ausdruck dessen was-ich-bin.

Frage:

Ist es angemessen den lichtkreis zusammen mit e. n.

zu machen?



Antwort:

ja



Frage:

Ich hoffe Du hast meine vielen Entschuldigungen vernommen? *lach*

Doch zu meiner Frage, die sicher viele interessieren wird:

Ich soll 2 Kurse besuchen und habe festgestellt, dass ich nun Probleme

mit dem Lernen habe; und zwar etwas geschriebenes wortwörtlich

aufzunehmen und dies zu behalten. Ich nehme nur intuitiv auf, in Gefühlen.

Weisst Du was ich meine? ich möchte etwas lernen, aber es geht nicht,

das ist bei Prüfungen problematisch.

Ist diese Fähigkeit verloren?



Antwort:

Diese fähigkeit geht total verloren. Denn ist wiederkäuen von gedanken aus der vergangenheit. Mühsal ist ausdruck des glaubens etwas anderes zu sein als alleines ich-bin. Denn wenn du dieses bist was du bereits bist wie könne was auch immer nicht zugänglich sein? Alles ist möglich. Wunder sind normal. Doch wissbar ist nur – was in der konkreten begegnung beiden in der begegnung befindlichen hilft das gemeinsame thema auch zu erleben.

So besuche die kurse oder auch nicht. du kannst mühsam lernen und die zettelchen bekommen, ja das ist möglich. Doch für keine! Begegnung kann dies helfen denn sind diese in der zukunft. Wofür jedoch die kurse helfen können – menschen dort zu begnen. Es geht niemals darum sich wissen anzueignen heute um es morgen wiederzukäuen. Es geht darum, dass der kurs begegnung mit sich bringt, dies stehe für sich. Punkt. Hat nichts mit morgiger begegnung zu tun.

Wir meinen hier nicht denn sprechen nicht gegen welche kurse auch immer. Doch sei geschaut ob dies dem heute dient oder der erwartung des morgen. Wenn du Auto fahren in einem kurs lernst so dient dies dem heute. Denn heute kannst du lernen, üben in begegnung. Ob du jedoch morgen auch fahren wirst ist etwas ganz anderes.

Es heisst: für das leben nicht die schule lernen wir. Das trifft ganz gut.

Denn leben ist liebe ist – jetzt.

Was du heute lernst verändert auch heute – durch begegnung und hierdurch erfolgte informationsaustausche dein schwingungsfeld. Das hat nichts mit morgen zu tun.

Das alte lernen war zum einen nachweis vor der gesellschaft, eine behauptung etwas zu können. und aufwertung des ego.

Das neue lernen ist immer meinend das heute, die heutige begegnung, im wissen dass beide schwingungsfelder durch informationstausch ändern. Das heute wird nach der begegnung losgelassen. Was mitzunehmen ist, für den nächsten tag oder das ganze menschenleben, bleibt, alles andere entschwindet. Und fähigkeiten, lebensaufgabe, kann ohnehin nicht von anderen erlernt werden – wobei immer austausch stattfindet denn beide sind in der rolle von lehrer und schüler immer – doch der andere kann helfen dieses zu erkennen! und auch dieses im wachsen denn veränderung des ausdruckes der aufgabe, fähigkeiten – meint wiederum immer beide.

Darum ist es abstrus dass eines sich schüler nennt und zahlt und das andere lehrer und geld bekommt – dieses wird auf der goldenen erde nicht sein.

Geld hat auf der erde einen machtfaktor, ein ungleichgewicht im fluss der informationen vorgegaukelt und so der mentalen machtausübung das geld zufliessen lassen – aber nur weil der schüler dem lehrer die macht gab im glauben der andere sei klüger, besser. Ebenso ist es in der wirtschaft und politik wie religion.

Die welche macht ausübten – bekamen geld dafür.

Die welche sagten wer du bist – bekamen geld dafür.

Die welche lügen – bekommen geld dafür.

Doch sie wissen nicht was sie tun – beide!



Frage:

Ich möchte eine Ausbildung zur Burn-out-Trainerin machen,

weil ich glaube, dass ich unter diesem "Mäntelchen" ganz offiziell für

den lichtkreis arbeiten kann. Bin noch zu sehr im alten System, glaube, wenn

ich eine Firma/Titel auf "Papier" habe, dann kann ich auch etwas für eine

Dienstleistung verlangen. Die ausbildung dauert allerdings sehr lange, ist sehr zeitaufwendig und ich habe schwierigkeiten mit dem lernen.

Was meinst du dazu?

Antwort:

Die ausbildung zu beginnen ist wunderbare möglichkeit – für begegnung in der rolle als schüler und lehrer. Doch hat dies nichts zu tun mit der möglichkeit einen lichtkreis in verwirklichung gelangen zu lassen. Denn im lichtkreis geschehen begnungen – und im kurse. Dies verbindet. Doch die inhalte, die ideen sind bei jeder begegnung in der zusammenstellung der schwingungen, wie eine einzigartige ton-farb-komposition einzigartig.

So ist das eine niemals abhängig vom anderen, kann sich jedoch wunderbar ergänzen. lasse so laden wir dich ein los den glauben an abhängigkeit. Denn die verwirklichung deines lebensplanes ist – abhängig von allen menschen die in deinem leben deinen weg kreuzen – ist niemals abhängig jedoch von deren wohlwollen, ablehnung verhalten wie auch immer im aussen – sondern die resonanz am weg, die idee welche am punkte in begegung gelangen lässt- das ist der ruf der liebe.

So bist du auf menschlicher ebene abhängig von deinen mitmenschen – ohne sie kannst du dich nicht in deinem sein erleben – so wie auch sie dich hiefür brauchen. Doch ist dies gleichwertig als ausdruck.

Diese abhängigkeit in der formenwelt ändert jedoch niemals an deinem sein.

Formenwelt wandelt.

Sein ist stille und leerheit.

Frage:

Metatron, ich habe ein Angebot für eine Firma zu arbeiten, die 100km

weiter weg ist. Das ist mir eigentlich zu weit, bzw. falscher Zeitpunkt.

Mit dem Geschäftsführer dürfte mich aber etwas verbinden, er liess sich nicht

abweisen, ich treffe mich in 2 Tagen mit ihm.

Hast du eine Entscheidungshilfe für mich bitte?



Antwort:

Ja, du erlebst bereits dass bedeutlich diese begegnung ist. doch geht es nicht um nachhaltige anwesenheit von dir, es geht um begegnung wie „mit einem alten freund". Der kontakt hat nichts mit beruflicher ebene zu tun im alten sinne. Das angebot war nur auslöser für eure begegnung. Dies ist demonstration: der anlass meint niemals! Die idee, das thema welches dahintersteht! Anders gesprochen: die dinge sind anders als sie erscheinen. Welcher anlass, auslöser auch immer – sei offen im wissen des nicht wissen könnens was innert der begegnung an idee, thema, sich eröffnet.

Frage:

Was bitte mache ich in der Nacht???? Arbeite ich körperlich schwer oder

was ist los. Bin nicht ausgeruht am morgen, sondern total erledigt, mein

körper schmerzt.



Antwort:

Metatron lächelt sanft. Es geschieht arbeit mit deinem system in der verschmelzung und dieses wiederum wirkt auf das ganze.



Frage:

Wie sieht's mit Österreich in Zukunft aus? Wird es auch hier

Katastrophen geben?

Antwort:

Nicht direkt, doch die auswirkungen sind in der wirtschaft, politik und religion unausweichlich. Mutter erde jedoch hat in dieser geographischen region einen ruhepol – der bereich um den bodensee und das waldviertel. Diese beiden punkte bringen wie eine glocke, einen regenbogen oder ein schutzschild mit sich. Wenn du auf der landkarte beide bereiche verbindest so siehst du den geographischen friedensbereich für europa.



Frage:

Eine ganz spezielle Bitte:

Metatron, so viele Menschen lese nun schon Deine Antworten.

*lach* - lehn dich zurück, mach es dir bequem, steck Dir eine Zigarre an,

und erzähle uns etwas von DIR um Dich ein wenig "fühlen/spüren" zu können,

wie immer zum wohle aller.

Antwort:

Oh, metatron lächelt sanft, wenn du all die gedanken und gefühle, die jemals seit du körperkleid angelegt hast, dir vorstellst als grosses feld und wiederum alle menschen auf der erde – über alle zeiten und räume – das ist unsere wahrnehmung. Wir sind in erster linie zuständig für das wort, den fluss von informationen – jedoch meinend dual – weiblich und männlich. Darum sind wir in verstärkter schwingung bei allen menschen, welche in ihrer aufgabe zu tun haben mit sprache, aber auch mit musik und farbe.

Je mehr du einfach zulassen kannst nicht etwas bestimmtes zu sein nur – umso mehr kannst du unsere gegenwart wahrnehmen.

Die atmung ist hier wunderbare möglichkeit. der punkt zwischen dem einatmen und dem ausatmen ist der punkt „null-nichts-alles".

Andererseits ist metatron ein name so wie deiner. Und name meint immer die beschreibung der wesenhaftigkeit, der lebensaufgabe, der fähigkeiten und möglichkeiten. Eine zusammenstellung von schwingungen – anfang und ende.

Wir werden auch genannt geist oder höchste intelligenz, das wort welches über dem wasser schwebt. Und doch – alles was du an uns erkennst bist auch du. Denn wir sind als metatron in der aufgabe, der rolle – spiegel. Wie unendlich viele spiegelteile – in jedem spiegel erblickst du dich – in jedem spiegel erblickst du eine facette von dir. Du bist der spiegel, jedes bild, alle bildnisse, bist der rahmen welcher zusammenhält in betrachtlichkeit das bild des einen als die vielen, und du bist der betrachter und die betrachtung.

Wir nehmen alle spiegelbilder wahr – und doch sind wir als umfassende weisheit sich betrachtend durch das wort ich-bin bereits eingetreten in den spiegel – anfang und ende.

Das wort ertönt und da es ertönt ist die welt und da die welt ist verklingt das wort und stille ist.

Wir begleiten durch räume und zeiten der vergänglichkeit und sind uns gewahr der relativität der formenwelt.

Wir sind das licht hervorgetreten aus dem punkte der leerheit des seins.

Wir kennen keine furcht und alle furcht vor dem nicht-sein der formen.

Lodernd das feuer und doch ist das verlöschen zu anbeginn gewiss.

Das feuer verbrennt sich selbst in extatischer verzückung ob der lebendigkeit der flammen, der hitze der bewegung.

Umfassend das wissen, die freude und der schmerz.

Bedingungslos die hingabe zu wissen am eigenen feuer unausweichlich zu verbrennen den feuer seinend.

Darob, wunderbares – lebe gegenwärtig! Erlaube dankbarkeit für jeden atemzug als mensch. erlaube dankbarkeit für jeden morgen da erwachen geschieht. Erlaube dankbarkeit für jede begegnung wie auch immer diese sich zeigt.

Der ausdruck als mensch mag mühsam manchmal und träge erscheinen – und ist doch die krone, ist doch der punkt an welchem sich das feuer am höchsten gen himmel erhebt und die erde mit dem himmel vereint.

Es ist als würde im kosmischen tage der atem beinahe angehalten – und so die schönheit aller formenwelt im staunen verinnerlicht.

Wir sind

die brennenden

das feuer der liebe

In unermesslicher liebe

metatron

#5 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von Lumi 27.02.2010 17:04

avatar

Zitat von emmamila
Hallo,

wo findet man das Channeling im Original? Ich finde es ziemlich anstrengend, die deutsche Übersetzung zu lesen.

Vielen Dank!
emmamila



Liebe Emmamila,

die Metatronsche Sprache ist einmalig - die Übersetzung per Verstand funktioniert bei ihm nicht ... Das, was Du liest, ist das Original - und Meti weiß genau, warum er etwas sagt, welche Worte er (nicht) verwendet, wie er sie verändert und macht sich "nen Spaß" draus, dadurch unseren Verstand zu umgehen. Es geht im Moment des Lesens nur das rein, was zu diesem Moment passt. Liest Du es morgen oder übermorgen wieder, kommen ganz andere Informationen. Doch das meiste davon kommt auf Umwegen - über das Herz nämlich . Ich lasse den Text, wenn ich merke, daß er gerade nicht passend ist. Wenn es mich beim Lesen anstrengt, ist er für zu diesem Zeitpunkt nicht für mich. Manchmal ist es nur ein einziger Satz, der mir aus dem Text zufliegt. Aber dieser Satz hat es dann in sich und begleitet mich oft lange Zeit.

Liebe Grüße,

Lumi

#6 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von Aktarus 27.02.2010 18:29

Zitat
Doch schon in diesem jahre werden grosse konzerne globaler machtausübung zusammenbrechen.

Ja! Das sehe ich auch!

#7 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von Aktarus 27.02.2010 18:33

Zitat
Liebe Emmamila,

die Metatronsche Sprache ist einmalig - die Übersetzung per Verstand funktioniert bei ihm nicht ... Das, was Du liest, ist das Original - und Meti weiß genau, warum er etwas sagt, welche Worte er (nicht) verwendet, wie er sie verändert und macht sich "nen Spaß" draus, dadurch unseren Verstand zu umgehen.


Yup!!! Das ist mir auch sofort 'aufgegangen'! Schon zu beginn der ersten Worte, merkte ich wie es 'bsss' machte in meinem Kopf 'Tilt' oder auch 'Syntax Error', und alsbald spürte ich deutlich mein Herz beim weiterlesen 'aufatmen', 'einatmen', assimilieren, pochen!

#8 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von Aktarus 27.02.2010 18:34

Zitat
über das Herz nämlich



sachischdoch!

#9 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von solair 27.02.2010 19:33

Weisst Du was ich meine? ich möchte etwas lernen, aber es geht nicht,

das ist bei Prüfungen problematisch.

Ist diese Fähigkeit verloren?



Antwort:

Diese fähigkeit geht total verloren. Denn ist wiederkäuen von gedanken aus der vergangenheit. Mühsal ist ausdruck des glaubens etwas anderes zu sein als alleines ich-bin

NA DA BIN ICH MAL FROH; DAS DAS NORMAL IST

#10 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von emmamila 27.02.2010 20:07

Vielen Dank für die Antwort. Ich mochte den Text, aber er hörte sich im ersten Moment so an, als wäre er in eine Übersetzungsmaschine gegeben und dann nix mehr dran gemacht. Ich kann ihn auch so lesen. Das ist schon in Ordnung. Ich mochte nur immer schon die richtige Anwendung der deutschen Sprache und mir macht das auch Spaß.
Viele Grüße
emmamila

#11 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von lilliett 01.03.2010 09:01

Guten Morgen,
ich war jetzt auch vor dem PC gesessen mit ganz großen Augen.
Mußte dann schon lachen weil ich nix verstanden habe.
Dann habe ich nochmal angefangen.
Allerdings mit mehr Leichtigkeit...
und dann gings!

Mußte jetzt auf Eure Antworten mit heiterem Gemüt antworten, hört und fühlt sich zu 100proto so an!

Ich wünsche uns nen Aha Tag, der der will natürlich

#12 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von devineluzy*Claudia 01.03.2010 11:47




Naja hinzukommt, dass die Österreicher schon mal
einen "gnäd'gen Herren",
eine "hochwohlgeborene Dame" jedoch zumindest
einen "Herrn Professor" im üblichen Sprachgebrauch häufiger haben als wir hier.


Das macht das Ganze noch genialer - ich liebe diese Texte.
Sie fließen, wenn man sich öffnet, ungehindert hochwohlgeboren durch.


#13 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von Karin 02.03.2010 09:27

Wow! Das sind ja mal Texte, die die Essenz - SPIRIT - wirklich berühren/ausdrücken -
oder anders gesagt, sie sind (nicht in allem, doch im wesentlichen) mein Zuhause - eine Freude, sie zu lesen.




Hier ein Auszug aus dem

Channeling vom 18. Februar 2010 - Thema:

Es gibt nichts zu erreichen - es gilt zu Sein

Du bist wie der Tropfen im Flusse

Zitat von metatron
Das leben ist wie ein fluss, in jedem augenblick verändert sich das antlitz, verändert sich der ausdruck in der formenwelt fliessend, dies kann und braucht nicht getan zu werden. Der fluss existiert bereits seit dieser schöpfungstag begonnen hat, die quelle so wie die mündung ins meere, alle strommschnellen und buchten, alle steine und wehren, alle wasserfälle und sanfte rinnsale. Die ufer sind bereits vollkommen vorhanden, die äste welche sanft oder auch kraftvoll das wasser berühren.

Du bist als mensch gleich einem tropfen im flusse des lebens.

Was du bist ist die eine essenz, nenne es alleinheit des seins ich-bin, nenne es gott oder kosmische intelligenz, nenne es mahatma oder eine grosse seele, nenne es liebe und macht und weisheit – all das sind namen welche beschreiben können jedoch bereits als beschreibung von einem bildnisse deines seins nur sprechen, es umschreiben, es beschreiben können. dieses ES was du bist ist die leerheit hinter alledem, ist vor der ersten emanation des höchst sagbaren ich-bin das alleine ich-bin.

Ich-bin als mantra im leben als höchste identifiaktion zuzulassen ist auch auf menschlicher ebene die höchste möglichkeit zuzulassen, loszulassen.

Gleich dem

tropfen im flusse,

welcher nicht mehr versucht sich anzuklammern an die zweige am ufer, nicht mehr jammert wenn er über steine springt. Der tropfen so er sich einem wasserfalle nähert weiss nicht was konkret mit ihm geschehen wird, er weiss nicht wohin er fällt, wie lange. Er weiss nur – er wird fallen – weiter und weiter um näher zu gelangen dem meere, um dort angelangt aufzusteigen gen himmel, als wolke wieder herabzuregnen und wiederum durch den berge sickernd neuerlich aus der quelle entspringend den lauf des lebens auf einzigartige weise mitzuerleben.

Ein geist, ein bewusstsein, eine essenz aus welcher alldiese schönheit der formenwelt erschaffen, erfüllet diese von innen heraus um sich selbst zu begegnen. Das was du bist ist jenseits der ewigkeit leerheit ruhend in sich selbst. Ist gleichermassen der geist welcher belebet denn beseelet alle formenwelt, geboren aus sich selbst heraus und in sich selbst sich selbst erlebend – in raum und zeit ein kreislauf äonenlang. So kannst DU als seiend ES ICH-BIN auch sagen du wärest bereits unzählige male geboren, wandelst und belbst formenkleider unterschiedlichster art. Und du wirst wiedergeboren in die von dir erschaffene welt.

...

Es ist nicht notwendig zu wissen so du als tropfen gestern gehüpft oder sanft mit vielen anderen geflossen bist, ob du versuchtest dich anzuhalten an den ästen aus daseiendem gedanken der furcht vor veränderung im glauben nicht mehr zu sein, verloren gehen zu können. es ist nicht notwendig zu wissen wie es morgen sein wird, ob sanftes dahingleiten oder tosen über steine, fallen im wasserfalle geschehen wird. Es ist gar nichts not-wendig damit du bist was du bereits bist.

Nur die mentalen konstrukte des glaubens etwas anderes zu sein als alleines ich-bin scheint dir dein leben schwierig zu gestalten. Dies scheint, da du verlierst den glauben als nur-tropfen denn nur-mensch in der identifikation mit einem falschen selbst, dass niemals wirklich existierte, zu leben können.

Um macht kennenzulernen war es, dass diese sich erhob über ich-bin, über die liebe, über die weisheit. Menschen nennen dies mentale herrschaft des männlichen. Geht zu ende. Alle erfahrungen wurden gemacht. Punkt.

Nun ist es, dass du wissen willst – und dieses ist bedeutlich denn zeigt dir auf wo du noch glaubst etwas anderes zu sein als du bereits bist. Denn das alte wissen-wollen hatte immer zu tun mit dem unmöglichen versuch das leben zu gestalten, kontrollieren – mit der unmögichkeit konfrontiert zu werden den fluss selbst, den lauf und die ufer verändern zu müssen, wollen, sollen, dürfen, können. dies hat niemals funktionierert. Nur die interpretation des mentalen sprach davon, dass du als tropfen einfluss hast auf den gesamten fluss, die formenwelt, deinen lebensweg. Ausgeblendet wurde, nicht wissbar war, die wahrheit dass alles bereits vollkommen ist. alles ist bereits auf wundersame weise aus allumfassender weisheit – die du auch bist – erschaffen und du durchschreitest den von dir angelegten garten.

Wir bitten dich und laden dich ein – lasse vollkommen los den glauben auch was auch immer wollen zu müssen um zu sein was du bereits bist. Dies bedeutet, dass du aufhörest deinem verstande zu gestatten zu interpretieren die wirklichkeit, er mag stille werden und erkennen die vollkommenheit der schöpfung. Nun, auch dieses ist nicht machbar von menschlicher ebene her – doch ist die evolution, der lauf des flusses in der von dir erlebten phase dass denkbar ist – ich-bin das alleine ich-bin und loslassbar ist das alte gedankenkonstrukt des glaubens der trennung.

...

Der fluss existiert – der tropfen erlebt von augenblick zu augenblick aus sicht ebendieser wahrnehmungsmöglichkeit wie das ewige sein an ebendiesem punkte in verwirklichung denn manifestation gelangend – erlebbar ist. punkt.

Fragen wandeln von der suche nach dem was du bereits bist in die ausgestaltungsmöglichkeiten in begegnung. Doch hat dies nichts mit selbsterhöhung mehr zu tun – es meint dass die geschehnisse einfliessen als idee – mental – emtional – fassbar – physisch verwirklichbar. Es gibt jedoch kein einzelnes welches tropfen ist auf formenebene welches dieses tut, gestaltet, verhindert, beschleunigt – es geschieht. So war es immer und so wird es immer sein solange der tage wähnt.



#14 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von Gyan 09.03.2010 09:46

Zitat
Nicht zu oft kann gesprochen werden dieses denn braucht der mensch mit den konditionierungen des verstandes immer wieder bestätigungen. Denn im aussen erscheint noch immer das alte mentale herrschaftskonstrukt recht zu haben, es funktioniert, auch wenn die balken krachen der herrschaftshäuser.



Oh my God...Meister Yoda is back in Town...
Gelesen ist das ja schon höchstschwerverdaulich, aber das Hören ist noch um einiges grausliger.
Kaum zu glauben, dass dieses Gestammel immer noch Zuhörer findet.
Und das, obwohl Brigitte Eisenkirchner wie viele andere aus dem Club mit ihren Aussagen schon 30.000 mal vor die Wand gefahren ist.
Dieser "Metatron" bräuchte ganz dringend mal einen Termin beim Logopäden.
Ausserdem würde kein echter Meister oder Chef-Engel Energie darauf verschwenden,
ständig den konditionierten Verstand der Leute mit irgendwelchen "Bestätigungen" zu füttern.
Das hält die Menschen nämlich nur in Stagnation fest, anstatt ihr Wachstum zu befördern.
Liebe Karin – die Aussagen, die Dir stimmig erscheinen findest Du doch in mannigfach wiedergekauter Form in jedem gutsortierten Esoterik-Buchmarkt.
Nur mit dem Unterschied, dass man sich beim Lesen nicht auch noch das Gehirn verbiegen muss.
Und wie die Prinzen zu singen pflegen: "Es ist alles nur geklaut!"
Ein kopfschüttelnder

Gyan

#15 RE: Metatron v. Brigitte über2010 von Karin 09.03.2010 13:05

Zitat von Gyan
Liebe Karin – die Aussagen, die Dir stimmig erscheinen findest Du doch in mannigfach wiedergekauter Form in jedem gutsortierten Esoterik-Buchmarkt.
Nur mit dem Unterschied, dass man sich beim Lesen nicht auch noch das Gehirn verbiegen muss.


Das kannste gerne so sehen, lieber Gyan. Ich jedenfalls sehe es keineswegs so, dass obige Aussagen, die für mich stimmig sind, in aller einschlägigen Eso-Literatur zu lesen sind. Ganz im Gegenteil. Da wird durchgängig die Illusion verbreitet, es gäbe ein unabhängiges Ich mit einem „freien Willen“ – das der Schöpfer sei.
Genau bei dem Thema scheiden sich ja bekanntlich die Geister.

Dass es nicht so ist, findet man also nicht in der Esoterik- und pseudospirituellen Szene, sondern in Erfahrungen/Aussagen wirklicher Spiritualität in ihrer ursprünglichen Bedeutung – SPIRIT – was die Erkenntnis/Offenbarung des Wesenskerns – des EINEN Schöpfers –
und der GEISTnatur allen Geschaffenen beinhaltet.

Und das bedeutet alles andere als Stagnation, sondern tiefgreifende, radikale Transformation. Das ist meine Erfahrung, nichts irgendwo Gelesenes.

Die Ausdrucksweise – Verpackung – von irgendwas registriere ich übrigens erst sekundär. Primär nehme ich den Inhalt wahr...

Lieben Gruss
Karin

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz