#1 EE Michael ~ Celia Fenn: Logbuch der Erde April 2009 von artus22 28.04.2009 08:59



michael










Logbuch der Erde ~ 27.April

Über den Aufstieg und die Ausrichtung des Planeten:
Arbeit mit dem neu aktivierten Aufstiegsportal in Rio de Janeiro, Brasilien



Ich war nicht in der Lage gewesen, Euch alle mit den Ereignissen und der Arbeit in Brasilien auf den Laufenden zu halten, denn ich hatte keinen Zugang zum Internet. Doch ich hatte so einige wirklich intensive Erlebnisse mit dem Team von Starchild hier in Brasilien. Der Höhepunkt davon war die Aktivierung eines Aufstiegsportals hier in Rio de Janeiro für den Aufstieg des Planeten. Gegenwärtig werden viele solcher Portale überall auf dem Planeten aktiviert und "zum Anschluss" gebracht, damit der Planet den Aufstiegsprozess vollenden kann, oder besser gesagt, seine Reise hinein in Gottes Herz wieder fortsetzen kann.

Diese Aktivierung des neuen "Aufstiegsportals" wurde durch die große "Wiederverbindung" möglich, die bei der Tagundnachtgleiche im März stattgefunden hat. Die Wiederverbindung mit den Naturreichen hat es dem Kollektiv der Menschen ermöglicht, seine Schwingungen mit den höheren Schwingungen der Natur und mit den höheren Schwingungen der uralten, heiligen Hüter zu vereinen; und auch, sich wieder mit der heiligen Aufgabe des Planten zu verbinden, während dieser nun seine Reise ins Licht fortsetzt. Diese Reise war zur Zeit von Atlantis unterbrochen worden, als die "Vorstellung der Trennung" zu einem Teil des menschlichen Bewusstseins wurde und die Vorstellungen von Leid, Trauma und Strafe in das Zellgedächtnis der Menschen eingepflanzt wurden. Zurzeit werden diese Wahrnehmungen des Getrenntseins geheilt und die Menschheit wird wieder die "Harmonie des Einsseins" erleben... erleben, was es bedeutet, sich im Herzen zu vereinen, Zugang zum diamantenen Licht im Herzen zu haben und den diamantenen Lichtkörper zu aktivieren, so dass jede/r Einzelne und der Planet als Ganzes in die bedingungslose Liebe des Schöpfers zurückgeführt werden kann und wir unsere Reise in die höheren Oktaven des Lichts und der Liebe fortsetzen können.


So, lasst mich Euch nun von meinen Erlebnissen mit dem neu eröffneten Energiewirbel für den Aufstieg berichten. Ich hoffe wirklich sehr, dass ich bald Fotos habe, doch im Moment kann ich Euch nur durch Worte daran teilhaben lassen. In Foz do Iguacu haben wir uns an den Wasserfällen wieder mit dem kraftvollen Energiewirbel aus Wasser verbunden, der den Planeten direkt mit dem Herz des Kosmos verbindet. Hier werden die einflussreichen, neuen Kodierungen für die Evolution des Planeten zuallererst empfangen, und dann durch das Wasser an den übrigen Planeten weiter vermittelt. So, dadurch dass wir diesen "Kodierungen" gegenüber offen waren, konnten wir deren Information in unserer DNS empfangen und mit dem Prozess beginnen, unsere Schwingungen für die vor uns liegende Arbeit zu erhöhen. Es war zudem wichtig, dass wir als eine Gruppe zusammen arbeiteten, denn die neuen Energien zum Aufstieg beziehen sich nicht auf Einzelpersonen, sondern vielmehr auf Gruppen von Menschen, die ihre Energien zusammenfließen lassen teilen, um den Prozess zu ermöglichen. "Eins" zu sein bedeutet, Teil einer Gruppe zu sein und miteinander die Energie von Harmonie und Einssein zu erfahren. So gab es für unsere Reisegruppe, bestehend aus sieben Personen, viele Herausforderungen auf dem Weg dahin, denn wir arbeiteten daran miteinander und wir arbeiteten bei unseren Veranstaltungen mit verschiedenen Gruppen von Menschen daran .


Als wir im Stadtgebiet von Sao Paulo waren, machten wir zusammen mit einer Gruppe von Menschen im Friedenszentrum inmitten des Stadtzentrums eine sehr kraftvolle Meditation und Aktivierung, die zur gleichen Zeit live über das Internet Fernsehen ausgestrahlt wurde. Danach ging es weiter zum "Arco Iris", einem Retreat-Zentrum außerhalb von Sao Paulo. Hier geschah es, dass ich ein sehr eigentümliches Erlebnis eines veränderten Bewusstseinszustandes hatte, der seinen Höhepunkt darin fand, dass ich eine Vision hatte von einer Anordnung von sich drehenden Energie"rädern" - ein sich drehender Energiewirbel. In der Mitte davon war das Gesicht eines Mannes. Es war ein sehr schönes und edles Gesicht, und ich wusste, dies war ein Geistwesen von hoher Kraft. Ich versuchte, von den Wesenheiten, die mir dieses Bild übermittelten, weitere Informationen zu erhalten, doch war ich zu dem Zeitpunkt nicht in der Lage, irgendetwas heraus zu bekommen, und so ließ ich es dabei bewenden, in dem Wissen, dass die richtige Information dazu zum richtigen Zeitpunkt kommen würde.

Als wir nach Rio de Janeiro kamen, um unsere Arbeit hier zu tun, war eines der ersten Dinge, die wir machten, die Christusstatue Monumento Christo Redento (dt.: Christus der Erlöser) zu besichtigen, und zwar als Vorbereitung unserer Zeremonie, die dort am nächsten Tag stattfinden sollte. Es ist ein sehr kraftvoller Ort, und als ich von unten in das Gesicht des Christus sah, erkannte ich ehrfürchtig, dass es das Gesicht war, das ich in meiner Vision gesehen hatte, und das Aufstiegsportal war direkt darüber, über dem Kopf des Christus. Wow.... es gibt keine Worte dafür....... die Kraft war vollkommen elektrisierend..... der neue Energiewirbel für den Aufstieg war zum Anschluss gebracht worden.

An diesem Abend besuchten wir die "Comunidade Espiritual Unindo Coracoes", das bedeutet: Die Gemeinschaft zur Vereinigung der Herzen. Diese Gemeinde liegt am Fuße des Berges Corcovado, auf dem die Christusstatue "Christus der Erlöser" steht. Es ist der perfekte Ort, um mit einer Gruppe von Menschen von dort unter der Anleitung von Erzengel Michael erstmals durch das neue Portal zu "reisen". Es war "zufällig" der Gedenktag des St. Jorge (dt.: Heiliger Georg) in Rio, wobei der heilige Georg ein Aspekt der Energie von Erzengel Michael ist und es somit ein idealer Zeitpunkt für die Michael-Energie war, um den Energiewirbel mit einer Gruppe von etwa 300 anwesenden Menschen zu aktivieren.
So... wir gingen hindurch... und die Menschen in der Gemeinde hielten die Energie feinfühlig und mit Seelenkraft! Wow... ein weiteres großartiges Erlebnis!

Am nächsten Tag hatten wir die Ehre, direkt zu Füßen der Statue zu arbeiten, um das Portal vollständig zu aktivieren. Das war ein Erlebnis, das ich für den Rest meines Lebens nie mehr vergessen werde. Wir trafen frühmorgens ein, um den "Ansturm der Touristen" zu umgehen. Unsere Gruppe bestand in etwa aus 30 Menschen oder so, doch alles starke Lichtarbeiter. Wir hatten die Erlaubnis dazu von dem Priester erhalten, der im Auftrag der katholischen Kirche für das Gebiet rund um die Statue zuständig ist, und so konnten Sebastian und Marcela, unsere Musiker, Kristallklangschalen und Didgeridoos und Glocken mitbringen, und Musik war ein Teil unserer Aktivierungszeremonie zu den Füßen des Christus. Ich bemerkte zudem, dass, während ich die Durchsage und Segnungen von Erzengel Michael channelte, ein Nebel aufstieg und herüberwehte, zwischen die Teilnehmer, die ihre Augen meditierend geschlossen hielten. Mir kam das vor wie eine Segnung von der Natur und vom heiligen Geist. Am Ende der Zeremonie kam der katholische Priester zu uns in den Kreis und sprach davon, wie wichtig es sei, dass wir alle für ein gemeinsames, geistiges Ziel zusammen arbeiten, nämlich für Frieden und Harmonie. Ich war wieder erstaunt.... auch der Priester wurde ein Teil der Harmonie des Einsseins und arbeitete zusammen mit uns! Ich musste ihn einfach im Anschluss umarmen. Ich denke, er war nicht sicher, was er davon halten sollte, schließlich haben Priester ihre Würde und erwarten keine Umarmung von merkwürdigen Frauen in weißen Kleidern, aber zu guter Letzt war alles OK!


Danach hatten wir eine weitere Veranstaltung in der Nähe von Rio, im Bergland um Teresopolis. Wir waren in der Lage, auch hier eine harmonische Gruppenenergie zu erzeugen und unternahmen die eindruckvollsten Gruppenreisen durch den Energiewirbel und in das Herz des Kosmos.
Dort trafen wir die kosmische "Bruderschaft", und mir wurde die Botschaft übermittelt, dass "der erste Kontakt" nicht so geschehen sollte, dass sie zu uns kommen, sondern dass wir zu ihnen kämen - in unseren diamantenen Lichtkörpern! Wir wurden willkommen geheißen, zurück in die Harmonie des kosmischen Kollektivs. Unsere lange Trennung ist vorbei, und wir werden uns in das Herz der Schöpfung hinein begeben, getragen von den Wellen der kosmischen Liebe.


Wow.... so vieles, was aufzunehmen war..... solch eine Kraft zu erfahren.... und ja... es verändert wirklich den Körper und die DNS und die Schwingungen des diamantenen Lichtes sind sehr intensiv.

Das Erste, was ich bemerkte, war, dass es menschliche Beziehungen sehr rasch beeinflusst. Wenn die Schwingungen ansteigen und der Körper auf Zellebene mit diamantenen Licht angefüllt ist, fühlt sich der Körper schwer und merkwürdig an, während man sich bemüht, sich dem anzugleichen. Ich hatte Probleme mit dem Essen... ich hatte Verdauungsschwierigkeiten und Magenprobleme, so wie viele in der Gruppe. Intuitiv habe ich seitdem so viele Früchte gegessen, wie ich nur konnte, denn mein Körper braucht "leichte und lichtvolle Nahrung".
In Bezug auf Beziehungen ist es so, dass es sehr schwierig ist, mit Menschen zusammen zu sein, die nicht mit den ansteigenden Schwingungen "zusammen passen". Der Körper findet es schwierig, niedrigere Schwingungen zu tolerieren und fühlt sich, als würde er in giftige Energien herab gezogen werden. Andere Symptome kommen durch eine rasche Öffnung des Stirnchakras und des Kronenchakras, wie zum Beispiel ein Gefühl von Schwindel und Eigentümlichkeit, Schwierigkeiten, klar zu denken und möglicherweise geringe Anpassungen in Bezug auf das Sehvermögen.

Ja, das ist die Zusammenfassung von den Erfahrungen, die wir hier gemeinsam in Brasilien gemacht haben, als wir an der Aktivierung von einem der wichtigsten Energiewirbel für den Aufstieg des Planeten gearbeitet haben. Und alle Menschen sind mit von der Partie..... na dann mal los........

http://www.starchildglobal.com/d...202009.html

#2 RE: EE Michael ~ Celia Fenn: Logbuch der Erde April 2009 von hedibaer 28.04.2009 21:19

jetzt spricht CF auch noch von niedrig schwingenden Energien, die schlecht zu tolerieren sind...mmmh

ich stelle wohl bei mir fest, dass ich dann innehalte und nichts mehr tue oder kurz mich deutlich mache...aber mehr ist
nicht möglich, wenn der andere nicht versteht, was ich meine oder sich nicht drauf einlassen kann.

#3 RE: EE Michael ~ Celia Fenn: Logbuch der Erde April 2009 von shylalala 28.04.2009 22:44

avatar

WOW

DANKE FÜRS REINSTELLEN!

DELFINHERZFREUNDIN
SHYLALALA

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz