#1 Atmung und Herzschlag von saba 05.09.2009 12:57

Hallo, Ihr Lieben!
Etwa eineinhalb Jahre nach meiner Frage zum Herzrasen habe ich jetzt eine neue Form und ähnliche Frage:
Wegen Herzrasen und verstärktem Asthma wagte ich mich zum Fachmediziner: Er sah zwar ein -medizinisch irreparables- Lungenemphysem, also Dauerschädigung der Lungenbläschen, aber das Herz ist organisch gesund. Nun lese ich sehr interessiert einfach ALLES, was zum Thema Neue Energie und Dimensionswechsel bei Kryon, bisher Tobias, Engeldurchgaben, Hathoren usw. zu lesen ist. Benutze spirituelle Mittel wie Nardenöl, Heilsteine,Pendel, Erzengelspray von Aura Soma, bin eingeweiht in Ancient Master Healing, Kundalini Reiki usw.... Aber ich bin trotzdem beunruhigt.
Könnt Ihr mir vielleicht einen Tipp geben, wie ich den jetzt trotz vieler Bemühungen immer "kranker" wirkenden physischen Körper einordnen und innerlich zur Ruhe kommen kann? Aufstiegssymptome wie Schlafstörungen oder Zerschlagenfühlen sind mir klar, aber so Massives wie Herzrhythmus und Atmung immer mehr gestört zu erleben, kann ich doch nicht unter "Aufstiegssymptome" buchen - oder doch? ich frage mich: Wie kann ich meine neue spirituelle Kraft auch für die andren einsetzen, wenn sie in diesem stark angeschlagenen Körper steckt? Die Beinvenen werden übrigens gleichzeitig rasch schwächer, kann es sein, dass all das, was ich in sehr kurzer Zeit bearbeitet und losgelassen habe, für meinen Körper zuviel ist und er einfach Zeit zum Ableiten braucht? Dann hätte ich mehr Zuversicht und Gelassenheit, diese Körpersymptome einfach zuzulassen und zu wissen, es geht vorbei!
Danke schon hier für Eure Antwort!

Saba

#2 RE: Atmung und Herzschlag von Silverwings 05.09.2009 14:08

avatar

Zitat von saba
Könnt Ihr mir vielleicht einen Tipp geben, wie ich den jetzt trotz vieler Bemühungen immer "kranker" wirkenden physischen Körper einordnen und innerlich zur Ruhe kommen kann?

Ja - erden, zentrieren, tiiiiieef atmen, viel viel viel Wasser trinken und raus in die Natur gehen. Am besten an solche Orte, wo viele alte Bäume stehen, denn dort ist die Luft besonders gut und der Körper atmet von alleine tiefer - und es könnte sogar sein, daß sich das mit deiner Lunge dadurch bessert. Dazu müßtest du allerdings relativ regelmäßig (also mindestens alle 2 Tage) raus an solche Orte gehen, und wenn es auch nur ne halbe Stunde ist.

Auch Bewegung wie z.B. Tanzen und Radfahren hilft, die Atmung zu vertiefen, was dem ganzen Körpersystem zugute kommt. (Und Spaß macht es auch. )

Und vielleicht mal eine Zeitlang mit dem Channelings lesen und den zehntausend Mittelchen aufhören ... mein intuitives Gefühl ist, daß du mit all diesen unterschiedlichen Sachen dein System total durcheinandergebrachst hast, so daß dein Körper nicht mehr weiß, was was ist.

Frag deinen Körper, was er von Tag zu Tag braucht - welche Ernährung, welche Art von Bewegung, und vielleicht auch welche Meditationen oder Übungen. Vielleicht wäre Tai Chi oder Qi Gong eine gute Idee, um die neuen Energien zu integrieren. Aber wenn du irgendwelche "Methoden" anwendest, beschränke dich auf wenige (max.3) und mach die wirklich kontinuierlich, nicht zehntausend Dinge durcheinander und jeden Tag was anderes. (So kommt es für mich ein bißchen rüber in deiner Beschreibung.)

Zitat
Wie kann ich meine neue spirituelle Kraft auch für die andren einsetzen, wenn sie in diesem stark angeschlagenen Körper steckt?

Gar nicht - guck erstmal, daß du selber wieder fit wirst, das ist das allerwichtigste. Wenn du vor Energie und Lebenslust nur so sprühst, dann kannst du drangehen, anderen was davon abzugeben, aber nicht in deinem jetzigen Zustand.

Zitat
kann es sein, dass all das, was ich in sehr kurzer Zeit bearbeitet und losgelassen habe, für meinen Körper zuviel ist und er einfach Zeit zum Ableiten braucht?

Ja, es kann sein - aber am besten fragst du ihn selbst und setzt dann die Dinge um, die er dir sagt. Er ist nämlich derjenige, der am besten weiß, was du brauchst, damit es dir rundum gut geht.

lg
Silverwings

#3 RE: Atmung und Herzschlag von peter-lebt 05.09.2009 15:06

Liebe Saba,

beeindruckend, womit du schon versucht hast, den Symptomen zu Leibe zu rücken.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die nächsten drei Methoden und Einweihungen zum gleichen Nicht-Ergebnis führen ...

Denn Du glaubst offenbar, dass Du etwas tun musst, um deinen Leib in eine Verfassung zu bringen,
von der Du glaubst, dass Du dann etwas für andere tun kannst.

Warum nicht einfach für den Rest des Lebens krank sein?
Ich habe gerade (wieder einmal) erfahren, wie segensreich ein Mensch, der sich selbst kaum noch zu helfen weiss,
auf seine Umgebung wirkt. ( sie glaubts nur nicht )

Ich würde in jedem Fall aufhören, irgendwas bekämpfen zu wollen.
Die Zeit der Kämpfe scheint vorbei zu sein.
Entweder Du wirst dann gesund, oder nicht.
Aber mit dem Kämpfen dagegen wirst Du voraussichtlich garantiert nicht gesund ...

Versuch mal, das Gegenteil von dem zu glauben, was Du bisher glaubtest ...

Ich weiss, das klingt alles ziemlich hart.
Aber seit ich dadurch an Gewicht abnehme, dass ich Bilder male ...
... halte ich alles für möglich ...

Ich wünsch Dir ein frohes Sein mit dir selbst.

#4 RE: Atmung und Herzschlag von Arkana 05.09.2009 15:45

avatar

du liebe saba

prüfe - gibt es einen Punkt in dir der sich "weigert" - Leben zu wollen
Genau da Sein zu wollen wo du gerade bist?

Das geht ein bisschen tiefer als die "üblichen" Phasen von "Nicht Hier Sein Wollen"
oder keine Lust mehr zu haben, die wir alle in unterschiedlichen Abständen und Tiefgängen durchmachen.

Mit deinen Energetischen Ausbildungen gelingt es dir gerade noch einen Status Quo so halbwegs
erträglich aufrecht zu erhalten. Doch das reicht jetzt nicht mehr.
Weil die Energien stärker einstrahlen und jeden auffordern alles Versteckte,
alle Widerstände, alle Einschränkungen, allen Schmerz, alles Leiden nach oben zu heben,
zu beleuchten und zu wandeln.

Es ist immer eine große Chance - für jeden von uns das zu tun.
Fühle - wo hat sich ein Nein größer gemacht als das Ja in dir - zu dir selbst.

Die Herzrhytmusstörungen lassen darauf schließen, dass du Gedanken und Gefühle miteinander gekoppelt hast
die nicht zusammen passen.
Achte in dem Moment des Herzrasens was du unmittelbar vorher gedacht und gefühlt hast
um dahinter zu blicken was da in dir abläuft.

Bitte nach wie vor deine Höhere Führung, Gott Vater - dich zu führen, dich zu tragen und dich zu trösten
dir das JA in dir zugänglich zu machen.
Wie silverwings schon schrieb - die Natur ist eines der größten Heiler die uns derzeit zur Verfügung stehen
konzentriere dich ganz auf dich selbst - damit du immer mehr mit dir selbst in Berührung kommst und
lass einstweilen weg - andere unterstützen zu wollen bzw tue es dann,
wenn es leicht für dich ist, doch nicht um dich von dir selbst - von deinem
dzt bedeutsamen Fokus auf dich - abzulenken.
Ganz nach dem Motto - Weniger ist Mehr.

Gib dir direkt Reiki auf deinen Körper - 5mal die Woche - wenn es dir gut tut - dann 2 Tage Pause.
Bete und genieße den Augenblick, Lache sooft es fröhlich ist in dir,
wenn es dir abhanden gekommen ist - hole es dir zurück - jeden Tag mehr.
Freue dich jeden Tag aufs Neue dass du lebst, atmest und da bist
dass dein Weg genauso wertvoll ist wie meiner und seiner und ihrer....
und dein Leben für dich freundlich und fröhlich machst. Liebe dich von ganzem Herzen.

sei von Herzen umarmt liebe Saba - es ist so wundervoll dass auch du da bist -
ich hab dich lieb!

Arkana


PS: Du bekommst nie mehr an Aufgaben was du auch zu erlösen im stande bist.

#5 RE: Atmung und Herzschlag von Johanna-Merete 05.09.2009 16:12

avatar

Liebe Saba,

weniger ist mehr!

WENN Du tatsächlich etwas FÜR Dich und Deinen Körper tun willst, gemeinsam mit der Wesenheit Körper, die er ist, DANN braucht es zunächst einmal folgende Vorbereitung zur Klärung:

Beantworte bitte folgende Fragen:

1. Will ich wirklich heilen, meinen Körper gesunden lassen?
2. Übergebe ich meinem Körper die volle Verantwortung und Selbstbestimmung zurück und arbeite mit ihm zusammen?
3. Was wäre anders und will ich das wirklich er-leben?
4. Was ist im Weg?

Dann wäre zu klären, ob Du Dich tatsächlich darauf einlassen magst, das bewusste Atmen in der Neuen Energie anzunehmen, zu TUN und damit für Dich und Deinen Körper zu arbeiten, reinigen, klären usw.

Außerdem wäre es ratsam, ggf. im Dialog mit Deinem Arzt zu klären, welche Medikamente sind tatsächlich momentan(!) erforderlich und was kannst Du wirklich einfach weglassen?

WENN Du mit der Shaumbra Weisheit, Erfahrung etc. arbeiten willst, dann wäre hier bewusstes Atmen, Standardtechnologie und ein paar andere Dinge dienlich. Nicht hilfreich hingegen ist das Zusammenwürfeln diverser Hilfsmittel und das Delegieren an andere. DU bist der Boss in Deinem Leben, DU tust etwas FÜR Dich, wenn Du es wählst.

Es ist bestenfalls DEINE bewusste Wahl, Deine Absicht und Dein "Neubeginn".

Ich kann mir vorstellen, dass eine solche Disharmonie ängstigt, verunsichert usw. - auch das kann s-ich verändern, wenn Du das willst.

Solltest Du Hilfe wählen, in Form von Begleitung und Zusammenarbeit, bist Du herzlich willkommen.

Namasté
Johanna-Merete

#6 RE: Atmung und Herzschlag von Sonja*Eveline 06.09.2009 11:52

Liebe Saba, dear ALL,

dein Hilferuf wurde gehört und du bist nicht die einzige die da hindurch muss.
Du weisst alles und traust deiner inneren Stimme nicht! Das ist die grösste "Krankheit" die du hast.
Dein menschlicher Teil will kontrollieren, das ist verständlich, doch bei allem was wir wissen gilt es immer mehr Kontrolle loszulassen. Das ist eine der grössten Aengste der Menschheit überhaupt.
Alles verändert sich jetzt ständig und immer schneller.

Der Körper hält noch am meisten Energien fest und er wird durchlässiger, Energiekörper beginnen höher zu schwingen und da müssen sich die Organe, das ganze System anpassen und die Organe verändern sich, angefangen bei der Lunge, über Herz und besonders das Gehirn. Wir kennen all die Symptome, auch ich und wenn sie mich wieder streifen.... Also: ich freue mich auch wenn ich manchmal das Gefühl habe mich selbst nicht mehr zu kennen, fühl mich wie gelähmt , kann mich manchmal kaum bewegen, besonders am Morgen, wenn in der Nacht sehr starke Energien arbeiteten (immer noch als Rheuma, Gicht, Polio etc. beschrieben) und dann wieder Herzrasen (uiuiui meine Grossmutter und Mutter hatten einen Herzrhytmusstörungen ) bis Atemstillstand (denke ich muss gar nicht mehr atmen, bin ich tot? nein ich lebe noch) und einiges mehr, kann es gar nicht aufzählen.
Es ist Transformation! Du weisst es und suchst in "alten" Techniken, die sicher wertvoll waren/teilweise noch wirken, doch du bist bereits viel weiter als das. Darum wirst du gefordert loszulassen. Besonders die Aengste loszulassen.

Das Einfachste ist das Naheliegendste wie es einige dir bereits sagten. Dich darauf einlassen das ES dich atmet, damit sein, dich in dir erden und hingeben und vor allem VERTRAUEN - alles ist gut! Wenn du jedoch glaubst noch EIN Mittel oder etwas zur Unterstützung zu brauchen, ist das ok - mach dich nicht abhängig davon. Heute wirkt es, nächste Woche vielleicht schon nicht mehr!!! Oder schon am selben Tag ist es integriert und der Körper geht weiter...

Viel Mut und Geduld wünsche ich dir und grüsse dich herzlich
Sonja Eveline

#7 RE: Atmung und Herzschlag von viola-annai 06.09.2009 12:11

avatar

Liebe Sonja Evelin,

so erhellend,was du sagst.

So wahr, so wahr, so wahr .. drei Mal

Es ist die einzige "Krankheit", von der wir jetzt gesunden -
nicht auf die eigene weite Herzensintelligenz zu vertrauen und meinen, nicht zu wissen ..

D a s ist wirklich eine masterpiece.

Liebe Saba, d a s wollte ich nämlich auch schreiben und hab`mich nicht recht getraut.

Wieder eine Erinnerung...

Lieben Gruß von Viola-Annai

#8 RE: Atmung und Herzschlag von Sonja*Eveline 06.09.2009 12:28

Liebe Viola-

Zitat von viola-annai
Liebe Sonja Evelin,

so erhellend,was du sagst.

Liebe Saba, d a s wollte ich nämlich auch schreiben und hab`mich nicht recht getraut.


Lieben Gruß von Viola-Annai




Namaste Viola-Annai
Von Herzen wünsche ich dir, dass du dich traust deine Wahrheit auszusprechen. Du bemerkst selbst, wie unterstützend es ist für diejenigen die bereit und offen dazu sind und du BIST offen und bereit immer mehr zu SEIN WER DU WIRKLICH BIST! - Das verlangt auch die Angst vor Nichtakzeptanz aufzulösen, eben mal nicht "nur" lieb sein zu wollen. So wirke und bin ich im Weltendienst.

Fühl dich umarmt von
Sonja*Eveline

#9 RE: Atmung und Herzschlag von viola-annai 06.09.2009 13:29

avatar

"...auch die Angst vor der Nichtakzeptanz aufzulösen.."

Das sagst du was.

Und nicht nur das..denn daran gekoppelt sind so wunderbare Dinge wie Fürdummgehaltenwerden

..für Verrücktgehaltenwerden .. für Abgehobengehaltenwerden.. .. für Nichternstgenommen abgehakt zu werden..

Mit anderen Worten: nicht verstanden, nicht respektiert, nicht geachtet zu werden.

N a u n d ? Diese Frage taucht auf, na und? Ich bin weiterhin, wer ich bin.



Wusste gar nicht, dass der Bodensatz immer noch zu integrieren ist..

Trotzdem bin ich tatsächlich dankbar.

Herzlichen Gruß!

#10 RE: Atmung und Herzschlag von Antalia 06.09.2009 13:40

Zitat

...auch die Angst vor der Nichtakzeptanz aufzulösen.."

Das sagst du was.

Und nicht nur das..denn daran gekoppelt sind so wunderbare Dinge wie Fürdummgehaltenwerden

..für Verrücktgehaltenwerden .. für Abgehobengehaltenwerden.. .. für Nichternstgenommen abgehakt zu werden..

Mit anderen Worten: nicht verstanden, nicht respektiert, nicht geachtet zu werden.

N a u n d ? Diese Frage taucht auf, na und? Ich bin weiterhin, wer ich bin.



Wusste gar nicht, dass der Bodensatz immer noch zu integrieren ist..

Trotzdem bin ich tatsächlich dankbar.

Herzlichen Gruß!



Boaaaaaaah einfach gigantisch liebe Viola-Annai

#11 RE: Atmung und Herzschlag von Sonja*Eveline 07.09.2009 16:36

Zitat von viola-annai
"...auch die Angst vor der Nichtakzeptanz aufzulösen.."

Das sagst du was.

Und nicht nur das..denn daran gekoppelt sind so wunderbare Dinge wie Fürdummgehaltenwerden

..für Verrücktgehaltenwerden .. für Abgehobengehaltenwerden.. .. für Nichternstgenommen abgehakt zu werden..

Mit anderen Worten: nicht verstanden, nicht respektiert, nicht geachtet zu werden.

N a u n d ? Diese Frage taucht auf, na und? Ich bin weiterhin, wer ich bin.



Wusste gar nicht, dass der Bodensatz immer noch zu integrieren ist..

Trotzdem bin ich tatsächlich dankbar.

Herzlichen Gruß!



ich habe auch solches erlebt, durchlitten, überlebt - bin daran gewachsen ...vom Firmen-Mobbing bis zur familiären Zurückweisung über Jahre! Bin immer noch da und einiges konnte aufgelöst werden ... .. du hast es sicher auch schon gehört: Wer kann dich respektieren in deiner Ganzheit, wenn du es nicht selbst tust ? - Es ist nicht Bodensatz, das war es mal. Es ist ein Werkzeug dass uns immer wieder dient, wer weiss wie lange? Solange bis es für ALLE aufgelöst ist.

#12 RE: Atmung und Herzschlag von saba 07.09.2009 16:42

Liebeliebe wunder - bare Antworter/innen!
leider erschien meine sehr lange glückliche Antwort nicht hier - vielleicht war sie zu lang? Oder ich sollte viele sehr persönliche Sätze nicht öffentlich machen? Schade, denn nochmal schaffe ich es nicht, meine Kraft ist grade weg...
Ich sage nur kurz Euch allen von Herzen DANKE für Eure so ans Herz gehenden und heilsamen Antworten! Alle haben mir sofort die Augen mit geöffnet und mich handeln lassen - besser gesagt, mein (zu aktives) Handeln runterfahren lassen und an MICH zurückgeführt. Ich hatte zwar auch gestern beim Einschlafen dieses ach so bekannte Herzrasen, aber ich schlief irgendwann sehr tief... Und habe mir vorgenommen, nach meinen wie immer täglichen langen Waldgängen beim Fernsehen Trampolin zu laufen und zu hüpfen, dass mein Herz mithüpft!! Das trainiert Herz und Lunge und macht Spaß! Kuthumi hüpft gleich mal mit! Mein Atemmuskeltrainer und Salzinhalator werden auch wieder täglich genutzt, wollen doch mal sehen!
Ich tue mir gut. Andre sollen sich anstellen, lange Schlange - bis ich fit bin, ihnen als Leuchtturm und Energiebeweger aktiv Hinweise zu geben!
Eure Antworten trugen alle diese unbeschreibliche warmherzige Tiefe, die mich beim Lesen direkt erreichte.
Nochmals Dank an jeden, für Eure Soforthilfe mit In-Den-Arm-Nehmen (ich fühlte mich so getröstet und angenommen - ) Ich hab Euch alle im Herzen lieb, und ich umarme Euch!
Eure Saba

#13 RE: Atmung und Herzschlag von Sonja*Eveline 07.09.2009 18:47

Zitat von saba
Liebeliebe wunder - bare Antworter/innen!
leider erschien meine sehr lange glückliche Antwort nicht hier - vielleicht war sie zu lang? Oder ich sollte viele sehr persönliche Sätze nicht öffentlich machen? Schade, denn nochmal schaffe ich es nicht, meine Kraft ist grade weg...
Ich sage nur kurz Euch allen von Herzen DANKE für Eure so ans Herz gehenden und heilsamen Antworten! Alle haben mir sofort die Augen mit geöffnet und mich handeln lassen - besser gesagt, mein (zu aktives) Handeln runterfahren lassen und an MICH zurückgeführt. Ich hatte zwar auch gestern beim Einschlafen dieses ach so bekannte Herzrasen, aber ich schlief irgendwann sehr tief... Und habe mir vorgenommen, nach meinen wie immer täglichen langen Waldgängen beim Fernsehen Trampolin zu laufen und zu hüpfen, dass mein Herz mithüpft!! Das trainiert Herz und Lunge und macht Spaß! Kuthumi hüpft gleich mal mit! Mein Atemmuskeltrainer und Salzinhalator werden auch wieder täglich genutzt, wollen doch mal sehen!
Ich tue mir gut. Andre sollen sich anstellen, lange Schlange - bis ich fit bin, ihnen als Leuchtturm und Energiebeweger aktiv Hinweise zu geben!
Eure Antworten trugen alle diese unbeschreibliche warmherzige Tiefe, die mich beim Lesen direkt erreichte.
Nochmals Dank an jeden, für Eure Soforthilfe mit In-Den-Arm-Nehmen (ich fühlte mich so getröstet und angenommen - ) Ich hab Euch alle im Herzen lieb, und ich umarme Euch!
Eure Saba




Liebe Saba, freu - freu !
Siehst du und ich habe letzte Nacht bis um halb drei Uhr nicht einschlafen können. Habe keine Ahnung welche Energien mich da so bewegt haben aber man/frau muss ja nicht alles wissen....

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz