#1 Tobias und Kryon in Madrid von Juliana 23.07.2009 22:20

Tobias und Kryon in Madrid


Tobias durch Geoffry Hoppe
Kryon durch Lee Carroll

Madrid am 29. März 2009 http://www.crimsoncircle.com
Übersetzt von Juliana Schöneich

Viel Freude beim Lesen.


(Sanfte Musik spielt seit mehreren Minuten)

LEE CARROLL: Ich habe das Programm geändert und ich dachte gerade,
dass du es wissen solltest......

ROBERT COXON: (lacht) Oh, vielen Dank fürs Mitteilen.

LEE......... damit du dich nicht erschreckst.

Ich würde dir gerne ein Geschenk machen und habe dafür eine Verabredung getroffen. Ich bitte dich, einen weiteren Stuhl zu bringen.
Ich möchte diesen Channel mit Tobias teilen ( Beifall vom Publikum. Bei heiterer Musik kommt Geoff auf die Bühne)

Ich werde Tobias bitten zu beginnen und danach werde ich Kryon channeln.

GEOFFREY HOPPE: Bevor wir beginnen würde ich mich gerne bei Lee bedanken. Nicht nur dafür, dass er Tobias und mich eingeladen hat hier auf der Bühne zu sein. Auch für das erste Kryon Buch und für alle nachfolgenden Bücher. Am 3. April 1995, als Linda und ich zu Bett gingen las ich das Kryon Buch 1, unser Leben hat sich seitdem absolut verändert.

Robert, bitte stopp die Musik für einen Moment.

GEOFFREY: (lacht) Ich vergaß etwas. (Gelächter im Publikum) Ich war so gefangen von diesem Moment, ich vergaß......(mehr Gelächter im Publikum, weil Geoff seine Schuhe auszieht). Ohne Lindas Erinnerung bin ich aufgeschmissen. Okay....danke.

Gelächter und Applaus, weil Geoff auf Lee’s Füße starrte, während die Musik spielte. Lee seufzt, zieht seine Schuhe aus und lässt sie laut auf den Fußboden plumpsen.

Fertig? Gut! Okay. Robert, zurück zur Musik.


(Pause)

TOBIAS:

Und so ist es, liebe heilige Menschen, wir fahren fort in dieser Energie in diesem sicheren und heiligen Raum. Welche Ehre ist es für mich, Tobias, neben dem großen Kryon, und dem großen Menschen, Lee Carroll zu sitzen.
Jetzt hier in dieser Großartigkeit zu sein öffnet mein Herz und fast kommen Tränen aus meinen Engelsaugen.
Dieses Mal spreche ich über euch und über jeden von euch.
Wenn ihr euch die Hierarchie der Erzengel, Engel und der Engelwesen anschaut, kommen auf der hierarchischen Pyramide ganz oben zuerst die Menschen. Erinnere dich, du warst immer ein Engel. Aber dann gingst du weiter auf eine interessante, faszinierende und aufregende Reise, tief in die menschliche Natur eintauchend, kamst du zur Erde um herauszufinden, wer du wirklich bist.

In meiner nächsten Inkarnation komme ich nicht zurück zur Erde, um irgendjemand oder irgendetwas zu retten. Es ist bereits alles in seiner eigenen Vollkommenheit. Ich komme zur Erde zurück, um bei euch zu sein, um mich euch bei dieser unglaublichen Erfahrung anzuschließen, auf der Erde inkarniert zu sein, um die Sachen zu tun, die nur Menschen tun können, um zu lachen wie Menschen lachen – oh es gibt Engel-Lachen, aber es hat nicht die Tiefe eines guten menschlichen Lachens. Ich komme zurück, um menschliche Musik zu hören. Engel-Musik ist wunderschön, aber eure Musik erzählt die Geschichte der menschlichen Reise in einer Weise, die mit nichts vergleichbar ist.

Ich komme zurück zur Erde, um wieder die Berührung eines anderen Menschen zu fühlen. Engel können sich mit ihren Lichtkörper-Energien vereinen, aber Menschen von Hau zu Haut, von Herz zu Herz.
Sie können sich mit dem schönsten Geschenk beschäftigen, das es unter Menschen gibt – das Teilen der Liebe miteinander.

Ich komme zurück zur Erde, weil das Essen in den Engelreichen – beschissen ist. (Lachen im Publikum) Es hat nicht den Geschmack und den Duft wie bei euch auf der Erde. Wir lieben es, die Speisen in den Körper aufzunehmen und freuen uns darauf, wenn wir zurück zur Erde kommen.
Nicht nur auf das Essen, sondern auch auf die Gesellschaft mit anderen Menschen am Esstisch. Oh, und da ist das Glas Wein – rot, trocken. Ich habe Cauldre gefragt, ob ich bei meinem letzten Channel ein Glas Wein bekommen kann, um ihn wieder zu schmecken


So, meine Lieben, ich komme nicht zur Erde, um irgendetwas zu retten, etwas in Ordnung zu bringen und nicht um zu versuchen, irgendetwas zu ändern. Ich komme, um das Leben zu feiern.

Jetzt würde ich gerne eine sehr kurze Geschichte erzählen – und ich werde sie kurz halten.
Da war eine Gruppe von Lichtarbeitern die nach England zu einem Platz reisten namens Camelot. Sie besuchten Merlins Höhle. In ihr sind sämtliche Informationen über seine Magie und seine Mysterien gespeichert.
Dort verbanden sie sich mit seiner Energie.

Sie sagten: „Merlin, teile mit uns dein Geheimwissen. Enthülle uns deine Mysterien.“

Merlins Energie kam durch und sagte: „ich habe kein Geheimwissen und keine Mysterien, die ich mit euch teilen kann. Alles was ich hatte und alles was ich tat, geschah in einer anderen Zeit. Ihr lebt in einer neuen Zeit mit neuen Antworten und neuen Lösungen. Ich habe auf euer Kommen gewartet. Jetzt kann ich weitergehen und loslassen. Es liegt jetzt an euch allen und an jedem Einzelnen, die Mysterien der Neuen Energie zu verstehen.“

Da war eine Gruppe von Neuen Energiearbeitern, die sich auf den Weg zur Heiligen Insel auf Kauai machten. Sie reisten durch die Dschungel und kamen an einen Platz, wo die ursprüngliche Huna-Zeremonie erschaffen wurde. Und diese Gruppe von Lichtarbeitern rief die Energie von Pele, der Heiligen Göttin. Sie sagten: „Pele, enthülle für uns deine Mysterien und deine Geheimnisse und teile sie mit uns.“

Die Energie von Pele kam hervor und sagte zu den Lichtarbeitern: „Ich habe kein Geheimwissen und keine Mysterien, die ihr Jetzt anwenden könntet. Ihr seid in einem ganz anderen Bewusstsein als wir vor hunderten von Jahren waren. Ich habe auf euer Kommen gewartet, ihr Neuen Bewusstseinsarbeiter, damit ich meine Energie von der Erde zurückziehen kann, um weiterzugehen. Es ist an euch, Mysterien in der Neuen Energie zu erschaffen.“

Gerade vor ein paar Wochen ging eine Gruppe von Lichtarbeitern zur großen Pyramide nach Ägypten. Sie krochen auf ihren Bäuchen hinauf bis zur Königskammer. Sie versammelten sich, bildeten einen Kreis, stimmten ein Toning an und atmeten. Sie riefen die altägyptischen Energien der Pharaonen und sie erschienen. Die Lichtarbeiter sagten: „Liebe Pharaonen, teilt uns euer Geheimwissen mit und enthüllt uns eure Mysterien.“

Die Pharaonen sagten: „Wir freuen uns so sehr, euch zu sehen. Wir haben
auf euch gewartet, ihr Neuen Erleuchteten der Erde, damit wir weitergehen können. Menschen sind seit Hunderten und Aberhunderten von Jahren zu uns gekommen, um von uns zu erfahren, welches geheime
Wissen wir festhalten. Genau dadurch bleiben unsere Energien erdgebunden. Dieses alte Bewusstsein hält uns hier auf der Erde fest. Wir sind so glücklich, euch zu sehen. Wir übergeben euch jetzt den Staffelstab. Und übrigens, jedes Geheimwissen, das wir teilten und jedes Mysterium, das wir enthüllten, galt für tausende von Jahren. Es gilt jetzt nicht mehr. Lebt wohl,“ sagten sie. „Adios.“

So, meine Lieben, die Liste geht weiter und weiter. Lichtarbeiter gingen zu den großen Tempeln in Mexiko, zu den Heiligen Stätten in Nordamerika, zu den Heiligen Stätten in Südfrankreich, Indien, China und überall auf der Welt. Sie sind gegangen, um die Mysterien und das Geheimwissen der Alten zu suchen. Die Alten haben auf ihr Kommen gewartet, damit sie von ihren Aufgaben befreit werden um ihnen zu sagen: „Das ist eure Zeit. Das ist die Neue Energie. Es ist an euch, das Neue Bewusstsein einzubringen.“

Zum Schluss sagten sie: „Und übrigens, bewahrt kein Geheimwissen und keine Mysterien. Es sollte einfach, verständlich und für alle verfügbar sein.“

Das ist meine Geschichte der Lichtarbeiter, die die alten Stätten besuchten um zu verstehen, dass sie diejenigen sind, auf die man gewartet hat.

Und so ist es.


KRYON:

Seid gegrüßt meine Lieben, ich bin Kryon vom magnetischen Dienst.
Und so ist es. Ich kenne Tobias, weil er sich auf meiner Seite des Schleiers befindet. Ich stehe neben ihm. Ich schaue ihn jetzt an und sage zu ihm: „Für einen toten Juden hast du in den letzten Jahren sehr gute Sachen gemacht.“ (Lachen im Publikum) Er ist eine bekannte Energie.

Euer Vertrag als Wesen des Universums, die Manifestation der Energie eurer Potentiale ist nicht beendet, wenn ihr den Planenten verlasst.
Schaut auf Tobias, schaut auf die Energie, die er manifestierte, während er auf der Erde war, wie er die angesammelten Weisheiten seiner Inkarnationen, die in der Akasha aufgezeichnet sind, nutzte.
Schaut auf die Energie die er euch gab sogar während er auf dieser Seite des Schleiers war. Schaut auf die Verschmelzung mit dem Menschen, den er wählte. Schaut auf die Liebe zwischen ihnen. Schaut auf die Akzeptanz von demjenigen, der sich entschloss, für einen anderen zu sprechen.

Was denkt ihr bezüglich eures Zwecks im Universum? Haben einige von euch geliebte Menschen verloren, vielleicht sogar in letzter Zeit?
Haben einige von euch erfahren, dass jemand auf die andere Seite gegangen ist, bevor seine Zeit gekommen ist? Oh, ich weiß, ihr vermisst ihn, aber vielleicht war es ja ein größerer Zweck. Zieht ihr in Betracht, dass es Dinge gibt, die ihr nur auf meiner Seite tun könnt? Wenn ihr über die Energie von Führer und Engel nachdenkt, wer sind sie? Tobias identifizierte sie – sie sind Familie, ihr seid sie.
Ist es möglich, dass einige der Engel jetzt bei euch sind? Ist es möglich, dass einige, die ihr geliebt und verloren habt gerade jetzt bei euch sind? Könnte dies wirklich ein sich erweitender Kreis des Lebens sein?
Das bedeutet, dass ihr nicht räumlich getrennt seid wie ihr dachtet.

Schaut auf die Schönheit dieses Systems. Schaut auf die Geschichte von demjenigen auf der Bühne, der auf eine sehr tiefgreifende Weise von einer Entität berührt wurde, schon viele Male auf der Erde war und sie immer wieder besucht. Was will euch das über das System sagen?

Nun, Tobias sagte, er könnte es kaum erwarten, wieder auf die Erde zurückzukommen. Wie oft habt ihr von Kryon gehört, dass ihr dafür unermesslich geliebt werdet?

Es gibt diejenigen unter euch, die ihre Erderfahrung möglichst schnell hinter sich bringen wollen, weil für sie das Leben auf der Erde unbehaglich ist. Das liegt daran, dass sie noch nicht gefunden haben, was sich in ihrem Inneren verbirgt. Dort ist etwas mächtiges in euch, wie auch in mir. Es ist der Kern Gottes. Das Höhere Selbst. Es bewegt sich zwischen eurer und meiner Welt. Wenn ihr diesen Teil von euch berührt habt, gibt es keinen Grund mehr zu glauben, dass die Erde ein schlechter Platz zum Bleiben ist. Tobias möchte zurückkommen. Er hat einige Dinge erwähnt, die ihm großes Vergnügen bereiten. Ich will eines davon jetzt erläutern. Das ist keine Information die ihr notieren müsst, meine Lieben, es ist bereits alles gesagt. Es ist eine Botschaft, die Tobias und ich gemeinsam geben. Es gibt etwas auf beiden Seiten des Schleiers, das gleich ist und darüber möchte ich sprechen.

Auf meiner Seite mit Tobias gibt es etwas, das sehr schwer mit Worten zu beschreiben ist. Es durchdringt unser Sein, und wir nennen es „die Liebe Gottes.“ Auf unserer Seite des Schleiers ist sie immer da. Wir fühlen sie jederzeit. Wenn ihr aber einen menschlichen Körper annehmt, ändert es sich. Es ist nicht so, dass sie sich entfernt, sie verlagert sich und geht nach innen, sie versteckt sich. Aber sie ist immer da.

Lasst uns dies jetzt für einen Moment betrachten. Diese Dinge hat Tobias vermisst.

Mutter, erinnerst du dich als du zum ersten Mal in die Augen deines Babys geschaut hast? Gibt es irgendetwas was als diese Liebe übertrifft? Brachte es dich dazu, in diesem Moment zu weinen?
Du hast das Leben eine Zeit lang in dir getragen, es manifestierte sich ganz nah bei dir und jetzt hälst du es. Gibt es eine größere Liebe?
Und wenn dein Herz ganz weit wird, und wenn der ganze Raum von dieser unglaublichen Schönheit leuchtet, stelle ich dir eine Frage: Woher kommt diese Energie? Du denkst, dass es biologisch ist? Du denkst, dass es irgendwie in deinem Blut von den Blutkörperchen oder in deinem Gehirn entsteht?

Es gibt alle Arten von Liebe auf diesem Planeten. Ich erzähle euch, was Tobias noch vermisste. Ich weiß, was er meint. Ich möchte euch an etwas erinnern. Erinnert ihr euch, als ihr zum ersten Mal verliebt wart? Echte Liebe, zwei Menschen kommen zusammen und werden eins. Erinnert ihr euch jemand so sehr zu lieben, dass ihr nicht mehr logisch denken konntet? Psychologen auf eurem Planeten sagen, dass dies ein Zustand ist, wie vorübergehender Wahnsinn. So stark ist es.

Erinnert ihr euch daran? Erinnert ihr euch, in die Augen eines anderen zu schauen. Ihr vergesst sogar das Atmen für einen Moment. Zwei Menschen schauen sich gegenseitig so voller Liebe an. Oh, erinnert ihr euch? Habt Ihr euch jemals wirklich verliebt? Und wenn ihr dann zusammenkommt und euch zum ersten Mal gegenseitig berührt, wenn dann der Raum explodiert und ihr fühlt es. Ihr seid so voller Liebe.

Lasst mich euch fragen: Wo kommt das her?

Ich sage es euch – das ist die Liebe von Gott in euch, beabsichtigt für solche Momente, vielleicht für Wochen, vielleicht für eine Lebenszeit. Und es kommt nicht aus eurem Körper; es kommt aus eurer Seele.

Wenn ihr die von mir angesprochenen Dinge erlebt, greift ihr durch den Schleier und für wenige Momente erfahrt ihr die Liebe von Gott in euch. Tobias vermisst das. Was sagt euch das als Mensch, wenn derjenige, der die Reise hin und her gemacht hat, zurückkommen will, im Gegensatz zu Kryon? Es gibt etwas hier. Es ist, was Kryon vom allerersten Augenblick an unterrichtet hat. Wenn ihr die Liebe Gottes in euch gefunden habt und ihr euch eurem höheren Selbst anschließt, kreiert ihr eure Meisterschaft.

Tobias sprach über die Weitergabe des Staffelstabes. Das ist so exakt.
Die neuen Lichtarbeiter dieses Planeten übernehmen die Meisterpositionen der Alten. Deshalb besuchten sie die heiligen Plätze. Nicht aus Neugier, nicht um Fotos zu machen, aber um jene energetischen Plätze anzunehmen und die Energie zu übernehmen.

Das ist die neue Energie. Sie ist so neu, dass das geheime Wissen der Vergangenheit nicht mehr wichtig ist. Euch sind die Geheimnisse der Vergangenheit bekannt. Kein alter Meister weiß mehr als ihr. Tobias weiß das.

Wisst ihr, warum Tobias wirklich zurückkommen möchte? Er möchte bei euch sein auf dieser unglaublichen Reise. Und das sagte er auch. Er will bei euch sein, ihr Meister auf diesem Planeten. Er vermisst nicht die Erfahrung geboren zu werden und sich um Frieden auf der Welt zu beteiligen. Was sagt euch das darüber wer ihr seid und was ihr tun könnt?

Das ist die Lehre von Kryon und die Lehre von Tobias. Es gibt keinen Unterschied in unseren Aussagen und darum sind wir hier. Und so ist es, dass ihr heute Abend zwei Nachrichten als eine von der anderen Seite des Schleiers gehört habt. Sie erweitert die Erfahrung in eurem menschlichen Körper. Die einzige Bitte die wir haben, ist die andere Seite des Schleiers in eurem Innern zu finden die die Liebe explodieren lässt für Mütter, Väter, Schwestern und Brüder.

Wie viele von euch haben sich jemals in ein Tier verliebt? Ist es nicht erstaunlich? Ihr schaut sie an und sie schauen zu euch zurück und ihr könnt in ihren Augen lesen. Sie sagen: „Ich weiß wer du bist und ja, ich liebe dich auch.“ Die Tiere fühlen es. Nun, woher kommt das? Denkt ihr es ist in der Biologie der Tiere, denkt ihr das? Denkt ihr, dass die Verbindung zwischen Wesenheit – Tier, Mensch – biologisch ist? Ist es nicht. Sogar das Tier weiß um die andere Seite des Schleiers.

Wusstest du, dass ein Tier die Göttlichkeit in dir sehen kann? In der Tat.
Was macht das mit dir?

Liebes Menschenwesen, irgendwann kommt der Tag, an dem du jemanden anschaust und du siehst Gott in ihm. Die alten Meister sagten es und so wird es sein. Achte darauf. Würdige diesen Teil eines Menschen zuerst, noch bevor du andere Dinge verstehst oder erkennst, sogar noch bevor du sein Geschlecht erkennst. Kannst du den Gott in ihm lieben? Das zu können, ist ein Meister Attribut.

Was für eine Zeit zu leben, wie zu keiner Zeit zuvor auf der Erde.
Tobias ist weise, er kommt, um sich euch anzuschliessen. Es ist kein Wunder, dass Synchronizität uns heute Abend zuammenführte. Erinnere dich daran. Fühl es.

All diese Dinge sagten wir in Liebe.

Und so ist es.

#2 RE: Tobias und Kryon in Madrid von Johanna-Merete 24.07.2009 00:46

avatar

Hey, *freu ganz doll!

Herzlichen Dank dafür

sagt mit einem Namasté
Johanna-Merete

#3 RE: Tobias und Kryon in Madrid von artus22 24.07.2009 09:55

dito !

michael

#4 RE: Tobias und Kryon in Madrid von essenz 24.07.2009 11:59

Wunderschön! Vielen Dank!

#5 RE: Tobias und Kryon in Madrid von bea 24.07.2009 13:12

Auch von mir ein herzliches Dankeschön.

#6 RE: Tobias und Kryon in Madrid von Kerstin 24.07.2009 13:22

Es berührt unheimlich. Danke

#7 RE: Tobias und Kryon in Madrid von hedibaer 24.07.2009 14:27

Ja, danke, der vorletzte Abschnitt war sehr entscheidend grad für mich

#8 RE: Tobias und Kryon in Madrid von Angel47 27.07.2009 17:54

Ein ganz liches Dankeschön!

#9 RE: Tobias und Kryon in Madrid von eva 30.07.2009 12:20

Ooohhhh Juliana - herzlichen Dank
das ist ganz toll von Dir

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz