Seite 6 von 17
#76 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von hedibaer 23.03.2010 11:06

Nur ganz kurz, weil ich mir unmöglich soviele Infos reintun kann und vor allem will, Überlastung,
finde ich eine der angegebenen Forenseiten ganz gut.
Zudem:
Als ich den Avatarfilm gesehen habe, war mir danach total übel, was durch die enorme Laut-
stärke und dem intensiven 3D-Effekt ausgelöst wurde, abgesehen von dem ununterbrochenen
Kriegsgetümmel. Ich glaube, die message dieses Films ist auf diese Weise ziemlich an mir
vorbeigerauscht, einzig die Schlussszene fand ich entspannend.

#77 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Florian 23.03.2010 12:01

Hallo,

Ich finde es jedenfalls interessant und spannend, dass es Videos gibt, die diese Beobachtung - der ca. 20 % der Menschen - nun auch neurologisch erklären.

Diese Menschen sind mit ihren Sinnen - gegenüber den restlichen 80%
"üblich empfindenden" - einerseits nicht so belastbar, und andererseits
in ihrer Fähigkeit, eher sensibler und kreativer.

Vor ca. 90 Jahren wurde in Experimenten diese - klar abgegrenzten
Bevölkerungsgruppen (80% - 20%) - über extreme Geräusche erkannt
und dieses Phänomen schriftlich dokumentiert.

Dieses Mengenverhältnis soll wohl in der Bevölkerung ständig bestehen.
Dies ist schon interessant. Macht doch mal einen solchen Test mit,
um zu erfahren, zu welcher Gruppe ihr tendiert.


Viele Grüße

Florian

#78 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Farbklang 23.03.2010 15:44

Hierzu möchte ich auf den Post zu Vulkanausbrüchen etc. hinweisen:

viewtopic.php?f=17&t=2684&p=40104#p40104

Kornelia


http://www.kristallmensch.de/aktuell.html

#79 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Kaja 23.03.2010 15:54

avatar

Ich hab den Test schon gemacht: zu 98 % HSPlerin. Mag schon sein, dass ich sensibler und kreativer bin, als manch anderer. Aber der Preis ist verdammt hoch. Ich bin irre empfindlich was äussere Einflüsse anbelangt, ich hab schnell eine extreme Schmerzgrenze erreicht. Die hohe Schwingungsenergie, die reinkommt, macht mich seit 10 Jahren so fertig, dass ich manchmal nicht weiss, wie ich weiter existieren soll. Es tut weh, weh, weh.

#80 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Florian 23.03.2010 16:08

Hallo Kornelia,

verstehe nicht, was an dem, was ich geschrieben habe,
so absolut missverständlich sein könnte.

Ich schreibe von einer - ca. 20% Gruppierung - aller Menschen
auf unserer Erde, die eine solche Hochsensibilität beinhalten.
Auch bei Tieren solle diese Verteilung ähnlich sein.

Klar, indirekt werden davon so manche Menschen Erdbeben,
Schwankungen im Boden und in der Luft bemerken und darüber
sich beeinträchtigt fühlen.

So, wie ich in einem Buch für HSP'ler gelesen habe, besteht der
Sensibilisierungs-Unterschied beständig - und bestimmt gibt es
eine Erklärung, wieso da - zwei unterschiedliche Menschengruppen
sich auf dieser Erde befinden, die extrem abweichend voneinander
kreativ und sensibel sind.



@ Kaja
Zu dieser wohl genetischen Ausprägung der Hochsensibilität
kommt natürlich auch noch die seit ca. 12 Jahren ansteigende Frequenz-
Erhöhung hinzu, den die sensiblen Menschen - wohl besonders stark fühlen
und sich gestresst dabei erleben.

Ganz besonders ist es für solche Menschen hilfreich, Zeiten und Wege
zu finden, in denen sie sich entscheunigen und achtsam für sich sorgen,
um ihre inneren Kraftzentren wieder auffüllen zu können.


Viele Grüße

Florian

#81 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Farbklang 23.03.2010 16:30

Lieber Florian,
nach Klärung wunschgemäß gelöscht, bzw. durch ein Foto ersetzt.
Florale Frühlingsgrüße
Kornelia


#82 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Kaja 23.03.2010 18:27

avatar

Hallo Florian,
ich habe schon früh (vor ca. 20 Jahren) erfahren, dass ich HSPlerin bin. Deshalb habe ich die vor 10 Jahren stark spürbar gewordene Schwingungserhöhung sehr bewußt beobachtet, eigentlich müsste ich sagen: erlitten.

Ob Zunami oder Erdbeben, ich spüre nicht die Bewegungen der Natur so extrem, sondern anschließend das Leid und den Schmerz der Menschen. Mir zerreisst es dann fast das Herz. Und ich kann oft nicht unterscheiden, ob es jetzt mein Schmerz ist oder der anderer Menschen. Mir passiert es z.B. laufend, dass ich irgendwo beim Einkaufen bin und plötzlich zieht es mir mein Herz zusammen. Mir wird dann oft übel und ich muss gucken, wer mich umgibt. Meistens sehe ich dann blasse und unglückliche Menschen und fühle, dass das von Ihnen kommt.
Ich hab fast alle Kontakte zu meinen ehemaligen Freundinnen abgebrochen, weil ich nicht mehr ertrage, dauernd ihre Gefühle abzukriegen, ich fühl mich dann, als würde ich innerlich brennen.

Weißt Du, ich frage mich, für was diese Hochsensibilität eigentlich gut sein los. Das ist nicht so wie bei Hochbegabten, die dann als Genies irgendwo in der Forschung ect. höchst erfolgreich sind. Ich wollte diese HS mal beruflich nutzen als Physiotherapeutin, das ging nicht lange gut, dann war ich sterbenskrank. Ich
konnte niemanden anfassen, ohne nachher 2 Tage im Bett zu verbringen.

Irgendwie hab ich bloss Nachteile davon.

#83 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von hedibaer 23.03.2010 18:51

Liebe Kaja

ich denke, dass ist die Abgrenzung und dies gut für sich sorgen, was es, für mich jedenfalls, immer wieder
als Herausforderung sich stellt.

Das ist, neben all den anderen Dingen, mit denen jeder konfrontiert ist, immer diese "Selbstarbeit", dieses
sich ausruhen und für den eigenen Raum sorgen; ich bin da auch schon seit geraumer Zeit dran! Und manchmal
darf man sich auch mal bemitleiden

liebe Grüße
hedi

#84 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Kaja 23.03.2010 20:48

avatar

Liebe Hedi,
das kann man so sagen, ja. Ich hab als Kind natürlich nicht gewußt, wie damit umgehen.
Seit ich 7 oder 8 Jahre alt war, hatte ich Selbstmordgedanken ob der endlosen schmerzhaften
Zustände. Nachdem ich viel gelesen habe, vor allem hier im Forum, habe ich das besser im Griff.
Irgendwo in einem Channel steht, dass uns Zeit geschenkt wird, damit wir die Umwandlung leichter
durchstehen. So ist das auch bei mir. Ich hätte eigentlich immer Ganztagsarbeit gebraucht, aber irgendwie hats nie geklappt. Ich hätts auch nicht geschafft. Seltsam, wie das alles läuft und doch irgendwie richtig.

#85 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Florian 24.03.2010 12:54

Hallo,

möchte nun zwei Filme empfehlen, die sich auch mit der Seele,
dem tieferen Seelenschmerz von uns Menschen beschäftigt:

Zitat

Bliss - Im Augenblick der Lust

In diesem Erotik/ Drama geht es in erster Linie um die innere Dynamik
einer Frau, die nach vielen Jahrzehnten sich schlagartig daran erinnert,
dass sich ihr Vater lange missbraucht hatte.

Ein sehr gelungener Film, der leise, zart und informativ
den Zuschauer mit der üblichen und der alternativen Psychologie
verbindet.

Info:
http://www.amazon.de/Bliss-Augenblick-Lu...r/dp/B0009WV3LO
http://www.video.de/videofilm/bliss-im-a...-dvd-kauf/85924



---


Der andere Film handelt von Wilhelm Reich.

Zitat

Wer hat Angst vor Wilhelm Reich

Im Fokus der Dokumentation steht der Forscher Wilhelm Reich, der nach den Grundprinzipien des Lebens gesucht hat und in einem historischen globalen Vergleich das Phänomen Lebensenergie beleuchtet.

Sein dramatisches Leben als Freud-Musterschüler bis zum umstrittenen UFO-Forscher wird die Dokumentation untermauern. Wer hat Angst vor Wilhelm Reich?
http://rette-sich-wer-kann.com/info/wer-...-wilhelm-reich/




Viele Grüße

Florian

#86 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Florian 16.04.2010 08:42

Hallo,

Humorvolle Talkshow über den Sinn des Abnehmens.
Sehr informativ.

Zitat

Mit aller Macht zur Strandfigur! - ZDF - 13.04.2010

ZDF-Moderator Markus Lanz hat in seiner Talkshow „Sommerfigur, sofort!“ ein persönliches Problem angesprochen und sich Rat geholt. „Ich hab´ noch nie ´ne Diät gemacht, würde mir auch im Traum nicht einfallen.“ Er bekomme mit zunehmendem Alter „so Altherrenbrüste“.

In Anspielung auf Ultraschallgeräte, mit denen man angeblich Fettpolster beseitigen kann, sagte der 41-Jährige: „Es wäre doch gut, man würde da mit dem ´Bügeleisen´ kurz drüber fahren.“ „Dann hätten Sie da zwei Hautfalten“, sagte der Talkgast Udo Pollmer. ...
http://www.focus.de/kultur/kultur-news/m...aid_498536.html

Markus Lanz spricht mit Maite Kelly, Detlev D! Soost, Ruth Moschner,
dem Arzt Dr. Thomas Kurscheid und dem Lebensmitteltechniker
Udo Pollmer - über unterschiedliche Wege zur Traumfigur.
http://markuslanz.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/...9522230,00.html
--

Video-Mediathek:
http://wstreaming.zdf.de/zdf/veryhigh/10...ndfigur_mla.asx




Viele Grüße

Florian

#87 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Florian 28.04.2010 19:22

Hallo,

Zitat

Risiko Handy - magnetische Felder - NDR - 45 Min! - 13.04.2010

Menschen, die mit Symptomen wie Angst- und Erschöpfungszuständen, Kopfschmerzen und
Schlafstörungen auf elektromagnetische Strahlen reagieren, sind für viele ganz einfach Spinner.

Andere mahnen jedoch zur Vorsicht.
Vielleicht haben wir es ja mit einer neuen Umwelterkrankung zu tun.

Schließlich habe man anfangs - auch Röntgenstrahlen, Asbest,
Contergan oder Zigaretten für unschädlich gehalten,
argumentieren die Skeptiker.

Jahre später musste man aber - die katastrophalen Auswirkungen dieser Stoffe
auf die menschliche Gesundheit eingestehen. Die elektromagnetischen Strahlen
sind überall, kaum ein Fleckchen Erde ist heute noch frei von ihnen.

Millionen Menschen in Deutschland - fühlen sich von Handystrahlen und dem sogenannten
Elektrosmog gestört, haben Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen
und ähnliches.

Seit es die mobile Kommunikation gibt, werden die Auswirkungen der Strahlung auf den
Menschen untersucht. Bis Ende 2009 hat es weltweit bis zu rund 13.000 Studien
zum Einfluss von Mobilfunkstrahlung gegeben.


Bislang ist das Ergebnis - der offiziellen Wissenschaft einhellig:
Handystrahlung ist im Rahmen der Grenzwerte unschädlich.
Trotzdem geben - annähernd zehn Prozent - der Deutschen an,
elektrosensibel zu sein.
....

45 Min fragt, was dran ist an der Angst vor Elektrosmog, versucht zu klären, ob
es sich um eine Massen-Psychose handelt oder tatsächlich um eine Krankheit.
Autor Ralf Hoogestraat hat sich für 45 Min auf Spurensuche begeben.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/index.html


---


Zitat

Risiko Handy - magnetische Felder - NDR - 45 Min! - 13.04.2010

Handys, WLAN, Bluetooth, Mobilfunk, mobiles Internet:
Seit rund 20 Jahren gibt es die mobilen Kommunikationsarten.
Damit nimmt auch die Belastung der Menschen durch hochfrequente Strahlung immer mehr zu.

Die elektromagnetischen Strahlen sind überall, kaum ein Fleckchen Erde ist heute noch frei von ihnen.
Millionen Menschen in Deutschland fühlen sich von Handystrahlen und dem so genannten
Elektrosmog gestört, haben Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche und ähnliches.
Sind diese Menschen Spinner oder ernst zu nehmende Opfer einer uns alle
betreffenden Umweltbelastung?



Teil 1/5:

https://www.youtube.com/watch?v=
--

Teil 2/5:

https://www.youtube.com/watch?v=8wE-dC0d2l0
--

Teil 3/5:

https://www.youtube.com/watch?v=eU2jOoTLf8M
--

Teil 4/5:

https://www.youtube.com/watch?v=ZknNIMc2_jc
--

Teil 5/5:

https://www.youtube.com/watch?v=0JlGnhWp6Qc
---


Zitat

Handystrahlung sorgt für Kinderlosigkeit, Vieltelefonierer haben
häufiger veränderte Spermien


Männer, die Nachwuchs planen, sollten offensichtlich öfter zu Festnetztelefon greifen.
Nach einer aktuellen Studie der Urologischen Universitätsklinik Graz könnte Handy-Strahlung
die Qualität ihrer Spermien negativ beeinflussen.

Dabei gab die Hälfte der befragten Männer an, ihr Mobiltelefon häufig zu nutzen.
Die Wissenschaftler untersuchten die Spermien d. Zeugungswilligen und stellten fest,
dass bei 68 Prozent der vieltelefonierenden Männer, - Spermien mit einer verminderten
Mobilität vorzufinden sind.

Bei den Wenig-Telefonierern hingegen - waren nur 58 Prozent der Spermien verändert.
Eine sogenannte Teratozoospermie, bei der die Spermien häufig so stark verändert sind,
dass der Mann unfruchtbar ist, wiesen 45 Prozent der Handytelefonierer und nur
25 Prozent der Vergleichsgruppe auf.
--


Frühere Studien
Dass Handystrahlung einen negativen Einfluss auf die Spermien-Qualität haben kann, wird
schon länger vermutet. So zeigte die Ohio-Studie aus dem Jahr 2006, dass diejenigen Männer,
die mehr als vier Stunden täglich telefonierten, mit 50 Millionen pro Milliliter die niedrigste
Spermienzahl aufwiesen.

Doch nicht nur das Telefonieren ist schädlich:
Eine Studie der Studie der University of Western Australia zeigte 2005, dass die Dichte und
Beweglichkeit der Spermien - schon deutlich niedriger sein kann, wenn das Handy
ständig in der Hosentasche transportiert wird.

http://www.inside-handy.de/news/17678.html





Viele Grüße

Florian

#88 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Florian 03.05.2010 00:13

Hallo,

Zitat

Riechen: Das verführte Gehirn - Scobel - 29.04.2010

Das Riechen ist ein wichtiger Sinn, denn er leitet den Menschen,
warnt vor Feinden und verdorbenem Essen und schützt vor
Brandrisiken und riechbaren Umweltgefahren.

Auch Sympathie und Wohlbefinden sind eng mit Gerüchen verbunden.
Im Rahmen des NeuroForums 2010 - beschäftigen wir uns daher
diesmal mit der Macht der Gerüche - und ihren Auswirkungen
auf unser Gehirn.


Menschen, die etwa durch einen Unfall ihren Geruchssinn verlieren,
erleiden einen extremen Verlust an Lebensqualität, der häufig
unterschätzt wird. Denn der Geruchssinn ist elementar:

Er kann vor Gefahren durch Gase, Feuer oder verdorbene Lebensmittel warnen. Riechen zeigt uns, was gut für uns ist und was nicht.

Ohne ihren Geruch schmecken alle Speisen fade. Fast alles leidet,
wenn der Geruchssinn fehlt, auch die Erotik. Bei der Partnerwahl
spielt der Geruch des Anderen unbewusst eine große Rolle.

Wir empfinden den Partner als attraktiv, dessen Geruch sich
möglichst stark von unserem unterscheidet.

Info:
http://www.3sat.de/page/?source=/scobel/...index.html&cx=0
--

Video-Link: - 58 Minuten
http://www.3sat.de/mediathek/mediathek.p...18303&mode=play




Viele Grüße

Florian

#89 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Florian 11.05.2010 15:13

#90 RE: Körperliche geistig-seelische Zusammenhänge von Florian 14.05.2010 06:47

Hallo,

Zitat

Die Vitaminfalle - Vitaminpräparate auf dem Prüfstand - 45Min! - 05.2010


"Viel hilft viel" - das gilt - für .k.ü.n.s.t.l.i.c.h.e. Vitamine
ganz und gar nicht, fanden Kopenhagener Wissenschaftler
2007 heraus.

In ihrer Metastudie - zum Thema - fassten die Forscher aus Dänemark
die Ergebnisse aus 49 Untersuchungen zusammen.

Knapp 200.000 Probanden - nahmen daran teil. Die Wissenschaftler
untersuchten die antioxidativen Vitamine, - die im Körper sogenannte
freie Radikale abfangen - mit überraschenden Ergebnissen.


Sie fanden heraus, dass diese Vitamine - Auswirkungen auf
die Sterblichkeit
haben:

Bei Vitamin A - war sie um 16 Prozent erhöht,
bei Vitamin E - um vier Prozent,
bei Beta Karotin - erhöhte die Sterblichkeit - um 7 Prozent.

Bei Vitamin C - konnten die Forscher hingegen - keinen Effekt feststellen
allerdings auch keinen positiven.



Dass es etwa bei der Therapie einfacher Erkältungskrankheiten
wirklich - einen Nutzen hat, - steht damit in Frage.

Die Effekte der Antioxidantien - waren vorher - nur im Reagenzglas
untersucht worden - ihre Wirkungen - im menschlichen Körper
hingegen nicht.

Einige der untersuchten Vitamine - können sogar den Angriff
der freien Radikale - auf die Zellen unterstützen - und fangen sie
nicht ab, fanden die Kopenhagener Wissenschaftler heraus.

Im schlimmsten Fall - könnte das dazu führen, dass auch
Krebszellen - ungehindert wachsen.
--

Mit Vitaminen tut man sich etwas Gutes. Und wer nicht genügend Obst und Gemüse isst,
für den gibt es ja Ersatz in Form von Brausetabletten oder Pillen. Schon lang mahnen
Wissenschaftler, dass dies so nicht stimmt:

Kein Mensch braucht bei normaler Ernährung ergänzende Vitamine.
Jetzt aber gibt es alarmierende neue Fakten:

Immer mehr Studien zeigen, dass zu viel künstliche Vitamine sogar krank machen
und Krebs auslösen können. Was ist dran an diesen Gefahren? Und drohen sie
nur bei hoch dosierten Brausetabletten oder auch schon durch Lebensmittel?
--


Vitamine sind die Verkaufsschlager der Wellness-Kultur, vor allem A, C und E!
Multivitamintabletten versprechen fast schon ewige Jugend. Sie geben starke
Abwehrkräfte und machen fit! Verhindern Krebs und auch Herzinfarkt.
So haben wir es von der Werbung und den Medien gelernt.

Aber dieses Bild hat einen schweren Schlag bekommen:
In großen Studien gab es völlig andere Ergebnisse.
Kann es sein, daß Vitamine die Sterblichkeit erhöhen?
Können sie für vermehrtes Auftreten von Krebs verantwortlich sein
oder das Schlaganfallrisiko steigern?

Studien belegen: Antioxidantien verkürzen das Leben!
Das Credo der Vitaminverkäufer:
Die moderne industrielle Landwirtschaft produziert minderwertige Lebensmittel
ohne die nötigen Mineral- und Vitalstoffe. Es gibt Pestizide statt Vitamine.
Und dann noch das Ernährungsverhalten:

Fastfood. Vitaminmangel ist also vorprogrammiert.
Dann auch noch die Vitaminräuber: Nikotin, Alkohol, Streß.
Aber es gibt die Möglichkeit, die Vitalität auffrischen zu lassen:
für mal satte 400 € intravenös mit Entspannungssubstanzen gleich dabei.

Aber stimmt das denn überhaupt? Was sagt die Wissenschaft dazu?
Lesen Sie auch über die Vitamin-D-Lüge: http://der-weg.org/luegen.html#die-vitamin-d-luege

Video-Link: - 43 Minuten
http://www3.ndr.de/sendungen/45_min/hint...infalle102.html
oder:




https://www.youtube.com/watch?v=gDYkYBSwm9c
https://www.youtube.com/watch?v=W6PBnJqLUB0
---


Was lerne ich daraus?
Künstliche Vitamine sind fraglich?
Doch es gibt auch - natürliche Säfte und Zusätze, die eine Wirkung
auf unseren Organismus ausüben.

Besteht die Konsequenz nun darin, keine, bzw. nur solche Vitamine
und Mineralstoffe zu sich zu nehmen, die in der minimalsten Dosierung
uns von den öffentlichen Stellen - zubewilligt werden?
---



Zitat

Codex Alimentarius - was ist das?

Die «Codex Alimentarius»-Kommission ist eine sogenannte Expertenkommission,
mit der sich die Pharmaindustrie bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO)
und der Welternährungsorganisation (FAO) eingenistet hat.

Dies geschah von vorn herein mit der Absicht, Regelungen und Gesetze zum
Schutz des globalen Pharmamarktes durchzusetzen, die in allen Ländern
der Erde Gültigkeit haben.

Die «Codex Alimentarius»-Kommission existiert seit 1963 und ist in ihrer
Entstehungsgeschichte - eng mit Protagonisten Hitlerdeutschlands verflochten.

Codex alimentarius soll nach d. Willen der Welthandelsorganisation (WTO)
die Grundlagen unseres gesamten Ernährungswesens regeln. Nicht weniger als
27 Unterkommissionen befassen sich mit diesem umfassenden Regelwerk. ...


Videos-Links, Infos:
f55t2066-codex-alimentarius-was-ist-das.html
~wertvoll~


---


Zitat

Codex Alimentarius

Dr. Gottfried Lange vom «World Institute of Natural Health Sciences»
über den «Codex Alimentarius» im Gespräch mit Thomas Eckardt
beim http://www.alpenparlament.tv




https://www.youtube.com/watch?v=Mv8Mr9VvsP0
---


Zitat

Codex Alimentarius (Meinungsbilder mit Vesna Kerstan)




https://www.youtube.com/watch?v=7AzLXIzcYGM
---


Sicher gibt es unterschiedlichste Betrachtungen dazu,
doch bitte bedenkt, was einzelne Gruppierungen, Interessenvertreter,
Lobbyisten davon haben, wenn sie ihre Wahrheiten - unter das Volk
gekonnt mischen?


Viele Grüße

Florian

Xobor Ein eigenes Forum erstellen