#1 Das Buddhalicht von solair 26.10.2009 15:58

Channeling der Gruppe der Tat im Oktober 2009

Das Buddhalicht durch Namahim


Es dringt zu dir, der eine Ton, das eine Lied, das deine Seele berührt. Das Buddhalicht spricht – zu dir.

Ich begrüße euch, euch zu Ehren, mit den Worten: Omar ta satt.

Doch auch in der Frequenz des Buddhalichtes, mit den Worten:
Sonia Eyheh, Sonia Eyheh, Sonia Eyheh, alles ist Gott, alles ist Soham.
Und so dringt mein Licht zu dir, zu euch, getragen durch Metatron, dem höchsten Licht und den Sohn des Universums, Jesus Christus.


Ich bin dankbar, dass dies möglich ist, denn es beginnt eine Zeit, in der das Buddhagitternetz aktiviert wird. Wir aus dem Buddha-Universum, wir sind der eine Ton. Wir singen, wir denken, wir fühlen den einen Ton, der das Universum und Alles Was Ist, erfüllt, der Buddhaton. Dieser Ton sendet unaufhörlich die Botschaft und den Impuls: Alles ist eins. Wir sind das Reich der Mitte, das Universum der Mitte. Der Buddhaton wird für euch erlebbar in der Schwingung der Farbe violett, in der Zahl 5. So möchte ich euch Botschaften übermitteln, um euch begreiflich zu machen wie wir wirken.

Eurer Gruppe werden Botschaften überbracht über die Funktionsweise des Universums. Viele von euch haben bereits von einem Buddha-Universum gehört. Wie kannst du dir das vorstellen? Ich werde etwas, das in Wahrheit multidimensional ist und sich jeder Erklärung entzieht, in ein Bild geben, so dass du es dir vorstellen kannst.

Stelle dir vor, wie die Universen - und ich werde euch die Zahl 12 dazu nennen – wie Lichtsphären, wie Blasen des Lichts in einem Raum schweben, der kein Raum ist. Ähnlich wie bei den Planeten im Weltall, ist zwischen ihnen scheinbar nichts, und doch ist es Alles Was Ist. Es ist Gott selbst, in seinem ganzen Potenzial und aus diesem Nichts und Allem entspringt ein Raum, den wir Universum nennen.

Das Universum der Mitte kannst du dir vorstellen, inmitten dieser Kugeln, dieser Universen. Und vom Buddha-Universum gehen Lichtfäden zu den verschiedenen Universen und durchziehen sie in einer bestimmten Frequenz oder auch Dimension genannt. Somit ist beides wahr, dass das Buddha-Universum euch fremd ist und doch ist es in jedem Universum zugegen, denn wir singen den einen Ton.

Wir erinnern jedes Licht zu jeder Zeit, das diesen Ton vernimmt, dass alles eins ist, alles Gott ist. Wir sind ausgerichtet auf das Sein. Wir meditieren. Wir erfahren die Göttlichkeit in höchster Glückseligkeit und in tiefstem Verständnis darüber, dass alles eins ist und miteinander verbunden und nicht voneinander getrennt. Das Universum der großen Meditation.

So wie ihr dem golden-blauen Licht entspringt, sind jene Menschen, die auf Erden geboren wurden in der Frequenz des Buddhas meist jene, welche die Stille und die Harmonie suchen, sich oftmals zurückziehen und großes Glück und Erfüllung in der Meditation finden, ausgerichtet auf das Sein, auf das Nichts, auf Alles Was Ist.

Jene, die dem violetten Licht angehören, haben eine Religion gegründet und es ist kein Zufall, dass gerade diese Religion die wohl friedlichste auf eurem Planeten ist. Während euer Universum von Veränderung geprägt ist und von Bewegung, ist das Buddha-Universum Stille und Sein. Von außen betrachtet mag das etwas eintönig erscheinen, doch glaube mir, das ist es ganz und gar nicht.

Ihr seid das Golden-Blaue Licht. Ihr seid diejenigen, die für Veränderung und Bewegung zuständig sind. Ihr habt in vielen Inkarnationen gekämpft für das Licht. Ihr habt die Veränderungen bewirkt. Manches Mal musstet ihr sie sogar erzwingen, zum Wohle des Planeten.
Du erkennst: Jede Frequenz hat ihre Aufgabe. Es stehen jene, die geboren sind in der Frequenz des Buddhas, für die Erinnerung im Menschengedenken: Alles ist eins, alles ist Soham.
Gerade jene Seelen, die schon sehr lange auf dem Planeten sind und aus dem Buddha-Universum stammen, haben oft das tiefe Bedürfnis nach Ruhe, Einsamkeit, Rückzug und Meditation. Doch ständig werden neue Lichtwesen ausgesandt, um zu euch zu kommen. Sie sind jung in ihrer Seele und sie genießen es die Erfahrung der Bewegung und des sich ständig Verändernden zu machen.

Somit ist euer Universum im Zentrum des Interesses – das Zentrale Universum. Im Zentrum eures Universums ist der Planet Erde von zentralem Interesse. Alles blickt dort hin, denn einst - und ich, das Buddhalicht habe es miterlebt – als viele Planeten in die Tiefe stürzten, welche jetzt die Planeten des Aufstiegs sind, stürzte der Planet Erde am tiefsten. Dem Universum war klar, wenn es gelänge, diesen Planeten wieder heimzuführen und zu heilen, wäre es eine Leichtigkeit, dass die anderen Planeten folgen. Deshalb geht ihr voran, auf diesem Planeten seid ihr die Pioniere. Die Ehre ist meinerseits.

Ich blicke voller Liebe zu euch und auch voller Mitgefühl. Denn diese Eigenschaft des tiefen Mitgefühls erwächst aus dem Gewahrsein, dass alles eins ist und für jede Seele, jeden Menschen, der sich getrennt fühlt, für all jene haben wir tiefstes Mitgefühl.

So wirkt das Buddhalicht und auch das Buddhalicht wurde hinzugezogen, um Vorbereitungen für die jetzige Zeit zu treffen. So haben einst, und immer noch, die Inkarnationen des Buddhas diese Energie verankert. Die Inkarnation des hohen Lichtes Siddhartha, ist jene, welche euch auch unter dem Namen Buddha bekannt ist. Es gab mehrere dieser hohen Inkarnationen mit verschiedenen Aspekten, verbunden und verschmolzen mit dem Christuslicht, auch weibliche Inkarnationen in der Energie.

Wir, wir bewegen uns in unserem Universum und entlang der Lichtfäden, die die Universen verbinden. Wir senden die Energie des Seins, des Tones, des einen Tones, dass alles eins ist. Ihr seid in eurem Licht erwacht. Doch das völlige Erwachen des Bewusstseins, das transzendiert wird, zum Sein gewandelt, erfolgt in der tiefen Erkenntnis: Alles ist Soham. So höre den einen Ton in dir.

Wir werden heute gemeinsam diesen Ton zu Lady Gaia senden. Jene unter euch, die besonders verbunden sind mit den Planeten des Aufstieges, jene, die der Sternensaat entspringen, werden besonders eingebunden werden, wenn sie dies erlauben. Denn dieser Ton wird dadurch ebenfalls zu vielen anderen Planeten geleitet.

Das Buddhalicht bereitet sich vor. Viele Vorbereitungen werden getroffen und auch die Aktivierung des Buddhanetzes ist in Vorbereitung. Ihr unterstützt diese Vorbereitung, indem ihr euer Gitternetz der Gruppe der Tat zur Verfügung stellt. Da es noch nicht erlaubt ist, diesen Ton direkt in das von den Buddhainkarnationen verankerte Gitternetz zu senden, geschieht es heute, dass der Ton durch euch, durch euer Gitternetz sich ausbreitet auf Erden. Es ist ein wundervoller Beitrag, den ihr leisten könnt, und wir nutzen die Energiestrahlen von Jesus dem Christus und von Melek Metatron. Die Energie von Shakti ist noch nicht genügend eingebunden. Es wird die Zeit kommen, in der durch euch, im vollen Spektrum des göttlichen Gedankenfeldes Energie fließen wird.

Es war nicht sicher, dass ich heute zu euch sprechen werde. Doch es ist euer Freund Kryon, der die Übertragung der Energie beaufsichtigt, die magnetische Trägerenergie aufbaut und zur Verfügung stellt. Auch ihr tragt, jeder von euch in sich, und ihr, in eurer Gruppen-Merkaba, magnetische Energie, die von Nöten ist.

Das Buddha-Universum ist sehr verbunden mit dem magnetischen Universum und ebenfalls ein sehr altes Universum. Es herrscht sehr viel magnetische Energie in unserem Universum.
Nun beginne du dich zu zentrieren. Ich werde dich energetisch in eine tiefe Meditation führen.

Richte dich aus auf einen Punkt in deiner Mitte. Dieser Punkt ist Alles. Obwohl er keine Ausdehnung besitzt, blickst du dort in die Ewigkeit des Seins. Richte deine Aufmerksamkeit auf diesen Punkt und ich, das Buddhalicht ich sende den Ton. Ihr könnt die Klänge erklingen lassen und ich werde diesen Klang so wandeln und modifizieren, dass er passt und sich einfügt in euer Gitternetz. Bleibe mit dem Fokus auf dem Punkt in dir. Gehe immer tiefer, spüre den Ton, höre den Klang in der Schwingung der Zahl 5…

(Anmerkung: Adamea schlägt die Buddha Klanggabel an, höre dazu die Audiodatei)
Während eure Körper schwingen in diesem Ton, bitte ich euch euch zu öffnen für die Frequenz von Melek Metatron, von Jesus Christus und des Buddhalichts. Öffne alle deine Zentren. Auch dein Alpha- und Omegachakra und lasse die Energie durch dich fließen…

Es ist gut möglich, dass du diesen Ton, den einen Ton, innerlich hörst oder in deinem Herzen spürst. Nimm ihn in dich auf und wisse, dieser Ton beinhaltet das Gewahrsein von Allem Was Ist…

Schließt eure Kanäle jetzt nicht, lasst sie geöffnet für diese Frequenzen. Deine Seele selbst, dein Hoher Aspekt wird die Kanäle dann verschließen, wenn es an der Zeit ist. Du brauchst dich darum nicht zu kümmern.

Ich, das Buddhalicht, ich möchte euch bitten, zur Verankerung dieser Energie in eurem gemeinsamen Gitternetz, zur Ausbreitung und Vorbereitung der Energien im Kollektiv und im Schwingungsfeld von Lady Gaia, euch so oft ihr wollt zu öffnen und diese Übertragung möglich zu machen.

Bevor ich mich zurückziehe, möchte ich euch noch sagen, wie sehr ihr geliebt werdet, wie die hohen Lichter auf euch blicken, voller Respekt und Achtung. Alles Was Ist blickt zu euch. Ihr seid Alles Was Ist, du bist Alles Was Ist. Alles Was Ist ist. So ist es.

Ich rufe euch auf, sprecht die Worte: Sonia Eyheh, Sonia Eyheh, Sonia Eyheh, alles ist Soham.
Du bist der Geist, der Spirit der Neuen Zeit.

Entscheide dich jeden Tag auf das Neue
höre das eine Lied, den einen Ton
Es lauscht dein Herz, der Vater wie der Sohn.

Das Buddhalicht spricht euch zu Ehren: An´Anasha.


http://www.celeson.com
_________________

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz