Seite 1 von 2
#1 Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von fanny 15.01.2010 19:09

avatar

Ich erhielt heute folgende Email:

Auszug:


Bitte lesen und unterschreiben! Wichtig zum Wohle der Tiere

Guten Tag liebe Leser und Tierfreunde,

ich sende sonst keine Rundmails weiter, aber bei diesem grausamen Thema mache selbst ich eine Ausnahme.
Wie kann man so sein und sich einbilden mit Lebewesen so umgehen zu dürfen... zum Heulen und wütend werden.
Wer sich das Video anschauen möchte, sollte auf Bilder gefasst sein, die keiner Beschreibung bedürfen...


http://www.peta.org/feat/ChineseFurFarms/index.asp


Ich konnte es nicht zu Ende ansehen. Lest den Text aber bitte, dann wisst ihr mehr. Unterschreibt bitte am Ende der Mail, sendet es an viele Freunde weiter und helft mit, dieses Elend zu beenden.


Vielen Dank
.
.
.

Ich habe nach 30 Sekunden das Video ausgemacht. Zur Pelzgewinnung werden Hunde bei lebendigem Leibe gehäutet und weggeworfen. Sie leben unter unsäglichen Schmerzen noch bis zu zehn Minuten weiter! Den Blick ihrer Augen kann man nicht ertragen. Überlegt Euch wirklich gut, ob Ihr solche Bilder sehen wollt.

Hier:

http://www.furisdead.com/pledge-furfree.asp?c=chfrplg

könnt Ihr unterschreiben, damit dieses Elend so schnell wie möglich aufhört. Auf "submit" klicken und abschicken. Danke.

Sinngemäß steht da folgendes:


Verbraucher überall müssen die Wahrheit über Pelz wissen. Wenn die Menschen erfahren, dass Millionen unschuldiger Tiere für ihren Pelz jedes Jahr geprügelt, gekocht, erhängt und durch Stromschlag getötet werden….wenn sie erfahren, dass jeder Pelzmantel, Futter, Bordüre oder Pelz-Katzenspielzeug das intensive Leiden von etlichen Dutzend Tieren bedeutet. Und wenn sie erfahren, dass Pelzhändler absichtlich Pelze als Fälschung auszeichnen und nicht von Hunden und von Katzen genommen… dann will jeder anständige Mensch nur noch OHNE PELZ sein.

Durch das Unterzeichnen des untenstehenden Versprechens – und das Ermutigen Ihrer Freunde und Familie, das gleiche zu tun – senden Sie eine kraftvolle Botschaft nicht nur an die Pelz-Industrie, sondern auch an die Designer und Einzelhändler und andere, die direkt vom Leiden profitieren, das durch diese grausame Industrie verursacht wird.

Ich, die/der Unterzeichnete, verpflichte mich hiermit, OHNE PELZ zu gehen. Ich sage "NEIN" zum grausamen und barbarischen Schlachten von Millionen von Tieren rund um die Welt für ihr Fell. Ich sage "NEIN" zu Pelzmänteln, Kragen, Schmuck, Katzen-Spielsachen und andere Produkte, die vom Pelz von Tieren gemacht sind sowie jedem anderen Versuch, Pelz in tägliche Sachen zu schmuggeln. Ich verspreche, die Wahrheit über Pelze zu enthüllen und zu verbreiten, bis wir den internationalen Pelzhandel für immer beenden.

#2 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von olibanum 15.01.2010 19:32

Liebe Fanny,
Danke für diese Mitteilung. Leider passiert das auch tagtäglich in Deutschland.
Erst vor kurzem wurde im ARD-Magazin"Report Mainz" folgendes berichtet.

Tierquälerei
Peta stellt Strafanzeige gegen Wiesenhof

Im niedersächsischen Twistringen wurde Tausende Hühner gequält. (Archivfoto)Nach dem Bekanntwerden von Verstößen gegen Tierschutzgesetze beim Geflügelzüchter Wiesenhof hat die Tierschutzorganisation Peta Strafanzeige gegen das Unternehmen gestellt. Peta-Vertreter äußerten sich am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Osnabrück zu den Vorfällen auf einer Geflügelfarm im niedersächsischen Twistringen. Am Mittwoch nahm auch eine ehemalige Leiterin der Farm Stellung zu den Vorwürfen. Sie bestätigte, dass es auf Wiesenhof-Betrieben Misstände gebe. Weil ihre Beschwerden darüber ignoriert worden seien, habe sie gekündigt.

Das ARD-Magazin "Report Mainz" hatte am Montag berichtet, dass auf der Farm in Twistringen rund 25.000 Hühner und Hähne dicht gedrängt und ohne Tageslicht auf ihrem eigenen Kot gehalten würden. Täglich verendeten etliche Tiere, hieß es.

Peta-Video zeigt brutale Misshandlungen von Hühnern
In dem Bericht wurden heimlich im Laufe des vergangenen Jahres von Peta gedrehte Videoaufnahmen in dem Betrieb gezeigt. Sie dokumentieren brutale Misshandlungen der Tiere und unwürdige Transportbedingungen. Zudem ist in dem Video zu sehen, wie den Hühnern von Wiesenhof-Mitarbeitern ohne vorherige Betäubung das Genick gebrochen wird. Laut Tierschutzgesetz darf dies nur mit Betäubung geschehen. Außerdem zeigen die Aufnahmen, dass die Tiere für den Abtransport zum Schlachthof brutal verladen werden. Hühner werden am Hals gepackt und mehrere Meter weit gegen Wände geworfen. Transportkisten, gefüllt mit Hühnern, werden aus großer Höhe auf einen LKW geworfen.

Beschwerden der Farmleitung ignoriert?

Die frühere Farmleiterin kündigte nach eigenen Angaben wegen der Missstände.Von Verstößen gegen das Tierschutzgesetz auf Wiesenhof-Betrieben berichtete auch die frühere Leiterin der Farm in Twistringen. Schon während ihrer viermonatigen Einarbeitungszeit in anderen norddeutschen Betrieben des Unternehmens habe sie Misshandlungen von Hühnern gesehen, sagte die 34-Jährige. "Wir wollten es auf unserer Farm besser machen." Dies sei jedoch nicht möglich gewesen. Wiesenhof-Mitarbeiter, die als sogenannte Impf-Trupps für die Impfung und Selektierung auf den Farmen zuständig seien, hätten ihre Beschwerden ebenso ignoriert wie der Produktionsleiter in der Konzernzentrale im niedersächsischen Rechterfeld. Im Mai 2009 hätten sie und ihr Mann ihre Stelle als Farmleiter wieder gekündigt. Etwa zur gleichen Zeit seien sie auf die Tierschutzorganisation Peta aufmerksam geworden und hätten entschieden, die Tier-Misshandlungen zu dokumentieren.

Wiesenhof zieht Konsequenzen
Der Wiesenhof-Konzern räumte die Tierquälereien bereits ein und zog nach eigenen Angaben personelle Konsequenzen. Mit den für das Verladen zuständigen Firmen werde nicht mehr zusammengearbeitet. Zudem sollen künftig unangemeldete Kontrollen von Tierschutzbeauftragten des Konzerns ähnliche Vorfälle verhindern. Die PHW-Gruppe, zu der Wiesenhof gehört, stellte am Dienstag ihrerseits Strafanzeigen gegen die bereits entlassenen Betreiber der Hühnerfarm wegen Verletzung der Aufsichtspflicht und Verstößen gegen die Tierschutzbestimmungen, die im Vertrag mit Wiesenhof festgelegt seien. Ein PHW-Sprecher sagte zudem, dass auch gegen Peta Strafanzeige gestellt werden solle, da die Organisation die Tierschutzverletzungen bei den Aufnahmen geduldet habe.

Tierschützer: Quälereien in der Geflügelhaltung "systemimmanent"
Tierschützer übten grundsätzliche Kritik: Tierquälereien in der Geflügelhaltung seien "systemimmanent", teilte der Deutsche Tierschutzbund am Dienstag mit. Auch wenn die Peta-Aufnahmen besonders drastische Beispiele für das Fehlverhalten Einzelner zeigten, sei die Massentierhaltung generell nicht tierfreundlich. Ein Sprecher von Wiesenhof sagte, die gezeigten Verhältnisse seien nicht typisch, sondern ein Einzelfall.

Stand: 13.01.2010 12:51

http://www.swr.de/report/-/id=233454/did...znuj/index.html

#3 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von Leela 15.01.2010 20:08

avatar

hab ich auch gesehen, Report von Mainz
und überlege ernsthaft, wie ich es anstellen kann,.
uns zu Vegetarieren zu machen...
wir essen leider beide gerne Wurst und Fleisch,
mal schaun, wo wir eine bezahlbare Quelle finden,.
wo die Tiere zu Lebenzeiten wenigstens Art gerecht leben konnten..

Fanny, das mit China ist so schlimm,.
auch in Europa, Spanien, egal, wo du hinschaust, überall gehen sie mit Tieren
so um...
daher ist dein Titel sehr richtig:
ALLE TIERE DIESER WELT BITTEN UM EURE HILFE....

#4 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von fanny 16.01.2010 00:05

avatar

Ich weiß, dass es weltweit solch immense Mißstände gibt bei der Tierhaltung.
Es ist furchtbar. Die Tiere sind aus bedingungsloser Liebe bei uns, zeigen uns so viel und müssen so viel erleiden.
Vor drei Jahren hat ein solch schreckliches Video im Forum (in dem u.a. große, schwere Rinder an den Hinterbeinen aufgehängt und ihnen ohne Betäubung die Kehle aufgeschnitten wurde, um auszubluten, das Schreien der Tiere war so unsäglich) bei mir den Ausschlag gegeben, nur noch vegetarisch zu essen. Der Punkt war bei mir erreicht. Und ich bin so froh darüber.

fanny

#5 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von MaryOnPlanetEarth 16.01.2010 00:06

Zitat
...dass auch gegen Peta Strafanzeige gestellt werden solle, da die Organisation die Tierschutzverletzungen bei den Aufnahmen geduldet habe.



also irgendwie ist das doch echt alles völlig verquer.

[
leela, Du lebst doch auf dem land... ich finde, es ist nicht schwer, wenn man gerne fleisch ist (ich auch), ideen zu finden, wie man das in einklang bringen kann. 1) es gibt inzwischen100% bauern, wo Du "Dein kalb" schon bei der geburt kaufen kannst, es solange dort in frieden und unter den besten umständen aufwachsen lässt (das bezahlst Du dann) und wenn der zeitlich spätmöglichste punkt gekommen ist, wird das rind geschlachtet (das klingt jetzt brutal, ist für mich aber eine der ethischsten möglichkeiten fleisch zu essen). wenn es sowas nicht gibt, dann kann man meiner meinung nach ökologische bauern einfach mal drauf ansprechen, ich bin mir sicher, sie machen das. (das ist teurere variante, die man sich leisten können muss - aber man kann sich das rind ja auch teilen!)

2) die lösung, die ich für mich anstrebe (da scheitert es derzeit am platz für eine entsprechende gefriertruhe): es gibt hier im hamburger umkreis jäger, die nicht aus spass an der freude rehe/hirsche/wildschweine erlegen, sondern weil sie ländereien und wälder haben und sie in denselbigen die jagd und ausgewogenen tierbestand zusammenbringen. da kontakte herzustellen ist gar nicht schwer (ich hatte mich mit dem gedanken getragen und das weitererzählt, schwupps kamen die ersten angebote - da fiel mir ein, mist, aber dafür brauche ich eine riesen gefriertruhe, selbst wenn ich mich mit 4 freunden zusammentue, die mitmachen würden). und im raum lüneburg gibts schäfer, von denen man die toten tiere kaufen kann, aber weiss, das sie ihre lebenszeit gut verbracht haben. variante 2) ist nicht teurer als guter supermarkt, aber ein komplett anderes gefühl. ich kaufe kein stück fleisch, ich kaufe ein tier. das sein leben beendet hat, u.a. damit ich mich davon ernähren kann. von dem ich aber weiss, das dieses leben so gut/natürlich wie eben möglich in einer "zivilisierten welt" gelebt hat.

[für mich persönlich ist vegetarismus einfach nix. allerdings esse ich, abgesehen von wurstaufschnitt, auch nicht übermäßig viel fleisch, im schnitt vielleicht 1 bis 2x die woche]

]

marymi

#6 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von hedibaer 16.01.2010 00:35

Das habe ich hier vor Ort so, dass ich mich beim Biobauer auf einer Liste eintragen kann, wenn ich Fleisch
vom geschlachteten Rind haben möchte.
Ansonsten kauf ich das Fleisch beim Biometzger. Ein weitaus besseres Gefühl, als wenn ichs in einem
beliebigen Supermarkt einkaufe. Es ist zwar teurer, schmeckt aber auch besser. Ich kaufe auch generell
kein Kalbfleisch ein.

#7 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von Leela 16.01.2010 09:34

avatar

ja, Marymi,
das hab ich auch schon überlegt,
aber wir haben auch keine große Gefriertruhe...
Tierkinder ess ich auch nicht, eigentlich fast nur Huhn......
Für das bisken Hackfleisch....ne Kuh und ein Schwein kaufen...hm..
mir fällt dazu aber ein, dass in Argenthal ein BioBauer ist, der auch das Fleisch
seiner Tiere selber vermarktet. Die leben so klasse, wie auf der Alm,solange sie leben.

Hier sind auch immer die Kälber bei den Mamis, das ist total schön!

Faktisch gehört mir hier draussen sogar ein Kalb und seine Mama...
der Bauer hat sie mir geschenkt, aber ich mag mir hier die Zwei nicht hinstellen.
Stellt euch mal vor:
der Bauer mag das Kalb nicht schlachten, weil es so besonders ist,
es ist kleinwüchsig, sehr zahm und er möchte es gerne vermitteln...
und solange es trinkt halt nur mit Mama...
fand ich echt gut!!
Aber ich hab noch niemanden gefunden, der die nimmt,. ohne sie dann evtl. später doch zu schlachten..
sone LiliputanerKuh ist doch mal was...

Aber zurück zum Fleisch essen, hab mir schon überlegt, selber Hühner zu halten,
aber die dann schlachten...meine Freundin Ruth meinte:
denen, die du isst, darfst du keinen Namen geben...aber selbst dann könnte ich das nicht
ich hab mal ein Gedicht über die Tiere ohne Namen geschrieben...

Weißt du eigentlich, wie das ist,
wenn du ein Tier ohne Namen bist?
Bei uns auf der Farm,
da ist es gemütlich und auch warm.

Wir leben alle gemeinsam
und keiner ist je einsam.
Federvieh; Pferd; Rind und Schweine
vertreten sich hier gemeinsam die Beine.

Auch Katzen und Hunde gibt es hier
und der Menschen sind es vier.
Unsere Ställe sind offen und wir sind frei!
Nicht ganz, doch das ist einerlei.

Denn Zäune, derer gibt es auch;
drinnen zu bleiben, ist hier Brauch!
Einige von uns, die haben Namen
und andere dürfen keinen tragen!

Die ohne Namen, bleiben nicht lange!
Müssen auf Hänger und ihnen ist bange.
So wissen die Tiere, wenn sie einen Namen bekommen,
werden sie nie mit auf den Schlachthof genommen.

Ich hatte Glück und kann Leben
man hat mir einen Namen gegeben!

Fazit: ich schau mich mal um, nach anderem Fleisch und Wurst

Aber was könnte man noch tun?
hm.......
ja, im Prinzip sich zu Einkaufsgemeinschaften zusammen tun und
ganze Tiere kaufen ...dann bei einem ,
der Platz hat, sone große Truhe hinstellen,
die ja auch gemeinsam finanziert werden kann.

Gut, bis dahin fang ich schon mal an, mit mehr Gemüse...

#8 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von Kerstin 16.01.2010 11:02

Ich hatte eben diesen einen Satz im Kopf
,,warum bittet ihr nicht um die Erlösung der Qualen dieser Tiere''. Ich schreibe ihn jetzt einfach so auf, wie er mir kam. Und werde genau das auch gleich tun.
Das Thema Tiere scheint gerade sehr aktuell zu sein. Bei mir hat sich vor Tagen schon ein Wolf gemeldet der möchte das ich seine Botschaft weiter gebe. Bin auch schon dabei, Hier ging es um den Kampf zw. Mensch und Tier.
Kerstin

#9 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von ShanuRa 16.01.2010 11:37

avatar

hallo leelafee..

Thich Nhat Hanh hat vor einiger Zeit einen sehr ergreifenden Brief an kentucky Fried Chicken geschrieben, die eigenen Hühnerzuchtanstalten haben, wo die Tiere so (wie auch immer) aufgepeppt werden, dass sie die richtigen Fleischgrössen zeigen..

als ich seinen liebevollen achtsamen aufruf nach Verständnis mit dem Tierreich las, wusste ich... dass dieser weg länger dauert.. doch vielleicht nachhaltig ist.

ich hab bei mir in der Umgebung Bauern gefunden, die ökologische Tierhaltung haben... die Tiere leben so, wie sie es brauchen. Ein Schlachter / Metzger aus der Umgebung ist da - es gibt also keine Tiertransporte. es ist ein achtsamer Umgang mit allem was lebt.

GEbete helfen.. (an den Geist der Tiere)
mantren... achtsamkeite, bewusstheit.
es geht darum, dem geist der Tiere zu zeigen, dass nicht alle es so meinen.. und je mehr dies im kollektiv Bewusst wird, desto mehr kann von der Ätherischen ebene aus gewirkt werden.
Wenn wir also den richtigen Geist stärken, dass was wir wollen.. wie es geschieht...
werden sich die Dinge genau so zeigen.


Wenn du magst, zünde mit aller Liebe / Bewusstheit eine Kerze für sie an... sende liebe zu allen, die so behandelt wurden...
und dann wünsch dir aus ganzem herzen, wie du gerne mit mensch, tier, pflanze, kristall.. mit allem drum und dran leben möchtest..

und aus diesem Geist heraus... aus dieser Energie, die dann Entsteht... handeln.

#10 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von Leela 16.01.2010 12:38

avatar

danke, liebe ShanuRa für
deine Worte....das fühlte sich eben an, wie Seide und Samt......
ja, das mach ich!!


eben flog hier mein Seelenteil unter den Tieren am Fenster vorbei,
er hat Hunger....der Mäusebussard....hmmm....
die Schneedecke ist zu dick,
was macht man da?
Fleisch auf Spießen?

#11 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von ShanuRa 16.01.2010 12:52

avatar

die mäuse müssen auch mal raus.. auf die schneedecke...
ansonsten gibts haus und hofmäuse..
und die natur...

mit anderen worten

vertrauen ...

#12 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von Johanna-Merete 16.01.2010 13:11

avatar

Ich finde es sehr sinnvoll, dafür zu sorgen,

dass Tiere nicht gequält werden,
dass sie nicht leiden müssen,
dass sie eine respektvolle und würdevolle Haltung erfahren,
dass man sie achtsam behandelt und
dass man sie ebenso tötet.

Dazu stehe ich, ein großer Teil von ihnen ist hier, um als "Nahrung für den Menschen" zu dienen.
Selbst Haustiere tun das, wenn sie in die Verwertung gehen und nicht begraben werden, wie ein Mensch.
Sie wissen es, es ist für sie vollkommen OK.

Aber in allen Channels und Botschaften dieser Erde, die das bestätigen findet sich auch immer der Zusatz:
Sie sind aus Liebe hier, sie bestehen aus Liebe und sie sollten behandelt werden, wie ich oben formulierte.

Ich liebe Tiere, aber ich esse zeitweilig auch ihr Fleisch, weil mein Körper es will.

Meine Lebensmittel werden alle liebevoll ausgesucht, angenommen, zubereitet und dankbar gegessen.

Ich werde jetzt diese Petition unterschreiben.

Von Herz zu Herz
Johanna-Merete

#13 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von Gyan 22.02.2010 06:22

Zitat von Johanna-Merete
Ich finde es sehr sinnvoll, dafür zu sorgen,

dass Tiere nicht gequält werden,
dass sie nicht leiden müssen,
dass sie eine respektvolle und würdevolle Haltung erfahren,
dass man sie achtsam behandelt und
dass man sie ebenso tötet.



Tja, dann darfst Du aber kein Fleisch essen, denn bevor die Tiere auf Deinem Teller landen, leiden sie.
Sie leiden während der Mast - und sie leiden beim Schlachten.
Du hast sicherlich noch nie dabei zugesehen, wenn Tiere in einer Schlachterei getötet werden.
Ich schon. Es ist grausam, die Tiere stehen unter extremstem Stress und haben Todes-Ängste.
Das ist auch der Grund, warum ihr Fleisch total mit Adrenalin vollgepumpt wird, das sich die Konsumenten dann später
reinziehen.
Und was meinst Du, was ein Hauptgrund für die weit verbreitete Antibiotika-Resistenz bei den Leuten ist?
Weil Sie es über das Fleisch in sich reinstopfen, da die Tiere vorher damit überdosiert werden.
Vom restlichen Medikamentencocktail ganz zu schweigen.
Zudem werden sie von den Schlachtern total gefühllos behandelt.
Insofern ist Deine Aussage diesbezüglich ziemlich naiv.

Zitat
Dazu stehe ich, ein großer Teil von ihnen ist hier, um als "Nahrung für den Menschen" zu dienen.
Selbst Haustiere tun das, wenn sie in die Verwertung gehen und nicht begraben werden, wie ein Mensch.
Sie wissen es, es ist für sie vollkommen OK.



Dann kannst Du nicht mit Tieren kommunizieren.
Die sehen das nämlich vollkommen anders.

Zitat
Aber in allen Channels und Botschaften dieser Erde, die das bestätigen findet sich auch immer der Zusatz:
Sie sind aus Liebe hier, sie bestehen aus Liebe und sie sollten behandelt werden, wie ich oben formulierte.



Womit sich bestätigt dass es sich nicht um eigene Erfahrung handelt, sondern wieder einmal um Nachgeplappere aus Channelings. Denn an anderer Stelle finden sich solche "Botschaften" nicht.

Zitat
Ich liebe Tiere, aber ich esse zeitweilig auch ihr Fleisch, weil mein Körper es will.



Nein. Nicht Dein Körper will Fleisch, sondern Du!
Es ist eine bewusste Entscheidung, die Du aus dem Verstand heraus triffst.
Fast alle Vegetarier haben schon einmal Fleisch gegessen und entscheiden sich bewusst gegen einen Verzehr,
obwohl sie den Geschmack durchaus mögen.
Ich verurteile keineswegs den Fleischverzehr - nur solange es Massenviehhaltung gibt,
sollten die Menschen alleine schon aus Protest kein Fleisch mehr konsumieren.

#14 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von Sabine 22.02.2010 09:33

Zitat von Gyan

Nein. Nicht Dein Körper will Fleisch, sondern Du!
Es ist eine bewusste Entscheidung, die Du aus dem Verstand heraus triffst.
Fast alle Vegetarier haben schon einmal Fleisch gegessen und entscheiden sich bewusst gegen einen Verzehr,
obwohl sie den Geschmack durchaus mögen.
Ich verurteile keineswegs den Fleischverzehr - nur solange es Massenviehhaltung gibt,
sollten die Menschen alleine schon aus Protest kein Fleisch mehr konsumieren.



Ja so war es bei mir, ich habe mich bewusst gegen das Fleischessen entschieden, vor vielen Jahren. Das Todeshormon
das im Körper entsteht wenn ein Lebewesen stirbt (ob bestialisch umgebracht oder liebevoll getötet spielt da keine Rolle)
wollte ich nicht durch meinen Körper entsorgen. Dann war es leicht für mich zum Vegetarier zu werden.

Zitat
Todeshormon

Kürzlich, bei der Auflösung des Krankheits- und Alterungs-Karmas durch aufsteigende Eingeweihte im neuen Konsensus zusammen mit dem Fokus der Spiritual School of Ascension, wurde der Ursprung des Todeshormons verstanden. Das Todeshormon, das von Menschen mit 2 DNS in der Hypophyse produziert wird, tötet gesundes lebendes Gewebe und bewirkt plötzlich oder am Ende einer längeren Krankheit den Tod. Das Todeshormon in der Hypophyse bewirkt die Freisetzung ähnlicher Todeshormone in jedem Organ und jeder Drüse des ganzen Körpers. Diese Hormone stoppen sofort alle Drüsen und Organe des Körpers und vergiften die Zellen. Auf diese Weise entsteht zurzeit der Tod.

Da in jedem Fleisch das Todeshormon vorhanden ist, sind Mila und Oa Vegetarier geworden. Wenn ein Tier oder ein Fisch stirbt, entsteht in jedem Organ und Muskel des gesamten Systems das Todeshormon. Das Hormon durchdringt die Muskeln und das Fett und man konsumiert es, wenn man Fleisch isst. Man fügt mit dem Konsum des Todeshormons seinem System den Tod hinzu. Daher haben Mila und Oa eine strikt vegetarische Diät gewählt. Hierzu gehört Milch, Käse, Butter und Eier, wodurch ausreichend Protein zur Verfügung steht, um ihren weitern Aufstieg zu unterstützen.

Durch das Todeshormon konnte die Sucht nach Fleisch besser verstanden werden. Das Todeshormon betäubt den Schmerz, in dem die meisten Menschen mit 2 DNS leben. Vielleicht war es deshalb für die Menschheit generell so schwierig das Bedürfnis nach Fleisch aufzugeben, auch wenn alle Nährstoffe wieder ausreichend zur Verfügung stehen.

Aufgrund ihres neuen tiefen Verständnisses, wie das Todshormon lebende Zellen tötet, empfehlen Mila und Oa allen aufsteigenden Eingeweihten den Fleischkonsum auf ein Minimum und auf jene Zeiten zu reduzieren, wo man im Aufstieg so viel Protein benötigt, dass eine vegetarische Diät nicht ausreichend ist. Wenn diese Phase vorüber ist empfehlen Mila und Oa eine vegetarische Diät, um die Zufuhr des Todeshormons zu reduzieren, da das Todeshormon gesundes Gewebe tötet das dann unnötig wieder hergestellt werden muss.


http://newenergyhome.forumup.org/viewtop...m=newenergyhome

lbG - Sabine

#15 RE: Alle Tiere dieser Welt bitten um EURE Hilfe von fanny 22.02.2010 11:39

avatar

Vielleicht ist es hilfreich, sich bewußt zu machen, dass es eine LEICHE ist, die vom Supermarkt nach Hause getragen und verzehrt wird.
Und gäbe es keine Gewürze und Sossen, hätte das Fleisch eh keinen eigenen Geschmack.

fanny

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz