#1 2012 - Zeiten-(W)Ende? - Eine astrologische Abhandlung! von artus22 15.10.2009 12:48

Eine - aus meiner Sicht - wunderschöne sehr ausführliche astrologische Analyse des Potentials dass uns die Zeitenwende des 21.12.20012 schenkt bekam ich gestern per e-mail zugeschickt uind gebe sie voller Freude weiter


Elke-Minerva für Deine Sicht



"City of Light de Flores"
This is a collaboration by Bryan de Flores and Daniel B. Holeman.

http://www.awakenvisions.com/gal...eFlores.htm



Hallo, LebensArtisten!

Schon lange lag mir das Thema 2012 auf der Seele - wie vielen von Euch sicher auch! Die Informationen häuften sich in letzter Zeit und auch ich wurde immer unruhiger. Nun auch noch der Filmstart des Films von Roland Emmerich "2012" - der sicher nicht Gutes erwarten lässt. Mein Wunsch nach mehr Klarheit forderte mich innerlich zu einer astrologischen Ansicht des legendären Zeitpunktes vom 21. 12. 2012 auf.

Hier nun ein kleiner Ausschnitt aus meiner astrologischen Abhandlung zu diesem speziellen Datum des 21.12.2012, das nach Angaben der Mayas und vieler anderer indigener Völker das sog. "Ende der Zeit" angeben soll...
Lest selbst --- im Anhang habe ich Euch den ganzen Artikel (10 Seiten) mit den astrologischen Bildern zur Dokumentation als PDF-Datei beigefügt.


Elke Minerva [Antara@schlundmail.de]



Zitat

..Könnte es sein, dass die Menschheit mit genau dieser Konstellation - wie man sie trefflicher nicht choreographieren könnte - eine der wertvollsten Chancen aller Zeiten erhalten soll - - - aus der Identifikation mit dem Ego und damit mit dessen Verhaftung und der Trennungs-Illusion nun endlich wie aus einem Tranceschlaf aufwachen könnte?

Mit Hilfe dieses kosmisch-energetischen Wegweisers, wäre es denkbar, die persönliche Begrenztheit, die uns über alle Existenzen hinweg zu eigen war, nun endlich im Sinne der eigentlichen Bewusstwerdung als nächsten, gewaltigen Schritt der Evolution zu überwinden!
Pluto als machtvoller, unbeirrbarer, integrer Führer und Meister (im Steinbock!), als Richter und klärende, oberste Instanz auf dem Weg zur Reife und bewussten Wesenheit “Göttlicher Mensch”; Saturn im Skorpion als Offenbarer, Schützer und Hüter der Wahrhaftigkeit, wahrer Werte und Ethik sowie Wächter über Manipulation, Gier und Oberflächlichkeit. Er zeigt uns (im Skorpion) die Abgründe aber auch die wahren Tiefen unserer Seelen und hütet hier den Platz für wahrhaftige Entfaltung unserer inneren Werte und persönlichen Meisterschaft.

...Pluto und Neptun geben spirituelle Unterstützung, Stärke und Halt und ermöglichen nun dem “Kind in uns” sich als das einstige, unschuldig-reine Wesen auszudrücken und sich zu zeigen (im Widder - “hier bin Ich!”) mit all seiner wundervollen Emotionalität, so wie wir immer gemeint waren (“Werdet wie die Kinder...”).

...Es ist für mich fast das größte Geschenk dieser bedeutenden Zeit, dass diese so grundständig in uns allen verletzte Innere-Kind-Energie nun endlich kollektive Befreiung, Schutz und absolute (Pluto) Unterstützung erfahren darf.
Die ungeheure psychologische Bedeutung dieses Wandlungsprozesses kann man nur ahnen... Kind (Mond) und Erwachsener (Sonne) in uns haben nun beide kollektiv die Chance sich von den üblichen Anhaftungen, Verwicklungen zu befreien, unabhängig von den irdischen, karmischen, genetischen Prägungen und Abhängigkeiten zu werden und sich über die realen Eltern hinaus in die wahre Selbständigkeit hinein zu entwickeln.

...So kann der “Neue Held” eine ganz neue Inkarnationsrunde (im Widder) wagen und so “traut” er sich nun mit dem ebenfalls gestärkten Merkur zusammen dann auch zu, die männliche Energie von Mars aus seiner zeitweiligen Isolation/
Handlungsunfähigkeit zu befreien und ihn (die männliche Energie) in ein sog. “Talentdreieck” (blau) einzuladen (Sextil), um gemeinsam zu fühlen (Mond), zu verstehen (Merkur) und dann im gemeinsamen Einverständnis und kollegialen, kooperativen Miteinander ganz irdisch, konkret, “meisterlich” zu handeln (Mars im Steinbock). Wie wundervoll ! -
...Einer ganz neuen, positiv-männlichen Ausdrucksform, schützenden Kraft und meisterlichen Fähigkeiten wird hier der Weg geebnet." usw...





den ganzen Artikel könnt Ihr hier von meiner website als .pdf herunterladen
http://www.avalon-wi.de/media/16...c144227.pdf


michael

#2 RE: 2012 - Zeiten-(W)Ende? - Eine astrologische Abhandlung! von Sonja*Eveline 15.10.2009 16:48

Der eigentliche “Null-Zeitraum” fiel auf 12:24 - 12:31 Uhr MEZ!
Abgesehen davon, dass sich die astrologischen Planeten- und Zeichenpositionen inner-
halb eines Tages kaum verändern, ist es aber auch die Position der sog. Häuserebene, die
darüber entscheidet, wann kosmisch gesehen der besonders günstige zeitliche Rahmen
besteht, um Energien “einströmen zu lassen” und wir dann punktuell diesen Prozess durch
unseren Fokus unterstützen können. Weltweit wird es sicher viele Menschen geben, die
diesen “Null-Zeitpunkt” bewusst und intensiv miterleben und energetisch unterstützen
werden. So ist denn die Zeitspanne ab 12:12 bis 12.31 Uhr die kraftvollste Gelegen-
heit dazu!

Danke Michael, find ich spannend zu lesen.

In einer Meditation kann dieser n NULL-Zeitraum bereits und wieder und wieder erfahren werden als Vorbereitung auf den globalen Moment! Viele von uns kennen diese Erfahrung... Wir erschaffen dadurch das Feld in einer weltweiten Vernetzung bis zum Höhepunkt - oder kann es sein, dass dieser sich sogar noch verschiebt, wie vieles ...

#3 RE: 2012 - Zeiten-(W)Ende? - Eine astrologische Abhandlung! von ShanuRa 15.10.2009 17:47

avatar

am ende aller zeit - steht die gegenwart..
das jetzt

und im jetzt - ist alle zeit enthalten

gerade jetzt ---- in diesem moment - wird leben geboren - und leben stirbt. ein baum blüht im frühling, einer verliert im herbst die blätter, ein dritter steht im regenwald und hat alle 4 stufen inkl. früchte gleichzeitig an seinem stamm. ein pärchen streitet sich, amelie isst creme brulée draussen geht ein mensch vorbei der vielleicht an das abendessen heute abend denkt odre an das gespräch von grade eben. ein fernseher geht kaputt einer wird gebaut, eine kuh wird gemolken, ampel gehen auf rot, andere auf grün, andere fallen aus...
jemand macht den ersten atemzug, jemand macht den letzten... jetzt .. in diesem moment. werden ehen geschieden, andere werden getraut, man liebt sich streitet sich.. jetzt...

jetzt.. jetzt ... immer jetzt... ist bereits das ganze leben da.. in jedem atemzug
ein einzigr riesiger atmender ball - verbunden mit anderen atmenden lebenden strahlenden bällen ...
die pulsen, strahlen aussenden,
planeten, sterne, sonnen

aus meiner sicht kommen wir - je näher zu 2012 - immer näher an die gegenwärtigkeit...
das jetzt überall wahrzunehmen.. in sich.. in allem...
zu sehen wie sich dinge formen - wieder vergehen, anders gestalten...
energie in ständiger bewegung
wie in einem großen gewebe des lichts.

wie in fenstern darin, möglichkeiten.. und gleichzeitig realitäten. jetzt.. jetzt gleichzeitig zu sehen was auf der anderen ebene der erde los ist - auf dem jupiter - oder im universum xyz das wir zur zeit... nur im bewusstsein erreichen können...
gleichzeitig - sehen - was jetzt in dem moment mit uns geschieht .. oder in dem raum in dem wir in einem moment sind...
und wie die anwesehnheit oder bewusstheit - wie jede kleine facette sofort auswirkung auf alles andere hat

jetzt... gleichzeitig ... während ich im auto sitze auf der autobahn - kann im gleichen raum - doch in eineer anderen zeit - was völlig anderes an diesem ort geschehen.. oder nicht geschehen.
gleichzeitig
und so fährt man durch welten, landschaften.. dimensionen und bewusstseine

jetzt...

einfach alles...
nebeneinander
gleichzeitig


und wie es im jetzt ist... jeder kann es jederzeit erreichen...
keiner kann es wirklich verlieren..

in einem sufi-text las ich mal, dass es darum geht, zu erkennen, dass nicht nur wir in die welt / natur hinausschauen - sondern sie uns mit großen augen anschaut, und auf uns "wartet"...

jetzt

#4 RE: 2012 - Zeiten-(W)Ende? - Eine astrologische Abhandlung! von waldmarie 19.10.2009 17:06

avatar

eine tolle Analyse,

ich kann sie jedem empfehlen, der sich auch für die astrologischen Konstellationen interessiert!

für München berechnet beginnt diese Ausrichtung auch am 21.12.2012, 12:12

so ein Datum und diese Zeit!

Vielen Dank
Waldmarie

#5 RE: 2012 - Zeiten-(W)Ende? - Eine astrologische Abhandlung! von solair 20.10.2009 08:58

Aus Kapitel 1: Die globale ET-Connection
Unser Universum ist ein Hologramm

Sie [die Andromedaner] sagen, dass unser Universum, das aus allem besteht, was wir kennen und auch nicht kennen, ein 21 Billionen Jahre altes Hologramm ist. Das ist ihre Aussage. Sie sagen, dass alle Materie in unserem Universum aus Schwarzen Löchern kam. Unter jeder Galaxie, sagen sie, ist ein Schwarzes Loch, aus dem alles kam. Wie sie es beschrieben haben, gab es ein Universum, das sich entwickelte (wenn sie „entwickeln“ sagen, meinen sie, dass die Frequenz dieses Universums fortfährt sich zu entwickeln), und wie das Universum sich entwickelte, begannen diejenigen Energien, die sich nicht entwickeln wollten oder sich zurückhielten, weil sie voll von Angst waren, an „Gewicht zuzunehmen“, sozusagen. Diese Energien, die Bewusstsein enthalten, bildeten „Säcke“, die „schwerer“ wurden. Wenn das Universum seine Frequenz (Farbe und Klang) erhöht, brechen die Widerstandsnester auf und explodieren. Dieses Szenario ist offenbar, was sich jetzt in unserem Universum zu ereignen beginnt, 21 Billionen Jahre nach seiner Schöpfung.*

Alles in unserem Universum, einschließlich uns, kam aus einem Schwarzen Loch. Die Andromedaner sagen, dass wir kein Alter haben. Wir sind wirklich unendlich. Ihr könnt das deuten, wie ihr wollt. Vissaeus und Morenae** zufolge, begann am 23. März 1994 die Aussendung einer bestimmten Farb- und Klangfrequenz aus allen Schwarzen Löchern im bekannten Universum. Nach Aussagen ihrer Wissenschaft, die lange zurückreicht, ist es das erste Mal, dass das passierte. Diese Energie und Frequenz erzeugt einen holografischen Eindruck über alle dimensionalen Ebenen hinweg, von denen sie sagen, dass es elf Dichten der Schöpfung gibt. Dieser neue holografische Eindruck ist eine 12. Dichte geworden. Sie sagen, dass dieser neue holografische Eindruck eine Frequenz hat – dass er keine Dualität in sich trägt.

Diese Frequenz zieht alle dimensionalen Ebenen unter sich nach oben. Sie sagen, dass im Dezember 2013 die dritte Dichte, wie wir sie hier kennen, aufhören wird zu existieren – sie implodiert, während alles nach oben gezogen wird. Diejenigen in der elften [Dimension] gehen zur zwölften. Für uns ist vorgesehen, dass wir zur vierten und dann zur fünften Dichte gehen. Aus andromedanischer Perspektive ist die 4. Dichte ein Bewusstsein. Dort ist die ganze Rasse untereinander telepathisch, sie sind sich der anderen bewusst, sie fühlen einander – sie haben einen Verstand, getrennte Individuen, aber doch eins. In der fünften Dichte würden wir von der dritten Dichte aus als Lichtwesen angesehen werden. Sie sagen, das wird uns nicht später als 2013 passieren, ihrer Wissenschaft zufolge. Ob ich weiß, dass das stimmt? Ich werde es wissen, wenn ihr es wisst, aber sie hatten bisher noch nicht Unrecht.

Ich habe das Gefühl , das das das Zeitereignis etwas klären kann.
L.G.

-----------------

*siehe dazu auch „Almine: Was ist Aufstieg?“

#6 RE: 2012 - Zeiten-(W)Ende? - Eine astrologische Abhandlung! von MaryOnPlanetEarth 20.10.2009 15:51

Zitat
In der fünften Dichte würden wir von der dritten Dichte aus als Lichtwesen angesehen werden.



die visionen von celestine... fällt mir dazu sofort ein... wir werden es ja wohl dann erleben!

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz